Leserstimmen zu
Die Verwöhnungsfalle

Albert Wunsch

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
Paperback
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Pflichtlektüre für alle Eltern

Von: Dr. Christof Metzler

03.12.2013

Mit seinem Buch “Die Verwöhnungsfalle” trifft Albert Wunsch einen empfindlichen Nerv unserer Gesellschaft. Denn er offenbart, in welch großem Ausmaß Verwöhnung, zwar oft (leider) nicht bewusst, aber eben “fahrlässig” praktiziert wird. Gleichzeitig beschreibt er, wie es besser gemacht werden kann und ermuntert zu ermutigender Erziehung. Wie ich selbst als Kinderarzt in meiner täglichen Sprechstunde erfahre, sind die Verwöhnung und die damit verbundenen problematischen Folgen häufig und mit steigender Tendenz festzustellen. Das mag auch mit daran liegen, dass die heutige Elterngeneration selbst schon zu den verwöhnten Kindern gehört. Eindrucksvoll schildert Wunsch in seinem Buch alle Facetten von Verwöhnung in unserem Alltag, beginnend von der Säuglings- bis in die Jugendzeit. Er beschreibt die schlimmen Folgen für den einzelnen betroffenen Menschen, aber insbesondere warnt er auch vor den immensen tragischen Folgen der Verwöhnung für die Gesellschaft heute und in Zukunft. Das spannende Buch ist reich an praktischen, anschaulichen und lehrreichen Beispielen, auch persönliche Erfahrungen aus seiner Vortragstätigkeit und aus seiner eigenen Familie scheut sich der renommierte Pädagoge und Erziehungswissenschaftler Wunsch nicht zu erzählen, was dem Buch eine besondere Würze gibt. Mein Fazit: Die Lektüre dieses Buches ist eigentlich eine Pflichtaufgabe für alle mit der Erziehung und Betreuung von Kindern betrauten Menschen!

Lesen Sie weiter
Von: Regina Ulrich aus Düsseldorf

22.03.2001

Genau mein Stil! Herrlich, durch diese Thesen unterstützt zu werden, da man doch im Bekanntenkreis auf wenig Zustimmung zu "Eltern als Autoritätsperson" stößt und z.T. als streng bezeichnet wird. Meine Kinder leben glücklich, kennen / finden ihre Grenzen, sind kontaktfreudig. Aber manchmal eben "anders als die anderen" ohne Pokemon, Nintendo & Schrott-co. . Und: sind mutig und überzeugt von sich. Verwöhnt werden die beiden bei Krankheit, besonders positiven Leistungen u.ä., aber der Alltag wird gelebt nach dem Motto: Auch als Kind habe ich nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Alle Eltern wollen "nur das Beste für ihr Kind" - na dann macht sie doch zu positiven, mutigen, verantwortungsbewußten Siegern auf diesem anstrengenden, noch lebenswerten Globus!  

Lesen Sie weiter