VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (4)

Naomi Novik: Drachensieg (Feuerreiter-Serie) (9)

Drachensieg Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-3075-4

Erschienen: 27.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Rezension zu "Drachensieg"

Von: Zsadista Datum : 06.07.2017

zsadista.blogspot.de

Napoleon hat seinen Russlandfeldzug verloren. Doch auch die Russen und ihre Verbündeten mussten schwere Verluste einfahren.

Kapitän Will Laurence und sein Drache Temeraire verfolgen die Franzosen. Jedoch können Napoleon und seine Schergen sicher zurück nach Paris gelangen.

Doch ist für die beiden die Sache noch lange nicht erledigt. Denn die Franzosen haben Temeraires Ei gestohlen und die beiden wollen das Ei unbedingt zurück haben.

„Drachensieg“ ist der neunte und letzte Teil der Drachen Reihe aus der Feder der Autorin Naomi Novik.

Jetzt muss ich hier an der Stelle gestehen, ich habe das Buch gesehen, mich in das Cover verliebt und musste es haben. Von der Inhaltsangabe her ist mir zuerst auch nichts Besonderes aufgefallen. Ich fand es einfach wahnsinnig interessant, Napoleon mit Drachen zusammen zu bringen.

Gut, am Ende habe ich dann erfahren, dass es der neunte und letzte Band einer Reihe ist. Daher habe ich in meiner Inhaltsangabe oben auch nur den Text vom Buchrücken selbst in etwa wiedergegeben. Ich möchte hier nämlich auf keinen Fall etwas spoilern, was die Leser der anderen Bände noch nicht wissen oder wissen möchten.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr flott lesen. Die Kapitel sind teilweise allerdings sehr lang, ich habe da lieber kürzere Kapitel, weil ich gerne an einem Kapitelende aufhören möchte zu lesen. Das ist allerdings ein persönlicher Vorzug und kommt soweit nicht in meine Wertung, ich wollte es nur erwähnen.

Die Geschichte selbst warf bei mir natürlich einige Fragen auf, da ich die Vorbände nicht kenne. Trotzdem fand ich das Ende, für einen neunten und letzten Band einer Reihe etwas schnell abgehakt. Die oberböse Dame wird hier irgendwie nicht richtig bestraft, obwohl man es nach einer so langen Zeit doch erwarten würde. Irgendwie könnte es erscheinen, dass die Autorin nach der ganzen Zeit die Serie endlich beenden wollte. Vielleicht hätte noch ein zehnter Band der Reihe recht gut getan. Um das allerdings wirklich entscheiden zu können, muss ich die acht Vorläufer noch lesen. Kann sein, dass ich da auch schon schlauer daraus werde und das Ende vielleicht doch nicht so schnell war, wie mir das jetzt erst einmal erscheint.

Das Cover ist natürlich zum Dahinschmelzen. Dieser glänzende erhobene Drache sieht einfach fantastisch aus. Letztendlich hat mich dieser Drache auch verleitet, dass ich das Buch jetzt habe und nicht merkte, dass mir noch einiges vorher fehlt.

Auf der Innenseite des Covers ist auch gleich eine Karte. Ich liebe Karten in Büchern und hier gibt es sie vorne wie hinten.

Auf der umgeschlagenen Coverseite hinten, fand ich dann auch, was ich alles verpasst habe. Manchmal wünsche ich mir, dass von den Verlagen auf dem Cover deutlicher auf eine Serie hingewiesen würde. Mein Wunsch hat jetzt nicht speziell mit diesem Buch zu tun, mir ist das schon öfters passiert. Wenn ich auf ein Buch aufmerksam geworden bin und es haben will, sehe ich nicht immer im Internet nach, ob es ein Teil einer Reihe ist, und wenn ja, welcher Teil. Vor allem, wenn ich das Buch online besorge. Es gibt auch so viele Verlage, Autoren und Bücher, dass ich von Natur aus auch nicht immer weiß, ob es nun eine Serie oder ein Einzelbuch ist, selbst wenn es in den Augen anderer Leser ein seit Jahren bestehende Besteller Reihe ist.

Da mir die Story an sich gefallen hat, werde ich mich jetzt auch von Band 1 her vorarbeiten bis zum Ende der Geschichte.

Fantastische Buchreihe mit geschichtlichen Aspekten

Von: Myrcella Datum : 18.05.2017

kaiserinvivien.blogspot.de/

Das Cover:
Das Cover ist absolut wunderschön, der smaragdgrüne Hintergrund mit dem Drachen in der Mitte zog mich magisch an. Es passt auch richtig gut zu den anderen Bänden.


Die Handlung:
Über die Handlung des Buches brauche ich nun nicht viel zu schreiben, da zum einen der Klappentext das Wesentliche wiedergibt, zum anderen möchte ich nicht allzuviel spoilern. Nur sollte dem Leser klar sein, dass dies hier der 9. Teil einer Buchreihe ist und man zuvor die anderen Teile gelesen haben sollte.

Schon seit dem ersten Teil verfolge ich nun schon die Abenteuer des Drachen Temeraire mit Vergnügen und bin immer wieder überrascht, wie schnell es der Autorin Naomi Novik gelingt, geschichtliche Aspekte gekonnt mit High Fantasy zu vermischen.

Alleine schon der Sieg über Napoleon wurde dem Leser voller Authentizität näher gebracht. Der Drache Temeraire, sowie Laurence haben es wieder mal geschafft, sich durch das gesamte Buch hindurch in mein Herz zu schleichen. Auch gibt es ein Wiedersehen mit vielen alten bekannten Charakteren, was mich als Leserin hier besonders gefreut hatte.

Die Handlungsstränge sind nachvollziehbar und spannend geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial und hat Wiedererkennungswert.

Auch die Schauplätze wurden alle sehr detailgetreu beschrieben, so dass ich mir alles bildlich vor Augen halten konnte.



Mein Fazit:
Naomi Novik hat hier eine wirklich tolle und auch originelle Reihe aus dem Bereich High-Fantasy beschert, die es wirklich zu lesen lohnt. Für Fans dieses Genres ist diese Reihe ein besonderer Leckerbissen, der die volle Punktezahl mit 5 von 5 möglichen Büchersternchen mehr als verdient.

Drachensieg

Von: Nici Datum : 14.05.2017

nici.onw.at

Inhalt:

Die letzte Schlacht um die Freiheit beginnt!

Der Feldzug von Russland ist vernichtet. Auch die Russen und ihre Verbündeten wurden vom letzten Kampf stark geschwächt- Kapitän Will Laurence und sein Drache verfolgen gerade die Überreste zurück nach Westen. Den die Franzosen haebn das Ei von dem Drachen gestohlen! Nun muss Will schauen, dass er das Ei wieder zurück bekommt, dass ihn sogar fast den Tod kostet. Aber das ist nicht sein einziges Problem, er muss noch Napoleon stoppen.

Meinung:

Danke für das Rezensionsexemplar! Ich habe mich sehr darüber gefreut!

Bei diesem Buch habe ich mir eine tolle Fantasy Geschichte mit Drachen erhofft. Ich habe schon ein paar Teile von der Autorin, Naomi Novik, gelesen und bis jetzt fand ich sie ganz ok. Und genau das fand ich bei diesem Buch auch. Etwas besser ist das Buch wie seine Vorgänger, jedoch hat es für mich noch eine Schwächen. Das Cover finde ich wunderschön, es ist grün gestaltet und man sieht einen riesigen Drachen darauf. Also ich finde, dass Titel, Cover und Geschichte gut zusammen passen.

Der Schreibstil der Autorin war etwas unangenehm. Der Anfang konnte mich nicht so fesseln. Ich zwang mich durch die ersten hundert Seiten, aber ich sah keine Besserung. Ich sah keinen Sinn des Buches und ich wollte es abbrechen. Jedoch wollte ich unbedingt wissen, ob das Buch wieder besser wird. Ab der Seite 200 wurde das Buch etwas spannender und ich konnte mich etwas in das Buch hinein versetzten. Die Situationen werden aber gut beschrieben und ich mochte die Orte, die in dem Buch vorkamen. Die Gedanken und Gefühle wurden mir etwas zu "flach" geschrieben. Es waren schon welche vorhanden, doch die wurden nur hin geschrieben und leider nicht ausarbeitet.

Kommen wir nun zu den Charakteren. Den Kapitän Will Laurence mochte ich von Anfang an. Er wird ziemlich sympathisch beschrieben und ich konnte mich mit ihm anfreunden. Sein Drache, Temeraire, ist etwas anders. Für mich persönlich hätte er noch ein bisschen mehr beschriebener sein können. Die anderen Personen werden gut beschrieben und ich konnte sie mir gut vorstellen. Immer wieder kommen Nebenpersonen auf, die mir manchmal zu viel geworden sind, leider. Ich persönlich fand die anderen Bände der Reihe etwas besser. Diese Buch hat mir persönlich nicht so gut gefallen, aber es war nicht schlecht.

Ich weiß gar nicht so recht, was ich zu dem Buch noch sagen sollte, da mir eher nur negative Sachen dazu einfallen. "Drachensieg" hat mir in dieser Reihe am wenigsten gefallen, leider. Trotzdem möchte ich gerne noch etwas von der Autorin hören und ich hoffe, dass ihre nächsten Bücher etwas besser werden. Das Buch würde ich trotzdem weiterempfehlen, den jeder hat einen anderen Geschmack.

Fazit:

Leider konnte mich dieses Buch nicht mehr so überzeugen. So möchte ich gerne 3 von 5 Sterne vergeben

Ein sehr gelungener Abschluss

Von: Annas besondere Welt Datum : 16.04.2017

https://www.youtube.com/channel/UC3hEK-tEGAIg5O2JiSzZTlA

Bonaparte und seine Drachen ziehen sich aus Russland zurück und kehren um nach Paris. Doch Temeraire möchte nicht aufgeben und so verfolgt er die Drachen und entdeckt eine Kutsche, aber darin befindet sich weder Napoleon noch dessen Gemahlin und so muss Temeraire sich doch eingestehen, dass sie den Kaiser von fast ganz Europa noch nicht fassen können.
Doch da begegnet der schwarze Drache Tharkay welcher ihm berichtet das sein und Iskerkas Ei gestohlen wurden und so macht sich, Temeraire fuchs Teufels Wild auf die Suche nach seinem Ei. Was natürlich nur schief gehen kann, so dass sie Temeraire, Iskerka und deren Mannschaft in Gefangenschaft der französischen Drachen gerät…

Ich fand das Buch sehr sehr gut, schade das es der letzte Band ist, aber Napoleons Zeit muss ja auch mal um sein. Ich finde den Schreibstil wie immer sehr sehr gut und finde ihn auch um einiges besser als Naomi Noviks neues Buch „Das dunkle Herz des Waldes“. Die neuen Charaktere die dazu kommen sind auch sehr authentisch und im allgemeinen finde ich das Buch sowie die ganze Serie sehr sehr toll.