Leserstimmen zu
Maia oder Als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf

Eva Ibbotson

(0)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 14,95 [D]* inkl. MwSt. | € 16,80 [A]* | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Ich habe das Buch schon vor Ewigkeiten als Kind gelesen und es ist mir immer im Kopf geblieben. Vor einiger Zeit hat mich dann die Lust gepackt ein paar Lieblinge aus der Kindheit nochmal zu lesen, aber mein Ausgabe von damals ist irgendwie verschollen. Als ich dann das Hörbuch entdeckte musste ich es natürlich gleich anfragen und war echt begeistert es dann auch zu bekommen. Ich habe es schon Ende Mai beendet, aber konnte mich nicht so recht entscheiden was ich dazu schreiben soll. Die Geschichte gefällt mir nach wie vor noch sehr! Maia ist ein starkes und tapferes kleines Mädchen was durch ziemlich viel durch muss. Das Buch spielt 1910 und Maia ist eine englische Waise die nun zu ihren entfernten Verwandten geschickt werden soll. Diese leben auf einer Plantage am Amazonas und das klingt doch alles sehr aufregend für Maia, die sich ihr neues Leben in den tollsten Farben ausmalt. Aber, wer hätte das geahnt, es ist natürlich nicht alles so rosig wie es sein könnte. Die Zwillinge der Familie zu der sie geschickt wird können Maia nicht leiden und machen ihr das Leben schwer. Doch immerhin hat sie ja Miss Minton, die Gouvernante die mit ihr aus England kam. Und dann startet ein großes Abenteuer. Wie schon anfangs erwähnt mochte ich die Geschichte sehr. Ein tolles Kinderbuch. Was mich aber solange überlegen lies, wie genau ich diese Rezension schreibe ist, dass ich leider die Vorleserin, Sandra Schwittau, gar nicht mochte. Sie hat auch Bart von den Simpsons synchronisiert und ihre Kinderstimmen klangen leider alle sehr nach Bart was mich immer aus der Geschichte herausgerissen hat. Die Erwachsenen waren kein Problem, da mochte ich die Erzählweise, Intonation und alles, aber da die Geschichte natürlich um Maia und ihre Freunde geht, hat es doch leider sehr gestört. Dabei habe ich noch nicht mal wirklich viel Die Simpsons geguckt. Vielleicht 1 oder 2 Folgen vor Jahren. Es ist halt recht markant. Recht schade. Aber wer damit kein Problem hat, der sollte das Hörbuch definitiv mal anhören. Es ist eine gekürzte Version, aber trotzdem in sich stimmig und wirklich schön anzuhören. Ich mochte Miss Minton sehr. Sie hatte Humor und Tatkraft und ein gutes Herz. Was man von der Familie die Maia aufgenommen hat nun nicht gerade behaupten kann. Diese Geschichte ist den anderen von Eva Ibbotsen recht ähnlich, nur ds diese hier keine Fantasyelemente besitzt. Wer aber schon was von ihr gelesen und gemocht hat, wird Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf bestimmt auch gerne lesen. Alles in allem freue ich mich, die Geschichte und die Charaktere aus meiner Kindheit nochmal wiederszusehen, aber das Hörbuch ist leider nichts für mich.

Lesen Sie weiter