Leserstimmen zu
Brot - So schmeckt Heimat

Helene Weinold-Leipold

(3)
(1)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Helene Weinold-Leopold hat sieben Jahre das Ressort Food & Services einer bekannten Frauenzeitschrift geleitet, bevor sie sich als Autorin, Redakteurin und Übersetzerin selbstständig gemacht hat. Sie lebt Nähe Augsburg auf dem Land, wo sie sich zwei ihrer Lieblingsthemen widmet: Holzofenbrote und Brauchtumsgebäck. Auf den ersten Seiten des Buches findet der Leser je eine Anleitung zum Backen mit Hefe und Sauerteig ansetzen sowie eine kleine Getreidekunde. Dann folgen die besten Rezepte aus der Küche der Autorin. Dazu zählen vorwiegend Brote, aber auch Brötchen. Jedem Rezept ist eine Doppelseite gewidmet (1 Seite Text, 1 Seite Foto). Nach einer kurzen Vorstellung des Brots werden die Zutaten und eine Schritt für Schritt Anleitung aufgelistet. Zwischen den Rezepten werden für Brote aus Hefeteig, Brote aus Sauerteig, das Heidebrot und Laugenbrezeln Schritt für Schritt Anleitungen mit Bildern angeführt. Am Ende des Buches findet sich ein Register mit allen Rezepten. Das erste Rezept aus diesem Buch, das ich nachgebacken habe, hat uns leider nicht gemundet (Zwiebelbrötchen). Allgemein ist mir aufgefallen, dass die Brote mit mehr Hefeanteil und kürzeren Gehzeiten gemacht werden als vergleichsweise im oben vorgestellten Buch „Brötchen, Baguette & Weizenbrote“. Uns schmecken Backwaren mit hohem Hefeanteil eher nicht so gut, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Das zweite Rezept war dafür ein absoluter Hit (Leinsamenbrot)! Ich kann nachvollziehen, dass dieses Brot seit Jahren das Lieblingsbrot des Mannes der Autorin ist. Es schmeckt wirklich sehr lecker. Allerdings habe ich nur die halbe Menge der Zutaten verwendet und das Brot hat meinen Backofen ausgefüllt.

Lesen Sie weiter

Das Buch beginnt mit einem theoretischen Teil zum Thema Brotbacken. In aller Kürze erläutert die Autorin wie Hefeteig und Sauerteig hergestellt werden. Anschließend erhält der Leser einen Überblick über die unterschiedlichen Mehltypen und Getreidearten. Dieser Abschnitt nach dem Vorwort konzentriert sich auf die wesentlichen Grundkenntnisse, die man fürs Brotbacken benötigt, was gerade ich als Anfängern angenehm empfinde, da man sich nicht erst durch lange Anleitungen lesen muss, die mich eher abschrecken würden. Im Anschluss folgt eine Vielzahl von Rezepten für Brote auf Hefeteig- oder Sauerteigbasis sowie Brötchen und süße Stückchen. Vor jedem Rezept erklärt die Autorin auch kurz ihren persönlichen Hintergrund, woher sie das Rezept hat oder bzw. welche Erinnerungen sie mit dem Brot verbindet. Die beiden Rezepte, die ich - mit kleinen Änderungen - bereits ausprobiert habe, waren leicht zu verstehen und nicht zeitintensiv, so dass man als Backanfänger schnell ein Erfolgserlebnis hat. Die Resultate waren optisch nicht perfekt, aber geschmacklich wirklich gut. "Brot - So schmeckt Heimat" ist ein Buch mit klassischen Brotrezepten, die auch für Anfänger nicht zu kompliziert und mit ein bisschen Geschick einfach nachzubacken sind. Wenn ich ein bisschen Backroutine gesammelt habe, werde ich mich auch einmal an ein Sauerteigrezept wagen.

Lesen Sie weiter

Egal ob süß oder herzhaft, mit Hafer, Mais oder Hirse gebacken - hier kommt jeder Hobbybäcker auf seine Kosten! Ein tolles Buch mit vielen schönen Rezepten und guten Anleitungen. Neben altbewährten Broten gibt es zudem einige (Brot)Suppenrezepte, sehr empfehlenswert. Unbedingt ausprobieren! Desweiteren gibt es eine gut beschriebene Waren- und Getreidekunde und etliche Tipps. Auch das Ansetzen eines Sauerteigs wird thematisiert. Die schönen Fotografien sind ausserdem ein Genuss für's Auge. Bei dem günstigen Preis absolut kaufenswert!

Lesen Sie weiter

Nachdem ich im vergangenen Jahr schon einmal mit dem Brotbacken angefangen hatte, nach einigen Rückschlägen und dem Wiedereinstieg in den Job aber wieder aufgehört habe, starte ich nun einen neuen Versuch. Momentan backe ich nach Rezepten aus dem Buch "Brot - so schmeckt Heimat" von Helene Weinold-Leipold. Lust auf's Brotbacken machen alleine schon die tollen Fotos! Neben klassischen und etwas ausgefalleneren Broten gibt es auch Rezepte für Brezeln, verschiedene Brötchen und sogar Weckmänner! Unser absolutes Lieblingsrezept sind die Müslibrötchen von Seite 107. Eine perfkte Ergänzung sind für mich die Tipps zum Backen mit Hefe, Sauerteig ansetzen und die kleine Warenkunde.

Lesen Sie weiter