Leserstimmen zu
Dash & Lily

Rachel Cohn, David Levithan

Die Dash & Lily-Reihe (1)

(5)
(8)
(6)
(3)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Infos Autor: Rachel Cohn, David Levithan Verlag: Cbt Genre: Jugendliteratur ISBN: 978-3-570-31191-2 Seitenzahl: 352 Preis: 9,99 Inhalt Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher- das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist. Gedanken zum Buch Die Weihnachtszeit ist vorbei aber der Winter hat erst begonnen. Ich habe zuvor noch nie ein Weihnachtsbuch gelesen und besaß auch keines. Ok, abgesehen von einem Katzen-adventskalender-geschichtenbuch. Dies liegt allerdings in der untersten Ecke meines Bücherregales. Ein eindeutiges Zeichen, endlich mal so ein Buch zu lesen. Das Bloggerportal hat mir freundlicherweise solch ein Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt. Die Geschichte beginnt in dem Moment, indem Dash das rote Notizbuch in seiner Lieblingsbuchhandlung Strand findet. Die Idee mit dem Notizbuch gefiel mir so gut, dass ich kurz überlegt habe, selbst eins im Thalia oder in der Bibliothek zu verstecken. Ich meine wer würde da nicht neugierig werden.? Die Charaktere haben mir ganz gut gefallen, dennoch haben mir an manchen Stellen die Emotionen gefehlt. Dies kann aber auch daran liegen, dass sie anfangs nur über das Notizbuch kommuniziert haben. Wer weiß. Die Schnitzeljagd durch Manhattan war grandios. Die beiden lernten nicht nur sich sondern auch andere Menschen kennen und gerieten in viele lustige Situationen. Ob und wie die beiden sich letztendlich richtig gegenüberstehen und kennenlernen, müsst ihr selbst herausfinden... Fazit Das Buch ist ein absolutes winter-must-read. Wer noch nicht in Weihnachts- oder aber Winterstimmung ist, kommt durch dieses Buch auf jeden Fall rein. Die Detailbeschreibung der Umgebung trug dazu sehr bei. Zwar hat mich das Buch nicht von den Wintersocken gehauen, ist aber eine Empfehlung wert. "Dash und Lily- Ein Winterwunder" ist ein gelungenes Winterwunder und bekommt 4 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

http://chaptersofkiki.blogspot.de/2017/12/rezension-rachel-cohn-david-levithan.html Inhalt: Als der 16-jährige Dash kurz vor Weihnachten in seiner Lieblingsbuchhandlung im Regal mit seinen liebsten Autoren ein rotes Notizbuch findet, in dem eine gewisse Lily ihn dazu auffordert ihren Rätseln zu folgen, wenn er sie wirklich kennenlernen will, ist Dash hin & weg. Er geht darauf ein & ein gegenseitiges Rätselspiel mithilfe des roten Notizbuches beginnt. Die beiden lernen sich dabei immer besser kennen, sodass eigentlich nur noch ein wahres Date fehlen würde, um das Glück zu vervollständigen. Aber was ist, wenn die andere Person gar nicht so ist, wie es auf dem Papier rüberkommt? Meine Meinung Was mich an diesem Buch sofort so begeistert hat, war, dass ich direkt zu Beginn ein paar Mal laut lachen musste. Nicht nur schmunzeln - es war so witzig, dass ich wirklich lachen musste. Das ist für mich schon immer ein riesiger Pluspunkt. Außerdem sind beide Charaktere so unglaublich sympathisch & in Lilys Fall für mich auch sehr inspirierend, da sie einfach sie selbst ist & es ihr dabei wirklich vollkommen egal ist was andere von ihr denken, dass ich mich sofort in sie verlieben musste! Die Idee mit dem roten Notizbuch hat mir unglaublich gut gefallen - das wäre etwas, an dem ich auch Spaß hätte. Beide Protagonisten sind sehr tiefe Persönlichkeiten, die unglaublich viel zu erzählen haben & ihr selbstironischer Humor dabei ist einfach nur toll. Seit Büchern wie "Kiss me in New York" oder Weihnachtsfilmen wie "Buddy der Elf" träume ich von Weihnachten in New York. Also noch ein Pluspunkt, den dieses Buch verbuchen konnte, denn es spielt im verschneiten, vorweihnachtlichen Manhattan. (Neue Punkte auf meiner Bucket List: Mich durch das Chaos in Macy's vor Weihnachten kämpfen & die Buchhandlung "Strand" besuchen!) Lilys riesige Familie schließt man auch sofort ins Herz. Denn obwohl alles sehr eigenwillige, schrullige Charaktere sind, so passen sie doch alle aufeinander & vor allem auf Lily, das Nesthäkchen, auf. Da ich ein absoluter Familienmensch bin hat mir dieser Teil der Geschichte sehr gut gefallen. Der eine Stern Abzug gilt dem Ende. Denn auch, wenn es durchaus zufriedenstellend ist, so hat es mich doch nicht so ganz überzeugt. Aber es gibt ja noch eine Fortsetzung (die ich mir zu Weihnachten gewünscht habe) & mal schauen, ob die beiden Autoren es damit ausbügeln können. Alles in allem ein wundervolles, witziges Weihnachtsmärchen, das ich bestimmt nicht das letzte Mal gelesen habe!

Lesen Sie weiter

Hallo ihr Lieben, ich habe Heute endlich Zeit die längst überfällige Rezi zu Dash & Lily zu schreiben. Fakten: Titel: Dash & Lily Ein Winterwunder Autor/in: Rachel Cohn, David Levithan Verlag: cbt Seitenzahl: 319 + Leseprobe für Band 2 Preis: 9,99€ (Taschenbuch) Inhalt: Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist… Meinung zum Cover: Das Cover ist wunderschön und lädt zum lesen ein. Es ist weihnachtlich gestaltet und zeigt die Hauptprotagonisten. Meinung zur Story: Dash ist ein kleiner Weihnachtsmuffel, der seinen Eltern gesagt hat, das er Weihnachten beim jeweils anderen Elternteil verbringt, damit er seine Ruhe hat. Lily hingegen liebt Weihnachten und ist sehr traurig darüber, dass sie Weihnachten dieses Jahr ohne ihre Eltern verbringen soll. Lily’s Bruder kommt auf die Idee in ihrem Namen ein Notizbuch mit einem Rätsel in einer Buchhandlung zu verstecken. Diese Buchhandlung ist zufällig Dash’s Lieblingsort und so findet er das Notizbuch. Jetzt fangen Dash und Lily an, sich durch neue Rätsel durch die ganze Stadt zu schicken. Dash und Lily ist ein sehr süßes Buch, das einen wirklich in Weihnachtsstimmung bringt Fazit: Dash und Lily sind unterschiedlich wie Tag und Nacht, gerade das macht die Geschichte der beiden aus. Sie stellen sich immer vor neue Herausforderungen. Alles in allem ist eine Dash und Lily ein wirklich schöne Weihnachtsgeschichte. 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Hallo ihr Lieben, heute hab ich mich für das Buch Dash & Lily Ein Winterwunder entschieden. Viel Spaß Fakten: Titel: Dash & Lily Ein Winterwunder Autor/in: Rachel Cohn, David Levithan Verlag: cbt Seitenzahl: 319 + Leseprobe für Band 2 Preis: 9,99€ (Taschenbuch) Inhalt: Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist… Meine Meinung: Cover: Das Cover passt meiner Meinung nach sehr gut zu der Geschichte, da das winterliche Motiv von New York mit dem Schnee einen richtig in Weihnachtsstimmung versetzt. Außerdem sind auch noch die beiden Hauptfiguren abgebildet. Story: Dash ist kein großer Fan von Weihnachten und hat ehrlich gesagt keine Lust. Das ist auch der Grund, warum er seinen Eltern gesagt hat, dass er bei dem genau anderen Elternteil Weihnachten verbringt und am Ende die Wohnung seiner Mutter komplett für sich allein hat. Lily liebt Weihnachten und kann es gar nicht mehr erwarten zu feiern. Nur leider sind ihre Eltern wegen ihrer Hochzeitsreise verreist und Lily gefällt das gar nicht. Und als dann auch noch ihr Bruder Besuch von seinem Freund hat und nur noch Zeit für ihn hat, fühlt sie sich sehr allein. So schicken sich Dash und Lily gegenseitig mithilfe eines roten Notizbuches durch die ganze Stadt. Eine wunderschöne Reise beginnt… Fazit: Dash und Lily ist eine sehr schöne Geschichte von zwei Jugendlichen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch liegen sie auf einer Wellenlänger und verstehen sich sehr gut. Für mich ist das Buch ein sehr schönes Buch, da es einen daran erinnert, worum es an Weihnachten wirklich geht: Liebe Bewertung: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Inhalt Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist… Meine Meinung Ich wollte das Buch schon die ganze Zeit lesen, ich war wirklich sehr gespannt auf die Geschichte und die Umsetzung und hatte daher recht große Erwartungen. Cover Das Cover gefällt mir wirklich wahnsinnig gut. Ich hatte sofort so ein Winterliches – Weihnachtliches Feeling und wollte am liebsten Schnee. Geschichte Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen, zwei Menschen die sich durch ein rotes Notizbuch kennenlernen, sich austauschen ohne sich persönlich je begegnet zu sein, ist schon echt toll, wenn man sich das so überlegt. Ist ja in der heutigen Zeit, mit der online Kommunikation gar nicht mehr so üblich. Auch fand ich es echt spannend und lustig, wie sich Dash und Lily verschiedene Aufgaben gestellt haben. Man hätte aus dieser Geschichte wirklich viel machen können. Hat mich leider aber in der Umsetzung einfach nur enttäuscht. Da fehlte einfach das gewisse etwas und manchmal fand ich die Geschichte einfach nur anstrengend zu lesen und habe ehrlich gesagt manche Seiten, auch einfach nur übersprungen. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, sehr klar und flüssig geschrieben, wirklich angenehm zu lesen. Allerdings war es an manchen Stellen einfach zu in die Länge gezogen, das es manchmal wirklich schwer dem Buch noch zu folgen und dadurch ein wenig langweilig. Ich fand es ebenfalls wirklich gut das, das Buch aus der Sicht von Dash und von Lily geschrieben wurde, so lernt man beide noch besser kennen. Fazit Die Idee der Geschichte gefiel mir wirklich gut, aber ich habe einfach mehr erwartet und bin daher recht enttäuscht. Auch kam bei mir nicht so die wirkliche winterliche Atmosphäre auf, wie ich gehofft hatte. Ich fand das Buch war ok, nicht wirklich gut aber auch nicht schlecht. Es konnte mich einfach nicht wirklich packen. Es war eine gute Geschichte für zwischendurch. Bewertung 3/5

Lesen Sie weiter

Eine etwas verspätete Rezension zu einem Weihnachtsbuch, aber wie sagt man so schön besser spät als nie. Klappentext: Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – das erste Treffen zögern sie hinaus, bis es fast zu spät ist… Cover: Das Cover war sehr jugendlich und verspielt. Allerdings gefiel mir der Weihnachtliche Stil darauf sehr und hat mich neugierig auf die Geschichte dahinter gemacht. Schreibstil: Der Schreibstil war angenehm zu lesen und mir gefielen auch die verschiedenen Perspektivwechsel von Dash und Lilly. Trotzdem kam ich einfach nicht so gut in die Geschichte rein, und legte das Buch leider auch immer wieder zur Seite. Charaktere: Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, beide Protagonisten hatten etwas Einzigartiges und Besonderes an sich. Vor allem Lilly war mir durch ihre lebendige Art sehr sympathisch. Dash kam mir extrem reif vor, nichtsdestotrotz fand ich seine Gedankengänge immer wieder aufs Neue interessant. Insgesamt haben die beiden viele unterschiedliche Ansichten, was oftmals auch amüsante Situationen hervorbrachte. Fazit: Als ich das Buch im (Dezember?) gelesen habe, kam leider nicht so die gewünschte Winterstimmung rüber. Trotzdem fand ich es schön wie die einzelnen Ortangaben Detail verliebt beschrieben worden sind. Die Idee mit dem Notizbuch gefiel mir, leider ist der Funke aber nicht wirklich übergesprungen. Ich hatte mir da noch mehr gewünscht, wobei die Grundidee sehr interessant ist und mir auch die Charaktere gefielen. Das Buch konnte mich aber einfach nicht in den Bann ziehen und ich brauchte lange um es zu beenden. Daher kann ich leider trotz der süßen Idee nur 2,5 von 5 Herzen/Punkten vergeben. ♡♡,5 / ♡♡♡♡♡ Vielen lieben Dank, an das Bloggerportal und den cbt Verlag die mir dieses Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt haben.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Am Anfang waren mir weder Dash noch Lily sympathisch, doch mit der Zeit habe ich die beiden auch in mein Herz geschlossen. Die Idee des Kennenlernens der beiden ist mal was ganz neues durch den einzigen Kontakt mit dem Notizbuch. Teilweise hat man aber leider nicht die Idee für einen bestimmten Ort verstanden, wenn man keine Ortskenntnisse hat. Schön ist, dass sich zwei so unterschiedliche Charaktere, die beide ihre eigene Macken haben, sich doch näher kommen und sich gegenseitig aus der Reserve locken. Super haben mir Nebencharaktere wie Boomer und Tante Ida, aber auch ihr Bruder und sein Freund gefallen. Sehr interessant und auch spannend finde ich, dass Rachel Cohn die Kapitel aus Lilys Perspektive und David Levithan die aus Dashs Sicht geschrieben hat, was man auch merkt, aber gut ist, da es zwei verschiedene Charaktere sind. Beide Schreibstile, die einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten gegeben haben, haben mich angesprochen. Die Spannung hat zwar zum Großteil gefehlt, aber dafür war die Liebesgeschichte besonders. Fazit: Ein süßes Buch mit einer außergewöhnlichen Kennenlern-Geschichte.

Lesen Sie weiter

ameliesbookworld

Von: Amelie

11.02.2018

Meine Meinung: Ich mochte das Buch richtig gerne. Es war so ein richtig tolles Buch für die Weihnachtszeit. Die Geschichte an sich fand ich auch echt süss und die Idee war mal etwas Neues. Man ist nur so durch die Seiten geflogen und es hat richtig spass gemacht. Doch fand ich, dass man sich die Charaktere nicht so gut vorstellen könnte, da sie einfach zu wenig beschrieben wurden. Die Idee, dass Rachel Cohn Lilys Perspektive geschrieben hat und Devid Levithan die von Dash fand ich richtig gut. Wobei ich die von Dash ein Ticken lieber möchte. ❗️Achtung Spoiler❗️ Auch fand ich es ein wenig unrealistisch, dass sie so schnell zusammengefunden haben, nachdem sie sich das erste mal getroffen haben. Fazit: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der solche winterliche Geschichten mag. Ich habe dem Buch 3,5 von 5 Sternen geben

Lesen Sie weiter