Leserstimmen zu
Traumhaft verliebt

Lori Wilde

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 9,00* (* empf. VK-Preis)

Inhaltsangabe: Die Story beginnt mit der 15-Jährigen Sarah, die ihre Ferien bei ihrer Grossmutter in Twilight – einem kleinen Dorf in Texas – verbringt. Im Dörfchen gibt es einen „First Love Cookie Club“ (der übrigens auch der englische Titel des Buches ist) und an den Brauch von sogenannten „Schicksalsplätzchen“ glaubt. Der Nutzen hinter diesen Schicksalsplätzchen entnehme ich einfach mal der Inhaltsangabe: „Wenn man in der Nacht vor Weihnachten ein Plätzchen unter sein Kissen legt, dann sieht man im Traum seinen Seelenverwandten …“ Genau so ist es auch bei Sarah passiert: Sie hatte in der Nacht vor Weihnachten von Travis geträumt. Der hatte jedoch vor, eine andere Frau zu heiraten. Also stürzt die 15-Jährige Sarah am Tag der Hochzeit in die Kirche und blamiert sich vor der gesamten Hochzeitsgesellschaft, indem sie Travis ihre Liebe gesteht. Nach dieser Einleitung findet ein Zeitsprung statt. Sarah ist nun 24 Jahre alt und eine – mehr oder weniger – erfolgreiche Autorin, die auf Wunsch eines kleinen Mädchens nach Twilight zurückkehren sollte. Bald stellt sich heraus, dass das Mädchen Travis Tochter ist, der inzwischen wieder geschieden und auf dem Singlemarkt ist. Und damit nimmt das Schicksal(splätzchen) seinen Lauf… Meine Meinung: Ohne weiter spoilern zu wollen, muss ich gestehen, dass die Story sehr vorhersehbar ist. Es passiert zu keinem Zeitpunkt etwas, das mich komplett aus den Socken gehauen hätte und am Ende versucht die Autorin noch vergeblich eine – meiner Meinung nach missglückte – Wendung einzubauen, die aber sehr schnell abgehandelt wird. Es handelt sich bei „Traumhaft verliebt“ um einen nette, wenn auch relativ unspektakuläre Geschichte, die man sicherlich zur Weihnachtszeit als kleine Lektüre für Zwischendurch lesen kann, aber dann auch schnell wieder in Vergessenheit gerät.

Lesen Sie weiter