Leserstimmen zu
Fluch des Tigers - Eine unsterbliche Liebe

Colleen Houck

Eine unsterbliche Liebe (3)

(9)
(5)
(3)
(1)
(0)

Kelsey und Kishan haben es geschafft und Ren aus den Klauen des bösen Magiers Lokesh befreit. Aber so ganz ohne Folgen bleibt die Gefangenschaft nicht. Ren kann sich an Kelsey nicht mehr erinnern und romantische Gefühle hat er schon gar nicht für sie, und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, empfindet er bei jeder ihrer Berührung körperlichen Schmerz. Kelsey ist verzweifelt, wie soll sie da an ihrer Liebe festhalten? Wie darum kämpfen? Sie weiß nur eins, kampflos gibt sie nicht auf und stürzt sich in die nächste Aufgabe, die größer ist als die Letzten. Kann sie sich dem Allen erneut stellen? Hat ihr Liebe zu Ren eine Chance? Und was ist mit den Gefühlen von Kishan los? Das war jetzt der dritte Band und die dritte Aufgabe und es könnte nicht dramatischer sein. Colleen Houck stürzt uns nicht nur ins nächste Abenteuer, nein auch die Liebe dreht hier völlig durch. Kelsey steht jetzt zwischen zwei Prinzen, einer, der sich nicht an sie erinnern kann und einer, der ihr ihre Liebe gesteht. Da ist, natürlich nicht nur viel Spannung und Gefühlschaos angesagt, sondern auch viel Herzschmerz. So bleibt sich die Autorin sehr treu und treibt mich in den Wahnsinn. Über die Figuren brauche ich ja nichts mehr zu erzählen, oder? Eine kurze Zusammenfassung kann ja nicht schaden. Kelsey, das süße Mädchen von nebenan, die unsterblich in Ren verliebt ist und so lange gebraucht hat, um sich ihrer Gefühle zu stellen und sie leben zu wollen und jetzt vor den Scherben ihrer Liebe steht. Ren, der gefoltert und dessen Gedächtnis manipuliert wurde und dem man ständig was von großen Gefühlen erzählt, was er bei diesem Mädchen empfinden soll. Was er aber spürt, sind Schmerzen, Angst und die Panik nicht mehr er selbst zu sein. Tja und der Dritte im Bunde, Kishan, der zwischen den beiden steht und selbst innere Kämpfe ausfechtet. Kann er seinen Bruder das Mädchen in dem Zustand ausspannen, wird Kelsey ihn überhaupt haben wollen? Fragen, denen er sich stellen muss, dazu muss er für beide der Fels in der Brandung sein und darf die Aufgabe nicht aus den Augen verlieren. Wie ihr seht, sind alle gerade etwas mit der Situation überfordert. Colleen Houck spinnt ihre Tigersaga also ganz böse weiter, wir haben ein ständiges Hin und Her, absolutes Gefühlschaos und eine neue schwere Aufgabe. Wie auch in den beiden Bänden davor erleben wir alles lebendig mit, werden in neue überraschende Welten gezogen und fliegen nur so durch die Seiten. Sie schafft eine ganz besondere Atmosphäre und lässt es nie langweilig werden. Allerdings ist der dritte Band für mich der Schwächste, ihre Ausschlachtung der Liebesgeschichte war schon sehr schmerzhaft und was mich besonders gestört hatte, waren ihre ständige Wiederholungen. Colleen Houck hat eine Schwäche für ausschweifendes Erzählen, so müssen wir in diesem Band ständig lesen, was jeder so am Tage isst und was er so bei seinem Aufgaben ständig dabei hat und das nicht einmal, sondern ständig. Das erklärt die Dicke des Buches und ich fand es stellenweise schon recht anstrengend, dann hat sie auch wieder ein Ende gewählt, wo ich doch sofort den nächsten Band lesen möchte, ganz schrecklich, aber eigentlich hätte mich das nicht wundern sollen, hat sie es davor ja auch schon getan. Lange Rede, kurzer Sinn, es ist immer noch toll, ich liebe diese Tiger und ich mag einfach das Magische an diesen Büchern. Die Liebesgeschichte wird zwar immer mehr ausgeschlachtet, aber manchmal braucht man solche Bücher einfach fürs Herz. Immerhin haben wir es ja auch mit einem Prinzen zu tun und der soll sich ja in vierten Band auch noch mal bemühen. Ich freu mich schon diebisch.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Und weiter geht´s mit dem dritten Band der Tiger-Reihe und ich bin inzwischen toootal im "Tiger-Fieber". Auch dieses Cover finde ich natürlich super hübsch und es ist teilweise pink ^^ Ich stehe im Moment voll auf diese Farbe. Ren ist zwar wieder zurück und in Sicherheit, doch erinnern kann er sich noch immer nicht. Was Kelsey wiederrum in Kishan Arme treibt. Trotzdem müssen die drei sich auf die nächste Prüfung konzentrieren, die dieses mal wirklich nicht einfach ist. Es gilt 5 Drachen zu überlisten und Kelsey muss sich endlich ihre wahren Gefühle für Ren und Kishan eingestehen, denn sonst ist das Bestehen der Prüfung unmöglich. Ich dachte eigentlich die Beziehung um Kelsey, Ren und Kishan kann nicht mehr komplizierter werden, aber ich habe mich total geeirt. Trotz das Ren sich nicht mehr an seine Liebe zu Kelsey erinnern kann, verliebt er sich neu in sie und die beiden kommen wieder zusammen. Und ich war echt begeistert!! Ich mag Ren nämlich viel lieber ;) Und ich dachte, na endlich, dann sind ja jetzt endlich alle Probleme gelöst, aber nein, denn es wurde noch schlimmer. Ich dachte echt ich dreh durch!! Diese beiden Sturköpfe gehen mir so langsam ganz schön auf die Nerven. Und als sie sich dann auch noch für Kishan entschieden hat, bin icht echt bekloppt geworden. Ich kann ihre Entscheidungen in letzter Zeit irgendwie sehr oft einfach nicht mehr nachvollziehen. Ich finde sie macht sich etwas vor und wird es hoffentlich bald merken. Den zweiten Teil des Buches, also die Prüfungen mit den Drachen fand ich ganz cool, denn diesmal konnten sie die Prüfung und Rätsel nicht so schnell lösen. Denn sie hatten es schon ganz schön in sich. Das Ende war dann wieder sehr spannend und für mich auch völlig unerwartet. Ich habe sofort zum nächsten Band gegriffen. Ja wie ihr merkt habe ich bei diesem Band nicht mehr ganz so viel zu erzählen. Was wohl daran liegen kann, dass die Bänder immer wieder ähnlich verlaufen. Eine Prüfung die bewältigt werden soll steht im Vordergrund und nebenbei spielt sich die Dreiecksbeziehung zwischen Ren, Kelsey und Kishan ab. Ein ständiges hin ung her. Wobei mich das langsam echt nervt. Ich bin also gespannt was mich beim finalen Band erwartet. Mein Fazit: Interessante Fortsetzung die Lust auf mehr macht. Meine Bewertung: 3/5 Punkten

Lesen Sie weiter

Kelsey und Kishan haben es geschafft, Ren zu befreien, aber sein Gedächtnis an die große Liebe, die zwischen ihm und Kelsey bestanden haben soll, ist seinem Gedächtnis ferngeblieben. Ren und Kishan können nunmehr längere Zeit die menschliche Gestalt beibehalten, müssen aber noch immer Stunden als Tiger ihre Zeit verbringen. Kelsey versucht vergeblich, Ren die Liebe nahezubringen, die die beiden einst miteinander verband, aber Ren erinnert sich nicht. Kelsey fühlt sich abgelehnt und wendet sich mehr und mehr Kishan zu, der alles für sie tun würde und sie liebt. Dann ist da noch dieser Fluch, den sie noch immer bezwingen müssen. Weitere Aufgaben warten auf sie, dieses Mal führt sie ihre Aufgabe in die Meere, wo sie die Aufgaben von 5 Drachen bewältigen müssen. Wird es ihnen gelingen, diese zu meistern und wird Ren sein Gedächtnis und damit das Wissen um die große Liebe wiederfinden? ... Nachdem ich die ersten beiden Bände nahezu euphorisch beim Lesen verbracht habe, wurde ich mit diesem Teil ein wenig geerdet. Ihm fehlte so einiges, was die ersten beiden auszeichnete. Die Geschichte hat sich am Anfang gleich festgefahren, sie war langatmig und kam nicht so richtig vorwärts. Es dauerte lange, zu lange, bis sie sich in ihre gewohnten Abenteuer stürzten. Was mich an den beiden Vorgängern noch an Indiana Jones denken ließ, fehlte hier völlig. Die Abenteuer mit den 5 Drachen haben mich jetzt auch nicht gerade vom Hocker gerissen, zumal langatmig jede Bewegung besprochen wurde. Für meine Verhältnisse wäre es auch mit 3 Drachen gut gewesen. Die prickelnde Spannung, die ich sonst verspürte, fehlte leider. Gut zu spüren waren jedoch die Beschreibungen der Autorin über die Gemütsbewegungen der drei Protagonisten. Ren, dem sein verlorenes Gedächtnis die Erinnerung an die Liebe zu Kelsey im Wege stand, lernte sie nun neu kennen und verliebte sich ein weiteres mal in sie. Kelsey selbst ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe zu Ren und der Hingabe, die Kishan ihr angedeihen lässt. Sie mag seine ruhige Art und spürt, wie er leidet, wenn sie sich Ren zuwendet. Die Rivalität der beiden steht immer im Raum und man spürt fast die feinen Schwingungen, die durch die Luft schwirren. Kelsey würde sich gern Kishan zuwenden, lässt sie aber immer wieder zu Ren zurückkommen und hoffen. Auch dieser dritte Teil ist gefüllt mit Magie, Mystik und Geheimnisvollem. Sie verlieren ihr Ziel nie aus den Augen, auch wenn sie ab und an abgelenkt sind. Ihre privaten Verbindungen und Verwirrungen versetzt die Luft in Schwingungen, die fast greifbar sind. Als Leser ahnt man, wie die Geschichte ausgehen wird, irgendwie suggeriert der Titel das ja auch schon. Interessant wird nun im kommenden letzten Teil sein, ob und wie Ren und Kelsey wieder eine Einheit bilden werden. Ich bleibe neugierig und gespannt. Hätte dieser Roman nicht soviel unnötige Längen gehabt, hätte ich 5 Pfötchen als Bewertung vergeben, so muss ich leider ein Pfötchen abziehen. Lesenswert ist es aber trotzdem allemal und für die Fans der ersten Stunde bzw. der ersten beiden Bände auch ein Muss.

Lesen Sie weiter

Kelsey und Kishan haben die zweite Aufgabe gemeistert um den Fluch, der auf den Prinzenbrüdern liegt zu brechen und schließlich auch Ren aus Lokeshs’ Gefangenschaft befreit. Doch alles hat sich verändert. Ren kann sich an seine Beziehung zu Kelsey nicht erinnern, mehr noch er empfindet körperliche Schmerzen wenn er ihr zu nahe kommt. Kelsey leidet schrecklich unter seiner Abweisung, dennoch ist sie fest entschlossen auch die dritte Aufgabe, die Durga ihnen stellt zu lösen um die Brüder von dem Fluch zu befreien. Doch auch Kishan hat sich in Kelsey verliebt und bald findet sich das junge Mädchen in einem tragischen Liebesdreieck wieder, das den Erfolg ihres Abenteuers zu gefährden droht. Der dritte Teil der Tiger-Reihe beginnt relativ gedrückt. Die ProtagonistInnen Ren und Kelsey sind in ihren eigenen Traumata gefangen und auch Kishan maskiert seine Gefühle für Kelsey nicht mehr und macht ihr offensichtliche Avancen. Colleen Houck schreibt stabil und beständig an der Reihe, ihre Recherche ist wie auch schon in den vorangegangen Bänden bewundernswert und die Abenteuerelemente der fantastischen Reise der Tiger und Kelsey sind gewohnt fantasievoll und mit sehr viel Liebe zum Detail ausgestaltet. So wunderschön sich diese Passagen lesen umso anstrengender gerät das Liebesdreieck um Kelsey und die indischen Prinzen. Houck hat leider die Charaktere kaum weiterentwickelt, es sieht eher danach aus, als das die einst forsche Kelsey unter dem Druck sich für einen der Prinzen entscheiden zu müssen sich zu einem phlegmatischen Weibchen entwickelt. Die „unsterbliche Liebe“ büßt durch das unglückliche Dreieck, vor allem aber Kelseys’ Verhalten, einiges an ihrem romantischen Charme ein. Insgesamt hätte es der Geschichte gut getan, wenn Houck mehr Disziplin bei den Charakteren und deren Ausgestaltung an den Tag gelegt hätte. Zum anderen blasen sehr viele Details und sich wiederholende Dialoge die Geschichte unnötig auf ohne dieselbe wirklich voranzutreiben. Für mich leider der aktuelle Tiefpunkt der Reihe, dennoch habe ich die Hoffnung, dass die Autorin mit Teil 4 das Ruder noch herumreißen kann.

Lesen Sie weiter

Das Cover: Auf dem rötlich-purpurfarbenem Cover sind ein weißer Tiger und das Gesicht eines jungen Mannes zu sehen. Der weiße Tiger soll sicher Ren darstellen, das Gesicht des Mannes vermutlich auch. Die Augen des Tigers schimmern blau. Auch sind hier wieder an den Ecken Verzierungen zu sehen und es ist wieder ein totaler Blickfang. Die Geschichte: Kelsey und Kishan haben Ren wiedergefunden und gerettet, doch zu einem hohen Preis: Ren erinnert sich nicht mehr an Kelsey und seine innige Liebe zu ihr. Das bricht Kelsey das Herz, und Rens Abneigung ihr gegenüber macht es nicht besser, doch Kelsey hat trotz allem noch vor, ihn und Kishan von dem Fluch des Magiers Lokesh zu befreien. Besonders zur Seite stehen ihr dabei Mr. Kadam und natürlich Kishan. Die neue Situation verändert Kelseys Gefühle zu Kishan, sie fühlt sich mehr zu ihm hingezogen als vorher und sie kommen sich näher. Doch ihre Gefühle für Ren kann sie einfach nicht vergessen. Die Vier müssen sich nun ihrer neuen Aufgabe stellen: Sie müssen fünf Drachen besuchen und ihre Schätze bekommen. Kelsey und Co. begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, auf der Kelsey sich ihrer Gefühle bewusst werden muss. Kishan oder Ren? Für wen schlägt ihr Herz wirklich? Meine Meinung: Nach dem Ende von ‘Pfad des Tigers’ geht es nun also weiter. Kelsey und Kishan haben Ren aus Lokeshs Fängen befreit, doch nun erinnert sich Ren nicht mehr an seine Liebe zu Kelsey. Ich fand diese Szenen sehr traurig und schmerzhaft, da Rens Grobheit Kelsey sehr verletzt. Doch sie nähert sich dadurch Kishan, der ehrlich gesagt mein Favorit ist. Auch wenn sein Bruder nichts dafür kann, dass er Kelsey vergessen hat, ist Kishans Beschützerinstinkt geweckt und das zeigt er auch sehr deutlich. Kishans Humor darf natürlich auch nicht fehlen. Mir gefielen die Kelsey-Kishan Szenen besonders gut. Nun gut, Kelsey möchte natürlich weiterhin den Fluch brechen und sie macht sich mit Ren, Kishan, Mr. Kadam und Nilima auf die Reise zum Indischen Ozean, um dort fünf, zum Teil sehr witzige und mystische Drachen aufzusuchen. Und irgendwie lernt Ren Kelsey ein zweites Mal kennen und scheint von ihr angezogen zu werden. So viel zum Liebesdreieck. Anmerken möchte ich noch, dass der Magier Lokesh in diesem Band eine größere Rolle spielt als in den vorherigen Teilen. Endlich erfährt man als Leser, hinter wem er her ist und warum. Auch in diesem Band ist alles aus Kelseys Sicht geschrieben und der Schreibstil ist wieder angenehm zu lesen. Der vierte Band heißt ‘Schwur des Tigers’ und erscheint im Januar 2015. Meine Bewertung: ‘Fluch des Tigers’ ist anders als die Vorgänger. Neue Romantik, eine größere Abenteuerreise und düstere Vorhaben des Magiers Lokesh erwarten Kelsey, Ren, Kishan und Mr. Kadam diesmal. Auch wenn es auch hier sehr emotionale Momente gibt, hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen, weshalb ich auch hier fünf Sterne vergebe und sehnsüchtig auf ‘Schwur des Tigers’ warte.

Lesen Sie weiter

Toll

Von: Bücherwurm

13.07.2015

Ich kann den meisten hier nur zustimmen es ist ein wahnsinnig tolles, packendes Buch. Was ich mich jedoch gefragt habe ist, weshalb es dieses Buch nur noch als Taschenbuch und eBook gibt. Ich hätte nämlich so gerne die gebundene Ausgabe gekauft. Kann mir jemand in dieser Sache weiterhelfen??? Anmerkung der Online-Redaktion: Zu Ihrer Frage, warum das Buch nicht mehr als Hardcover-Ausgabe erhältlich ist: Das ist ein normaler Prozess im "Lebenslauf" eines Buches. Wenn die Hardcover-Ausgabe vergriffen ist, wird der Titel als Taschenbuch herausgegeben. Als gebundene Ausgabe ist das Buch nicht mehr lieferbar, aber ggf. noch antiquarisch erhältlich.

Lesen Sie weiter

Vorsicht, kann Spoiler enthalten! Klappentext: Nachdem die 19-jährige Kelsey bereits unzähligen Gefahren getrotzt hat, um ihren geliebten Tigerprinzen Ren von seinem Fluch zu befreien, steht ihr nun die größte aller Prüfungen bevor: Ren verliert sein Gedächtnis und damit jede Erinnerung an die romantischen Stunden, die er und Kelsey miteinander verbracht haben. Und der Fluch des dunklen Magiers Lokesh, der Ren und seinen Bruder Kishan getroffen hat, ist noch immer nicht gebrochen. Das ungleiche Trio muss sich auf die Suche nach dem Kleinod einer Göttin machen, das vielleicht Erlösung bringen kann. Doch den Weg dorthin können nur fünf Drachen weisen. Auf einer Seereise, die Kelsey das Fürchten lehrt, muss sie erneut die Liebe Rens gewinnen – und sich gleichzeitig in Acht nehmen, Kishans Charme nicht zu verfallen … Meine Meinung: Diese Rezension wird einige Spoiler enthalten, ihr seid also vorgewarnt. Die Kuss des Tigers-Reihe zählte bisher zu meinen absoluten Lieblingsreihen. Ich mochte die Charaktere, die magischen Momente und die Abenteuer die Kellsey, Ren und Kishan in Indien erlebten. Leider bin ich nun maßlos enttäuscht von diesem dritten Band. Er lässt sich kurz in einem Satz zusammenfassen: Kellsey dreht am Liebesdreieck und die Suche nach Durgas Halskette beginnt. Das ist so ziemlich alles was in diesem Buch passiert und das bei knapp 700 Seiten! Bereits in den vorherigen Bänden ging Kellsey mir zeitweise auf die Nerven. In diesem dritten Band toppt sie ihr bisheriges Auftreten allerdings um einiges. Die erste Hälfte dreht sich ungelogen nur um die Liebesgeschichte zwischen Kellsey, Ren und Kishan. Ich bin fast wahnsinnig geworden, da es ein einziges hin und her ist. Kellsey wechselt schneller ihre Ansicht als man gucken kann! Und die Männer machen bei diesem Drama auch noch willenlos mit. Irgendwann ging mir dann auch Ren auf den Keks. Endlich hatte sich Kellsey zu 100% dazu entschieden ihr Leben mit Kishan zu verbringen, da funkt Ren dazwischen und kann dies absolut nicht akzeptieren. Und das Drama geht wieder von vorne los... Das schlimmste an diesem ganzen Liebes hin und her ist, dass wir doch alle wissen für wen sich Kellsey im Endeffekt entscheiden wird. Und der arme Kishan tut mir einfach nur leid, da er Kellseys Stimmungen brav über sich ergehen lässt. Kommen wir zu den positiven Seiten des Buches. Das sind vor allen Dingen die wunderbaren Charaktere Kishan, Mr. Kadam und Nilima. Wie in den vorherigen Bänden war Kishan wieder der zuvorkommende und verstehende Mann an Kellseys Seite. Er verdient es einfach nicht, wie er von Kellsey vorgeführt wird. Mr. Kadam ist der liebevolle Vaterersatz, der zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Und Nilima steckt ihre eigenen Wünsche wie immer zurück und ist ebenfalls aufopferungsvoll zur Stelle, wenn Kellsey sie braucht. Mal wieder begeben sich Kellsey, Ren und Kishan auf ein magisches Abenteuer. Sie sind auf der Suche nach Durgas Halskette. Auf dem Weg dorthin begegnen sie fünf Drachen. Sie müssen unter anderem Schach spielen, durch einen Irrgarten laufen und gegen einen der Drachen kämpfen. Die Abenteuer waren wundervoll und ich las sie sehr, sehr gerne! Genau aus diesem Grund habe ich die Reihe bisher so geliebt. Auch über die indischen Mythen las ich wieder einiges Neues. Fazit: Ich wurde maßlos enttäuscht von einer meiner bisherigen Lieblingsreihen. Warum muss die Hälfte des Buches über diese blöde Dreieckliebesgeschichte handeln?? Warum nur? Schließlich ist das Abenteuer, welches wir im Buch erleben, mal wieder mehr als magisch und spannend. Ich hoffe wirklich, dass die Autorin in Band vier die Kurve bekommt. Denn wir wissen doch alle, für wen sich Kellsey am Ende entscheiden wird.

Lesen Sie weiter

Kelsey und Kishan haben es geschafft und Ren befreit. Doch die Gefangenschaft hat Spuren hinterlassen und nicht nur Körperliche. Keinerlei Erinnerungen hat Ren an Kelsey. Schlimmer noch, jede einzelne Berührung verursacht ihm Schmerzen. Ist ihre Liebe für immer verloren? Kelsey gibt die Hoffnung nicht auf, auch wenn die Chance immer weiter schwinden. Doch selbst wenn sie und Ren keine Chance mehr haben sollte, so wird sie alles in ihrer Macht stehende tun um den Fluch zu lösen und die beiden Brüder zu befreien. Auch wenn sie alles dabei verlieren wird.. „Fluch des Tigers“ ist ein weiteres wundervolles und lebhaftes Werk von Colleen Houck, welches mich erneut auf eine abenteuerliche Reise mitgenommen hat. Ich habe jede einzelne Seite dieser lebhaften und fantasievollen Geschichte genossen. Die Hintergrundkulisse ist einfach nur Atemberaubend. Die Fantasie der Autorin kennt wirklich keine Grenzen. Sie schafft es immer wieder mich zu überraschen und zu verzaubern. Hinter jeder Seite versteckt sich jede Menge Magie, die den Leser augenblicklich gefangen nimmt und erst auf der letzten Seite wieder frei gibt. Auch wenn „Fluch des Tigers“ einen minimalen Hauch schwächer als seine beiden Vorgänger war, so sticht dieses Buch bzw. die Reihe im Allgemeinen leuchtend aus der Masse heraus. Und mit „Kuss des Tigers“ und „Pfad des Tigers“ hat Frau Houck die Messlatte wirklich extrem hoch gelegt. Einzig und allein das Hin und Her zwischen den Brüdern hat mich ein wenig gestört. Und dies auch nur, weil wir alle natürlich wissen, zu wem Kelsey wirklich gehört ;) Aber ansonsten habe ich absolut nichts an „Fluch des Tigers“ auszusetzen. Und dieses Ende! Grausam Frau Houck, aber dennoch so, wie wir es kennen und lieben. Was ich jedoch sehr, sehr schade finde, dass die Reihe anscheinend nicht weiter übersetzt wird. Ich kann gar nicht verstehen, wie eine so wunderbare, lebhafte, fantasievolle und einfach nur umwerfende Reihe, die in meinen Augen doch so deutlich heraussticht, irgendwie untergeht. Es ist traurig und schade, denn die Geschichten über Kelsey, Ren und Kishan sind wahre Perlen. Auch wenn die Reihe wirklich nicht weiter übersetzte wird: Trotzdem unbedingt, unbedingt lesen! Der Magie der Bücher kann man sich einfach nicht entziehen. Fazit: Mit „Fluch des Tigers“ präsentiert uns Colleen Houck ein weiteres magisches und atemberaubendes Werk, welches mich erneut auf eine abenteuerliche Reise mitgenommen hat. Ich habe jede einzelne Seite dieses Geschichte genossen. Es ist ein pures Vergnügen dieses Buch zu lesen. Ich will definitiv und unbedingt mehr!

Lesen Sie weiter