Leserstimmen zu
Was hör ich da? Im Wald

Jens-Uwe Bartholomäus

(3)
(0)
(0)
(0)
(0)
Hörbuch CD
€ 9,95 [D]* inkl. MwSt. | € 9,95 [A]* | CHF 15,50* (* empf. VK-Preis)

Tim und Lara gehen mit dem Förster auf dieser CD in den Wald und sie lernen dadurch verschiedene Tiere kenne. Beispielsweise wo lebt das Reh bzw. was frisst es, wo lebt der Fuchs, ... sie lernen aber auch wissenswertes über die Pflanzen und Bäume des Waldes. Ihnen wird auch gesagt und gezeigt, das man total leise sein muss, wenn man eben ein Reh beobachten möchte und auch welches Geräusch der ein oder andere Vogel macht wird in dem Hörspiel sehr, sehr gut erklärt. Wir haben bereits schon mehrere Teile von dieser Reihe angehört und wir sind alle davon sehr begeistert. Wir, das sind meine große Tochter (9 Jahre), mein kleiner Sohn (3 Monate) und ich (31 Jahre). Wir alle drei hören uns sie Teile von Mal zu Mal lieber an und das Geräusche raten macht immer wieder aufs Neue Spaß. Die Abwechslung zwischen Information und auflockernder Musik ist sehr gut abgestimmt. Es wird nicht zuviel erklärt aber auch nicht zu wenig. FAZIT: Hörenswerte CD aus der Reihe "Was hör ich da?".

Lesen Sie weiter

Ich habe ja bereits ein Hörbuch dieser Art rezensiert (siehe Blog) und habe mich echt gefreut, dass ich dieses und noch andere (die Rezensionen dazu folgen) auch rezensieren darf. Wer die andere Rezension kennt, weiß, dass ich echt begeistert war. Das hat sich durch dieses Hörbuch nicht geändert. Auf dieser CD geht um das Thema Wald, Tim und Lara begleiten einen Förster der ihnen wirklich viel erzählt und verschiedene Geräusche und Dinge erklärt. Es gibt kindgerechte Informationen über Rehe, Spechte, Amseln, Füchse, Wildschweine und Kuckuckse (ist das die Mehrzahl?) - es wird zum Beispiel erklärt wie die Babys von Wildschweinen heißen oder was Rehe am liebsten fressen. Aber es werden nicht nur die Tiere des Waldes nahe gebracht, man lernt auch etwas über verschiedene Bäume, was Triebe sind und dass der Baum krank wird/ist, wenn Rinde fehlt. Angesprochen wird auch, was es mit dem Baumpfeiffen auf sich hat, wozu ein Hochstuhl dient und die Kinder in der Geschichte dürfen Ferngläser benutzen und auf den Hochstuhl klettern. Etwas schade fand ich, dass die Hauptpersonen nicht die selben sind, wie die in meiner vergangenen Rezension, aber dafür gebe ich keinen Minuspunkt. Für Kinder ab 3 oder 4 Jahren wieder eine sehr schöne, lehrreiche und kindgerechte Geschichte. Natürlich gibt es auch wieder Lieder und das Geräuschequiz am Ende, für das die verschiedenen Geräusche auch in der Geschichte wiederholt werden.

Lesen Sie weiter