Leserstimmen zu
Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Julie Kagawa

Plötzlich Fee (4)

(15)
(1)
(3)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt (laut Amazon): Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen … Meine Meinung: Nach dem Dritten Band war ich Froh direkt den 4. Band anfangen zu können. Im Großen und ganzen fand ich es schön das sich Puck und Ash als Freunde endlich wieder etwas näher kommen und Ihr Kriegsbeil begraben. Der Weg bis ans Ende der Welt zieht sich etwas sehr lange für meinen Geschmack. Im Gegenzug gingen die 3 und das wieder sehen mit Meghan einfach viel zu schnell. Damit habe ich nicht gerechnet und das war für meinen Geschmack dann auch alles etwas abgespeckt. Ich hätte mir da einfach etwas mehr gewünscht. In meinen Augen war der Wolf auch etwas überflüssig. Da hätte man sich auch etwas anderes einfallen lassen können und nicht einfach einen Wolf zu der Truppe der einfach nur in einer guten Geschichte mitspielen will. Ich bin vom letzten Band einfach etwas enttäuscht denn die anderen 3 Fand ich einfach super! Deswegen bekommt der dritte Band von mir nur 3 Sterne Ich bin mir noch nicht sicher ob noch "DAs Geheimnis von Nimmernie" lesen soll. Bei Amazon schreiben viele das es keine weiter Führung ist sondern einfach noch etwas Hintergrund wissen ist.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Er stellte sich gegen seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, er wurde aus Nimmernie verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck ist inzwischen sein Rivale. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen, und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt. Doch Ash kann in diesem Reich nur dann überleben, wenn er das Einzige, was ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel. In seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann. Wird ihre Liebe stark genug sein, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen? Informationen zum Buch: Taschenbuch: 512 Seiten Verlag: Heyne Verlag (11. April 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453534816 ISBN-13: 978-3453534810 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Originaltitel: The Iron Fey, Book 4: Iron Knight Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 4,3 x 18,8 cm Meine Meinung: Mit diesem Buch bin ich so tief ins Nimmernie eingetaucht, wie es nur geht, denn bereits ab der ersten Seite wird klar: Dieses Buch ist anders als alle vorangehenden! Waren Band 1 bis 3 noch aus der Sicht von Meghan geschrieben, so tauchen wir hier in die Gedankenwelt von Ash selbst ein. Es ist definitiv anders und vor allem auch sehr viel besser als die Vorgänger. Besonders aus dem Grund, weil hier die innere Zerrissenheit von Ash gut zur Geltung kommt. War er in den vorhergehenden Büchern sympathisch, so ist er hier überragend und mir definitiv sehr ans Herz gewachsen. Oft gab es Momente, wo ich ihn am liebsten aus dem Buch und in meine Arme habe ziehen wollen. Dabei war er eigentlich eine Figur, die ich nicht so ganz habe durchschauen können. Was dafür gesorgt hat, das er eher nicht so ganz greifbar für mich war. Aber mit diesem Band hat sich das schlagartig geändert. Endlich weiß ich, wieso er so verschlossen ist und vor allem, warum er sozusagen das Eis persönlich verkörpert. Auch Puck hat mich hier überrascht, denn auch er hat eine große Wendung vollführt. Klar, er ist immer noch der unverbesserlichste Schelm des Nimmernie, aber dennoch wird auch er zugänglicher und ich hatte hier sehr viele Herzschmerz-Momente mit ihm. Mir gefällt sehr, wie er sich in diesem Band entwickelt und vor allem auch, weil er wieder mehr wie früher wird. Okay das war sehr ungenau, weil Puck im Allgemeinen sehr schwer zu beschreiben ist. Ich bin zwar noch immer recht zwiegespalten bei ihm, aber auch er ist mir hier unglaublich ans Herz gewachsen und ich habe mit ihm gelacht (okay meist aufgrund seiner Albernheiten) und auch oftmals um ihn gebangt. Aber Julie hält in diesem Buch eine sehr große Überraschung für uns bereit, was mich sehr gefreut hat, denn ich habe es tatsächlich nicht wirklich kommen sehen… Aber mehr verrate ich lieber nicht, immerhin müsst ihr das selbst herausfinden, wer gemeint ist. Mein persönlicher Liebling Grimalkin war natürlich auch wieder mit von der Partie. Nicht auszudenken, wenn er mal nicht dabei wäre, immerhin ist er alt und weise und, okay, er verschwindet ziemlich oft, aber darüber muss man sich ja bekanntlich keine Sorgen machen. Immerhin kehrt er immer wieder zurück. So hat mir das Lesen hier unglaublich viel Vergnügen bereitet und mich auch ab der ersten Seite mit sich gerissen. Vor allem weil es auch locker und leicht lesbar und somit gut zu durchsuchten ist. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte dies auch unbedingt nachholen! Es lohnt sich sehr! Vor allem auch wegen der unglaublich gelungenen Cover. Deswegen lasse ich für dieses grandiose Buch auch ganze 10 Rosenblätter fallen. Ash hat sich einfach in mein Herz geschlichen und mich auch für immer ins Nimmernie gezogen. Lasst auch euch hineinziehen, besonders weil es ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk ist.

Lesen Sie weiter

"Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" ist an sich kein schlechtes Buch. Ashs Suche nach einer Möglichkeit, mit Meghan zusammen zu sein, war für mich durchaus spannend und das ganze aus seiner Sicht zu sehen, hat mir gut gefallen. Seine Beziehung zu verschiedenen Charakteren, gerade Puck, wird viel klarer und man versteht ihn auf jeden Fall besser - gerade die Einblicke in seine Vergangenheit zeigen gut, dass er sich verändert hat. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht weiß, ob es eine gute Idee war, den Leser so kurz vor dem Ende mit seinen vergangenen Grausamkeiten zu konfrontieren... es macht es ein wenig schwer, ihm einen glücklichen Ausgang zu wünschen. Trotzdem war seine Reise für mich interessant und mir hat gefallen, wie er und uns bereits bekannte Charaktere verschiedene Hindernisse überwunden haben. Dass Meghan kaum persönlich vorkam, hat mich nicht wirklich gestört, da es nicht ihre Geschichte war und sie dennoch eine große Präsenz hatte. Ich hatte jedoch ein Problem mit der Wiederkehr eines gewissen Charakters und damit, wie die Autorin mit diesem Handlungsstrang umgegangen ist. Das alles war für mich sehr frustrierend und obwohl ich die Figur an sich mochte, hat der Umgang mit ihr meinen Lesespaß ein wenig gestört. Davon abgesehen fand ich "Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" aber gut. Die Handlung war, bis auf ein paar kleine Längen, recht spannend und unterhaltsam und auch das eigentliche Ende war gelungen und passend. Zudem hat es mir gefallen, mehr über Ash und seine Sicht auf die Dinge zu erfahren. Allein für die Darstellung und Entwicklung seiner Beziehung zu Puck hätte die Lektüre sich für mich gelohnt. Insgesamt 3,5/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Zauberhaft

Von: Manuela aus Wuppertal

18.06.2016

Das Buch ist phantastisch. Einmal angefangen zu lesen, kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Es hat sowohl meine 13 jährige Tochter, als auch mich sofort in seinen Bann gezogen. Da es das erste Buch der Reihe ist, welches wir lesen, sind wir nun sehr neugierig auf die weiteren Bände geworden. Eine Mischung aus märchenhafter Zauberei, fesselnder Spannung und romantischer Liebelei lässt den Leser nicht mehr los. Im Kampf um die Liebe und das Glück gibt es hier ein Auf und Ab der Gefühle, welches einen dahin schmelzen lässt. Die eigenen Gedanken werden angeregt. Wie könnte es weiter gehen? Geht alles gut? Und das Weiterlesen ist stets spannend und für Überraschungen gut. Wunderschön geschrieben und leicht zu lesen ist die Lektüre etwas fürs Herz. Man hat einfach Freude dabei. Das Buch ist wärmstens zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Oh man ich liebe diese Reihe! Warum habe ich nur so lange gewartet sie zu lesen?! Die kleinen Zweifel die ich an Band eins und zwei noch hatte, sind jetzt definitiv weg! Das Buch hat mich mehr als überzeugt! Es ist richtig toll! Das Buch konnte mit einer Menge Spannung und Wendungen überzeugen. Ich war von dem Buch total gefesselt und ich flog nur so über die Seiten. Meghan hat eine große Aufgabe zu bewältigen und ich konnte sie in den meisten Punkten wirklich verstehen. Sie hat in diesem Band auch die größte Entwicklung durchgemacht und wurde immer erwachsender und war nicht mehr das kleine Mädchen vom Anfang. Dieses Buch hatte mich für eine gute Mischung aus Humor und Spannung. Aber auch die Liebesgeschichte kam nicht zu kurz. Julie Kagawa beweist, dass eine schöne Liebesgeschichte nicht kitschig sein muss. Ich war auch sehr froh darüber, dass die Liebe zwischen Ash und Meghan wichtiger wurde und nicht die Dreiecksbeziehung. Ich weiß gar nicht, was ich noch groß sagen soll, nur so viel: dieser Band ist für mich der beste der Reihe und ist ein absolutes MUST READ für alle, die Band eins und zwei gelesen haben!

Lesen Sie weiter

Charlys Buchstabenmärchen

Von: Charlys Buchstabenmärchen

02.01.2016

Plötzlich Fee, Frühlingsnacht Rezension Nr.10 Titel: Plötzlich Fee, Frühlingsnacht Autor: Julie Kagawa Verlag: Heyne Verlag Seiten: 482 Seiten ISBN: 978-3-453-26727-5 Inhalt: Nachdem Meghan zur Königin über die eiserenen Feen gekrönt wurde, ist es Ash nicht mehr möglich ihr Ritter zu sein und sie zu beschützen. Er gab ihr aber das Versprechen das er wieder kommen und zusammen mit ihr leben würde. Dieses Versprechen will er nun erfüllen und begibt sich auf die gefährliche Reise ans Ende der Welt. Zusammen mit Puk und Grimalkin (und weiteren altbekannten Wesen), macht er sich auf den Weg das scheinbar unmögliche, möglich zu machen. Wird er es schaffen, oder wird er bis in alle Ewigkeit von Meghan getrennt sein? Meinung: Pure Begeisterung! Es ist so ein wundervolles Buch gewesen. Das Ash ein ganzes Buch gewidmet wurde ist so aufregend gewesen, denn dadurch hat man nochmals einen exclusiven Einblick in Ashs Kopf und seine Gedanken bekommen! Schön und spannend zugleich war der Punkt das noch zwei weitere Wesen in diesem Band dazustoßen, die einen großen Einfluss auf die Geschichte hatten! Man hat wirklich bis zum letzten Atemzug mitgefiebert! Der Schreibstil war wie zu erwarten, wieder superflüssig und sehr schön zu lesen! Die Charaktere sind nochmal schön beschrieben und besser zu verstehen (gerade Ashs Gedankengänge). Auch die Veränderungen zwischen Puk und Ash sind spürbar und die Erzählung der Vorgeschichte sind super beschrieben! Man bekommt dadurch auch etwas eher mit wie die Fehde zwischen Ah und Puk begonnen hat und wie die beiden Jungs Ariella kennen gelernt haben. An manchen Stellen im Buch dachte ich auch das es ein ganz anderes Ende nehmen könnte wie ich es erhofft habe aber zum Glück ist dann am Ende doch noch alles so gekommen wie ich es gehofft habe *puh* Das Cover wieder einmal ein Auge mit pflanzlichen Wimpern, wie auf den anderen Teilen auch, dieses mal in Pink gehalten :) Mein Favorit unter den Plötzlich Fee Büchern, da Ash mein Lieblingscharakter ist, und darum klare 5/5 Sternen wert ;) Wie bei den anderen Teilen davor, kann ich auch dieses mal nur dazu raten es zu lesen. In diesem Sinne Hasta la Vista Eure Charly

Lesen Sie weiter

Klappentext/Inhalt: Das Schicksal Nimmernies entscheidet sich Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt – eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel, und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen … Meine Meinung: Vor kurzem habe ich den dritten Band gelesen und das Ende war so traurig. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und endlich habe ich den vierten Band gelesen. Ich hatte einige Erwartungen aber leider wurden nicht alle erfüllt. Ash hat Meghan ein Versprechen gegeben. An dieses muss er sich halten, da ansonsten einiges für Ash passieren würde, was nicht so gut wäre. Deshalb macht er sich mit Puck auf die Suche, dieses Versprechen auch einzuhalten. Anfangs machen sie sich auf die Suche nach jemanden, als die beiden dann denjenigen gefunden haben, geht das Abenteuer so richtig los. Auf dieser langen Reise passieren so viele Dinge mit denen sie nicht gerechnet haben und ganz ungefährlich ist dies auch nicht.   Ash ist total verzweifelt, weil er endlich bei Meghan sein will. Deshalb macht er sich auf diese Reise um einen Weg zu finden, endlich bei ihr zu sein. Dabei bekommen wir einen guten Einblick in seine Gefühle und Gedanken. Wir sehen, dass unser Winterprinz innerlich ganz schön zerrissen ist. Wir erfahren, warum er eigentlich so geworden ist, wie er am Winterhof war und auch wie seine Gefühle für Meghan sind. Diesmal verfolgen wir die Geschichte aus der Sicht von Ash. Mir hat die Idee gefallen ein ganzes Buch nur aus seiner Sicht zu lesen aber ich muss sagen, dass ich doch auch einige Kritik habe. Die Reise an sich ist wirklich ein total spannendes Abenteuer (keine Frage) aber dennoch taucht in diesem Buch eine Person auf und die hat mir einfach nicht gefallen. Sie hat mir die Geschichte so ein wenig kaputt gemacht. Dadurch war Ash immer wieder abgelenkt und hat sich immer wieder vorgestellt, was wäre wenn usw. Das hat mir nicht so gut gefallen. Das Ende an sich hat mir dann echt gut gefallen und ich bin froh, dass es so ausgegangen ist. Fazit: Das Abenteuer an sich hat mir wirklich gut gefallen. Wir sehen noch ganz andere Orte vom Feenreich, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Die Idee ein Buch nur aus Ashs Sicht hat mir auch zugesagt aber dennoch taucht in diesem Buch eine Person auf, die ich überhaupt nicht leiden konnte. Durch diese Person hat Ash immer wieder Dinge getan und Gedanken gehabt, die mir absolut nicht gefallen haben. Das Ende war dann wirklich schön und ich bin froh, dass es so zu Ende gegangen ist. Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 3,5/5 Schreibstil: 3.5/5 Gesamtpaket: 3,5/5 3,5 von 5 Engeln 

Lesen Sie weiter

Die Autorin, Julie Kagawa, schuf mit ihrem Buch, Plötzlich Fee – Frühlingsnach, den krönenden Abschluss der Reihe. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, auch die Reise an sich, dass man seiner Fantasie freien Lauf lassen kann, was vor dem inneren Auge Bilder entstehen lässt. In diesem Band wird aus Ash Perspektive die Geschichte geschildert. Da er ein Winterprinz ist, wirkt die Story sehr kalt und düster. Hier wird auch sehr viel über seine Vergangenheit und Schandtaten preisgegeben. Ein toller Abschluss der Reihe, spannend, tiefgründig und humorvoll.

Lesen Sie weiter