Leserstimmen zu
Nur eine Nacht

Jodi Meadows

(15)
(13)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

"Nur eine Nacht" ist der finale Band der "Das Meer der Seelen"-Trilogie von Jodi Meadows. Ursprünglich bin ich auf diese Reihe aufgrund ihrer wunderschönen Cover und der neuen Idee, die Jodi Meadows in das Genre Fantasy einbringt, aufmerksam geworden. Inzwischen hat mich die Geschichte um die Protagonistin Ana und ihrer neu geborenen Seele und der einnehmende Schreibstil der Autorin völlig von sich überzeugt. Die Geschichte handelt von Ana, die in diesem Band, obwohl sie früher zu den Ausgestoßenen zählte, alle Seelen retten muss, was sich natürlich alles Andere als einfach gestaltet. Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich Teil 1 und 2 der Reihe gelesen habe, konnte die Geschichte im dritten Band nahtlos an die Geschehnisse in den vorherigen Büchern anknüpfen. Diese war spannend, überraschend, grandios, aber leider viel zu schnell vorüber. Der Autorin gelang es, die Welt, von der sie schrieb, bildhaft und fantastisch vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen. Sie schaffte es nicht nur, dass ich mich komplett in die Gefühlswelt der Charaktere hinein versetzen konnte, sondern regte darüber hinaus immer wieder zum Nachdenken an. Ana entwickelte sich im Laufe der Trilogie enorm. Auch die anderen Charaktere sind durch und durch glaubhaft, lebendig und mir ans Herz gewachsen.

Lesen Sie weiter

ZUM INHALT: Das Jahr der Seelen beginnt mit einem Erdbeben – ein mysteriöses Grummeln dringt aus den Tiefen der Erde. Es ist ein erstes Anzeichen für die Gefahren, die noch kommen werden. Denn die bedeutsame Nacht der Seelen steht bevor. In dieser Nacht wird sich entscheiden, ob Ana als neue unter lauter wiedergeborenen Seelen wird überleben können. Und ob es ihr vergönnt sein wird, noch mehr Zeit mit Sam zu verbringen, ihrer großen Liebe und dem einzigen Mann, der bis jetzt immer zu ihr gestanden hat. MEINE MEINUNG: Ich habe im Vorfeld ja schon viel über die Reihe gehört, gerade in der amerikanischen Booktuberwelt ist diese Reihe sehr gehypt, bei uns eher weniger, wenn ich sie mal gesehen habe, waren es nur durchschnittliche Bewertungen. Dennoch hat mich diese Trilogie absolut interessiert und ich habe im Dezember Teil 1 und Teil 2 gelesen und fand sie richtig gut. Ich empfinde diese Buchreihe anders als andere Reihen und das macht sie glaube ich auch aus. Ich kann leider zum Inhalt nicht viel sagen, weil es sich um den Abschluss handelt und ich möchte niemanden etwas vorwegnehmen. Nun habe ich auch den dritte und somit letzten Teil der Trilogie gelesen und dieser topt die beiden Vorgänger noch einmal. Dieses Buch ist eine Achterbahn der Gefühle und Ana muss so einiges durchmachen, sie entscheiden, ob sie will oder nicht und die Autorin setzt es so toll um, dass jeder Seite einfach spannend und mitreißend ist und man es nur so verschlingt und nicht aufhören kann, bis man am Ende ist und Abschied nehmen muss. Das einzige Manko am Buch ist das Ende, es ist doch recht offen gehalten und das mag ich leider so gar nicht, ich will lieber einen runden Abschluss, wo alles geklärt ist und man als Leser damit abschließen kann. 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Teil 3 der Serie ist eindeutig der allerbeste. Die Geschichte geht ohne lange Einleitung von Band 2 nahtlos in Band 3 weiter. Ana ist hier gezwungen, viele Entscheidungen zu treffen, mutig zu sein und zu handeln, auch wenn sie sich das Handeln selbst nicht zutraut. Sie vertieft ihre Beziehung zu Sam auf der einen Seite, auf der anderen Seite muss sie mit Verlust, Trauer, Sorge, Versagensängsten und dem Wissen umgehen, dass ihr Handeln, egal was sie tut, das Weiterbestehen aller Einwohner von Heart beeinflussen und unwiderbringlich verändern wird. Von Beginn an ist die Handlung spannend und keine Minute langweilig. Diese Spannung steigert sich bis zu einem nach vielen Wendungen in der Geschichte nicht zu erwartenden atemberaubenden Ende. Ich bin froh, dass ich die Gelegenheit hatte, diese tolle Buchserie kennenzulernen, und dass ich mich durch den eher langweiligen Teil 1 nicht abschrecken ließ, sondern gespannt war, wie Anas und Sams Geschichte weitergeht.

Lesen Sie weiter

Es ist der Abschluss der Trilogie – wem also nur das Cover gefallen hat und deshalb hier ist, der möge sich vielleicht erst einmal die Rezension zu Band 1 ansehen ;) Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit diesem Buch gekämpft habe. Es hat mich nicht festhalten können, deshalb habe ich es oft weggelegt… Der Anfang ist spannend; es beginnt mit einem weiteren Erdbeben. Der Mittelteil zoooog sich in schier unendliche Länge – doch auch hier passierte viel auf ihrer Reise; Unglaubliches, von dem jeder dachte es sei nicht möglich! Ana und Sam haben gefühlte 80% des Buches nicht miteinander geredet – dafür durften wir mit Ana in Selbstmitleid baden, bis die Haut schrumpelig wurde. Und das Ende? Ja, das war tränenreich! Wieder etwas gänzlich Unerwartetes! In Band 2 sind viele Charaktere zu Knetmasse geworden, haben ihre Festigkeit verloren – besonders Sam. Doch in diesem Band hat er sich glücklicherweise aufgerafft! Er wurde beinahe wieder zu dem Mann, den ich in Band 1 kennengelernt habe. Die Anderen… über die möchte ich nicht viele Worte verlieren. Sagen wir mal, es gab einige Windstöße und die Figuren auf dem Schachbrett fielen der Reihe nach um. Über die gesamte Geschichte hinweg betrachtet waren es gefühlt 100-200 Einwohner die in meinem Kopf umher gelaufen sind. Doch angegeben werden irgendwie 1 Million. Das passt meiner Meinung nach so gar nicht in die beschriebene Umgebung. Wie groß soll denn der Marktplatz sein, wenn da plötzlich mehrere hundertausend Menschen stehen?! Überlegt mal, welche Stadt eine Million Einwohner hat und packt sie alle auf einen Marktplatz… Ja. So viel dazu. Der Cliffhanger, den ich mir in Band 2 gewünscht habe, den habe ich irgendwie in diesem Buch bekommen. Nachdem also mein Tränenstrom versiegt war, blieb die kleine Ungewissheit… Wer nun schon die ersten beiden Teile gelesen hat, dem kann ich auch den letzten ans Herz legen – auch wenn er nur dazu dient, die Geschichte zu vollenden. Ich habe bewusst nicht viel über den Inhalt verraten, das dies einfach der Abschluss ist und viele Überraschungen und Wendungen zu bieten hat, die ich niemandem verraten möchte um den Lesespaß nicht zu beeinträchtigen; „Ach, stimmt, sie sagte ja, dass da was kommen wird…“ – Ich denke da sagt jeder ‚Nein, Danke.‘ :) Liebste Grüße, Liz von everydayliz.de

Lesen Sie weiter

Klappentext Das Jahr der Seelen beginnt mit einem Erdbeben – ein mysteriöses Grummeln dringt aus den Tiefen der Erde. Es ist ein erstes Anzeichen für die Gefahren, die noch kommen werden. Denn die bedeutsame Nacht der Seelen steht bevor. In dieser Nacht wird sich entscheiden, ob Ana als neue unter lauter wiedergeborenen Seelen wird überleben können. Und ob es ihr vergönnt sein wird, noch mehr Zeit mit Sam zu verbringen, ihrer großen Liebe und dem einzigen Mann, der bis jetzt immer zu ihr gestanden hat. Rezension Die Geschichte um Ana geht rasant weiter. In diesem Teil wurde es keine Sekunde langweilig und eindeutig der beste Teil dieser Reihe. Ich kam viel schneller in das Buch rein als bei den ersten beiden Bänder. Ana ist viel mutiger geworden, denn sie unternimmt Dinge die sich in den 5.000 Jahren noch nie jemand getraut hat. Man kann nicht vorhersehen was als nächstes passiert. Das Cover ist mal wieder sehr schön gestaltet. In großem und ganzen ist diese Reihe ganz in Ordnung. Eine nette Geschichte für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Ein gelungener Abschluss der Trilogie, obwohl mich das Ende ein wenig irritiert hat. https://youtu.be/uN--B2gpib8

Lesen Sie weiter

Diese Trilogie steigert sich von Band zu Band, bis sie schließlich in einem spektakulären Finale endet. Im Gegensatz zu den Vorgängern sind diesmal von Anfang an Spannung und Action da, sodass ich das ganze Buch über gefesselt an den Seiten hing und es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Im letzten Teil erfährt der Leser gemeinsam mit Ana weitere Zusammenhänge und Hintergründe zu der Welt, die alle sehr faszinierend sind und die Vermutung nahelegen, dass die Welt vielleicht doch auf unserer Welt beruht und in ferner Zukunft spielt. Ich fand die Idee interessant und ungewöhnlich, sie hat mich in ihren Bann gezogen. Auch in diesem Band spielen die Musik und ihre Wirkung eine wesentliche Rolle, nachdem Ana im Vorgänger schon die Sylphen damit angelockt hat. Gerade diese Bedeutung der Musik ist relativ besonders und faszinierend. Ana zeigt erneut, dass sie eine starke Protagonistin ist. Sie ist selbstlos, stur und mutig, darüber hinaus eine Kämpferin, die ihren Willen durchsetzt und für ihre Überzeugungen kämpft. Die Nebencharaktere sind teils immer noch blass, andere dagegen haben im Verlauf der Reihe Ecken und Kanten entwickelt. Sam vermochte mein Herz immer noch nicht zu erwärmen wie andere Love Interests das tun, d mal abgesehen war die Liebesgeschichte aber trotzdem ganz süß. Bei dieser Trilogie erhält man aus meinen Augen einen ganzen neuen Blickwinkel auf das Sterben der Charaktere, da das unter ganz neuen Bedingungen geschieht. Während man den Tod eines Nebencharakters sonst entweder hinnimmt oder - falls es welche waren, die man ins Herz geschlossen hat - betrauert, wurde man hier in eine Welt geführt, in der die Reinkarnation ganz selbstverständlich war und der Tod somit an Bedeutung verloren hatte. Bis das auf einmal nicht mehr der Fall ist, weil die Reinkarnation aufgehoben ist. Dadurch kommt nicht nur den Charakteren sondern auch dem Leser der Tod viel endlicher und gewaltvoller vor, was mich wiederum zum Nachdenken anregte. Fazit: Fesselnder Abschluss mit faszinierenden Zusammenhängen und einer starken Protagonistin Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Das Meer des Seelen - Nur eine Nacht Info Autor: Jodi Meadows Seitenzahl: 384 Verlag: Goldmann Verlag Preis: € (D) 12,99 | € (A) 13,40 Erscheinungsdatum: 18.August.2014 Ist der letzte Teil einer Triologie Klappentext Das Jahr der Seelen beginnt mit einem Erdbeben – ein mysteriöses Grummeln dringt aus den Tiefen der Erde. Es ist ein erstes Anzeichen für die Gefahren, die noch kommen werden. Denn die bedeutsame Nacht der Seelen steht bevor. In dieser Nacht wird sich entscheiden, ob Ana als neue unter lauter wiedergeborenen Seelen wird überleben können. Und ob es ihr vergönnt sein wird, noch mehr Zeit mit Sam zu verbringen, ihrer großen Liebe und dem einzigen Mann, der bis jetzt immer zu ihr gestanden hat. Cover Das Cover des Buches ist das selbe wie bei Band 1 & 2 jedoch diesmal in der Farbe grün. Ich finde das Cover ganz okay gestaltet, etwas unkreativ meiner Meinung nach trotz der Verzierung. Meine Meinung Um ehrlich zu sein bin ich mit nicht all zu hoher erwartung an das Buch rangegangen. Ich war ziemlich skeptisch, obwohl ich Fantasybücher gerne lese. Jedoch habe ich mich sehr schnell eingelesen und war auch sehr schnell vom Buch gefangen worden. Wegen meinen niedrigen Erwartungen wurde ich im Mittelteil überollt. Ich fand das Buch grossartig und extrem spannend. Ich habe mitgefühlt, mitgeweint wurde mitgerissen. Jedoch meiner Meinung nach senkte sich dies gegen Ende hin, daher ich mir das Ende etwas anders vorgestellt hätte und daher etwas enttäuscht wurde da es zum restlichen Buch nicht so sehr mithalten konnte irgendwie. Die Hauptprotagonisten fand ich alle super, hatte mit denen garkeine Probleme. Die Liebesgeschichte von Sam und Ana fand ich klasse und extrem süß. Im großen und ganzen fand ich das Buch ziemlich gut, jedoch hat der Schluss meine Erwartungen nicht ganz erfüllt.

Lesen Sie weiter