Leserstimmen zu
Vegetarisch für Einsteiger

Diane Dittmer

(5)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 7,99 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Das Kochbuch ist genau zum richtigen Zeitpunkt bei mir angekommen. Vor kurzem habe ich entschlossen, dass ich (so gut es geht) vegetarisch leben möchte und war für ein paar fleischlose Rezeptideen zum Einstieg sehr dankbar. Das Kochbuch von Diane Dittmer ist nicht nur mit einem hochwertigen Hardcover Einband ausgestattet, sondern weiss auch durch ein modernes, farbiges und peppiges Design im Innern zu überzeugen. Das Buch ist sehr übersichtlich und leicht verständlich aufgebaut und lädt durch ansehnliche Foodfotos zum Nachkochen der Mahlzeiten ein. Zum Einstieg sind ein paar hilfreiche Tipps für Veggies enthalten, die vermutlich vor allem für Neulinge wie mich nützlich sind. Die Autorin erläutert nicht nur die wichtigsten vegetarischen Zutaten, die es gibt, sondern gibt auch Ratschläge, welche "Top Ten Lebensmittel" jede*r Vegetarier*in in seinem Vorratsschrank aufbewahren sollte. Anschliessend zeigt sich mit zwei beispielhaften Wochenplänen auf, wie man einige der Rezepte aus dem Kochbuch miteinander kombinieren kann, um von einer guten Vorratshaltung profitieren zu können. Ich selbst habe mich, wie immer, dazu entschieden, mir auf eigene Faust ein paar Rezepte zum Nachkochen auszusuchen. Die Rezeptkategorien sind jeweils selbsterklärend und logisch unterteilt worden. Man kann zwischen "Snacks & Brotaufstrichen", "Blitzrezepten", "Suppen & Eintöpfen", "Aufläufe & Gratins", "Pasta, Reis & Co" und "Süssen Verführungen" wählen. Ich habe mich diesmal für die "Mais-Zucchini-Plätzchen", den "Fenchelgratin" und die "Salatzherzen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette" entschieden. Die Ergebnisse könnt ihr wie immer auf den Fotos sehen. Während der Salat mich geschmacklich nicht so richtig überzeugen konnte und eher langweilig geschmeckt hat, fand ich die Gemüseplätzchen hingegen fantastisch. Der Fenchelgratin war mal was Neues, aber leider geschmacklich auch nicht so 100%ig überzeugend und etwas fade. Insgesamt sind die Rezepte leider eher für grossere Haushalte ausgelegt und enthalten relativ viele verschiedene Zutaten, was für meinen kleinen Singlehaushalt natürlich nicht ganz optimal ist. Die Rezepte sind aber sehr vielfältig und abwechslungsreich, so dass man viele neue Inspiratonen für Kochideen sammeln kann. Obwohl mich nicht jedes ausprobierte Rezept geschmacklich überzeugen konnte, werde ich sicher noch mehr Rezepte nachkochen und hoffen, dass der nächste Versuch ein Glückstreffer ist. Fazit: Ein ansprechendes vegetarisches Kochbuch, das vor allem für Veggie-Neulinge (wie ich es einer bin) empfehlenswert ist, um einige abwechslungsreiche, fleischlose Rezeptideen zu sammeln. Geschmacklich hat mich nicht jedes nachgekochte Rezept überzeugt, dafür war aber auch ein Mahlzeit darunter, die ich sicher noch mehr nachkochen werde. Für mich trotz allem ein empfehlenswertes Kochbuch für vegetarische Haushalte. Von mir gibt es wohlwollende 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Im Buch werden einfache, leckere Gerichte dargestellt und deren Zubereitung einfach und kurz erklärt. Die Zutaten sind einfach zu bekommen und auch nicht unerschwinglich. Enthalten sind Rezepte für alle Jahreszeiten und mit saisonalen Zutaten. Ich persönlich hätte den im Buch enthaltenen Ernährungsplan nicht gebraucht; er ist allerdings gerade für Einsteiger/ Umsteller wichtig, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Es ist für jeden etwas enthalten. Die Zubereitungszeiten sind kurz, was es vor allem im Alltag erleichtert schnell und gesund zu kochen. Ein nettes Kochbuch für Einsteiger, die Anregungen und Ideen suchen.

Lesen Sie weiter

Zum Ende dieses Jahres möchte ich euch noch dieses Kochbuch vorstellen. Ich finde, es passt gerade ganz wunderbar. Wir befinden uns ins den letzten Zügen des Weihnachtsfests und zumindest bei uns zu Hause wurde üppig und reichhaltig gekocht. Ich habe nicht mal alles verwendet, was vorgesehen war, etliches liegt noch immer im Tiefkühlschrank. Und nach diesen Tagen des Schlemmens, die hin und wieder durchaus okay sind, regt sich bei mir der Wunsch nach einigen fleischlosen Gerichten. Mit viel frischem Gemüse. Gemüse gibt es bei mir sowieso jeden Tag, aber ich freue mich immer über neue Inspirationen. Das ist übrigens auch einer meiner Vorsätze für 2019, ich möchte ganz bewusst mehrere Tage in der Woche auf Fleisch verzichten. Ist besser für mich und für die Umwelt. Deswegen kommt dieses Kochbuch wie gerufen. Es beinhaltet über 70 vegetarische Gerichte für jeden Tag. Ein Wocheneinkaufsplaner hilft bei der Organisation. Zusätzliche "Blitzvarianten" und Zutaten-Austausch-Tipps helfen bei der praktischen Umsetzung. Ein vegetarisches Kochbuch, auch für Fleischesser! Zu einem wirklich günstigen Preis! Auf 128 Seiten findet man schnelle und vielseitige Rezepte, die mit gängigen Zutaten leicht nachzukochen sind. Ideal für Menschen mit wenig Zeit! Auf den ersten Seiten gibt es zunächst allgemeine Informationen. Warum eine vegetarische Ernährung so gesund ist, warum man saisonale und regionale Produkte (möglichst in Bioqualität) bevorzugen und welche Lebensmittel man auf jeden im Vorrat haben sollte. Sogar die erforderliche Küchengrundausstattung wird erklärt. Aber ab Seite 18 geht es direkt zu den Rezepten, die alle schön fotografiert sind und Lust aufs Ausprobieren machen. Die Aufteilung ist wie folgt: - Snacks & Brotaufstriche (kleine Gerichte, Salate, Auftstriche) - Blitzrezepte (Salate, aus der Pfanne, aus dem Topf, aus dem Wok, aus dem Backofen) - Suppen & Eintöpfe (internationale Rezeptideen, bodenständige Gerichte aus der heimischen Küche) - Aufläufe & Gratins (mit Gemüse, mit Hülsenfrüchten, mit Pasta) - Pasta, Reis & Co. (Nudelgerichte, Risotto, Pilaw, Couscous) - Süsse Verführungen (Parfaits, Soufflés, süße Aufläufe, Crumbles, Süßspeisen) Ich habe mir mit kleinen Haftnotizen schon einige Rezepte markiert, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Orangen-Grapefruit-Salat mit Edelschimmelkäse, Mais-Zucchini-Plätzchen mit Dip, Spitzkohleintopf mit Möhrenklösschen und Spaghetti mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Parmesan, sind nur ein paar davon. Wer sich im neuen Jahr öfters vegetarisch ernähren möchte, findet hier viele Ideen zum wirklich kleinen Preis.

Lesen Sie weiter

Vegetarisch für Einsteiger von Diane Dittmer. Gesund und lecker ohne Fleisch und Fisch. Mit Wocheneinkaufsplaner, der hilft, stressige Einkäufe in letzter Minute zu verhindern. Schnell und stressfrei gesunde Leckereien zubereiten. Wenn man doch nicht alle Zutaten zur Hand hat, helfen Blitzvarianten und Zutaten-Austausch-Tipps aus der Misere. Beim Titel weiß man gleich, was einen erwartet, das Gericht auf dem Cover sieht lecker aus. Zu Beginn gibt es Infos zu Zutaten, zum Einkauf und zur Lagerung. Es folgen Beispielpläne für eine Woche inklusive Einkaufsliste. Die Rezepte sind verständlich erklärt und enthalten eine Zubereitungszeit. Ab und zu gibt es Tipps zu den Rezepten, ab und zu auch Varianten. Die Rezepte enthalten gewöhnliche Zutaten und sind für jeden Tag geeignet. Die Bilder sind super toll und machen Appetit und Lust das Rezept nachzukochen. Ein tolles Kochbuch mit vielen neuen Inspirationen und Ideen.

Lesen Sie weiter

Das Kochbuch Vegetarisch für Einsteiger hat mich optisch sogleich angesprochen, es macht eindeutig Lust auf gesundes Kochen. Wir sind in den letzen Jahren dazu übergegangen in unserem Wochenplan immer weniger Fleisch einzubauen und Anfang des Jahres haben wir den Entschluß gefaßt dieses sogar ganz aus unserem Speiseplan zu streichen und uns vegetarisch (teils sogar vegan) zu ernähren. Daher lohnte es sich für uns besonders einen Blick in dieses Kochbuch zu werfen und es auf Herz und Nieren zu prüfen. Gesucht haben wir ein Kochbuch mit einfachen, schnell zu zaubernden Gerichten die keine allzu ausgefallenen Zutaten benötigen - eben Alltagtauglich. Das Kochbuch ist sehr ansprechend und übersichtlich gestaltet und hat ein praktisches Inhaltsverzeichnis das einem einen schnellen Überblick über die einzelnen Sparten gibt. Toll finde ich besonders für Anfänger auch die Einführung in die Vegetarische Küche wo man Tips zu gesunder Ernährung ohne Fleisch (z.B.Eiweißzufuhr, Eisen und Mineralstoffe) , Voratshaltung und eine gute Küchenausstattung bekommt. Ebenso gibt es Beispielwochenpläne, komplett mit Einkaufszettel die einem bei der Planung einiges an Zeit sparen. Fast jedes Gericht ist schön bebildert und so hat man auch gleich eine optische Vorlage was es mir persönlich einfacher macht mich für ein Gericht zu entscheiden und einem auch beim Nachkochen hilft. Es sind bodenständige aber dennoch raffinierte Rezepte, daß heißt, das alle ohne irgendwelche außergewöhnlichen Zutaten auskommt die man evtl. nicht überall bekommt und gerade wenn es schnell gehen soll finde ich solche Rezepte toll, meist hat man so vielleicht auch schon alles in Kühlschrank und Voratsschrank parat und kann sofort loslegen. Ob Blitzrezepte, Suppen & Eintöpfe, Aufläufe & Gratins, Rezepte mit Nudeln, Reis und Co. oder einfach auch nur Kleinigkeiten als Dessert oder Snacks und Brotaufstriche, das Buch bietet mit über 70 Rezepten eine tolle Bandbreite und ich denke da wird jeder fündig. Außerdem lassen sich die Rezepte schnell und einfach nachkochen da sie praktisch in einzelne Arbeitsschritte unterteilt sind, einfach klasse. Uns hat es jedenfalls viel Spaß gemacht mit diesem tollen Kochbuch in der Küche kreativ zu werden, denn kochen soll ja auch Spaß machen - auch mit wenig Zeit.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Gesund und lecker ohne Fleisch und Fisch? Nie war es so einfach. Über 70 vegetarische Rezepte für jeden Tag bringen Abwechslung auf Ihren Teller. Der Wocheneinkaufsplaner hilft Ihnen dabei, stressige Einkäufe in letzter Minute zu vermeiden. So können Sie für sich für sich und Ihre Familie schnell und stressfrei gesunde Leckereien zubereiten. Wenn Sie doch einmal nicht alle Zutaten zur Hand haben, helfen Ihnen Blitzvarianten und Zutaten-Austausch-Tipps aus der Misere. Meine Meinung: Im Geschäft würde mir dieses Buch sofort ins Auge springen, da die Farben so dominant sind und das Cover sehr auffällig ist. Auch die Innengestaltung gefällt mir sehr gut, da nicht alles eintönig ist. Der Aufbau der Rezepte ist sehr angenehm fürs Kochen. Ich bin ein Mensch der sehr vieles nicht mag, genau deswegen ist dieses Buch perfekt für mich. Denn es gibt sehr häufig unter den Rezepten alternative Möglichkeiten, mit welchen Zutaten man das Gericht auch kochen könnte. Dies dient natürlich auch, wenn man mal nicht alle Zutaten da hat. Auch gibt es unter fast jedem Rezept die Kategorien ,,Zusätzlich" oder ,,Tipp" mit der man das Gericht vielleicht noch etwas verfeinern kann oder auch schon beim Einkauf etwas anders machen kann. Das Kochbuch ist in Kapitel unterteilt, die ich sehr toll finde, denn alle Kapitel sind genau nach meinem Geschmack. Auch die Gestaltung der einzelnen Kapitel ist sehr schön und wenn man die Bilder sieht, bekommt man sofort Hunger! Fazit: Ein vegetarisches Kochbuch mit vielen tollen und leckeren Gerichten, die auch jeder ausprobieren kann, der nicht auf Fleisch verzichten kann/will (auch wenn es dann nur eine Beilage ist). Guten Appetit!

Lesen Sie weiter

Vegetarisch für Einsteiger fand ich ganz gut. Aber erst möchte ich mit der Pro-Seite anfangen. Mir hat es sehr gut gefallen das alles erklärt wurde z.B was man alles einkaufen soll und im Haus haben sollte, es wurden auch Einkaufszetteln vorgestellt Es gibt soo viele Varianten und für jeden ist was dabei. Das was ich schade fand war, dass nicht bei jedem Rezept ein Bild dabei war. Das regt mich dann nicht an es nach zu kochen , da ich nicht weiß wie es aussieht, dass fand ich aus meiner Sicht schade. Ich habe von diesem Kochbuch den Wirsing-Graupen-Eintopf und den Wirsing-Kartoffel-Auflauf nachgemacht und es war sehr lecker und auch sehr einfach. Ein sehr gelungenes Kochbuch 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

In dem Buch „Vegetarisch für Einsteiger“ von Diane Dittmer findet sich neben einer Vielzahl von Rezepten, auch eine kleine informative Einführung in die vegetarische Küche. Eingangs erläutert die Autorin kompakt und verständlich, welche Vorteile eine fleischlose Ernährungsweise für die Gesundheit mit sich bringt. Ebenso liefert sie einen kleinen Überblick über die verschiedenen Vegetarier-Gruppen bspw. Lacto-Vegetarier und dergleichen. Es folgt eine Auflistung der Hauptnahrungsmittel, derer sich Vegetarier bedienen, sowie eine kleine Kunde, welche positiven Auswirkungen diese auf die Gesundheit haben. Auch gibt sie nützliche Tipps zur Vorratshaltung, wie etwa, welche Lebensmittel ein Vegetarierhaushalt im Vorratsschrank haben sollte, Lagerung und eine kleine Liste schneller Gerichte, die mit einigen Grundnahrungsmitteln fix auf den Tisch gezaubert werden können. Die Beiträge zu Wochenplänen mit Einkaufslisten und Küchenausstattung sind eher weniger hilfreich, da dies doch individuellen Vorlieben entspricht. Der Rezeptteil, der den Hauptteil des Buches ausmacht, gliedert sich in die Bereiche: Snacks & Brotaufstriche (Seite 16 – 33) Kleine Gericht – Salate – Aufstriche Blitzrezepte (Seite 34 – 51) Salate – Aus der Pfanne – Aus dem Topf – Aus dem Wok – Aus dem Backofen Suppen & Eintöpfe (Seite 52 – 69) Internationale Rezeptideen – Heimische Küche Aufläufe & Gratins (Seite 70 – 89) Mit Gemüse – Mit Hülsenfrüchten – Mit Pasta Pasta, Reis & Co. (Seite 90 – 107) Nudelgerichte – Risotto – Pilaw – Couscous Süsse Verführungen (Seite 108 – 123) Parfaits – Soufflés – Süße Aufläufe – Crumbles – Süßspeisen Im Anschluss daran findet sich ein übersichtliches Rezeptregister. Besonders gut an diesem Buch gefällt mir, dass für die meisten Rezepte keine ausgefallenen Zutaten benötigt werden, sondern überwiegend Grundnahrungsmittel zum Einsatz kommen, die nicht nur lecker schmecken, sondern zudem in fast jedem Haushalt vorhanden sein dürften z.B. Eier, Milch, Kartoffeln, Parmesan, Gewürze und Kräuter etc. Das erspart umständliche Besorgungswege, und trägt auch zu verantwortlichem Lebensmittelkonsum bei. Fehlt doch einmal eine bestimmte Zutat, oder schmeckt einem diese nicht, werden unterhalb der Rezepte oftmals Alternativen aufgezeigt, oder man wandelt den Rezeptvorschlag einfach individuell nach seinen Wünschen ab, und probiert ein wenig aus. Neben den Alternativvorschlägen werden teilweise auch zusätzliche Tipps oder Zusatzrezepte angeboten. Ebenfalls positiv hervorzuheben ist, dass viele der Rezepte mit einer relativ schnellen Zubereitungszeit (ca. 30 Minuten) umsetzbar sind, und trotzdem keine 08/15 Gerichte darstellen, die nur aus drei Zutaten bestehen. Zudem gefällt mir, dass die Autorin keinen moralischen Zeigefinger hebt, und z.B. auch Konserven nicht verteufelt. Sie verzichtet darauf den Leser in puncto Ernährung/Lebensmittelwahl zu bevormunden. Viele Rezepte eignen sich auch hervorragend als Beilagengerichte, sollte man sich nicht gänzlich fleischlos ernähren wollen, oder Personen im Haushalt leben, die unterschiedliche Ernährungsweisen bevorzugen. So kocht man in (fast) nur einem Schritt und kann die Vorlieben aller zufrieden stellen. Fazit: Das Buch bietet eine große Auswahl an abwechslungsreichen, schnellen, unkomplizierten und vor allem leckeren vegetarischen Rezepten. Auch für Nicht-Vegetarier, die sich ab und an gerne einmal geschmackvoll fleischlos ernähren möchten, ist es sehr gut geeignet. https://buchkatzeblog.wordpress.com/

Lesen Sie weiter