Leserstimmen zu
Die Vermessung des Himmels

Andrea Wulf

(1)
(2)
(1)
(1)
(0)
€ 15,00 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

In diesem Buch geht es um die Vermessung von Sonne und Erde im Jahre 1769. Da den damaligen Wissenschaftlern keine Hightechgeräte zur Verfügung standen, berechneten sie weltweit den Abstand der Sonne zur Erde mit Hilfe des Venustransit, dieser tritt nur ungefähr alle einhundert Jahre einmal auf. Dafür, dass dieses Buch auf echten Fakten basiert,lässt es sich gut lesen. Es ist spannend zu lesen mit welchen Strapazen die damaligen Wissenschaftler zu kämpfen hatten. Man merkt, dass Andrea Wulf gut für dieses Buch recherchiert hat. Die Reisebeschreibungen nehmen meiner Meinung nach zu viel Platz ein. Ich hatte mir ein bisschen mehr wissenschaftliche Inhalte gewünscht. Es werden so viele spannende Themen angeschnitten und ich als Leser blieb mit vielen Fragen zurück. Es fehlt die Einordung ins große Ganze. Wer sich für die Reiseberichte der damaligen Zeit interessiert, der ist mit diesem Buch gut beraten. Wer allerdings, so wie ich einfach mehr Wissenschaft erwartet, wird leider nicht glücklich. Von meiner Seite gibt es keine Leseempfehlung. Ich habe das Buch von bloggerportal bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Lesen Sie weiter