Leserstimmen zu
Die 100 besten Spiele aller Zeiten

Tim Jürgens, Philipp Köster, 11 Freunde Verlags GmbH & Co. KG Tim Jürgens

(2)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

2012 haben Jürgens und Köster das Buch "Die 100 besten Spiele aller Zeiten" schon einmal veröffentlicht und es jetzt erweitert und aktualisiert noch einmal herausgebracht. Ich bin Fußballfan, das ist gar keine Frage, aber wer wann gegen wen wie mit welcher Aufstellung gespielt hat, kann ich in der Regel nicht behalten. Jürgens, Köster und das Team von 11 Freunde allerdings nutzen ihre Leidenschaft genau für diese Informationen und so haben sie alle Infos über die 100 vermeintlich besten Spiele aller Zeiten gesammelt. Jedes gelistet Spiel beginnt mit Datum, Ort, Spieltag, Mannschaftsaufstellung, ERgebnis und Zuschauerzahl. Zu jedem Spiel gibt es außerdem ein Foto und zwei Seiten Informationen, die man selbst als größter Hardcore-Fan vermutlich nicht hat. Durch die Kürze dieser Hintergrundinfos bleibt das Buch kurzweilig und man fliegt durch den Wahnsinn, der Fußball ist. Für jeden Fußballfan in jedem Fall ein tolles Buch und ein wunderbares Geschenk!

Lesen Sie weiter

Elf Freunde

Von: StMoonlight

08.03.2018

„11 Freunde sollt ihr sein.“, bei dieser Aussage denkt wohl (fast) jeder an Fußball. Genau darum geht es in diesem Buch auch und zwar um die besten Spiele aller Zeiten. Bereits der Titel ist allerdings irreführend, denn blickt man ins Buch, so heißt es dann es würde um die ungewöhnlichsten Spiele gehen. Dieses schließt sich natürlich nicht aus, aber sie spiegelt - so oder so - die Meinung der Autorin wieder. Jedem Spiel werden vier Seiten gewidmet. Neben dem Spielverlauf - hervorgehoben hier natürlich das Ereignis, welches dieses auf die Favoritenliste setzte - gibt es kurze Fakten wie z.B. das Station in dem gespielt wurde und wie viele Zuschauer dort waren. Das Ranking bezieht sich auf alle Spiele, vielleicht liegt es daran, dass dieses Buch eher wie eine Aufzählung wirkt. Ein wenig lieblos. Natürlich sind die Fakten interessant, aber ich hatte die ganze Zeit das Gefühl den Sportreporter während des Spiels zuzuhören, sprich es fehlte das „Gefühl“. Alles lieblos und abgehackt. ~°~ Fazit ~°~ Leider sind fast keine Spiele (ich meine es sind vier) Spiele der Deutschen Elf dabei. Hier hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Außerdem, wie bereits angemerkt, mehr Gefühl und Leidenschaft. So ist dieses Buch eher ein Nachschlagewerk.

Lesen Sie weiter

Wer irgendwie damit liebäugelt einmal für eine Zeitung oder Zeitschrift schreiben zu wollen, wird sicherlich immer wieder aufs Neue von den Verkaufsentwicklungen geschockt. Nahezu bei jedem Printmedium geht es bergab. Nahezu? Ja, denn in den Irrungen des Fußballjournalismus gibt es ein Magazin, dass sich wacker Jahr für Jahr vergrößert. 11 Freunde ist ein außergewöhnliches Beispiel und hat sich mittlerweile zum Synonym für humorvolle und intelligente Sportberichterstattung entwickelt – es ist quasi das Feuilleton des Sportteils. Unter der Marke 11 Freunde erscheint aber nicht nur ein Magazin, sondern mittlerweile auch Bücher – wie „Die 100 besten Spiele aller Zeiten“. Auf knapp 430 Seiten nimmt einen die Redaktion auf eine lehrreiche Reise durch die Fußballgeschichte. Präsentiert werden dabei, nach subjektiven Kriterien ausgesucht, einhundert Spiele, von denen der gute Fan gehört haben sollte. Immer vier Seiten Platz hat jedes Spiel, auf denen eine Grafik, ein Spielberichtsbogen und zwei Seiten Text folgen. Sehr gut gelungen ist auch der Start, in dem verschiedene Berühmtheiten erzählen, welches ihr ganz persönliches Lieblingsspiel ist – darunter Spiele wie SC Jülich 1910 gegen TSV Mark-Hüls bei Sönke Wortmann. Nach diesem emotionalen und mitreißenden Einstieg geht es dann zur Sache und das Ranking wird von Platz 1 bis 100 durchdekliniert. Eine Kleinigkeit, die mich ärgert – man hätte doch ohne Probleme den Platz 100 als erstes und den ersten Platz als Finale einbauen können, denn andersrum verliert das Buch immer mehr an Fahrt über die Zeit. Den die aller verrücktesten Aufholjagden oder historisch wichtigsten Spiele sind natürlich auf den vorderen Plätzen schon abgefrühstückt. Für gerade einmal zehn Euro ist das Buch fast ein Muss für jeden Fußball-Fan. Gerade nach einem trüben 0:0 im Tabellenkeller der Bundesliga lohnt es sich durch „Die 100 besten Spiele aller Zeiten“ zu blättern und so die faszinierenden Seiten des Sports sich vor Augen zu führen.

Lesen Sie weiter

Wer kennt sie nicht, die bedeutsamen Fußballsprüche: Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft. Der Ball ist rund. Ein Spiel dauert 90 Minuten. Den letzten Satz könnte man allerdings ergänzen um: Das Spiel dauert so lange bis der Schiedsrichter abpfeift. Nach der Lektüre weiß man auch warum. Viele Fußballspiele wurden erst in den Nachspielzeiten entschieden. Tim Jürgens und Philipp Köster haben sich die Aufgabe gemacht, die 100 besten Fußballspiele zwischen zwei Buchdeckeln zu vereinen. Zwischen 1920 und 2014 wurden die Spiele nach ihrem Unterhaltungswert, ihrer Dramatik oder weil sie ein Schlüsselerlebnis für Trainer, Spieler oder Vereine darstellten, gesammelt und in Buchform gedruckt. Dabei ist eine Auswahl und deren Reihenfolge immer eine sehr subjektive Sache und so mancher wird wohl 'sein' Lieblingsspiel vermissen. Jedes Spiel bekommt vier Seiten, eine Statistik mit dem Ergebnis, den beteiligten Personen, dem Anlass und dem Ort des Geschehens. Ein Bild und zwei Seiten Spiel- und Hintergrundbericht vervollständigen die Historie. Die Sammlung umfasst nicht nur Spiele aus dem deutschen Spielbetrieb, auch viele internationale Spiele und Beispiele aus den internationalen Ligen sind aufgeführt, wobei der Löwenanteil natürlich bei den deutschen Mannschaften liegt. 11 Freunde steht für Fußballkultur, wobei hier nicht nur reine Ergebnisstatistik betrieben wird, wichtig sind immer auch die Geschichten hinter den Spielen, die Erzählung hört nicht nach dem Fußballstadion auf. So berichtete z.B. der brasilianische Torwart Paulo Moacyr Barbosa Nascimento der im entscheidenen Spiel bei der Weltmeisterschaft 1950 gegen Uruguay, beim zweiten Tor etwas unglücklich aussah: "Für einen Mord bekommt man in Brasilien 30 Jahre, für ein nicht gehaltenes Tor lebenslänglich." Fußball nimmt man in Brasilien nicht ernst, nein es ist das Leben! Durch das 1:7 gegen Deutschland im Halbfinale wurde das Trauma von 1950 abgelöst. Zu Recht ist auch dieses Spiel in den Top 15 vertreten. Nach dem Flugzeugabsturz 1958 bei dem die halbe Mannschaft von Manchester United tödlich verunglückte, wurde das erste Spiel zwei Wochen danach auch in die Liste aufgenommen. Nicht weil es besonders interessant gewesen wäre, aber weil es zeigte dass die verbliebenen Spieler, die größtenteils Ersatzspieler oder hastig hinzugekaufte Profis waren, mit solch einem Enthusiasmus zu Werke gingen, dass sie das Pokalspiel 3:0 gewannen. Hier zeigt sich die Liebe der Spieler zum Verein und der Wunsch die Trägodie zu lindern. An viele Spiele kann ich mich selbst erinnern, das Pokalfinale 1982 zwischen Nürnberg und Bayern, in dem Dieter Hoeneß 60 Minuten mit einem blutdurchtränkten Turban wegen einer Kopfwunde spielte, und sogar noch in der letzten Minute zum 4:2 Endstand einköpfte. Oder das legendäre 7:3 von Bayer Uerdingen gegen Dyname Dresden 1986 im Viertelfinale des Europapokal der Pokalsieger. Hier wie auch in den meisten anderen Spielen wird deutlich, dass der Wille der Spieler ein nicht zu vernachlässigender Faktor des Erfolges darstellt. Nicht umsonst gewinnt Stefan Raab die meisten seiner Fernsehspektakel 'Schlag den Raab' - weil er einen unbändigen Willen zum Sieg hat. Beim Durchblättern fällt auch die hochwertige Verarbeitung, wie das Buch gedruckt wurde, auf. Die Seiten sind fest, die Bilder teils bunt (wenn die Zeiten bunt waren), die Bindung ist verstärkt, trotzdem hat es für ein Taschenbuch in dieser Ausstattung einen günstigen Preis, bei dem jeder Fußballfan eigentlich sofort zuschlagen muss. Übrigens stammt das erste Zitat am Anfang von Jean Paul Sartre, womit bewiesen wäre, dass Fußball doch eine Kopfsache ist!

Lesen Sie weiter