Leserstimmen zu
Sarantium - Die Götter

Lara Morgan

Die Sarantium-Reihe (3)

(6)
(2)
(4)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Nach dem Machtvollen zusammentreffen von Azoth und seinen Göttergeschwistern, befindet sich Sarantium in der Gewalt der 4 Götter. Zwar wurde das Land von Azoth befreit, wurde aber umso schlimmer nun von den anderen Göttern geknechtet. Nur wenige der Kämpfer aus den Clanländern und den Glaubenstreuen sind übrig und zur großen Verzweiflung von Tallis, ist auch seine Zwillingsschwester mit Azoth zusammen in die Zwischenwelt verschwunden. Einzig die Prophezeiung hält die Hoffnung am Leben, die Götter entgültig vernichten zu können, doch dafür müssen die Kämpfer große Verluste erleiden. Alles zieht sich zu einem alles entscheidenden Kampf zusammen. Die Entscheidung wird fallen. Die Hoffnung ruht auf den Zwillingen und auf den verhassten Gott Azoth. Ich hatte wirklich große Erwartungen an den dritten Band, denn nachdem der erste und der zweite mir schon gefallen haben, aber irgendwas noch nicht richtig passte, wurde es im dritten Band richtig episch. Die Kräfte der Götter gegen die Macht der Zwillinge. Alles scheint ausweglos, denn die Zwillinge wurden in der letzten Schlacht getrennt. Shaan wurde mit Azoth zusammen in die Zwischenwelt gezogen und muss einen Weg finden, wie sie der Zwischenwelt entfliehen kann. Die Autorin schaffte es, mich die ganze Zeit ratlos zu lassen. Es wurden nur kleine Teile von Informationen rausgelassen, dadurch wurde die Spannung im Buch wirklich groß. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen und im Gegensatz zu den ersten Bänden gab es kaum noch Längen im Buch, die eine Pause von der Spannung brachten. Passend gesetzte Szenenwechsel, Protagonisten, die immer wieder an ihren Kämpfen wachsen, tragische Momente, die mich zu tränen gerührt haben und ein letzter epischer Kampf gegen die Gewalt der Götter. Mich hat der letzte Teil einfach begeistert. Schade das die ersten beiden Bänder im Nachhinein überhaupt nicht mit dem dritten Band mithalten können. So im direkten Vergleich, war der dritte Teil mit großem Abstand der beste Teil, den die Autorin erschaffen hat. Ich kann nur jedem raten, der sich schwer mit den ersten beiden Teilen tut, durchzuhalten. Man wird für sein Durchhaltevermögen auf alle Fälle belohnt. Fazit: Ein Großartiges Finale von dem sich andere Abschlussbände eine Scheibe abschneiden können. Großes Lob an die Autorin, die mich bis zum Schluss hat mitfiebern lassen und mich mehr als begeistert mit der Reihe abschließen lässt. Highfantasy wie es sein soll! Lg Tanya

Lesen Sie weiter

-Rezension- Hallo an alle Lieben, heute möchte ich Euch den dritten und abschließenden Band der Sarantium Reihe von Lara Morgan vorstellen. Ich habe das Buch vom Verlag netterweise zur Rezension zur Verfügung gestellt bekommen, an dieser Stelle geht ein herzliches Dankeschön an Euch! Da ist es also, das große Finale. Ein Finale das es in sich hat, denn diese Buchreihe ist eine der wenigen, die mit jedem Buch immer mehr an Spannung aufbauen. Ich empfand jeden weiteren Band besser als die vorherigen, und diese waren auch schon sehr gut geschrieben. Die Handlung geht immer mehr in die Tiefe, nimmt immer mehr an Fahrt und Spannung auf. Jede vorherige Tat von Seiten der Protagonisten zieht in diesem Band Ihre Konsequenzen nach sich. Ein Aspekt, den ich besonders gelungen fand. Die Stimmung in diesem letzten Band ist auch nicht zu verachten. Denn große Schlachten wurden geschlagen, Opfer wurden gebracht, die Lage scheint aussichtslos im Angesicht solch mächtiger Feinde. Aber ein winziger Funken Hoffnung bleibt. Klein, unscheinbar, weit entfernt. Doch dieser Funke treibt die Personen voran, gibt Ihnen die Kraft weiterzukämpfen. Weiter Ihrem Herzen und Ihren Zielen zu folgen. Evtl. dafür zu sterben? Man weiß es nicht...…... Lohnt es sich, für seine Ziele und Ideale sein Leben zu geben? Wir werden es erfahren! Weiter werde ich jetzt nicht auf die Geschichte eingehen, da ich sonst zu viel vorweg nehmen würde. Diese Trilogie lohnt auf jeden Fall einen weiteren Blick. Drachige Grüße Eure Reading Dragonlady

Lesen Sie weiter

Die Götter ist der dritte und letzte Band der Reihe. Und ich muss sagen, ich finde es ist auch der schwächste Band der Reihe. Wobei der zweite Band auch nicht so spannend war, aber der dritte ist noch mal eine Ecke schlechter. Was nicht an der Story liegt, sondern daran, dass einfach zu viel um den heißen Brei geredet wird und ewig nichts passiert. Man hätte wirklich einiges einkürzen können, ohne etwas von der Story zu verlieren. Dafür geht es auf den letzten Seiten heiß her und es passiert ziemlich viel - was noch mal etwas rausreist, aber das hat mich trotzdem nicht so überzeugt. Wobei die Charakter sich gut entwickelt haben von Band 1 zu Band 3. Was mir sehr gut gefallen hat. Da sie so nicht so eindimensional sind und es auch Spaß macht es zu lesen. Und ja, eigentlich trifft auf den Band auch größtenteils dass zu, was ich bei dem anderen gesagt habe. Der Rand ist wieder zu klein bei dem Buch, was etwas unangenehm beim lesen ist.  Die Trillogie ist ganz ok, aber sie hat mich nicht so 100%ig überzeugt. Was ich schade finde, weil sie vom Klappentext her so klingt als ob sie um weiten besser ist. Der Schreibstil ist gut, aber es gibt teilweise unlogische Stellen oder aber zu  langatmige Abschnitte.

Lesen Sie weiter

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Da ich die ersten beiden Teile der Reihe gelesen und geliebt habe, musste natürlich dieser Teil auch her. Vorab angemerkt, das man die ersten Teile lesen sollte um der Handlung richtig folgen zu können. Dieser Teil schließt Nahtlos an den zweiten Band an und die Handlung geht ab da auch weiter. Ich muss aber leider zu geben, das dieser Teil der schwächste der Reihe ist. Dieser Teil wirkt so langweilig und langatmig, das die ersten beiden Teil deutlich besser und spannender sind. Es wurde dabei teilweise auch viel zu viel drumherum geredet. Fand ich richtig schade, obwohl die Geschichte eigentlich im hauptsächlichen spannend und toll ist. Ich mag ja Drachen Geschichten sehr sehr gerne und diese Reihe hat dabei ein neues erfrischendes Beispiel dafür gegeben, weshalb ich Drachen Geschichten so mag. Doch das Ende hat den ganzen noch getoppt. Das Ende habe ich richtig geliebt und bin sogar traurig, dass es so geendet hat. Am liebsten hätte ich einfach weiter gelesen. Aber das nächste mal, soll der letzte Band besser sein. Es hat mich auch etwas gestört, dass manchmal die Hauptstory aus den Augen verloren hat. Auch hier liest man wieder über Shaan und Tallis, die man schon aus den ersten beiden Bänder kennt. Für mich waren sie daher auch wieder symphatisch. Diesesmal steckt Shaan in einer Anderswelt fest und Tallis versucht Shaan zu befreien. Tallis muss es schaffen, den mächtigen vier Götter einen Ring zu entreißen um Shaan befreien zu können. Dabei begibt sich Tallis auf eine gefährliche Mission, die auch nicht ohne Folgen bleibt. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt leicht und locker zu lesen. Aber leider war dieses Buch etwas zu dick und dadurch zu langatmig. Man liest auch abwechselnd aus der Perspektive von Tallis und Shaan und man erfährt somit auch einiges von der geheimnisvollen Anderswelt. Dennoch war diese gesamte Reihe einer meiner Highlights, die ich bestimmt noch öfters lesen werde.

Lesen Sie weiter

Sarantium hat sich von der letzten Schlacht noch lange nicht erholt, das riesige Reich ist gezeichnet von Feuer und Kämpfen. Die einzige Hoffnung liegt auf den Zwillingen Shaan und Tallis, doch getrennt voneinander können sie nichts ausrichten. Und während Shaan gemeinsam mit dem Gott Azoth in einer Zwischenwelt gefangen ist, muss Tallis die restlichen Götter bestehlen... Lara Morgan hat sich viel Zeit gelassen, um ihre Sarantium-Trilogie zu beschließen, mit „Die Götter“ ist nun aber doch der letzte Band erschienen. Bereits vorher ist die Autorin völlig in die von ihr erschaffene Welt eingetaucht, hat ein kreatives und während der Handlung stets sehr präsentes Prinzip für die erdacht und mit vielen Details ausgeschmückt. Auch ihre Charaktere haben einiges durchgemacht und sind herangereift, und all das wird von Morgan hier noch weiter ausgebaut. Sie bewegt sich sehr sicher und bleibt ihren Ideen treu, verliert sich aber manchmal zu sehr in Feinheiten. Dann werden die Passagen langatmig, ohne dass etwas Entscheidendes passieren würde oder etwas wirklich Neues aufkommt. Eine Straffung hätte der Handlung also an einigen Stellen gut getan, doch ansonsten schließt die Autorin ihr Werk sehr stimmig ab. Der Spannungsbogen, den Morgan hier schlägt, funktioniert sehr gut und fügt immer mehr Dramatik, immer mehr packende Momente hinzu, wobei die Handlungsstränge sehr gut nebeneinander funktionieren und dynamische Wechsel erlauben. Da ist es mal nachdenklich und in sich gekehrt, dann ist wieder eine temporeiche und sehr druckvolle Szene zu lesen. Das alles auf einen finalen Kampf hinausläuft, war ja eigentlich nach den ersten Seiten des ersten Bandes schon klar, wie dieser hier gelöst ist, birgt dann aber doch einige gelungene Überraschungen, die sich stimmig in das Gesamtkonzept ein. Dabei werden einige ausgetretene Pfade verlassen, anderes bleibt aber auch konventionell wie man es von einem aktuellen Fantasy-Roman erwartet. „Die Götter“ schließt die die Trilogie gekonnt ab, gibt der Handlung Feinschliff und hält einige Überraschungen bereit, sodass ich mich auch ein drittes mal gern in die sehr ausgereifte Welt begeben habe. Dabei werden nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die anderen Figuren sehr sorgsam behandelt, jeder bekommt hier noch einmal einen wichtigen Auftritt. Schön, wie gut das alles funktioniert, auch wenn man über einige langatmige Passagen hinwegsehen muss.

Lesen Sie weiter

Ganz ok

Von: Sonja/Shaaniel

25.05.2018

🔥🐲Rezensionsexemplar🐲🔥 -Bloggerportal Randomhouse - 🐉🔥🐲Sarantium (3)🐲🔥🐉 -Die Götter- Die Sarantium-Reihe (Früher: Die Herr der Drachen Reihe!) Autorin: Lara Morgan Verlag: blanvalet Preis: 9,99€, Taschenbuch, Broschur Seiten: 736 Seiten ISBN: 978-3-7341-6135-3 Erscheinungsdatum: 19.03.2018 3 Von 5 Sterne ⭐⭐⭐ 🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥 Inhaltsangabe: Entnommen von: www.randomhouse.de Der letzte Kampf steht bevor ... Das Reich Sarantium steht in Flammen, und die Zwillinge Shaan und Tallis sind die letzte Hoffnung der Bewohner. Aber Shaan ist mit dem gefallenen Azoth in einer geheimnisvollen Anderswelt gefangen und um sie zu befreien, muss Tallis es schaffen, den Vier Göttern einen mächtigen Ring zu entreißen. Nur gemeinsam können die Geschwister ihre Welt und die Menschen noch vor dem Untergang bewahren – doch dafür müssen sie das größte Opfer bringen ... 🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲🐲 Weitere Informationen: https://www.randomhouse.de/Autor/Lara-Morgan/p356480.rhd 🐲 https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Sarantium-Die-Goetter/Lara-Morgan/Blanvalet-Taschenbuch/e522750.rhd (plus Leseprobe) 🐲 https://www.lara-morgan.com 🐲 https://www.facebook.com/laramorganwriter/ 🐲 https://www.facebook.com/blanvalet/ 🐲 https://www.lovelybooks.de/autor/Lara-Morgan/Sarantium-Die-Götter-1448973018-w/ 🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥 Hey ihr Süßen💕 Ich habe gerade einen 3. Teil beendet, auf den ich so unendlich lange gewartet habe. Ich habe *Die Herr der Drachen* Bücher damals geliebt und habe den ersten und zweiten Band, absolut schnell verschlungen. Es ist eines meiner liebsten Drachen Bücher gewesen und auch wenn ich dachte ich könnte mich an nichts mehr von den ersten beiden Teilen erinnern, so waren beide Teile wieder schnell präsent. Natürlich habe ich mich dann umso mehr gefreut, als endlich der Dritte Teil auf Deutsch heraus kam. Doch dann kam schon der erste Hammer, leider nicht gerade positiv. Es war ein neuer Verlag und eine komplett neue Ausgabe, das Cover ist im Gegensatz zu den alten Ausgaben, wirklich nicht hübsch. Ich finde es um genau zu sein, echt hässlich. Aber gut darüber kann und konnte ich hinweg sehen. Schließlich geht es viel mehr um den Inhalt des Buches. Also habe ich ganz aufgeregt und gespannt angefangen zu lesen. Na ja was soll ich sagen es war so langweilig und langatmig. Ich dachte teilweiße, das ich einschlafen würde. Natürlich ist es die selbe Geschichte und wird auch dort vorgesetzt, wo Band Zwei geendet hat, dennoch war mir dieses Buch viel zu dick, was kein Problem gewesen wäre, wären da nicht diese unendlich erscheinenden längen im Buch gewesen. *Gähn* Die Geschichte ist nach wie vor toll, doch würde im dritten Teil, meiner Meinung nach einfach viel zu viel drumherum geredet und Geschwafel. Einzig und alleine das packende Ende hat das ganze noch herum gerissen. Lara Morgan, ist eine unheimlich tolle Autorin und es machte mir absolut Spaß ihre ersten beiden Teile zu lesen, beiden habe ich 5 Sterne gegeben. Doch leider konnte mich der letzte Finale Teil der Sarantium Saga, nicht ganz überzeugen. Deswegen 3 von 5 Sterne, ganz lieben Dank an den Verlag für dieses Buch. Lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Lesen Sie weiter

Das Cover passt zu Reihe aber ist jetzt nicht das Beste, ich finde im vergleich zum letzten Band fehlt das Gewisse extra und ich hätte mir für den finalen Band da einfach mehr gewünscht! Irgendwie wurde in dieser Geschichte die Priorität falsch gesetzt, wir begeben uns auf eine unglaublich lange, lange, lange Reise, und mich lang meine ich auch lang. Für meinen Geschmack viel zu lang und dadurch bleibt leider die Spannung vollkommen auf der Strecke. Der eigentlich Kampf auf den wir die ganze Zeit warten kommt dadurch leider auch viel zu kurz und ich habe das Gefühl irgendwie abgefertigt zu werden. Das finde ich sehr schade! Die Charaktere haben sich im Laufe der Trilogie toll entwickelt, dass war ein deutlicher Pluspunkt. Zu Shaan möchte ich gar nicht so viel sagen, ich will ja nicht Spoilern aber sie ist einfach unglaublich stark und hat eine tolle Persönlichkeit. Tallis ist mir ebenfalls ans Herz gewachsen aber natürlich auch die anderen Charaktere wie zum Beispiel Mailun. Ich finde es schade, dass die Idee nicht so toll umgesetzt wurde, denn die Eigentliche Idee hinter der Trilogie finde ich sehr gelungen! Fazit: Leider für meinen Geschmack kein toller Abschluss, die Story war teilweise echt langatmig und dadurch blieb die Spannung irgendwie auf der Strecke was ich sehr schade finde. Irgendwie war die gesamte Trilogie eher durchwachsen auch wenn einiges mehr an der Idee dran gewesen wäre. Ich würde sie auf jeden Fall nicht nochmal lesen auch wenn die Charaktere wirklich toll waren.

Lesen Sie weiter

Zu viele Längen.

Von: Haliax

07.05.2018

Die Zwillinge Shaan und Tallis sind getrennt. Während Shaan sich zusammen mit Azoth im Zwielicht befindet und alle Hebel in Bewegung setzt, um wieder in ihre Welt zurückzukommen, setzt Tallis alles daran seine Familie und Freunde zusammenzubringen. Auch wenn es bedeutet sich den Göttern zu zeigen, um ihnen den Ring zu stehlen, der für Shaans Rückkehr sorgen kann. Sarantium- Die Götter ist der letzte Teil der Sarantium Reihe von Lara Morgan. Wie auch schon in den letzten Teilen hat mir der Schreibstil von Lara Morgan zugesagt. Er ist leicht zu folgen und hat eine sehr flüssige Note. Dennoch finde ich den dritten Teil als den Schwächsten der Reihe. Es gab für meinen Geschmack zu viele Längen. Alleine Shaan und Azoths Wanderung durch das Zwielicht dauert eine Ewigkeit. An anderen Stellen, wie der große Kampf zum Ende, hat man gespart und ihn recht zügig vorbeiziehen lassen. Es hat dazu beigetragen, dass sich die Spannung nicht ausreichen aufbauen konnte und ich nicht in die Welt und das Geschehen eintauchen konnte, was mir bei den beiden Vorgängern nicht passiert ist. Die beiden Hauptcharaktere – Shaan und Tallis – haben eine Entwicklung durchgemacht, die sich sehr deutlich im dritten Teil zeigt. Sie sind nicht mehr die schwachen Menschen, die sie zu Beginn waren. Ihre Stärke und ihre unerschütterliche Zusammengehörigkeit sind auf jeder Seite spürbar. Ich habe das Buch vor allem wegen der Charaktere fertig gelesen. Sie sind mir ans Herz gewachsen und ich wollte wissen, was aus ihnen wird. Das Ende hat keine großen Überraschungen gebracht und hat die Trilogie perfekt abgerundet. Fazit Es gab Stellen, die mir zu langatmig waren und Stellen, die mir zu wenig ausführlich beschrieben wurden. Daher konnte ich keinen vollständigen Zugang zum Buch aufbauen. Die letzten 100 Seiten und die Charaktere haben viel rausgeholt.

Lesen Sie weiter