Leserstimmen zu
Timeless - Schatten der Vergangenheit

Alexandra Monir

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 11,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 14,00* (* empf. VK-Preis)

Cover Das Cover gefällt mir. Es sieht wunderschön aus und passt perfekt zum ersten Band. Darauf ist wieder ein Mädchen zu sehen, dass sicherlich Michele darstellen soll. Im Hintergrund ist eine große Uhr zu sehen, die natürlich super zum Inhalt passt. Meinung Schatten der Vergangenheit ist der zweite Band der Timeless Reihe von Alexandra Monir. Es ist schon einige Zeit her als ich den ersten Band gelesen habe. Dieser hatte mir damals aber sehr gut gefallen, weshalb ich auch unbedingt den zweiten Teil lesen wollte. Erzählt wird überwiegend aus der Sicht von Michele und auch Tagebucheinträge spielen in diesem Band eine große Rolle. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Die Hauptprotagonisten Michele und Philip kennt man als Leser schon aus dem ersten Band. Michele konnte mich diesmal leider nicht überzeugen, etwas hat diesmal gefehlt, was in Band eins ihren besonderen Charme ausgemacht hat. Philip hat mir auch diesmal gefallen und auch Micheles Großeltern waren mir sehr sympathisch. Im zweiten Band kommt auch Micheles Vater, Irving Henry, zu Wort, was eine tolle Idee ist. Durch seine vielen Tagebucheinträge bekommt man diesmal Einblick in sein Leben, wie er Micheles Mutter kennengelernt hat, und wie seine Geschichte weiter geht. Trotzdem hätte ich mir, wie schon im ersten Band gewünscht, mehr Charaktere aus der Vergangenheit besser kennenzulernen. Die Idee hinter der Geschichte und das Zeitreisen haben mir auch diesmal gefallen. In diesem Buch lernt man viel wie das Zeitreisen in dieser Buchreihe funktioniert. Am Anfang jedes Kapitels findet man dazu einen Auszug aus dem Handbuch der Zeitgesellschaft. Die Handlungen sind leider viel zu schnell an mir vorbei gerast. Ich hätte mir öfter etwas mehr Tiefgang gewünscht. Trotzdem konnte mich das Buch gut unterhalten. Fazit Die Fortsetzung, Schatten der Vergangenheit, kann leider nicht mit dem ersten Band Timeless mithalten, bietet aber trotzdem für alle Fans von Michele und Philip kurzweilige Unterhaltung. Ich vergebe 3 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter