Leserstimmen zu
Das Lied von Eis und Feuer 02

George R.R. Martin

Das Lied von Eis und Feuer (2)

(19)
(3)
(0)
(0)
(1)
Hörbuch MP3-CD
€ 24,99 [D]* inkl. MwSt. | € 28,10 [A]* | CHF 34,90* (* empf. VK-Preis)

Das Cover gefällt mir leider nicht ganz so gut wie das von Band 1, aber alles in allem ist es trotzdem recht schön. Es passt gut zur Geschichte, nur finde ich dass es nicht ganz zum Cover von Band 1 passt und das rot schon sehr heraus sticht. Der Sprecher hat sich wieder richtig viel Mühe gegeben. Er konnte mich mit dem gekonnten Einsatz - und der perfekten Platzierung von Veränderungen seiner Stimmlage - absolut von seinem Können überzeugen. Er hat die Spannungskurve grandios aufgebaut und mich mit seiner tollen Stimme in seinen Bann gezogen. Ich bin begeistert! 'Das Lied von Eis und Feuer 02 - Das Erbe von Winterfell' ist die perfekte Fortsetzung zu Band 1. Das Spiel um Macht und Intrigen hätte keine bessere Steigerung finden können und wurde mit gut platzierten Plot Twists heraus geputzt. Ich kann euch diese Hörbücher nur absolut ans Herz legen und freue mich jetzt schon wahnsinnig darauf, mich von Band 3 wieder in fremde Welten entführen zu lassen.

Lesen Sie weiter

Nahtlos wird die Geschichte um Intrigen, Macht, Liebe, Krieg weiter erzählt. Man fiebert um Eddard Stark, der versucht am Hofe gegen die Intrigen vorzugehen. Man freut sich für Daenerys, die ihren Platz bei den Reiterkriegern zu finden scheint. Man verzweifelt an Sansas Naivität und lacht über Tyrions Witz. Wieder gibt es eine Vielzahl von Handlungssträngen, die der Autor aber gekonnt miteinander verwebt. Durch die Wechsel bleibt der Spannungsbogen immer zum Zerreißen gespannt. Dadurch, dass auch im Hörbuch die Kapitelüberschriften z.B. „Eddard“ oder „Daenerys“ gesprochen werden, weiß man auch als Hörer immer schnell, in welchem Handlungsstrang man sich befindet. Während im ersten Teil die Welt um Westeros und die Vielzahl an Charaktere vorgestellt wurden, geht es jetzt mehr in Tiefe und die Handlung schreitet schnell voran. Dabei wird die besondere Seite der Reihe hier deutlich: der Überraschungseffekt. Denn Georg R.R. Martin hat keine Skrupel etablierte und interessante Hauptcharaktere einfach mal so sterben zu lassen. Dafür hasse und liebe ich ihn. Denn einerseits macht es mich traurig bestimmte Charaktere zu verlieren, anderseits liebe ich es überrascht zu werden und dies gelingt Martin sehr oft. Auch wenn dieser Teil sich sehr stark an die bekannte TV Serie hält, gibt es doch immer wieder extra Informationen zu Hintergründen. Weshalb ich auch jedem empfehlen möchte, der die Serie kennt Hörbuch oder Buch zu lesen, denn es hilft sehr die ganzen Verstrickungen und Entscheidungen zu verstehen. Jedenfalls geht es mir so. Die Gedanken und Gefühle der Protagonisten kommen hier viel besser zum Vorschein. Der Sprecher hat eine angenehme Stimme, außer bei Tyrion, den er für meinen Geschmack zu sehr ins lächerliche bringt, was dieser wichtige Charakter einfach nicht ist. Ich habe aber das Gefühl, es ist weniger stark als im ersten Buch oder ich habe mich daran gewöhnt. Gewöhnt habe ich mich auch an die andere Benennung von Orten und Namen. Im Gegensatz zur TV Serie werden hier die Orte im englischen Original belassen und auch die Namen der Charaktere zum Teil anders ausgesprochen. Dennoch ich habe das Hörbuch wieder sehr genossen und mich beim Hören als der Westeroswelt gefühlt.

Lesen Sie weiter

Ned versucht weiterhin die Intrigen am Königshof abzuwehren. Er will Königin Cersei stellen und seine geliebten Töchter in Sicherheit bringen. Doch wer sich mit einem Lannister anlegt kommt damit nicht so einfach davon. Das merkt auch Neds Frau Catelyn, noch immer versucht sie alles um den Lannisters den versuchten Mord an ihrem Sohn Bran und die Tötung von Jon Arryn nachzuweisen. So etwas können sich die reichen und arroganten Lannisters nicht gefallen lassen und rufen zu den Fahnen, vor allem da Catelyn noch immer Tyrion gefangen hält und nicht beabsichtigt ihn ohne ein Geständnis wieder frei zu lassen. Das Hörbuch habe ich von Bloggerportal als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen, wofür ich mich noch einmal herzlichst bedanken will. Der zweiten Band nimmt die Geschichte nahtlos wieder auf - man ist direkt wieder drin in der Geschichte und findet sich dann etwas erschlagen wieder, besonders wenn man Band zwei erst einige zeit nach dem Ende des erstens liest/hört. Ein Kapitel mit "Was bisher geschah" könnte hier für Neulinge, die auch nicht die Serie kennen und gerade zum ersten mal in den Genus der Geschichte kommen, sehr wichtig sein. Was mir dieses mal besonders aufgefallen ist, das man sehr merkt das Band 1 und 2 im original eigentlich ein Band sind. So hat man keinen gemächlichen Einstieg ins Buch wie bei Band 1 und es wird ein wenig die Dramatologie und Erzählstruktur gestört. Was der geballten Spannung der Erzählung jedoch nichts abtut. Martins Erzählweise ist nicht immer ganz chronologisch um so Spannung aufrecht zu erhalten was auch dadurch unterstützt wird, das die Kapitel immer wieder die Sichtweise wechseln. So ist man immer wieder Neugierig und es wird nie wirklich langweilig. Allmählich baut sich das verworrene Gerüst der Geschichte auf und immer deutlicher merkt man das kein Charakter fehlerfrei ist und noch viel zu lernen hat. Spannender Epos, den man nicht weg legen will.

Lesen Sie weiter

Der zweite Band steht dem ersten in nichts nach. Ich bin dieser Reihe absolut Verfallen. Im zweiten Band bleibt es spannend, es beginnt ein Kampf um Macht und um den Eisernen Thron. Ich hätte nicht gedacht das es noch besser werden kann, aber George R.R. Martin beweist das Gegenteil. Zwar war der Anfang etwas schwierig und ich brauchte kurz um die Szene mit Catelyn in Garten zu begreifen, aber danach konnte ich nichtmehr abschalten. Ich hab mit den meisten Charakteren mitgefiebert und gelitten. Mittlerweile hab ich mich auch an einen männlichen Sprecher gewöhnt und komme immer besser damit klar. Reinhard Kuhnert bringt die einzelnen Charaktere sehr überzeugend rüber. Selbst die Weiblichen, wie z.B. Daenyres oder Arya bringt er wirklich überzeugend rüber. LG Steffi

Lesen Sie weiter

In dieser Rezension beziehe ich mich auf den zweiten Teil der Hörbuch-Reihe zu 'Das Lied von Eis und Feuer'. Vielen lieben Dank an den Random House Audio für das Rezensionsexemplar. Den Einstieg fand ich dieses Mal sehr schwer, da es sich ja eigentlich um die Mitte des ersten Bandes handelt. Es beginnt mit einer langwierigen Catelyn-Szene, die ich mehrmals hören musste, bis ich richtig zugehört habe. Der Sprecher Reinhard Kuhnert liefert wieder eine gute Leistung ab, bleibt bei der Aussprache der Namen und findet sich noch besser in die verschiedenen Stimmen ein. Aryas und Tyrions Stimme haben mich nicht mehr so gestört wie beim ersten Teil, wo sie mir noch zu kindisch beziehungsweise zu quäkend vorkamen. Allerdings wurden in diesem Teil öfter Geräusche oder Rabenschreie ausgeschrieben, die auch von Herrn Kuhnert gesprochen wurden. Fünf Mal hintereinander „Traaraaa!“ oder „Korn!“ zu hören war sehr nervig. Das hätte man in der Regie kürzen können, zum Wohle der Zuhörer. Leider ist außerdem bei der Datenmenge auf der CD etwas schief gelaufen. Will man das Hörbuch auf dem CD-Player abspielen, fehlen auf der zweiten CD einige Kapitel; die muss man dann auf dem PC nachholen. Das ist bei dem Preis dieses Hörbuches nicht akzeptabel. Ich finde die Verpackung immer noch schön, allerdings liegen die CDs etwas zu lose in der Hülle. Meine Katzen haben die Hülle schon zwei Mal vom Nachttisch geschmissen und beide Male sind die CDs oben rausgefallen. Auch im Auto gestaltet sich die Aufbewahrung schwierig. Da es inhaltlich nun eher Richtung Krieg geht, was mir nicht so gefällt, und aufgrund des Produktionsfehlers gebe ich vier von fünf Sternen. Meine Videorezension zu diesem Artikel findet man auf meinem Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=97Q1sOT68zs

Lesen Sie weiter

Spannung pur

Von: kleeblatts buecherblog

12.08.2015

Eddard Stark versucht alles, um die Intrigen am Hof des Königs abzuwehren. Doch auch der König trägt seiniges dazu bei, es Eddard sehr schwer zu machen. Als es zum Eklat kommt, wird Eddard selbst des Hochverrats angeklagt. Währenddessen versucht Catelyn alles, um den Lennisters nachzuweisen, dass sie am Unfall ihres Sohnes Bran und am Mord an Jon Arryn schuldig sind. Doch auch ihr ist es nicht vergönnt, die Beweise zu finden. Die Lennisters rufen zum Krieg gegen Catelyn und ihre Verbündeten auf, da sie ja bekanntlich Tyrion Lennister als Gefangenen hält. Meine Begeisterung, die mit dem ersten Band gewachsen ist, hat sich nicht verringert. Im Gegenteil, ich bin noch mehr in die Geschichte versunken und habe mitgefiebert, war gespannt, welche Ereignisse sich als nächstes überschlagen und wie es meinen mittlerweile geliebten Figuren ergeht. Leider musste ich mich von einem sehr ans Herz gewachsenen Charakter trennen und war geschockt, mit welch Herzlosigkeit dies geschah. Doch genauso stelle ich mir die ausschlaggebende Figur auch vor. Kalt, herz- und gnadenlos. Ich finde aber solche Bösewichte sehr wichtig für Geschichten. So kommt Farbe ins Spiel und gerade bei diesem „Game of Throne“ ist es wichtig, dass es wirklich zwei Seiten gibt: Gut und Böse. Durch den wunderbar detaillierten Stil ist es auch möglich, dass das Kopfkino sich ein sehr genaues Bild machen kann. Und durch die Fernsehserie „Game of Thrones“ haben auch alle Figuren ein Gesicht, mit dem ich sie immer verbinden werde. Auch wenn der Autor das Rad nicht neu erfunden hat, hat er dennoch etwas geschaffen, von welchem ich nun sehr abhängig bin. Eine spannende Geschichte mit leichten Fantasyeinflüssen. Denn gerade das Ende birgt eine Überraschung, mit der ich so schnell nicht gerechnet habe. Deswegen werde ich möglichst bald zum nächsten Band greifen, damit ich wieder nach Westeros reisen kann, um Abenteuer mit den Herren von Winterfell zu bestehen. Der Sprecher Reinhard Kuhnert gibt auch hier sein Bestes. Mit seinen vielseitigen Stimmfarben gibt er jedem Charakter sein eigenes „Aussehen“ und so weiß man beim Hören auch gleich, um welche Figur es sich handelt. Es macht Spaß, Reinhard Kuhnert zuzuhören, man lässt sich in die Geschichte fallen und verliert sich darin. Das Zusammenspiel des Sprechers mit der Geschichte des Autors ist einfach grandios. Fazit: Grandioser zweiter Teil zu einer Reihe mit Suchtpotenzial.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist Hübsch. Mir gefällt es das der Hintergrund in diesem wunderschönen rot gestaltet ist. Es ist ein schöner Kontrast zu dem Buch. Auf dem Wappen steht Hört mich Brüllen und es klingt meiner Meinung nach wie eine Kampfansage. Man ist direkt wieder in der Geschichte gefangen. Ich liebe es. Der Spannungsaufbau ist perfekt aufgeteilt. Ich mag den Schreibstiel von George R.R. Martin sehr sehr gerne und auch das die Figuren so Lebendig wirken. Die Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Man fiebert mit den Charakteren richtig mit. Man fühlt seine Verwirrungen und auch ihren Kummer oder ihre Freunde.Am Anfang tut man sich wieder etwas schwer die Namen und Charaktere auseinander zuhalten aber man wenn man einmal wieder in der Geschichte drin ist gewinnt man sie wieder voll und ganz für sich. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel haben auch die optimale Länge, sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz. George R.R. Martin weiß einfach wie er seine Leser ans Buch fesseln kann und ich bin ihm ganz und gar verfallen. Der Sprecher des Hörbuchs passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte. Er bringt auch alles genau so rüber wie die Personen es fühlen das ist wirklich super. Mein Fazit ist, dass dieses Buch ein wirklich tolles Buch ist, und ich hoffe sehr, dass die Reihe niemals endet, ich bekomme nicht genug davon. Des Weiteren Danke ich den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Epische Fantasy fürs Ohr

Von: Bibliomantic-Hope

06.05.2015

Hierbei handelt es sich mal wieder um erstklassige Fantasy und das ohne die typischen Fantasy Elemente zu sehr auszuschlachten. Denn davon hat dieses Werk nur sehr wenig. Ich muss sagen im Gegensatz zum ersten Band findet man sich hier gleich viel besser ein. Ja Martin schreibt sehr detailliert und deswegen hatte man in Band 1 sehr viele Beschreibungen. Im Allgemeinen ist es besser als der Vorgänger. Langsam erreicht es einen Spannungsbogen und man wird richtig in die Welt hineingezogen. Das ganze ließ sich wieder angenehm und flüssig lesen bzw war sehr angenehm zu hören. Es hat Humor, Spannung, Trauer von allem ist was dabei und der letzte Satz macht definitiv Lust auf mehr, selbst wenn man die Serie schon kennt und in etwa weiß was da noch so vor sich geht. Das Hörbuch war wieder sehr gut gelesen. Die Stimme von Reinhard Kuhnert passt einfach wunderbar zu dem Mittelalterlichen Setting. Insgesamt ein klasse Werk, welches Band 1 in nichts nach steht und sogar noch eins drauflegt. Ich mach eine 4,7 draus. Da ich mir für die Reihe noch ein wenig Raum nach oben lassen möchte. http://bibliomantic-hope.blogspot.com/2015/05/rezension-das-lied-von-eis-und-feuer_6.html

Lesen Sie weiter