Leserstimmen zu
Plötzlich Fee - Herbstnacht

Julie Kagawa

Plötzlich Fee (3)

(12)
(4)
(0)
(0)
(0)

Buchinfos: Buch: 512 Seiten Autorin: Julie Kagawa Verlag: Heyne fliegt / Randomhouse Verlag Plötzlich Fee Reihe: 1. Band: Sommernacht (Rezension) 2. Band: Winternacht 3. Band: Herbstnacht 4. Band: Frühlingsnacht 5. Band: Das Geheimnis von Nimmernie Klapptext: Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder. Sie und Ash, der Winterprinz, wurden ihrer verbotenen Liebe wegen aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten, großen Kampf empfindlichen Schade zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr. Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ... Quelle: Heyne fliegt / Randomhouse Verlag Meine Meinung: Der 3. Band hat das Potenzial ausgenützt. Gleich am Anfang ist mein Kopfkino gestartet. Die Spannung hat man richtig greifen könnten. Das hat mir bei den ersten bei den Bänden gefehlt. Die Autorin hat das gesamten Potenzial diesmal genützt. Die Charaktere sind wieder der Autorin gut gelungen. Ich bin immer noch ein großer Fan von den Kater Grimaklin. Mein Fazit: Mit jeden Band werde ich mehr und mehr Fan von der Reihe. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden ihrer verbotenen Liebe wegen aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr. Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene … Informationen zum Buch: Taschenbuch: 528 Seiten Verlag: Heyne Verlag (12. Oktober 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453314468 ISBN-13: 978-3453314467 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Originaltitel: Iron Fey Book 3 Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 4,3 x 20 cm Meine Meinung: Ich war lange Zeit nicht mehr im Nimmernie gewesen und daher ist es mir auch reichlich schwer gefallen einen Zugang zu Band 3 zu finden, da es alles so fremd und doch vertraut war. Aber trotz meiner anfänglichen Schwierigkeiten habe ich es dann doch geschafft und es hat nicht lange gedauert bis ich nicht mehr aufhören konnte. Manchmal fühlte es sich so an, als würde das Nimmernie mich einsaugen und nicht mehr hergeben wollen. Beinahe so, als läge in den Worten selbst die Magie des Feenreiches. Allerdings ging mir in diesem Band Meghan so ziemlich auf die Nerven, das lag nicht zwingend an ihr selbst, sondern eher daran, dass man ihr alles hat erklären müssen. Okay mit man meine ich in dem Fall Grimalkin, aber dennoch. Warum ist sie so teilbegriffsstutzig? Klar man kann sich mal dusselig stellen, aber Meghan? Sie kam mir manchmal vor, als wäre der Begriff der Begriffsstutzigkeit geradezu für sie erfunden worden. Ash hingegen stand immerzu hinter ihr, was ich oftmals nicht verstanden habe, denn…ach Mensch, jetzt hätte ich beinahe gespoilert *grml* aber dennoch hat er mit vielen seiner Worte mein Herz so ziemlich getroffen. Irgendwie hat er sich verändert, sodass man noch mehr seiner facettenreichen Ausstrahlung mitbekommen hat und die hat mich dann doch irgendwie mehr und mehr für sich eingenommen. Fast so, als würde Ash die Liebe selbst verkörpern, die ich imstande sein könnte, zu empfinden…klingt das logisch? In meinem Kopf irgendwie schon. Aber ich glaube ihr wisst worauf ich hinauswill. Puck hingegen hätte ich aus dem Buch ziehen und verhauen können. Der Kerl hat mich teilweise einfach nur mega aufgeregt. Wie kann man nur so stur und selbstverliebt und überheblich sein? Wie gut das er sich da selbst gerettet hat, aber trotzdem! Der soll mal vor meiner Tür stehen, dann bekommt er ne gewaltige Standpauke, das schwöre ich euch! *grml* Bei ihm war es, als brodelte ein Vulkan der Gefühle in mir selbst, denn er hat sich mit seiner Art nicht gerade beliebt gemacht, auch wenn es einen Zeitpunkt gab, an dem ich ihn am liebsten geknuddelt hätte. Aber trotzdem wars ziemlich anstrengend mit ihm… Das Buch selbst hat sich sehr gut gelesen, allerdings hat es auch einige ziemlich überzogene Längen mit sich gebracht, die mir das Lesen dann doch ein oder zwei Mal schwergemacht haben. Ich meine klar, bei der Masse an Seiten und den Informationen die das Buch mit sich bringt mag das jetzt nicht so einfach zu vermeiden sein, aber mir kam es so vor, als hätte man damit gewissen Teile füllen müssen, weil sonst die Story entweder zu schnell vorbei oder lückenhaft geworden wäre. Dabei spricht gerade das Thema für sich, die Verbindung mit Shakespeares Sommernachtstraum und der heutigen Zeit. Das hätte doch wirklich gereicht. *hrmpf* Aber dennoch war es wirklich ein Traum und hat es am Ende dann doch geschafft mein Herz zu zerreißen. Warum das so gewesen ist, müsst ihr allerdings selbst lesen. Trotz meinem Gemecker über die Längen und über Puck kann ich euch dieses Buch wirklich ans Herz legen (okay wohl eher die Reihe da es inzwischen schon Band 3 ist), denn es ist wirklich wunderschön in diese Welt einzutauchen und das Nimmernie immer wieder neu entdecken zu können. Zudem empfinde ich vor allem die Cover als Blickfänger, sodass sie die wunderschöne Grausamkeit des Feenreiches spiegeln und den Leser bereits in den Bann schlagen bevor dieser das Buch auch nur aufgeschlagen hat. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden für dieses Buch ganze 9 Rosenblätter fallen zu lassen. Außerdem müsst ihr Razor kennenlernen! Ganz unbedingt!

Lesen Sie weiter

Allgemein "Plötzlich Fee: Herbstnacht" von Julie Kagawa ist wie seine Vorgänger im Heyne-fliegt Verlag erschienen. Das Buch kostet als Hardcover 16,99€ und als Taschenbuch 8,99€ und fasst gut 500 Seiten. Bei "Herbstnacht" handelt es sich um den 3. Band der  Plötzlich Fee - Reihe. Wenn ihr also die beiden Vorgänger nicht gelesen habt, dann lest diese Rezension vielleicht nicht weiter, da sie für euch mögliche Spoiler enthalten könnte. Inhalt Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Prinz Ash wurden wegen ihrer verbotenen Liebe von Mab und Oberon aus dem Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht vor den Eisernen Feen, die nach ihrer Niederlage nun nach Meghan her sind. Doch diesmal ist sie nicht allein - Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash ins Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel - die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ... Meine Meinung Ich bin mittlerweile ja wirklich ein sehr großer Fan der Plötzlich Fee - Reihe. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen - vor allem Meghan, Ash und Puck. Zu Beginn des 3. Bands ist Puck nicht dabei, da sich Meghan und Ash ja nun in der Menschenwelt befinden. Doch zum Glück kommt er dann doch wieder vorbei, um den beiden zu helfen. Dass Puck ebenfalls Gefühle für Meghan hat, haben wir ja schon im letzten Band erfahren. Manchmal konnte ich richtig mit ihm mitfühlen, wenn Ash und Meghan sich dann vor ihm geküsst haben - da tut er einem schon sehr leid. Schließlich treffen wir in diesem Band auch wieder auf viele Charaktere aus Band 1 und 2, was ich sehr schön finde. Um die Eisernen Feen aufzuhalten, begeben sich unsere 3 Helden wieder ins Nimmernie. Von dem Ausgang dieses Kampfs hängt sehr viel ab - sowohl die Zukunft des Nimmernies als auch die von Meghan, Ash und Puck. Das Ende fand ich nicht wirklich toll, aber ich habe ja noch einen Band vor mir - es wird schon alles gut ausgehen. Ich kann euch allen diese Reihe wirklich nur ans Herz legen - sie ist wunderbar und auf jeden Fall wert, gelesen zu werden!! "Plötzlich Fee: Herbstnacht" bekommt von mir 5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter

"Plötzlich Fee: Herbstnacht" ist für mich der bisher beste Band der Reihe. Wie in den beiden Vorgängern ist das World Building nach wie vor großartig, die Geschichte spannend und voller Wendungen, die Nebenfiguren sind interessant und liebenswert. Ein großer Unterschied ist aber, dass Meghan mir in diesem Buch nicht auf die Nerven gegangen ist. In den ersten beiden Bänden war sie in meinen Augen zu naiv und weinerlich. Teilweise war dies berechtigt und auch realistisch, aber gerade in "Winternacht" war ihr Verhalten für mich nicht nachvollziehbar. Gerade in Bezug auf ihre Beziehung mit Ash hat sie sich doch recht weltfremd verhalten. Das alles hat sich nun gebessert. Mir hat gleich zu Beginn gut gefallen, dass Meghan lernen will, zu kämpfen und sich selbst zu verteidigen, um nicht mehr so sehr auf Hilfe angewiesen zu sein. Sie nimmt ihre Rolle an und wächst in sie hinein, über sich hinaus; ihre Wandlung war für mich überzeugend und glaubhaft und endlich konnte ich mit ihr mitfühlen. "Herbstnacht" hat mich mehrmals emotional berührt und mir Tränen in die Augen getrieben, was die ersten beiden Bücher nicht geschafft haben, da ich keinerlei Bindung zur Protagonistin aufbauen konnte. Es gab zwar auch hier ein, zwei Szenen, bei denen ich aufgrund ihres Verhaltens nur den Kopf schütteln konnte, doch ansonsten mochte ich ihre Darstellung sehr. Auch die Beziehung zu Ash hat mich nun voll und ganz überzeugt. In den ersten beiden Büchern hat mich ein wenig gestört, dass er ihr wichtiger war als alles andere; hier ist dies ausgeglichener (oder wirkt zumindest so auf mich), ohne dass die Bindung der beiden an Intensität verliert. Hilfreich ist hier natürlich auch, dass es keine Dreiecksbeziehung mehr gibt und Puck für sie ganz klar der beste Freund ist. Auch der Konflikt um die Schlacht mit den Eisernen Feen war gut ausgearbeitet und sehr spannend, obwohl ich die letzten großen Wendungen vorhersehen konnte. Gerade die Beschreibungen der Kämpfe sind in meinen Augen sehr gelungen. Das Ende an sich... hat mir eigentlich gefallen. Es ist recht rund, lässt den Leser aber dennoch gespannt zurück. Ich bin wirklich neugierig darauf, wie die Autorin das Dilemma auflösen wird. Dennoch muss ich sagen, dass ich das "tragische" Ende, nach dem es zwischendurch aussah, sehr gemocht hätte. "Herbstnacht" bekommt von mir 4,5/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Oh man ich liebe diese Reihe! Warum habe ich nur so lange gewartet sie zu lesen?! Die kleinen Zweifel die ich an Band eins und zwei noch hatte, sind jetzt definitiv weg! Das Buch hat mich mehr als überzeugt! Es ist richtig toll! Das Buch konnte mit einer Menge Spannung und Wendungen überzeugen. Ich war von dem Buch total gefesselt und ich flog nur so über die Seiten. Meghan hat eine große Aufgabe zu bewältigen und ich konnte sie in den meisten Punkten wirklich verstehen. Sie hat in diesem Band auch die größte Entwicklung durchgemacht und wurde immer erwachsender und war nicht mehr das kleine Mädchen vom Anfang. Dieses Buch hatte mich für eine gute Mischung aus Humor und Spannung. Aber auch die Liebesgeschichte kam nicht zu kurz. Julie Kagawa beweist, dass eine schöne Liebesgeschichte nicht kitschig sein muss. Ich war auch sehr froh darüber, dass die Liebe zwischen Ash und Meghan wichtiger wurde und nicht die Dreiecksbeziehung. Ich weiß gar nicht, was ich noch groß sagen soll, nur so viel: dieser Band ist für mich der beste der Reihe und ist ein absolutes MUST READ für alle, die Band eins und zwei gelesen haben!

Lesen Sie weiter

Rezension plötzlich Fee, Herbstnacht

Von: Charlys Buchstabenmärchen

22.12.2015

Titel: Plötzlich Fee, Herbstnacht Autor: Julie Kawaga Verlag: Heyne>fliegt Seiten 508 Seiten ISBN: 978-3-453-31446-7 Inhalt: Nachdem Ash und Meghan ihre Liebe zueinander öffentlich gemacht haben, werden sie von den beiden Höfen aus Nimmernie verbannt. Dort angekommen, wird Meghan von Eisernen Feen verfolgt. So findet sie heraus das die Feen hinter ihr her sind und das das ganze Nimmernie in größter Gefahr schwebt. Gemeinsam mit Ash, dem Winterprinzen, begibt sie sich zurück nach Nimmernie, in welchem ihr ein Deal angeboten wird, den sie so einfach nicht ablehnen kann. Ein Deal der mehr als tödlich ist. Und gemeinsam mit Puk und Ash begint sie sich in das eiserene Land, mit der Mission ganz Nimmernie zu retten.. und stößt dabei auf altbekannte Gesichter.... Meinung: Super! Ich weis gar nicht was ich dazu sagen soll. Nachdem man die Geschichte um Ash, Meghan und Puk mitbekommt, bekommt man ewas Mitleid mit Puk weil er all die Liebe zwischen Ash und Meghan mitbekommt, und das obwohl er selbst in Megahn verliebt ist. Im Laufe des Buches kommen Dinge ans Licht mit denen man niemals gerechnet hat und die einen Ziemlich schockieren. Stichwort: Puk. Man überlegt die ganze Zeit wie Meghan es schaffen wird das gesamte Nimmernie mal wieder zu retten. Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen das ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen und mich schon sehr auf den vierten und letzten Teil freue. Obwohl die Emotionen hier andauernd überköchen, kommt die Action auf keinen Fall zu kurz, da sich die 3 Protagonisten immer wieder in Gefahr befinden. Super flüssig zu lesen und auch dieses Mal in drei Teile gegliedert. Das Cover zeigt dieses mal ein Auge in braun und gelbtönen, passend zum Titel, wie immer ;) Dieses Buch bekommt von mit 5/5 Sternen, da ich dieses mal nichts dran auszusetzen habe und vollauf zufrieden war =) Auf jedenfall ein Muss für alle Plötzich Fee Leser!!!

Lesen Sie weiter