Leserstimmen zu
Michael Köhlmeiers Märchen-Dekamerone

Michael Köhlmeier

(12)
(2)
(0)
(0)
(0)

Was soll ich da noch groß sagen: ein Buch voller wunderbarer Märchen! Diese Sammlung ist wirklich etwas für jeden! Besonders mochte ich z. B. „Die Schwäger der Sonne“ oder „ Die Reise ins Totenreich“ ( und natürlich noch viele mehr ). Dieses Buch ist ein wahrer Schatz und einfach ein Muss für alles Märchenliebhaber ( ihr werdet gewiss nicht enttäuscht). 5/5 Sternen

Lesen Sie weiter

Michael Köhlmeier hat die schönsten Märchen der Welt gesammelt und präsentiert 100 Geschichten voller Weisheit, magischer Wesen und Zauber. Die Bandbreite umfasst sowohl Klassiker von den Gebrüder Grimm, Hans Christian Anders und die Geschichten aus 1001 Nacht, als auch isländische Sagen, Märchen aus der Karibik und Überlieferungen aus den Steppen Nordamerikas. Die Märchen sind nicht nach Ländern oder Epochen geordnet, sondern unter einem Leitmotiv zusammengefaßt, wodurch anschaulich wird, wie die einzelnen Themen in verschiedenen Kulturen behandelt werden. Märchen wollen erzählt werden, entsprechend schlicht und ohne Illustrationen ist die Ausstattung des Buches, was den Lesegenuss nicht schmälert, denn lebendig erzählte oder geschriebene Märchen erwecken innere Bilder zum Leben. Märchenwelt ist eine wunderbar abwechslungsreiche Märchensammlung, ein Potpourri an Kindheitsklassikern und kaum bekannten Geschichten, die berühren, unterhalten und verzaubern.

Lesen Sie weiter

Märchen verzaubern und entführen ihre Leser in eine Welt voller magischer Momente, „sie sind der älteste Wissensspeicher der Menschheit und ein Spiegel ihre Ängste und Träume.“ (Aus dem Buch Märchenwelt) Für Märchen kann man eigentlich nie zu alt sein habe ich gedacht und so einmal die beiden Bücher „Märchenwelt“ von Michael Köhlmeier und „Die schönsten Märchen“ von Hans Christian Andersen aus dem Penguin Verlag genauer unter die Lupe genommen. Beide sind im Taschenbuchformat, wobei das Buch „Märchenwelt“ mit 731 Seiten sehr kompakt ist. Beginnen wir also mit dem Buch „Märchenwelt“: in diesem Buch erwarten den Leser über 100 Märchen aus aller Welt, darunter befinden sich altbekannte Klassiker von Hans Christian Andersen und den Brüdern Grimm. Auch die Geschichten aus 1001 Nacht sind hier enthalten. Dann wiederum gibt es eine Vielzahl unbekannter Märchen und Sagen. Insgesamt ist dieses Buch ein wahrer Schatz für Märchenliebhaber jeden Alters. Es macht immer wieder Spaß allein oder gemeinsam mit der Familie in diese einzigartige, wundervolle, magische Welt einzutauchen. Insgesamt also eine schöne Sammlung vom Inhalt her. Allerdings lässt sich über die Aufmachung, die relativ einfach ist und nicht gerade liebevoll wirkt streiten. Hier kommt es nun an mit wem man dieses Buch lesen möchte, liest man es allein stört einem die Aufmachung ist, würde man es allerdings zusammen mit Kinder lesen würde ich immer zu einer liebevolleren, vielleicht sogar bebilderten Aufmachung greifen. Da bietet der Buchmarkt doch eine Vielzahl an. Ein weitere Kritikpunkt ist die relativ klein gehaltene Schrift, die das Lesen doch sehr anstrengt macht und nicht gerade zum Lesegenuss beiträgt. Kommen wir nun zum Buch „Die schönsten Märchen“ von Hans Christian Anderson. Auf 380 Seiten findet der Leser insgesamt 21 der wohl beliebtesten Märchen. Darunter sind „Des Kaisers neue Kleider“, „Die Prinzessin auf der Erbse“ und „Däumelinchen“, aber auch, zumindest mir vorher noch unbekannte Märchen wie „Der Schmetterling“, „Fünf aus einer Erbsenschale“, “Die Teekanne“ und „Tante Zahnweh“ sind enthalten. Über den Inhalt möchte ich hier nicht weiter urteilen, es sind Märchen, die seien Leser in eine fantastische Welt entführen. Märchen, die bei manchen Leser Kindheitserinnerungen wecken werden. Streiten lässt sich nun über die Aufmachung, auch diese wirkt sehr einfach und nicht gerade liebevoll. Auch hier kommt es darauf an, mit wem ich das Buch lesen möchte. Allein und als Erwachsener kann ich über diese Aufmachung hinweg schauen, doch gerade für Kinder würde ich eher zu einer anderen farbenfrohen und bebilderten Ausgabe raten

Lesen Sie weiter

Märchen konnten Leser schon immer von klein auf begeistern und viele tun es auch heute noch. In dieser Märchenausgabe werden Märchen von den Gebrüder Grimm, Hans Christian Andersen, Geschichten aus Tausendundeiner Nacht, isländische Sagen und Märchen aus der Karibik ebenso wie Überlieferungen aus den Steppen Nordamerikas zusammengefasst. Diese Sammlung ist ein Schatz für jeden Märchenliebhaber, egal ob groß oder klein. Auch ich bin schon von Kindheit an mit Märchen aufgewachsen und habe nichts lieber gehört. Und auch heute Jahre später bin ich immer noch ein großer Märchenliebhaber. Ich bin schon seit langem auf der Suche nach einer Märchenausgabe in der die Märchen der Gebrüder Grimm zusammen getragen sind und ich in der heutigen Zeit noch einmal meine liebsten Märchen lesen kann. Und mit dieser Ausgabe bin ich nun endlich fündig geworden. Bewertung: 5 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Nachdem ich die Märchensammlung von Hans-Christian Andersen gelesen habe, wollte ich unbedingt noch mehr Märchen lesen. Was bedeuten für euch Märchen? Für mich bedeuten sie Kindheit, Prinzessinen, Hexen, Bösewichte und Helden. Bereits das Cover mit dem tannengrünen Hintergrund und den goldenen Schnörkeln, deren Farbe sich im Titel wieder findet, sieht wahnsinnig schön aus. Auch das Vorwort des Herausgebers fand ich passend und schön; es stimmte auf die Märchen ein. In dieser Märchensammlung gibt es einhundert Märchen, die in Kategorien eingeteilt sind, sodass man nach Lust und Laune lesen kann. Wie auch bei Hans Christian Andersen hat es mich überrascht, wie viele Märchen es gibt, die ich noch nicht kannte. Selbstverständlich gibt es auch Märchen wie Das kalte Herz oder Brüderchen und Schwesterchen, die geläufiger sind. Die Märchen sind auch recht kurz gehalten und so habe ich es wieder so gehandhabt, zwei bis drei Märchen abends zu lesen. Sie sind auch perfekt zum Vorlesen für Kinder geeignet. Mit den vielen Märchen hat man eine brei gefächerte Auswahl und man sollte sich bewuss sein, dass dies keine Disneymärchen mit schönem Ende sind. Zu den Märchen an sich werde ich nichts verraten, denn einige sind bekannt und andere kann man für sich neu entdecken. Während dem Lesen fühlt es sich an, eine andere Welt zu betreten und die Realität hinter sich zu lassen. Fazit: Eine sehr schöne Sammlung, die unzählige Märchen beinhaltet und einen in eine andere Welt entführt. Ich vergebe 5 von 5 Herzen.

Lesen Sie weiter

Ich war sehr gespannt auf das Buch und hatte eine relativ hohe Erwartung, da mir das Cover mit diesen goldenen Verzierungen unglaublich gut gefällt und ich Herrn Michael Köhlmeier schon von Büchern wie „Die Nibelungen-Saga“ aus der Schule kenne. Besonders toll fand ich, dass das Buch in zehn Kapitel zu je zehn Märchen aufgeteilt ist, je nach Thema. So trägt beispielsweise ein Kapitel den Titel „Bruder und Schwester“ und darin wurden zehn Märchen zusammengefasst, in denen es um Geschwister geht. Außerdem finde hat es mir richtig gut gefallen, dass eben nicht nur die bekannten Märchen der Gebrüder Grimm oder jene von Hans Christian Andersen in diesem Buch vorkommen, sondern man lernt auch sehr viele neue Märchen aus aller Welt kennen – wie der Titel des Buches auch schon vermuten lässt. Auffallend war für mich auch, dass ich immer dachte, Märchen hätten meistens einen kleinen Lehrgehalt. Zumindest kommt mir das bei den Grimm-Märchen oft so vor. In diesem Buch habe ich aber auch Märchen gelesen, aus anderen Ländern wie beispielsweise Mazedonien, Japan etc. und diese Märchen haben sich doch teils vom Aufbau und auch von der Handlung her sehr unterschieden. So gewinnen doch auch mal die Bösen und ich hatte absolut nicht damit gerechnet, dass diese Märchen so enden würden. Ich wurde also beim lesen dieses Buches auch immer wieder überrascht. Hervorheben möchte ich auch noch, wie viel Mühe sich der Herausgeber gemacht hat. Nicht nur hat er 100 Märchen gesammelt und nach der Thematik geordnet. Nein, er hat auch noch wirklich schöne, erklärende Einleitung zu allen Kapiteln verfasst. Und er hat uns LeserInnen einen Einblick in seine Kindheit und die Bedeutung von Märchen in seinem eigenen Leben gegeben. Mir hat ehrlich gesagt alleine das „Vorwort“, welches den Titel „Wo das Erzählen noch geholfen hat“ trägt, schon so gut gefallen - mir ist richtig warm um's Herz geworden und ich habe auch Einiges über Märchen dazugelernt. Natürlich waren auch immer wieder Märchen dabei gewesen, die mir nicht so gut gefallen haben, aber so ist das eben in Sammlungen von Geschichten, man kann nicht mit allem den Geschmack von allen LeserInnen treffen, das finde ich also auch gar nicht schlimm. Das Einzige, was dieses Buch für mich noch besser hätte machen können, wäre die ein oder andere Illustration gewesen, denn dieses Buch besteht wirklich nur aus Text. Aber eigentlich finde ich das auf eine gewisse Weise auch wieder gut, denn so merkt man, dass es kein Kindermärchenbuch ist, sondern vor allem auch erwachsenen LeserInnen unterschiedliche Märchen so wieder nähergebracht werden können. Fazit Es war wirklich toll, Märchen von überall her zu lesen und dadurch auch neue Geschichten kennenzulernen. Die Vielfalt der hier gesammelten Märchen konnte mich voll überzeugen. Weiters merkt man, dass sich Herr Köhlmeier sehr viel Mühe beim Zusammenstellen der Kapitel gegeben hat. Ich werde das Buch gut aufbewahren, um hoffentlich irgendwann meinen zukünftigen Kindern daraus vorlesen zu können. Alles in allem, kann ich das Buch von Herzen weiterempfehlen!

Lesen Sie weiter

Wie so viele andere Menschen liebe ich Märchen. Ich habe es geliebt, wenn ich als kleines Mädchen im Bett lag und meine Mutter uns ein Märchen vorgelesen hat - was leider nicht so oft vorkam. Und meistens war es dann "Der Fischer und seine Frau", "Die Gänsemagd" oder "Die kleine Meerjungfrau". Heute bin ich die Mama und freue mich schon darauf meinen Kindern die Welt der Märchen näher zu bringen, denn bisher kennen sie nur "Rotkäppchen und der Wolf" - aber das wird sich ändern. Was an dieser Märchensammlung so besonders ist: Zum einen sind es nicht nur die Märchen eines bestimmten Märschenaufschreibers. So finden wir hier die Gebrüder Grimm, neben Hans-Christian Andersen und Theodor Storm auch Märchen aus 1001 Nacht. Eine weitere Besonderheit ist das die Märchen hier nach folgenden Themen sortiert sind: Die Tür, Bruder und Schwester, Drei, In die weite Welt hinaus, Die Tiere, Der Böse, Niemandes Kind, Verwandelt, verzaubert, verflucht, Der Tod und die Die Liebe. Eine sehr ungewöhnliche, aber interessante Art, Märchen zusammenzufassen. Was einem aber auch klar sein muss ist, dass viele Märchen auch einen grausamen oder schrecklichen Kern haben, so wie direkt das erste Märchen "Ritter Blaubart", welches tatsächlich trotzdem zu eines meiner Lieblingsmärchen gehört. Ich konnte für mich viele meiner Lieblingsmärchen in diesem schönen Märchenschatz wiederfinden und habe jedoch auch noch einige neue Märchen kennengelernt. Eine wirklich schöne Sammlung, die ich immer wieder gerne zur Hand nehmen werde - auch um meinen Kindern vorzulesen und zu hoffen, dass sie sich dann in ihren Betten genauso wohl fühlen und es genießen, wie ich als Kind! Eine wirklich wundervolle Sammlung!

Lesen Sie weiter

Köhlmeier hat hier eine faszinierende Sammlung an Märchen aus aller Welt zusammengetragen. Neben einigen bekannten aus der Sammlung der Brüder Grimm finden sich u.a. auch Märchen aus Korea, Japan und der Karibik. Der Herausgeber hat die Märchen thematisch geordnet. Die Themen dieser Sammlung sind: Die Tür Bruder und Schwester Drei In die weite Welt hinaus Die Tiere Jeder Block wird mit einem kleinen Vorwort eingeleitet, in dem Köhlmeier einige Worte zum Thema sagt, in welchen Formen uns z.B. „Türen“ begegnen (beispielsweise auch als eine Chance, einen neuen Weg einzuschlagen) oder warum er eben jenes Thema ausgewählt hat. Als Sprecher ist Michael Köhlmeier gewöhnungsbedürftig. Oftmals legt er kurze „Denkpausen“ im Satz ein, als müsste er über das richtige Wort nachdenken. Aber seine Stimmlage passt perfekt zu einem Märchenerzähler und so macht es doch viel Spaß, ihm zu lauschen. Für Märchenfreunde ist diese Sammlung ein kleiner Schatz und darum gibt es genau für diese auch eine klare Hörempfehlung und 4 Sterne von mir. Eine Anmerkung möchte ich noch machen: da Märchen bekanntlich sehr grausam sein können, bin ich mir nicht sicher, ob diese Sammlung für Kinder geeignet ist. Es wird allenthalben geschlachtet, gekocht, aufgegessen… Dazu erzählt Köhlmeier diese Passagen so emotionslos, dass sie sich wie die normalsten Dinge der Welt anhören. Das sollte zumindest nicht unkommentiert in kleinen Köpfen bleiben. Fazit: Interessanter Ausflug in die Märchenwelt auch abseits der Brüder Grimm.

Lesen Sie weiter