Leserstimmen zu
Gesundheit für Kinder: Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln

Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler

(11)
(2)
(0)
(0)
(0)
Hardcover
€ 30,00 [D] inkl. MwSt. | € 30,90 [A] | CHF 41,50* (* empf. VK-Preis)

Tolles Buch

Von: Alexander

08.05.2019

Manchmal verstehe ich die Kritik von Medizinern nicht, dass sich Eltern überinformieren und dann bereits mit fertiger Diagnose in eine Praxis oder Ambulanz kommen. Ich finde es gut sich zu informieren und dann doch lieber in einem Fachbuch, das von Ärzten geschrieben wurde, als im Internet, wo die Qualität der Informationen nur selten wirklich gut ist.

Lesen Sie weiter

Kurzinfos „Gesundheit für Kinder“ wurde von den Ärzten und Autoren Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche und Dr. med. Arne Schäffler geschrieben. Es wird laufend aktualisiert, zuletzt 2017. Wann kann ich mein Kind selbst behandeln? Wann muss ich mit ihm zum Kinderarzt? Diese und zahlreiche weitere Fragen beantwortet der informative Ratgeber zum Thema Kindergesundheit in umfangreichem Maße. Es zeigt zudem, wann die Naturheilkunde die bessere Wahl ist und auf was dabei alles zu achten ist. Darüber hinaus erfährt der Leser sogar auch mehr über die Entwicklung von Kindern. „Gesundheit für Kinder“ ist im Kösel Verlag erschienen und kostet 29,95 Euro. Zum Inhalt „Gesundheit für Kinder“ kann mit seinen mehr als 500 Seiten definitiv als umfassendes Standardwerk für Eltern bezeichnet werden. Die einführenden Kapitel stehen unter dem Motto „Gesund sein – gesund bleiben“ und behandeln nicht nur Themen rund um medizinische Vorbeugung und alternative Heilverfahren, sondern auch die kindlichen Entwicklungsschritte. Im nächsten Abschnitt zählen die Autoren Beschwerden und erste Maßnahmen auf und zeigen so, wie dem Kind rasch geholfen werden kann. Anschließend werden akute Erkrankungen in den ersten Lebensmonaten sowie angeborene Gesundheitsstörungen und Behinderungen genannt. Den Hauptteil des Buches macht eine umfangreiche Übersicht über die kindlichen Erkrankungen aus. So haben die Autoren diese Unterkapitel übersichtlich nach den Körperorganen gegliedert. Zunächst wird darin jeweils das Wichtigste zusammengefasst, um anschließend ins Detail zu gehen und so auch Möglichkeiten der Naturheilkunde aufzuzeigen. Im Anschluss sprechen die Autoren in zwei weiteren Kapiteln auch über das Reisen mit Kindern und wie man seinem verunglückten Kind auch in ernsten Situationen schnell und gezielt helfen kann. Zum Schluss schließt „Gesundheit für Kinder“ mit einem umfangreichen Register mit rund 3.500 Stichwörtern zum schnellen Auffinden von Sachverhalten ab. Das sagt Krümels Mama Ich habe schon länger nach einem Gesundheitsbuch für Kinder gesucht, das mehrere Aspekte abwägt: Sowohl aus Sicht der Schulmedizin wie auch aus den Erfahrungen der Naturheilkunde. Viel zu oft eilen besorgte Eltern mit ihrem Kind zum Arzt oder ins Krankenhaus, obwohl schon kleine Hausmittelchen helfen könnten. Ich wollte also einen kleinen Ratgeber an die Hand, der mir medizinische Sachverhalten gut verständlich erklären kann, mich in meiner Rolle als Elternteil stärkt und mir zeigt, wie ich möglichen Erkrankungen auch vorbeugen kann. All das und noch viel mehr trifft auf das Gesundheitsbuch von Dr. med. Herbert Renz-Polster und seinen Kollegen zu. Nur dass aus dem „kleinen“ Ratgeber nichts wurde: „Gesundheit für Kinder“ umfasst weit mehr als 500 Seiten, darin mitunter 575 Tabellen und farbige Abbildungen. Dafür wird man auch immer fündig. Von A wie Abdominalmigräne bis Z wie Zytostatikum lässt dieses Werk keine Erkrankung, kein Symptom und keine Heilmethode aus. Unser Fazit „Gesundheit für Kinder“ ist ein gewohnt gut erklärtes und übersichtliches Werk des Autors Herbert Renz-Polster. Dieses Gesundheitsbuch ist mehr als nur ein kompetenter Ratgeber zur Vorbeugung und Behandlung von diversen Kindererkrankungen: Es informiert den Leser auch gleichzeitig über kindliche Entwicklungsschritte, gibt zahlreiche Ernährungstipps und zeigt, wie aus Kindern starke und gesunde Persönlichkeiten werden können. Die Autoren und Ärzte Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche und Dr. med. Arne Schäffler berichten nicht nur aus medizinischer Sicht, sondern beraten auch als erfahrene Eltern. Insgesamt 13 Kinder haben sie zusammen und sind damit absolut familienerprobt. Sie wissen: Es gibt nicht immer nur den einen Weg. Und so geben sie dem Leser das Werkzeug in die Hand, um Entscheidungen selbstbewusst und selbstsicher treffen zu können.

Lesen Sie weiter

Selten habe ich ein Buch in die Hände bekommen, das so umfassend, übersichtlich und hilfreich alle wichtigen Fragen zur Kindergesundheit und zum Verhalten im Krankheitsfall beantwortet. Gesundheit für Kinder ist nicht nur informativ, sondern vor allem sehr angenehm zu lesen. Mit durchaus humorvollem Unterton bereiten drei Kinderärzte ihre Informationen auf - klar, auf den Punkt, sachlich und doch empathisch. Dabei geht es nicht ausschließlich um Krankheit oder Entwicklungsstörungen, sondern auch um Themen wie Gesundheit und die kindliche Entwicklung. Ein mehr als empfehlenswertes Buch!

Lesen Sie weiter

Ein Tolles Buch zum nachschlagen und alles leicht und verständlich erklärt. Es beschreibt zum einen Krankheiten und zum anderen kann man auch mit Hilfe der Symptome Krankheiten erkennen. Zudem gibt es Farbliche Bilder damit man das ein und andere Vergleichen kann. Hausmittel, Naturheilkunde und Homöopathie werden einbezogen. Was mir Persönlich Wichtig ist anstatt gleich mit Medikamente zu agieren. Was mir nicht gefällt, Impfungen werden beispielsweise als völlig Risikoarm abgetan. An dieser Stelle wünsche ich mir eine breitere und vor allem objektivere Sichtweise die uns als mündige Eltern ermöglicht eine eigene Meinung zu bilden.

Lesen Sie weiter

Für mich ist das Buch ein unglaublich gutes Nachschlagewerk. Ich arbeite im pädagogischen Bereich, hauptsächlich mit Kleinstkindern und Kindern mit Handicaps und Behinderung und bin von diesem Werk zusammen. Die Aufteilung erfolgt absolut übersichtlich, im Inhaltsverzeichnis findet man sich gut und schnell zurecht und findet garantiert auch direkt das Kapitel, das man möchte. Sehr gut finde ich auch, dass hier nicht nur einfach die unterschiedlichen Erkrankungen (z.B der Haut, Augen etc.) aufgeführt und erklärt werden, sondern dass auch den anderen Bereichen der Gesundheit im Kindesalter Platz gewidmet wird. Über Ernährung, alternative Heilverfahren und Impfungen wird auch ein ganzes Kapitel dem Thema Reisen mit Kinder gewidmet, genauso wie den Erste Hilfe Maßnahmen in Notfällen. Alles wird anschaulich erklärt, mit Beispielen versehen und mit Bildern visualisiert, sodass man sich wunderbar zurecht findet und gerne auch darin blättert und liest, wenn man keinen akuten Grund dazu hat. Für mich wird das Buch auf jeden Fall einen Platz weit vorne im Regal finden und ich habe schon mehrmals dazu gegriffen, einfach aus Interesse an manchen Themen oder auch aus ganz konkreten Anlässen, die mir in der Arbeit begegnet sind. Bisher habe ich immer zufriedenstellende Informationen gefunden. Am Ende des Buches findet man außerdem ein Register mit über 3000 Schlagwörten, die von Symptomen bis zu Krankheiten reichen, sodass man auch dort nachschlagen kann, um einen ganz konkreten Sachverhalt zu recherchieren. Für mich ein ideales Buch in der Arbeit mit Kindern, das einem viel Suche in einzelnen, kleinen Werken und dem Internet erspart, wenn man auf der Suche nach fundierten Informationen ist. Definitiv 5 von 5 Sternen !

Lesen Sie weiter

Eltern als Anwälte für die Gesundheit ihrer Kinder

Von: christinabaris aus Berlin

04.01.2013

Als ich am Anfang des vergangenen Jahres als Studentin in einer Kinderklinik für 4 Monate mein Wissen praktisch vertiefen durfte, war ich oft erstaunt, warum Eltern mit ihrem kranken Kind häufig direkt in die Rettungsstelle kommen und zum Teil auch aufgenommen werden. Dabei handelte es sich nicht selten in meinen Augen um "banale" Erkrankungen, mit denen ich mit meiner Tochter nicht in die stationäre Behandlung gegangen wäre. Ein Oberarzt erklärte mir die Misere folgerndermaßen: Heutzutage leben viele Eltern mit ihrem Kind isoliert in Kleinstfamilien und oft auch noch fernab von den Großeltern und Tanten. Somit fehlt ihnen zum einen die Erfahrung mit kranken Kindern und zum anderen die erfahrene und beratende Oma an ihrer Seite, um die Krankheit des Kindes besser einzuschätzen. Dieser Umstand macht Eltern hilflos und überfordert, wenn ihr Kind fiebernd in ihren Armen liegt. Genau dort greift das Buch von Herbert Renz-Polster, Nicole Menche und Arne Schäffler ein: Gesundheit für Kinder Es ersetzt zwar nicht das kompetente soziale Netz, aber es ist meiner Meinung nach ein sehr gutes Nachschlagewerk für Eltern, welches Kindergesundheit im Allgemeinen sowie Schul- und Komplementärmedizin recht unkompliziert beschreibt und Eltern anregt Experten für ihr eigenes Kind zu werden, damit es gesund aufwachsen kann. Nebenbei erinnert es zwischen den Zeilen sehr an "Kinder verstehen. Born to be wild: Wie die Evolution unsere Kinder prägt von Renz-Polster.

Lesen Sie weiter
Von: Familie Riedlberger aus Aichach-Ecknach

10.05.2007

Sehr geehrte Damen und Herren, wir möchten ein großes Lob für das Buch "Gesundheit für Kinder" aussprechen. Es hat uns schon sehr oft weitergeholfen. Letztes Wochenende hatte unser kleiner Sohn (14 Monate) einen Pseudokrupp-Anfall, und dank Ihres Buches konnten wir das sehr schnell herausfinden und sofort die beschriebenen Maßnahmen anwenden. Der Kinderarzt hatte am nächsten Tag den Anfall sogar bestätigt. Wir haben schon vor längerer Zeit an zwei befreundete Familien das Buch weiterempfohlen, die sich dieses dann ebenfalls besorgt haben. Freundliche Grüße aus Aichach

Lesen Sie weiter
Von: Dr. med. Peter Mayer aus Freyung

31.03.2005

Gesundheitsbücher über Kinderkrankheiten sind bei uns niedergelassenen Ärzten nicht unbedingt beliebt. Warum? Weil uns die Eltern eines kranken Kindes nach der Diagnosestellung einer Krankheit - sagen wir mal Scharlach - oft in langatmige Diskussionen über alternative Therapien oder über diffuse Krankheitstheorien verstricken, die sie aus ihrem Kindergesundheitsbuch bezogen haben und wie eine Heilstheorie vertreten. Die Autoren des Ratgebers "GESUNDHEIT FÜR KINDER" (selbst Eltern und in Kindermedizin praktisch tätig) versprechen in ihrem Vorwort, es ganz anders zu machen: Begründete und umfassende Informationen zu geben, die es den Eltern ermöglichen, selbst zu Experten für ihr Kind zu werden und Schein und Sein auf dem unübersichtlichen Medizinmarkt zu trennen. Das Buch wird diesem hohen Anspruch in jeder Hinsicht gerecht. Es ist gut gegliedert, auch für Laien verständlich und lesbar und es liefert eine Fülle von Informationen, die sich nicht im Allgemeinen verlieren, sondern Fragen wirklich beantworten. Zahlreiche Photos, Piktogramme und Karikaturen lockern den gar nicht trockenwissenschaftlichen Text auf. Kurz: Das Buch informiert und hilft - und macht viel Spaß! Man merkt seinen Verfassern ihre Erfahrung mit und ihre Liebe zu Kindern an. Ich freue mich schon jetzt auf Elternfragen aus diesem Buch in meiner Kindersprechstunde. Und diese Fragen werden sicher kommen: Das Buch aus dem KÖSEL-VERLAG steht demnächst im Wartezimmer... Dr. med. Peter Mayer, Facharzt für Tropenmedizin

Lesen Sie weiter