Leserstimmen zu
An einem Tag in Paris

Ellen Sussman

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
eBook
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Bücher, in deren Titel das Wort "Paris" vorkommt, haben mich schon immer magisch angezogen. Das liegt daran, dass - zumindest für mich - Paris die schönste Stadt der Welt ist. Dieses Flair, diese Ruhe und Gelassenheit! In Paris habe ich mich trotz hektischem Verkehr auf den Straßen und überfüllten Bürgersteigen immer völlig entspannt gefühlt. In der Hoffnung, dass das Buch genau dieses "Pariser Gefühl" 'rüberbringt, habe ich es gekauft, ohne eigentlich genau zu wissen, wovon es handelt. Es ist ein leises Buch. Eher melancholisch und bisweilen auch traurig aber dennoch, wird man beim Lesen in die Straßen Paris' versetzt und verspürt diese einzigartige Stimmung. Zur Geschichte: Der Leser begleitet die drei privaten Französischlehrer Chantal, Nico und Philippe an einem Tag mit ihren Schülern durch Paris. Das Buch besteht eigentlich aus drei großen Kapiteln, jedem der Lehrer ist jeweils ein Kapitel mit seinem Schüler zugedacht. Nicos Schülerin Josie, eine junge amerikanische Lehrerin, wollte eigentlich mit ihrem verheirateten Freund Paris besuchen. Der Freund verstarb jedoch kurz zuvor. Josie geht an ihrer Trauer und an ihren Selbstzweifeln fast kaputt. Nico nimmt sich ihrer an und wird vom Lehrer zum Therapeuten. Philippes Schülerin Riley fühlt sich von ihrem Mann im Stich gelassen. Ihm zuliebe zog sie mit zwei kleinen Kindern von Amerika nach Paris und ist dort auf sich allein gestellt, da der Mann ständig arbeitet. Chantals Schüler ist der Mann einer bekannten amerikanischen Schauspielerin, die gerade zu Dreharbeiten in Paris ist. Jeremy fühlt sich sehr zu Chantal hingezogen, bemerkt aber gleichzeitig, dass er seine Frau über alles liebt. Am Ende des Tages, an dem es nicht nur darum ging, französisch zu lernen, sondern darum, zuzuhören und auf den jeweils anderen einzugehen, hat sich für einige der Protagonisten grundlegend etwas geändert. Sie werden neue Wege einschlagen, etwas wagen, mit alten Gewohnheiten brechen. Wer Spannung oder Spaß erwartet, ist mit diesem Buch schlecht beraten. Wer jedoch Lust auf's Spazierengehen durch Paris mit angenehmen und glaubwürdigen Protagonisten hat, für den ist das Buch bestens geeignet.

Lesen Sie weiter