Leserstimmen zu
Mein Leben kreist um Dich

Pierre Stutz

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

ABSOLUTE KAUF- UND GESCHENKEMPFEHLUNG

Von: Steffen Haller aus Ludwigsburg

20.05.2010

Bereits das Buch in der Hand zu halten ist eine Wohltat: die Beschaffenheit und die Farben des Buches machen es zu einem Genuss es in Händen zu halten. Pierre Stutz lies in 20 Jahren 150 Psalmenaktualisierungen in seinem spirituellen Tagebuch entstehen ? nun dürfen wir es in einer aktualisierten Ausgabe mit ihm teilen und davon profitieren: Ja, dieses Buch dringt tief ein, tut gut, macht Spaß und begleitet deinen Weg zur eigenen Mitte. Wie in seinem tollen und so liebevollen Werk ?Geborgen und frei? (siehe auch meine Rezension dazu) entfaltet Pierre Stutz diese Sinn- und Wegsuche in zwölf Kapiteln, die für mystische Grundhaltungen stehen und jeweils kurz erläutert werden und das Wesentliche im Leben ansprechen: 1. Einfach sein 2. Staunen können 3. Befreiende Selbstwerdung 4. Kraftvoller Widerstand 5. Bewegtes Schweigen 6. Konfliktfähig werden 7. Erotische Lebenskunst 8. Tanzend zur Mitte 9. Sprachlosigkeit überwinden 10. Mitten im Alltag 11. Klage- und Trauerräume 12. Liebend unterwegs Christian Kondler lädt mit seinen wunderschönen, kraftvollen und warmen Bildern ein, die Worte nachklingen, nachwirken und tiefer gelangen zu lassen. Das macht den Genuss des Buches perfekt. Pierre Stutz spielt liebevoll, bereichernd und befreiend mit den ältesten erhaltenen Gebeten, den Psalmen. Die Kraft dieser uralten Lob-, Klage- und Bittgebeten vereinst sich mit seiner wohltuenden und Horizonte eröffnenden Mystik: Er meditiert die Psalmen und schreibt sie für uns so um, dass sie uns existenziell betreffen. ?Ich entschied mich, alle biblischen Psalmen in mein Leben einzuweben.? (S. 8) Damit gelingt es ihm, uns eine so wichtige Kraftquelle zu eröffnen: wir kreisen um unsere Mitte ? damit auch um Gott, dringen tiefer vor, und fühlen uns verbunden und eins mit diesen uralten, gewaltigen Gebeten ? und dieser uralten und gewaltigen, einen Welt! ?Ich kreise nicht um mich selbst, sondern kann mich verwurzeln im Vertrauen, dass Gott sich gebiert in mir, in meiner Lebenslust und in meiner Zerbrechlichkeit.? (S. 9) Es ist ein Buch für dich, ein Geschenk für deine Liebsten, ein Schmuckstück und Lichtblick im Alltag. Es kann auch durchaus animieren, aus den Psalmen von damals Kraft und Vertrauen fürs Heute zu schöpfen. Vielleicht willst du es dann auch wagen, einige Psalmen (literarisch) in dein Leben zu verweben. Viel Spaß!!!

Lesen Sie weiter
Von: Karl Graml aus Lenting bei Ingolstadt

16.12.2009

Ich habe dieses Buch erst vor kurzem bei einer Veranstaltung mit Pierre Stutz entdeckt. Schon die Einstimmung zum Buch hat mich neugierig gemacht.Auch die Einstimmungen zu den einzelnen Psalmengruppen sind sehr hilfreich. Nach zwei Psalmen , die mir im Laufe meines Lebens lieb geworden sind habe ich gesucht:Ps.19 (Seite 45) und Ps. 15 (Seite 135). Wir sind in unserer Kirche(kath.) so erzogen worden, dass nur das Perfekte, das Vollkomene gilt. Schwächen, Versagen, Angst werden versteckt. Da hilft mir wieder dieser Psalmvers 19,13. Jetzt in der Adventzeit wird immer wieder von der Nähe Gottes durch die Geburt Jesu gesprochen. Wie heilend kann diese Nähe für den werden, der sich öffnet und sie dann verspürt! Noch ein anderer Aspekt scheint mir in diesem Text wichtig: Wer darf dein Gast sein? "Jene die tanzen und feiern Brot und Wein teilen!" Die Mahlgemeinschaft! Zu ihr lädt nicht der Liturge ein, sondern allein Jesus Christus! Ich bin Pierre Stutz dankbar für seine heilenden Aspekte in allen seinen Texten.

Lesen Sie weiter
Von: Würth Ursula aus Ehrendingen

08.12.2009

Die leidenschaftliche Art und Weise wie Pierre Stutz Psalmenverse mitten in unser heutiges Leben hinein übersetzt, berührt mich aufs Tiefste. Seine Erfahrungen sind einmal mehr ein kostbares Geschenk, das mich ermutigt, mich selber an diese uralten Texte heranzuwagen, um daraus Nahrung für meine Lebensthemen zu finden. Ebenso berühren mich die Mitte-Bilder von Christian Kondler in meinem Innersten. Beides - Wort und Bild - öffnen in mir die göttlichen Quellen und bringen diese zum Fliessen.

Lesen Sie weiter
Von: Dimke-Schrader aus Essen

04.12.2009

Ohne auch nur ein Wort des Buches gelesen zu haben, WIRKT dieses Buch auf mich: die warme Farbgebung des Einbandes, die wunderschönen Bilder, das beruhigende Druckbild ...SCHÖN!!! Nach seinem Buch "Geborgen und frei", in dem Pierre Stutz sein ganzes Wissen nutzt, um eine umfassende Darstellung des Reichtums eines mystischen Lebensstil zu zeichen, ist dieses Psalmenbuch Ausdruck seiner eigenen gelebten mystischen Spiritualität. In den kurzen Einleitungsteilen legt er eine Spur zum Verständnis des biblischen Betens und verknüpft dieses zugleich mit seinem Entwurf eines mystischen Lebensstils. In seiner bekannten kritischen und zugleich dialogischen Art verdrängt er das Sperrige nicht und sucht gerechtwerdende Wege des Verstehens. Diese einleitenden Worte stehen nie für sich, sondern führen immer in die Mitte des Buches: zu den weitergeführten Psalmentexten. In diesen lässt sich Pierre Stutz durch die Tradition der biblischen Psalmen herausfordern, er betet weiter, bringt seine eigenen Erfahrungen zum Ausdruck. Durch dieses Weiterbeten verdeutlicht er nicht nur den Reichtum der biblischen Texte, sondern gibt gleichsam ein Beispiel mystischen Betens, das keine menschlichen Regungen, Erfahrungen und Gefühle ausschließt, sondern sich in allem Gott zumutet, damit er sich in allem finden lassen kann. Und dabei ist auch dieses Buch eine große Einladung. Mystisches Beten ist niemals exklusiv, sondern es fordert zum eigenen Mit- und Weiterbeten heraus. Mein Fazit: Auch wenn man schon eine andere Ausgabe der Psalmentexte von Pierre Stutz besitzt, ist diese erweiterte Neuauflage lohnenswert ... und wenn man dieses Texte noch nicht besitzt, dann erst Recht.

Lesen Sie weiter
Von: Martin Becker aus Welzheim

02.12.2009

Die alte heilige Melodie der Psalmen mit ihrer zeitumfassende Sprache nimmt Pierre Stutz auf und kleidet sie in neue zärtliche Worte des Heute. Sie führen in die Mitte der Gegenwart und bleiben durchdrungen von Ewigkeit. Diese Schwingung nehmen die Bilder Christian Kondlers feinfühlig auf begleiten und umfangen die alte und die neues Ausdruckform. Mehr als ein Lesebuch. Ein Gebet, eine Hinführung in das Göttliche.

Lesen Sie weiter