VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (5)

Claudia Gray: Evernight - Tochter der Dämmerung (EVERNIGHT) (2)

Evernight - Tochter der Dämmerung Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-442-37736-7

Erschienen:  21.06.2011
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Ganz gut

Von: Katrin Boles Datum : 18.03.2016

buecherschlaraffenland.jimdo.com

Inhalt:
Zerrissen zwischen Liebe und Treue

Bianca liebt Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren wie ihr war. Doch da erlebt sie mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von ihr Jagd macht, und ihr kommen Zweifel. Soll sie sich von ihm abwenden, wie ihre Eltern es wünschen? Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen ihrer Familie und der Liebe zu ihrem größten Feind.

Meine Meinung:

Nachdem ich ja nun wußte, worum es geht, habe ich dieses Buch mit mehr Freude lesen können und muß sagen, es gefiel mir um Längen besser als das erste. In Biancas zweitem Jahr auf Evernight kommen viel mehr Details über die Hintergründe zu Tage, die die Geschichte abrunden.

Mir gefiel zwar die Liebesgeschichte im ersten Teil rund um Bianca und Lucas, jedoch muß ich sagen, daß mir in diesem zweiten Teil Balthasar viel viel besser gefiel und ich wechsel eigentlich selten meine Meinung zu Liebesgeschichten. Aber es ist ja nun mal nicht meine, und so kann einfach nicht alles nach meinen Wünschen laufen.

Ich glaube, auch Bianca war hin- und hergerissen zwischen den beiden so unterschiedlichen Charaktären. Zum einen Lucas, ein Mensch, aber dafür ein Vampir-Jäger - zum anderen Balthasar - ein uralter Vampir in Gestalt eines hübschen jungen Mannes mit untadelhaften Manieren und so viel ehrlicher Freundlichkeit, die es einem unmöglich macht, ihn nicht zu mögen.

Spannend fand ich auch das auftauchen einer weiteren Person im Umkreis von Balthasar, die die Geschichte noch einmal richtig erlebnisreich machte, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte.

Da die Buchreihe nicht mit diesem Buch abschließt, war ein Cliffhanger am Ende ja unvermeidlich, ich bin also gespannt wie es weitergeht

Spannende fortsetzung

Von: Katzyja Datum : 12.01.2016

www.buchpost.blogspot.de

Zusammenfassung

Lucas hat die Evernight schule verlassen müssen da er dem Feind angehört. Bianca ist darüber
geschockt und traurig zugleich. Und in ihrem Kummer taucht dann auch noch ein Geist auf und versetzt Bianca
zusätzlich in Angst. Nachdem ihr Vic dann auch noch einen Brief von Lucas überbringt ist das Chaos
vorprogrammiert. Wie soll sie sich mit ihm treffen ohne das es auffällt? Balthazar hilft ihr später dabei, aber
nur wenn Bianca und Lucas ihm auch helfen....denn in der Stadt läuft ein weiterer Vampir rum.
Das schwarze Kreuz will ihn Jagen und zur strecke bringen, aber das kann Balthazar nicht zulassen, denn
es handelt sich um seine verschollene Schwester! Ein Spiel auf Lug und Trug nimmt seinen lauf, denn auch
Biancas Eltern haben ein Geheimnis vor Ihr. Ein Geheimnis das ihre ganze Welt verändern wird,
und das etwas mit den immer wieder auftauchenden Geistern zu tun hat.
Am Ende wird die Evernight Eliteschule angegriffen und Bianca muss sich entscheiden!

Bewertung

Das Cover ist wiedermal sehr gelungen und harmoniert perfekt mit dem ersten Band.
Die Buchbeschreibung passt aber nicht ganz so gut. Ich finde sie ist irreführend, da es sich zum beispiel
bei der "Freundin" nicht wirklich um eine Freundin von Bianca handelt. Die Beschreibung lässt das Buch schlechter
vorstellen als es ist, denn es ist sehr gut und setzt den ersten Teil sehr spannend weiter.

Der zweite Teil der Evernight-Reihe

Von: nef Datum : 19.08.2015

www.buchjunkies-blog.de

Inhalt:
Enthält Spoiler zu Evernight.

Bianca ist zurück in Evernight und fühlt sich unendlich einsam. Es scheint ihr eine Ewigkeit her zu sein, dass sie Lucas das letzte Mal gesehen hat. Auch sind beinahe alle Schüler über die Ferien weggefahren, so dass sie mit ihren Eltern allein ist. Als dann endlich der Unterricht wieder beginnt, erlebt sie eine freudige Überraschung: Raquel ist zurück. Obwohl Ellie nie gedacht hätte, dass das schüchterne Mädchen nach dem letzten Schuljahr freiwillig zurückkehren würde, ist sie wieder da. Und nicht nur das - im neuen Schuljahr teilen sich die Menschen ihre Schlafräume mit den Vampirschülern. Auch wenn diese natürlich gar nichts über die wahre Natur ihrer Zimmernachbarn wissen. So kommt es, dass Raquel Biancas neue Zimmerpartnerin wird und sie freut sich darüber. Das einzig schwierige wird dann nur das Abendessen. Denn wie sollte sie einem Menschen erklären, dass sie ein Glas warmes Blut zu sich nimmt?

Die zweite Überraschung erhält sie von Vic, der in bester Urlaubsstimmung nach Evernight zurückkehrt und ihr einen Brief zusteckt. Ellie kann an nichts anderes mehr denken als an diesen Brief und seinen Verfasser. Lucas teilt Bianca mit wie sehr er sie vermisst und ob sie sich vielleicht heimlich treffen könnten. Er befindet sich auf der Jagd in der Nähe von Riverton und würde am Treffpunkt warten ob sie es schafft. Nun muss sie sich nur noch einfallen lassen wie sie die Schule verlassen kann. Da kommt ihr eine Idee und sie erzählt sowohl Raquel als auch ihren Eltern, dass sie das Wochenende draußen verbringen würde um einen Meteoritenschauer zu beobachten. Heimlich fährt sie mit dem Bus nach Riverton und wird dort von einer jungen Vampirin angesprochen. Sie wirkt verängstigt und Bianca entwickelt unweigerlich einen Beschützerinstinkt. So begleitet sie ihre neue Bekannte zum Treffpunkt mit Lucas. Doch das Treffen verläuft ganz anders als erhofft. Denn Lucas hat die Vampirin gejagt und so gehen die beiden aufeinander los als sie aufeinander treffen. Bianca versucht zu vermitteln, scheitert aber und kurz darauf kommt Lucas angeforderte Verstärkung. Die Vampirin flieht. Lucas bringt Bianca mit ins derzeitige Quartier, doch Eduardo, Lucas Stiefvater, lässt keine Ruhe und so nehmen sie die Verfolgung wieder auf.

Mit Lucas Hilfe schafft sie es der jungen Frau die Verfolger vom Hals zu halten. Auch wenn Lucas noch nicht genau weiß ob Biancas Einschätzung die richtige ist. Als er sie wieder vor der Akademie absetzt läuft sie Balthazar in die Arme. Sie denkt, dass nun alles vorbei ist, doch als sie ihm von der Vampirin berichtet wirkt er geschockt und erzählt ihr sein Geheimnis. Sie beschließen einander zu helfen indem sie vorgeben ein Pärchen zu sein. Bianca hat dadurch mehr Freiraum und Balthazar kann sich um die Schatten seiner Vergangenheit kümmern. Was die Beiden bis dahin noch nicht ahnen ist, dass in Evernight eine ganz neue Gefahr lauert.

Meinung:
Der zweite Band der Evernight-Reihe 'Tochter der Dämmerung' beginnt beinahe an der Stelle, an welcher der erste Band endete. Bianca befindet sich wieder in Evernight und hat eigentlich nur einen Wunsch - sie will zu Lucas. Doch mehr und mehr wird in diesem Buch klar wie verschieden die Welten der zwei Figuren sind und dass sich Lucas nicht so einfach entscheiden will wie seine Zukunft aussehen soll. Das sorgt für ein wenig Zündstoff in der Liebe und gestaltet den Band etwas spannender. Nun lernt man auch jemanden aus Balthazars Vergangenheit kennen und Mrs. Bethany erscheint in einem ganz anderen Licht.
Während der erste Band doch eine relativ lange Ruhephase zu Beginn hatte, geht es hier Schlag auf Schlag. Doch das ist überhaupt nicht schlimm und überfordert auch nicht. Es ist ein runder herum gelungenes Buch und eine gute Fortsetzung mit dem Hunger auf mehr.
Auf Grund einiger auffälliger Wort-Wiederholungen ziehe ich einen halben Stern ab.

Die Reihe steigert sich...

Von: Samy Datum : 24.04.2015

twoforbooks.blogspot.de/

Das Buch ist soweit ok aber das Buch lässt einfach sehr viele fragen auf und man
sollte es wirklich nur Lesen wenn man den dritten auch schon da liegen hat.
Das Ende vom Buch ist auch sehr kurz und zu wenig beschrieben es ist schwer das
Buch in einem Zug zu lesen ich brauchte auch mal einen Tag Pause.
Trotzdem werde ich noch nicht aufgeben und weiter in dieser Reihe lesen und fange
mit dem dritten Buch im Juni an.

Das Band ist von der Geschichte aber schon besser wie der erste und das macht mir
dann doch schon Mut auf den dritten Teil und da es nur vier sind werde ich den
vierten dann auch noch Lesen, wäre ja Unsinn vor einem Buch abzubrechen.
Der Schreibstiel von Claudia Gray ist ist gut und man kommt beim Lesen sehr
gut vor ran, das ist wieder ein Plus für das Buch.
Darum bekommt das Buch einen ganzen Stern mehr wie das erste, 3 Sterne.