Leserstimmen zu
Nachtjägerin

Jeaniene Frost

Die Welt von Cat & Bones (1)

(4)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Nachtjägerin ist ein Spin-Off-Roman zu der Buchserie Nighthuntress von Jeaniene Frost und ich bin ganz ehrlich - keine Ahnung warum ich da so lange einen Bogen drum gemacht habe! Chronologisch setzt das Geschehen hier etwa nach Band 4 ein, daher würd ich empfehlen mindestens schon so weit zu lesen bevor zu diesem Buch hier gegriffen wird. Ich hab die gut 400 Seiten in einem Rutsch durchgelesen, die Geschichte von Denise und Spade hat mir echt gut gefallen. Beide werden mir in dem Buch als absolut glaubhafte Charaktere geschildert, die beide mit ihren Dämonen zu kämpfen haben (zuzüglich zu dem richtigen Dämon auch noch mit metaphorischen Dämonen, hihi) und trotzdem schnell auch den Blick füreinander finden. Ich mochte die Liebesgeschichte, sie hat sich glaubwürdig entwickelt, hat der Hauptstoryline nie die Show gestohlen und hat sich sehr organisch in den Plot eingefügt. Me likes! Ansonsten - ich hab mich gefreut in diesem Buch auch wieder auf alte Bekannte zu treffen - besonders Ian liebe ich ja, er ist einfach großartig! Frau Frost hat einen wunderbaren leichten und flüssigen Erzählstil, die Seiten fliegen nur so dahin und es hat Spaß gemacht zu lesen. Das ist die Jeaniene Frost, die ich während der Cat und Bones Serie lieben gelernt habe, grandioser Erzählstil. Ich bin jetzt schon ganz gespannt auf den Folgeband Rubinroter Schatten, der die Geschichte von Mencheres bereithält!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Sarkastisch, gefährlich, aber auch unvergleichlich sexy – das sind die Vampire von Jeaniene Frost Der Vampir Spade ist alt und mächtig, doch seit seine große Liebe starb, ist er nicht mehr bereit, sich zu binden. Bis er Denise MacGregor kennenlernt! Aber die junge Frau hasst Vampire, denn ihr Mann wurde von den Blutsaugern ermordet. Spade ist sofort klar, dass sie für ihn tabu ist. Da bittet Denise ihn um Hilfe. Spade weiß, dass er diese nicht gewähren sollte. Sobald der erste verführerische Tropfen Blut fließt, sind sie beide auf immer verloren. Doch wird er dieser Versuchung widerstehen können? Informationen zum Buch: Taschenbuch: 416 Seiten Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (17. April 2012) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3442378672 ISBN-13: 978-3442378678 Originaltitel: First Drop of Crimson (Night Huntress World 1) Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,3 x 19,2 cm Meine Meinung: Woher genau ich dieses Buch habe, weiß ich gar nicht mehr so ganz genau, was mir eigentlich selten passiert. Fast könnte man meinen, es sei wie von Zauberhand auf meinem SuB aufgetaucht, als ich keine Ahnung hatte, was ich denn als nächstes lesen solle. Die hatte ich wirklich nicht, also haben meine Leser kurzerhand entschlossen, dass sie für mich gern aussuchen würden. Nachdem ich meine kurze Auswahl gepostet hatte, war schnell klar, dass dieses Buch offensichtlich äußerst beliebt bei den Lesern war, was mich letztlich auch dazu animiert hat, dieses Buch zu lesen. Also habe ich mal reingelesen und dabei festgestellt, dass es wirklich sehr gut zu lesen ist, da der Schreibstil sehr dazu einlädt, nicht wirklich aufhören zu wollen. Gut, beim Prolog hatte ich ein wenig Angst gehabt, ich müsste zuerst noch die ‚Cat & Bones‘ Reihe lesen, aber bis auf die ein oder andere Angst, die Denise erlebt, stellt sich hier kein größerer Bezug zu der Reihe auf, weswegen es sich auch sehr gut als eigenständiges Buch fernab dieser Reihe lesen lässt und vor allem für Fans von Vampiren außerordentlich spannend ist. Denise war für mich allerdings teilweise eine regelrechte Zumutung. Klar hat sie schlimme Dinge erlebt (wer hätte das bei nach Blut gierenden Vampiren mit einem außerordentlich starken Beschützerinstinkt bitte nicht?), aber ihr Drang ständig vor allem davon zu laufen, machte es mir sehr schwer, in ihr die starke Frau zu sehen, die die Autorin einem hat zeigen wollen. Nicht mal ihre betont witzigen Bemerkungen konnten daran etwas ändern. Einzig die Tatsache, dass sie sich sehr stark von Spade angezogen gefühlt hat, ließen mich dann doch noch weiterlesen. Spade ist jemand, den ich sofort bewundern würde, würde ich ihm im echten Leben begegnen. Das liegt jetzt nicht nur daran, dass er außerordentlich sexy daherkommt und durch sein Verhalten mehr als nur ein zuvorkommender Gentleman ist. Als Meister seiner Sippe und einziger Kontakt zur Welt der Untoten ist er derjenige, der letzten Endes auch Denise seine Hilfe zusichert und sich auf ein gefährliches Spiel einlässt. Das scheint mehr oder minder sein eigenes und das Herz von Denise zu betreffen, denn die Spannung und das Knistern kann man direkt vom ersten Augenblick an spüren. Fast so, als sei sie mit beiden Händen greifbar. Dennoch gerät die eigentliche Suche, die die beiden verbindet, sehr schnell in den Hintergrund, sodass es hier teilweise etwas langatmig daherkam, wie ich fand. Trotz einiger Längen war dieses Buch doch eine Art kleinere Schachtel Pralinen, denn einmal angefangen, konnte ich absolut nicht mehr aufhören (okay, das Wortspiel war jetzt doch unbeabsichtigt). Daher bekommst dieses Buch von mir auch ganze 8 Stöberkisten und die Reihe um Cat und Bones wird definitiv noch ihren Weg in mein Buchregal finden.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich die Cat & Bones-Reihe beendet hatte (oder zumindest auf den neuesten Stand gelesen habe) sind nun die Nebenbände an der Reihe, allen voran die Geschichte von Spade und Denise. Er der beste Freund von Bones, sie die beste Freundin von Cat. Ob das gut gehen kann? Insbesondere, da das Zusammentreffen der beiden nicht wirklich unter einem guten Stern stand, weder beim ersten Mal noch in dem Moment, in dem sie seine Hilfe dringender benötigt als jemals zuvor. Und dass er einen gewissen Frauenverschleiß hat und sie ihren Mann vor wenigen Monaten beerdigen musste, trägt nicht gerade zu einem guten Gefühl bei. Aber Ende gut, alles gut, oder wie sagt man? :) Jeanine Frost zeigt wieder einmal, dass sie ein gutes Schreibgefühl hat und beweist ein Händchen bei der Charakterdefinition, dem Zusammenkommen von Zufällen und Personen und ein rasches Tempo in der Handlung. Eine schöne Unterhaltung, die mich fast einen ganzen Tag gekostet hat - aber dafür habe ich ihn gern geopfert. ;)

Lesen Sie weiter

Spinn-Off Reihe zu Cat & Bones

Von: Shellan

03.02.2014

Die "Night Huntress World"-Reihe ist eigentlich Jeaniene Frosts Spin-Off Reihe zu ihrer "Cat & Bones"-Reihe. Lässt sich aber auch hervorragend lesen, wenn man die Hauptreihe noch nicht gelesen hat. Das Cover ist wirklich hübsch und zeigt eine Frau mit unglaublich grünen Augen. Im Hintergrund sehen wir eine Stadt, ich würde nun glatt auf New York tippen. Die Farben sind ein verwaschenes Blau-Lila. Denise MacGregor ist unsere Protagonistin. Sie ist verwitwet und vermeidet seit jeher eigentlich jeden Kontakt zur Schattenwelt. Sie ist sehr tapfer und mutig und tut alles, um ihre Familie zu schützen. Wo andere schreiend wegrennen würde, beißt sie die Zähne zusammen und stellt sich ihren Ängsten. Natürlich wird unsere Protagonistin von vielen verschiedenen Nebencharakteren begleitet. Am wichtigsten wäre da wohl Spade, der Vampir, der sich nach Außen hin oft ein bisschen sarkastisch zeigt und seine inneren Gefühlsregungen gut zu verstecken weiß. Cat ist die beste Freundin von Denise, eine halb Vampirin, die stehts für ihre Freundin da ist, egal was passiert. Bones ist der Mann von Cat und ein sehr guter Freund von Spade. Er hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. Ian ist ebenfalls ein Bekannter von Spade, und auch von Bones. Er wirkt eher hinterlistig und falsch. Die Charaktere sind alle sehr verschieden und passen doch irgendwie wundervoll zusammen. Jeaniene Frosts Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Sie schreibt spritzig, mit Humor und dem gewissen Hauch an düsterer Erotik. Ein wunderbares Ensemble, dass den Leser süchtig macht. Auch die Story hat mir sehr gut gefallen. Sie ist fesselnd und zieht den übermenschlichen Leser in die Welt von Denise, die voller Vampire ist. Ich war fasziniert, es gab nicht einen konkreten Ort an dem der Roman spielte, nein, stattdessen hat man als Leser am Ende des Buches eine halbe Weltreise hinter sich. In dem Roman geht es zwar eigentlich um die Jagd nach Denise Verwandten, aber viel mehr rückt die Beziehung zwischen Denise und Spade in den Mittelpunkt und verdrängt alles andere. Es ist ungemein interessant zu erfahren, wie die Beiden übereinander denken und sich immer wieder einreden es wäre alles nur ein Spiel. Und das klappt auch nur so ungemein gut, weil wir aufgrund der Erzählperspektive einen Einblick in die Köpfe der beiden erlangen. Die Entwicklung der Charaktere ist wundervoll und hat mir wirklich gut gefallen, denn man kann richtig mitfiebern wie sie sich wandeln. "Nachtjägerin" ist meines Erachtens nach eher ein Erwachsenen-Roman und hat daher auch eigentlich gar keine Züge der typischen Jugendbücher, was mir unheimlich gut gefallen hat. Denn meist finde ich Erwachsen-Roman doch etwas langweiliger und zäher mit einer ernsteren Thematik, was man in diesem Roman aber definitiv nicht vorfindet. Der Cliffhanger ist weniger spannend, dafür aber wirklich schön. Er ist ein wundervoller Abschluss für diesen Roman und eröffnet einem jedoch direkt neue Fantasien wie es im nächsten Roman weiter gehen könnte. Fazit: Der Auftakt der Spinn-Off Reihe "Night Huntress World" hat mir wirklich gut gefallen. Ich möchte definitiv die folge Bände und die Main-Reihe "Cat & Bones" auch noch lesen. Empfehlen kann ich diesen Roman vor allem den Lesern, die nicht zwanghaft Romantik in Überdruss brauchen und auch von erwachsenerer Literatur gefesselt werden können.

Lesen Sie weiter

Leidenschaftlich, spannend und unvorhersehbar

Von: Julia aus Linz

11.11.2010

Mit der Nighthuntress Spinn-Off Serie startet Jeaniene Frost einen weiteren Erfolg im Fantasygenre. Parallel zu ihrer Cat und Bones Reihe entführt sie diemal in die Welt der Nebencharaktere und mit Spade ist ein toller Anfang gemacht. Leidenschaftlich, spannend und unvorhersehbar - dies sind die Worte um First Drop of Crimson zu beschreiben. Eine leichte Lektüre die vor Erwartungen und deren Erfüllung nur so strotzt. Was mir am besten gefällt? Das ist wohl das wir endlich einen Einblick in die Welt der Charaktere um Cat und Bones kriegen. Denis war mir schon immer ein großes ? und Spade genauso. Manche sagen es ist nicht ganz so gut wie die eigentliche Buchserie. Naja aber was soll Cat und Bones auch schon das Wasser reichen ist meine Meinung ^^ Also wer gerne gute, aktiongeladene Fantasy liest und die Nighthuntress Reihe liebt sollte die Spin off Bücher unbedingt lesen. Als nächstes geht es Mencheres der alten Mumie ans Leder - man kann gespannt sein. Also 5 von 5 Sternen :)

Lesen Sie weiter

einfach hammermäsig

Von: Michi

11.10.2010

Ich liebe die Bücher von Jeaniene Frost und mit Nachtjägerin hat sie wieder ein tolles Buch geschrieben. Der Inhalt ist einfach Hammer mäßig man sollte das Buch einfach gelesen haben. Als damit anfig konnte ich das Buch kaum mehr weglegen so faszienierent und auch spanned war es. Natürlich durfte die Erotik auch nicht fehlen. Hoffe das Buch gefällt euch genau so gut wie mir und ich warte schon auf das nächste Buch das dann von Mencheres handelt. lg

Lesen Sie weiter