Leserstimmen zu
Das Buch Rubyn - Die Chroniken vom Anbeginn

John Stephens

Die Chroniken vom Anbeginn-Reihe (2)

(32)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Onyx auf CD

Von: Agnes aus Salzburg

28.06.2016

Band 1 (Emerald) und 2 (Rubyn) sind einfach sensationell für lange Autofahrten - die ganze Familie war wie gefesselt und haben sich eine nie endende Fahrt gewunschen, aber wo bleibt die 3. CD (Onyx)???Kann mir da jemand weiterhelfen?

Lesen Sie weiter

ich finde es toll

Von: lina

13.05.2015

Hallo erst mal, ich finde das Buch total schön. Man könnte es mit Harry Potter, Twilight oder Die Tribute von Panem vergleichen! Besonders der 2 Teil gefällt mir sehr, auch wenn ich Michael nicht so mag. Ich finde die Idee mit Rafe so gut. Außerdem gefällt mir die Wörterauswahl von John Stephens. Meine Freundinnen und ich schreiben jetzt ein Buch,mit ein paar Ideen aus diesem Buch. ;) Ich werde das Buch in meinem Vortrag vorstellen, darauf freue ich mich schon;D cu not lina:)

Lesen Sie weiter

Nachdem die Geschwister Kate, Michael und Emma im ersten Band das Buch Emerald sichern konnten, dreht sich der Mittelteil der Trilogie „Die Chroniken vom Anbeginn“ um das Buch Rubyn. Bei „Rubyn“ handelt es sich um den zweiten Band einer dreiteiligen Reihe. Obschon jeder Band in sich abgeschlossen ist, sind alle drei Bände zusammen als Gesamtgeschichte zu verstehen, die Lektüre von „Rubyn“ empfiehlt sich daher nur für Leser, die bereits den Vorgänger „Emerald“ kennen. Im ersten Band der Reihe war die älteste der drei Geschwister, Kate, die Hauptperson. „Rubyn“ konzentriert sich auf Michael, den Mittleren der drei. Gleich zu Beginn werden die Geschwister getrennt, und rund um Kate baut sich ein zweiter Handlungsstrang auf, der für die Gesamtgeschichte nicht weniger wichtig ist und auch vom Umfang her nur knapp hinter dem Hauptstrang steht. Vor allem im mittleren Bereich des Buchs wirkt die Handlung stellenweise etwas zu gestreckt, der Spannungsbogen flacht zwischendurch recht ab, um dann gegen Schluss aber wieder kräftig anzuziehen. Insgesamt hätte die Handlung von „Rubyn“ aber auch ohne Probleme auf etwas weniger Seiten verteilt werden können, um das Erzähltempo beizubehalten. Wie auch im ersten Band liest sich der Schreibstil gewohnt flüssig. Bei den „Chroniken vom Anbeginn“ handelt es sich um eine Jugendbuchreihe, was dem Satzbau auch anzumerken ist. Jedoch sind die Bücher auch für Erwachsene durchaus unterhaltsam und nicht zu anspruchslos. Eine Empfehlung erübrigt sich hier weitestgehend. Wer den ersten Band der Reihe, „Emerald“ kennt und mag, wird sicher auch „Rubyn“ lesen wollen, wer ihn nicht mag wird wohl auch kein Interesse am Fortgang der Geschichte haben. Wer „Emerald“ noch nicht kennt, sich aber für die Geschichte interessiert sollte, wie erwähnt, nicht mit dem zweiten, sondern mit dem ersten Band beginnen.

Lesen Sie weiter

Buchgestaltung Ich finde das deutsche Cover einfach wunderbar! Alles an dem Buch ist wunderbar und im Bezug zum Buch könnte ich gar nicht oft genug WUNDERBAR sagen! :P Die Gestaltung des cbj Verlags ist einfach genial! Die Farbwahl passt zum Buch Rubyn (haha xD) um das es hier geht, der Kopf gehört zu Michael, der dieses Mal die Geschichte erzählt (die meiste Zeit jedenfalls) und auch die Innengestaltung spiegelt das Cover vor jedem Kapitelanfang wieder. Etwas „seltsam“ finde ich nur, dass auf Band eins nur die „Insel“ zu sehen ist und dieses mal die „Insel“ eine Kopfform hat, aber najaaaaaa xDD Das englische Cover ist auch nicht schlecht, aber eben nicht so wunderbar wie das deutsche. Ein hoch auf die Covergestalter der Chroniken vom Anbeginn – HURRAY! Meinung Wunderbar! *Rezension Ende* Na gut. Ich werde mir etwas mehr Mühe geben. Ob es reicht, wenn ich sage, dass ich das Buch echt liebe (genau wie Band eins)? Ob es reicht, wenn ich sage, dass die Charaktere noch besser und vielschichtiger waren (als in Band eins)? Ob es reicht, wenn ich sage, dass „Rubyn“ Emerald in Sachen Erzählung, Action und Geheimnisse toppt (okay, Band eines und Band zwei haben Gleichstand)? NEIN! Okay… Ich war echt überrascht, dass Rubyn nicht nahtlos an Emerald ansetzt, was der Autor aber geschickt gelöst hat. Der Prolog erzählt nämlich kurz von einer Szene, die in der Zwischenzeit vorgefallen ist und auch die Wiederholungen am Anfang, waren genau richtig, um sich an vorherige Ereignisse erinnern zu können, ohne zu dick aufgetragen oder als Lückenfüller zu wirken. Zum Bedauern der drei Geschwister hat Dr. Pym sie zurück in eines der Waisenhäuser gesteckt, weil er selber einiges zu erledigen hat und der Meinung ist, dass die drei dort am sichersten sind. Diese Sicherheit dauert aber noch nicht einmal das erste Kapitel an, denn das derzeitige Leben von Kate, Emma und Michael besteht inzwischen vor allem aus einem: gejagt zu werden, weil sie die Kinder der Prophezeiung der drei Bücher sind. Noch bevor man hier OH MEIN GOTT schreien kann sind die drei von einander getrennt und die Geschichte wird parallel zueinander erzählt. Während Kate in der Vergangenheit feststeckt, suchen Emma und Michael das Buch Rubyn… Ich wusste bereits vor einiger Zeit, dass das Buch Rubyn die Chronik vom Anbeginn sein würde, die Michael in die Hände fallen würde und war daher zuerst etwas skeptisch, denn ihn mochte ich von den drei Geschwistern am wenigsten. Die meiste Zeit wird das Buch aus seiner Sicht geschrieben, aber auch Kates Geschichte findet viele Kapitel, denn sowohl in der Vergangenheit, als auch der Gegenwart geschehen wichtige Ereignisse, die den Verlauf des Romans stark prägen. Ich fand den Wechsel und zum Schluss das zusammenführen der Handlungsstränge einfach fantastisch. Es hat so viel Spannung in die Geschichte gebracht, dass ich jedes Mal fast ausgerastet wäre, weil ich wissen wollte, wie es denn nun ENDLICH weiter geht :P Michael lernt man hier mal von einer ganz anderen Seite kennen, da er nach Kates Verschwinden die Verantwortung für alles übernimmt und es auch seine Aufgabe ist das Buch Rubyn zu finden. Dabei birgt die Reise viele Gefahren, Erkenntnisse und ein trauriges Schicksal für den Jungen, der viel mehr ist, als nur der kleine Verräter aus Band eins. Ich war erstaunt, wie gut der Autor es wieder geschafft hat, mich als Leser richtig tief in die Gedankenwelt aller Charaktere abtauchen zu lassen und ich muss gestehen, dass ich mich oft zusammenreißen musste, um nicht ein paar Tränen zu verdrücken, weil die Gefühle hier so eindringlich und nachvollziehbar erscheinen. Rubyn bietet genau wie sein Vorgänger eine wunderschön geschriebene Geschichte für jung und alt, wie ich finde, die mit einem Schreibstil verzaubert, der abwechslungsreich und fesselnd ist und dabei nie zu langatmig oder wortkarg. Die Beschreibungen der vielen Orte, die wir hier bereisen waren richtig klasse, denn es gibt sowohl magische als auch reale Orte, zu denen uns das Abenteuer führt und die Mischung aus den Fantasyelementen/Kreaturen der wirklichen Welt hat mich wieder verzaubert. In diesem Band der Reihe ist die Stimmung etwas düsterer, was vor allem daran liegt, dass die Gefahr, die von den Gegenspielern ausgeht viel greifbarer ist und auch das Leben der drei Geschwister viel öfter in Gefahren gerät, aus denen sie sich dieses Mal zum größtenteils selber retten müssen. Der Plot ist rasant, überzeugt durch andauernde Spannung, Geheimnisse und die Happenweise vorgesetzten Erklärungen, die viel Bezug zum ersten Teil nehmen und auch viele neue Fragen aufkommen lassen, die sicher wichtig für den letzten Band sind. Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass hier auch viel auf die einst magische Welt, Zauberer selbst und auch die Chroniken vom Anbeginn eingegangen wird, wodurch die Geschichte viele Hintergrundinformationen dazu gewonnen hat. WUNDERBAR xD war auch wieder die Freundschaft der Geschwister zu ihren Nebencharakteren und die Liebe untereinander, die wieder so herzzerreißend und zu Tränen rühren beschrieben wurde. Die Beziehungen, die hier aufgebaut werden und entstehen sind richtig gut beschrieben, sodass man jeden Charakter (dieses Mal sogar die Bösen) ins Herz schließt. Witzig und einzigartig waren auch die Beschreibungen des Aussehens der vielen neuen Charaktere, einer interessanter als der andere! Die vielen Ideen, die John Stephens sich für den zweiten Teil hat einfallen lassen waren auch zu 80% wieder neu oder zumindest mit seinem eigenen Stil versehen und nichts, was man in dieser Form schon einmal gelesen hat. Es gab zwar einige Szenen, besonders, die, in der Michael und Dr. Pym zusammen in eine Höhle gehen, um etwas zu finden (Harry Potter lässt grüßen) bei denen ich ein klitzekleines Deja-vu hatte, aber die Wendungen, die solche Situationen nahmen, liefen doch in völlig andere Richtungen, als die Geschichten, an die sie vielleicht kurz erinnert haben. Was mir dieses Mal nicht so gut gefallen hat, war, dass das Ende von Rubyn dem von Emerald während des Finales doch sehr geglichen hat. Das bedeutet nicht, dass es dadurch schlecht oder langweilig wurde, aber ich fand es unglaublich ungerecht, dass wieder so viele ihr Leben lassen mussten, um die Kinder zu schützen, denn dass fand ich in Emerald schon etwas gewöhnungsbedürftig und auch etwas unlogisch. Die Idee hinter dem Buch Rubyn als Chronik des Lebens fand ich dafür aber umso genialer! Ich war auch echt fassungslos, als doch tatsächlich einer der Hauptcharaktere und damit meine ich EINER DER HAUPTCHARAKTERE…stirbt! Die ganze Dramatik die nach der Actionreichen Schlacht am Ende kam war verdammt dramatisch xD Mir hat nach diesem Ende echt das Herz geblutet und der Autor soll echt in der Hölle schmoren, weil wir so lange auf den dritten Band warten müssen. Insbesondere, da im Buch so viele Andeutungen fallen gelassen werden, die Band drei sicher genauso toll machen, wie die bisherigen Bände der Reihe! :) Fazit Kaufen. Kaufen! KAUFEN! Eine tolle, lesenwerte Buchreihe voller Magie, Spannung und Gefühl! Eines meiner Jahreshighlights – garantiert! :D

Lesen Sie weiter

Gesamtauswertung zum Buch Onyx (NICHT RUBYN ;])

Von: Marvin Wagner

13.12.2014

SPOILER SIND ENTHALTEN: Ich habe das Buch heute durchgelesen und bin positiver Meinung. Von Anfang an gestaltet sich alles etwas düster, da der grässliche Magnus zurück und stärker denn je ist. Als die "Horde" der Guten aufkreuzt, um Emma aus den Fängen des grässlichen Magnus zu befreien, stirbt Dr. Pym, um ihnen die Flucht zu ermöglichen. Dies fand ich gut gedacht und geplant vom Autor. Wenig später, im Land der Riesen, machen sie sich auf den Weg, das Buch Reckoning (Onyx) zu finden. Als sie dann in der verlassenen Stadt ankommen, finden sie den Leichnam der Gräfin vor, der von Michael durch die Chronik des Lebens (Rubyn) wiederbelebt wird. Es stellt sich heraus, dass sie als Kate sie im 1. Teil in die Vergangenheit genommen hatte, das Buch Onyx aus der Stadt Rhakotis gestohlen und im Reich der Toten versteckt hatte. Also reist Emma (ganz allein) ins Reich der Toten und findet ihren alten Freund Dr. Pym wieder, der allerdings über keinerlei Erinnerungen seines Lebens verfügt. Nach vielem Hin und Her hat Emma den grässlichen Magnus geschwächt und kommt wieder. Zeitgleich erleben Gabriel und die Eltern der Kinder ein Abenteuer, dass später Wissen über die vollständige Prophezeiung und Gabriels und Roukes Tod im Petto haben sollte. Da das Universum bereits so geschwächt von den Büchern ist, wird vom weiteren Gebrauch der Chroniken abgeraten, also kann Michael Gabriel nicht zurückholen. Der Tod von Gabriel ist meiner Meinung nach kein ihm Würdiger. Später, in der finalen Schlacht, gelingt es Emma, die ganzen Ichs des grässlichen Magnus mithilfe Onyx zu zerstören, bis sie nur noch Rafes Seele und die des 1. Magnus hat. Dann verliert sie das Bewusstsein. Kate allerdings sieht den grässlichen Magnus auf die bewusstlose Emma zugehen und stößt ihm ein Schwert in die Brust und tötet somit den grässlichen Magnus, doch Rafe überlebt. Die Schlacht ist vorbei und die Wibberlys sind wieder vereint, bis auf Kate, die mit Rafe in Cambridge Falls rumhängt. Nach einigen gemeinsamen Stunden, beschließt Rafe sich selbst zu töten und somit die Macht aller Chroniken, die in ihm gebündelt ist (lange Geschichte...) auszulöschen. Eines morgens wacht Kate auf und findet Rafe tot vor, der sich in der Nacht mit der Macht des Buches Onyx das Leben nahm. Die Welt ist gerettet. Der grässliche Magnus ist tot. Die Bücher wurden vernichtet. Die Familie Wibberly ist wieder vereint. Tolles Buch! Einziger Abstrich: -Gabriels "billiges" Ende 5/5 Sterne!

Lesen Sie weiter

The best book ever

Von: Ena

01.05.2014

DAS BESTE BUCH EVER, BESSER ALS HARRY POTTER, ES MUSS EINFACH VERFILMT WERDEN, WANN KOMMT DER NÄCHSTE BAND? WAS IST MIT EMMA? KOMMT RAFE NOCH MIT KATE ZUSAMMEN??? SO VIELE FRAGEN, EINE ANTWORT, DAS NÄCHSTE BUCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Anm. d. Red.: Band 3 der Reihe erscheint im November 2014 unter dem Titel "Die Chroniken von Anbeginn - Onyx"

Lesen Sie weiter

Langeweile, warte auf das dritte Buch

Von: Smiley

27.04.2014

Lese die ersten beiden Bücher immer wieder durch und hab mir schon genug überlegt, wie dass Buch weiter gehen könnte. die Bücher sind zwar immer noch geil aber ich will jetzt ENDLICH wissen wie es weiter geht. Freue mich MEGA auf das dritte Buch (Daumen Hoch)

Lesen Sie weiter

Super

Von: Ronja

09.03.2014

Hab das erste Buch gelesen und innerhalb von anderthalb Tagen durchgelesen. Bin am nächsten Tag direkt in die Buchhanlung gefahren und hab mir das zweite Buch bestellt. Ich musste noch zwei Tage warten, weil die das nicht da hatten. Richtig schlimm. Hab dann das Buch abgeholt, mich in mein Bett geschmissen und angefangen zu lesen. hab es jetzt durch und will wissen wie es weiter geht. Wenn die Bücher verfilmt werden würden, würd ich mich sofort beim Casting bewerben.

Lesen Sie weiter