Leserstimmen zu
Feuer und Stein - Eine Liebe in den Highlands

Diana Gabaldon

(21)
(6)
(0)
(1)
(0)

mehr als nur großartig

Von: Nicky

22.01.2018

Ich habe schon vor mehr als 20 Jahren die Bücher verschlungen und konnte jedes Mal kaum abwarten, bis der nächste Teil in den Buchverkauf kam. Ja, ich las die Bücher zu einer Zeit, da musste man noch 1 Jahr und länger auf das nächste Buch warten. War dann endlich das nächste Buch erschienen, las ich erst einmal die Vorgänger-Bücher, um wieder ganz im Thema zu stecken. Erst, wenn ich wieder alle Namen, Orte und Geschehnisse im Kopf hatte, konnte ich mich mit viel Spannung dem neuen Buch widmen. Doch wann geht es endlich weiter? Wie werden sich Brianna und Roger wiederfinden? Ich habe auch alle Lord-John-Bücher gelesen, die Kurzromane, die Trilogie. Ich habe sie alle gelesen und ich bin absolut begeistert, ein richtiger Fan. Ich ziehe meinen Hut vor Diana Gabaldon. Mit so viel Kreativität so viele Charaktere zu schaffen und eine so umfangreiche Geschichte zu schreiben hat meines Erachtens bisher kein weiterer Autor geschafft. Ich habe jeder Figur dank der ausführlichen Beschreibung ein Bild gegeben. Sie sind alle in meinem Kopf. Deshalb habe ich mich bis vor ein paar Tagen absolut geweigert, die Serie Outlander anzusehen. Ich ging davon aus, dass meine Bilder mit der Vorgabe der Schauspieler kaputt gemacht werden. Ich ging davon aus, dass die Filme den Büchern nicht einmal annähernd gerecht werden, dass die Geschichte, wie ich sie mit Leib und Seele erfahren habe (ich war beim Lesen ein Teil von ihr), eine andere sein wird. Trotz diverser guter Zureden einer Freundin, die Serie sei super und ich muss sie unbedingt ansehen, habe ich mich geweigert. Nur einmal wagte ich einen kurzen Blick, aber nein, ich schaltete enttäuscht den Fernseher aus. Jamie war nicht mein Jamie. Der Film-Jamie war nicht der Buch-Jamie. Nein, ich schaue mir Outlander nicht an. Nun wurde ich gezwungen, da mir mein Mann die erste Staffel auf DVD schenkte. Was soll ich sagen. Ich habe mich geirrt. Die Filme waren fantastisch, so buchgetreu, ich war begeistert. Ja, so habe ich die Geschichte gelesen. Die Schauspieler sind allesamt große Klasse. Durch die Extras habe ich viel von der aufwendigen Hintergrundarbeit erfahren. Es hat mich zutiefst bewegt, dass so viele Dinge wie Tartanstoffe nach alten Überlieferungen weben, Farbstoffe aus der Natur nehmen, Gälisch lernen u.v.m. berücksichtigt wurden. Nur eine kleine Sache stört mich, Jamie ist nicht hundertprozentig Jamie. In den Büchern werden immer wieder seine langen roten Haare als sein Markenzeichen erwähnt. Die langen roten Haare, die seine Tochter geerbt hat. Aber der Film-Jamie hat recht kurze Haare. Nun, ich muss noch die nächsten Staffeln ansehen und hoffe, Schauspieler Sam Heughan hat seine Haare noch prächtig wachsen lassen. Fazit: Ich bin froh, dass ich mich zum Ansehen der Verfilmung doch noch entschlossen habe. Die besten Bücher, die ich jemals gelesen hatte, mit einer großartigen Verfilmung. Liebe Diana Gabaldon, ich danke Ihnen sehr für die vielen Stunden der Unterhaltung. Bitte machen Sie weiter.

Lesen Sie weiter

Wunderbare Bücher

Von: Elke Enke

16.01.2018

Ich habe alle Bücher der Highland-Saga schon mehrmals verschlungen. Ich liebe die Schreibweise von Diana Gabaldon. Meine Bücher sind noch in der alten Übersetzung, die um Welten besser ist als die neue. (Neulich habe ich mir eine Kindle-Version heruntergeladen und war sehr enttäuscht. Warum kann man die alten Bücher nicht mehr bekommen?) Und ich würde soooo gerne die Geschichten als Hörbücher hören, aber alles was ich finde sind entsetzlich gekürzte Fassungen. Das geht gar nicht. Die Serie finde ich wiederum sehr gut. Die Schauspieler sind sehr gut gewählt (vor allem Claire! Roger hatte ich mir allerdings ganz anders vorgestellt). Dennoch warte ich als treuer Fan natürlich gespannt auf die Fortsetzung der Saga :-)

Lesen Sie weiter

ich kann gar nicht genug bekommen, die Serie hat mich von Anfang an in ihrem Bann gezogen!! hoffe bald gehts weiter!!

Lesen Sie weiter

Einzigartig!

Von: G. Halter

25.10.2017

..ich habe vor knapp 20 Jahren angefangen, die Bücher zu lesen..seitdem bin ich mit dem Outlandervirus infiziert! Ich habe alle Bücher x-mal gelesen und sie begleiten mich gefühlt mein halbes Leben. Die filmische Umsetzung finde ich mehr als gelungen, dadurch ist meine Leidenschaft für die Geschichte, falls das überhaupt möglich ist, noch größer geworden!

Lesen Sie weiter

...noch etwas...

Von: G. Halter

25.10.2017

Fast hätte ich vergessen, darauf hinzuweisen, dass die Übersetzerin, Frau Barbara Schnell, mit ihrer Arbeit Großartiges geleistet hat! Sie übersetzt so unfassbar gut, dass es nicht zuletzt auch Ihr Verdienst ist, dass die Bücher so viele Menschen begeistern.

Lesen Sie weiter

Ich finde, 5 Sterne sind einfach zu wenig für solche Leistung

Von: Reinhard Lord of Lochaber

02.08.2017

Da ich kein Autor bin möchte ich hier auch keinen Roman verfassen. Da sich in der Empfindung eines jeden Lesers auch verschiedene Eindrücke entwickeln, will ich auf Negativ oder Minderbewertung garnicht weiter eingehen. Ich fand alle 8 Bücher plus der 2 Lord John Bücher die ich habe überaus bemerkenswert. Ich habe diese Saga nicht gelesen, ich habe sie gelebt. Ein Autor der so etwas schafft, hat sich damit meine allerhöchste Hochachtung verdient. Ich las einige hochdekorierte Autoren und nur ein einziger schaffte es nah an DG heranzukommen, ohne sie jedoch zu erreichen. ( meine persöhnliche Empfindung eben) Die Highland Saga vermittelt soviel liebe zum Detail, was andere als langatmig und langweilig empfinden, das man sich umsomehr verbunden fühlt, denn es ist eine Lebensbeschreibung in allen Facetten die eben nur das Leben bieten kann. Wen das abtörnt der sollte vielleicht doch lieber leichtere Lektüre bevorzugen. Ich erwarte mit Hochspannung Buch 9 obwohl ich ahne, das vielleicht nicht das drin steht was man gerne lesen möchte. Der Titel ist für mich wie ein Ohmen. Liebe Diana, ich möchte mich bei Ihnen in aller Form bedanken, Sie gaben Mir mehr als eine paar Bücher. Die Arbeit welche sich dahinter versteckt, wird von mir auf jeden Fall gewürdigt. Vielen Dank

Lesen Sie weiter

Die einzelnen Romanfiguren sind so trefflich beschrieben, dass sie im Geiste lebendig werden und sich niemals verwischen. Eine Kunst der Autorin, die vortrefflich ist und sich ebenso in ihrer äußerst eloquenten Art und Weise durch alle Bücher hindurchzieht. Die spannenden geschichtlichen und kulturellen Aspekte haben mich bereichert, ebenso die beschriebene Heilkunst. Und irgendwie empfinde ich während des Lesens eine Art von Trost. Es ist nachvollziehbar, warum sich die weibliche Spezies so sehr auf diese Saga stürzt: In der heutigen Welt der Geschlechtergleichmachung, wo die Frau nicht einfach mehr nur Mutter und fürsorgende Ehefrau sein darf und die Männer ihre Frauen nicht mehr beschützen dürfen, verwei(b)chlicht werden und Männlichkeit u.a. rigoros an allen möglichen Stellen abrasiert und Familie und familiärer Zusammenhalt vom System boykottiert wird, wird die Sehnsucht nach einem Mannsbild wie die Romanfigur Jamie wohl immer größer. Der Urinstinkt (Naturtrieb) lässt sich zwar überdecken, jedoch niemals löschen. Warum die Autorin die Szene im Kerker zwischen Jamie und Jack Randall so brutal ausgeschmückt hat, bleibt für mich ein Rätsel. Dieses "unschöne" Ereignis hätte man möglicherweise so umschreiben können, dass der Leser sehr wohl die Bedeutung dennoch verstanden hätte. Auch in der Verfilmung habe ich es mir nicht angetan, diese Szene anzusehen. Und warum im weiteren Verlauf der Geschichte Jamie ein unterschwelliges Lustgefühl im Hinblick auf dieses Ergeignis angehaftet wird, ist unverständlich und passt m.E. überhaupt nicht zur Romanfigur Jamie. Ebenso ist es möglicherweise der Gender-Hysterie geschuldet, dass im Laufe der Bände immer mehr Schwule auftauchen. Homosexualität gibt es und ist nichts Schlimmes oder Verwerfliches, aber die Häufigkeit in der Roman-Geschichte ist auffällig. Mein Fazit steht in der Überschrift. P.S.: Alle Leser, die so etwas schreiben wie: Eine Frau wie Claire aus dem 20. Jahrhundert lässt sich doch nicht einfach so den Po versohlen, da sie doch "emanzipiert"sei!...Diese Leser haben einfach gar nichts kapiert.

Lesen Sie weiter

Nun habe ich 8 Bände je zweimal gelesen und beide Staffeln gesehen. Ich bin immernoch verzaubert wie am Anfang und kann Band 9 kaum erwarten. Vielen Dank, Diana für die vielen Stunden in ich Stress, Hektik und Krankheit vergessen konnte!

Lesen Sie weiter