Leserstimmen zu
Die Gebannte - Die Alchimistin III

Kai Meyer

Die Alchimistin (3)

(4)
(0)
(2)
(0)
(0)
Taschenbuch
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

*Inhalt* "Im düsteren Schloss ihrer Ahnen wächst Aura Institoris inmitten eines Labyrinths endloser Gänge und Säle heran. Als ihr verhasster Vater, ein Alchimist, getötet wird, verliebt sie sich ausgerechnet in seinen Mörder – den mysteriösen Gillian. Sein Auftrag ist es, auch Aura zu ermorden. Doch Gillian stellt sich für sie gegen seinen Meister. Gemeinsam geraten die beiden zwischen die Fronten eines Krieges zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat." (Quelle: Verlagshomepage) *Erster Satz des Buches* "An jenem Abend ging sie hinaus zu ihm auf die Klippe." *Infos zum Buch* Seitenzahl: 448 Seiten Verlag: Heyne Verlag ISBN: 978-3-453-53427-8 Preis: 9,99 € (Broschiert) / 9,99 € (Ebook) Reihe: Die Alchimistin Die Unsterbliche Die Gebannte *Infos zum Autor* "Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller Deutschlands. Er studierte Film und Theater, arbeitete einige Jahre als Journalist und widmet sich seit 1995 ganz dem Schreiben von Büchern. Viele seiner Romane wie "Die Alchimistin", "Die Unsterbliche" und die Trilogien "Merle und die Fließende Königin" und "Die Wellenläufer" wurden zu Bestsellern. Seine Bücher erscheinen in mehr als 40 Ländern, u.a. in den USA, in England, Japan, Italien, Frankreich und Russland. Für "Frostfeuer" erhielt Kai Meyer 2005 den "CORINE-Literaturpreis". Mehrere Verfilmungen sind in Planung." (Quelle: Verlagshomepage) *Fazit* -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Ich bin ein absoluter Fan der Romane von Kai Meyer und habe die beiden Vorgänger schon geliebt - aus dem Grund musste ich natürlich unbedingt auch den Abschluss der Reihe lesen! -> Cover: Mir gefällt das Cover unglaublich gut, denn es passt nicht nur gut zu den anderen Büchern der Trilogie, sondern ist auch farblich ein echter Hingucker! -> Story + Charaktere: Die Lektüre der beiden Vorgängerbände ist Pflicht, denn sie sind unabdingbar, um die Vorkommnisse des aktuellen Buches zu verstehen. Auch wenn die Lektüre der ersten beiden Bände in meinem Fall schon recht lange her ist, so konnte ich mich doch schnell wieder in die Geschichte einfinden! In diesem Band geht es nicht nur um die familiären Bande der Familie Institoris, sondern auch darum herauszufinden, wer die Schuld an Gillians Geiselnahme und den darauffolgenden Misshandlungen trägt. Aura begibt sich auf eine Reise nach Prag, um dort nicht nur einem Geheimnis auf die Spur zu kommen... Wer die Geschichte um Aura und Gillian kennt und genauso liebt wie ich, dem wird auch dieser dritte und abschließende Band sehr gut gefallen. Während uns noch einmal ins Gedächtnis gerufen wird, warum Gillians und Auras Wege sich einst trennten, so werden wir nun Zeuge des Wiedersehens und auch deren gemeinsamer Sohn Gian tritt wieder auf den Plan, ebenso wie Auras Schwester Sylvette und deren Tochter Tess. Die Charaktere sind - wie von Meyer gewohnt - fantastisch ausgearbeitet und von vorne bis hinten stimmig und über so manches alte Wiedersehen freut man sich mehr - oder weniger. Die etwas düstere und mystische Atmosphäre der Geschichte zieht einen in den Bann und man kann und will das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich für meinen Teil war nicht nur restlos überzeugt, sondern auch total begeistert, nach langer Zeit der Abstinenz wieder ins Reich der Institoris Familie einzutauchen - und ich werde es irgendwann wieder tun! -> Schreibstil: Flüssig, fesselnd, bildhaft - fantastisch. Ich liebe Meyers Schreibstil und schwebe jedes Mal wieder in den mystischen Sphären seiner Romane! -> Gesamt: Ein mehr als würdiger Abschluss der Trilogie, der immer wieder begeistern kann! Wertung: 5 von 5 Sterne!

Lesen Sie weiter

Ich bin durch das Buch wirklich durchgeflogen, weil es so viel an Spannung und Abwechslung geboten hat! Natürlich ist Aura wieder mit von der Partie, allerdings sind schon einige Jahre vergangen und sie hat einiges dazu gelernt - auch wenn sie in manchen Situationen einfach nicht aus ihrer Haut kann. Auch Gillian muss einiges durchmachen, denn die Hoffnung auf Unsterblichkeit hat ja so einige Macken und die beiden werden zum Spielball ihrer eigenen Vergangenheit. Die Figuren haben hier alle etwas besonderes, mysteriöses und reizvolles an sich und ich bin wieder mal erstaunt, was sich der Autor alles einfallen lässt! Jeder der Charaktere ist präsent und lässt sich sehr gut einschätzen; dennoch gelingt es ihm, einen immer wieder zu überraschen. Die Handlung ist ebenso komplex und auch hier zeigt Kai Meyer wieder einmal, wie er gekonnt eine spannende Entwicklung, einen faszinierenden Plot aus Mystik und alten Überlieferungen und sich verstrickende Beziehungen zu einer mitreißenden Komposition kreiert. Trotz der vielen Verwicklungen behält er immer seinen roten Faden, der mich durch die Geschichte gelotst und mich in die sagenumwobene Stadt Prag geführt hat. Die Atmosphäre ist ebenso wieder einmal unglaublich fesselnd und hat mir die Faszination nähergebracht, die der Autor wohl selbst empfunden hat, als er durch die alten Gassen der historischen Stadt gepilgert ist. Überhaupt hat mich der Schreibstil total in den Bann gezogen und man sieht dabei, wie genial man mit der deutschen Sprache spielen kann. Die treffenden Worte, die passenden Umschreibungen, alles weckt beim Lesen Gefühle, die mich tief in die Geschichte und die Gefühle der Protagonisten eingesogen haben. Dabei hält er stets die Spannung aufrecht und trotz der Hoffnung, das alles gut endet, hat er mich Zittern und Bangen lassen und packt gegen Ende nochmal eine gehörige Packung Dramatik oben drauf! Fazit Ein sehr packender Abschlussband über Die Alchimistin, der mich völlig mit seiner durchdringenden Atmosphäre gefangen genommen hat. Hier stimmt einfach alles von den Figuren, über den Schauplatz, die Hintergründe und das spannungsgeladene Ende!

Lesen Sie weiter

"Die Gebannte" ist der dritte Teil der Alchimisten-Serie von Kai Meyer. Aura Institoris ist nun unsterblich und hat sich inzwischen damit arrangiert. Gillian, ihr über alles geliebter Partner und Vater ihres Sohnes Gian, der ebenfalls durch ihr Zutun unsterblich ist, kann ihr dies aber nicht verzeihen. Gian möchte auch nichts mehr mit ihr zu tun haben. Doch dann erfährt sie aus den Briefen von Gian an ihre Nichte, dass Gillian in einer Nervenanstalt in Paris eingesperrt ist und dort gefoltert wird. Sie reist nach Paris, um Gillian zu befreien. Dies gelingt ihr auch - gemeinsam mit ihrem Sohn. Aura möchte unbedingt herausfinden, wer hinter dieser Entführung steckt und dies alles führt sie nach Prag. Sie kommt dahinter, das Gillian nur der Köder war, irgendjemand hat es auf Aura abgesehen ... Auch der 3. Teil der Alchimistinnenserie ist sehr spannend geschrieben und liest sich sehr gut. Die mystische, düstere Atmosphäre passt so gut zur Stadt Prag und auch die an der Geschichte beteiligten Personen wirken sehr lebendig. Dies liegt natürlich auch wieder an Kai Meyers hervorragenden Überraschungsmomenten - eine besondere Spezialität des genialen Schriftstellers. Nichts ist wie es zu sein scheint und doch ist alles stimmig: Fazit: Hervorragende Fantasyunterhaltung der Spitzenklasse! Lesen! Das schreibt der Verlag: Im düsteren Schloss ihrer Ahnen wächst Aura Institoris inmitten eines Labyrinths endloser Gänge und Säle heran. Als ihr verhasster Vater, ein Alchimist, getötet wird, verliebt sie sich ausgerechnet in seinen Mörder – den mysteriösen Gillian. Sein Auftrag ist es, auch Aura zu ermorden. Doch Gillian stellt sich für sie gegen seinen Meister. Gemeinsam geraten die beiden zwischen die Fronten eines Krieges zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat. Über den Autor: Kai Meyer geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in dreißig Sprachen übersetzt. Buchinformationen: Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: Heyne Verlag (14. Dezember 2015) Preis: 9,99 Euro ISBN-13: 978-3453534278

Lesen Sie weiter

Die Gebannte

Von: angeltearz

14.01.2016

"Sapere Aude - Wage, weise zu sein" Das ist so ein tolles Zitat! Da ist diesen dritten Band direkt nach dem zweiten Band gelesen habe, habe ich dieses Mal überhaupt keine Probleme mit der Schreibweise von Kai Meyer. Ich war wohl drin. Vielleicht als Tipp an dieser Stelle für alle, die Schwierigkeiten mit seiner Schreibweise haben. Nur nicht aufgeben! Ich bin allerdings bei diesem dritten Band ein wenig hin und her gerissen. Bis zur Mitte des Buches habe ich mich immer wieder gefragt, was der Sinn des Buches ist. Weil eigentlich nicht sehr viel passiert ist. Aber dann! Dann ging die Geschichte so rasend schnell voran. So viele Dinge sind passiert und auch offenes aus den ersten Bänden wurden aufgeklärt. Ich habe die letzten Seiten fast in einem Rutsch durchgelesen und gar nicht gemerkt, dass die Seiten nur so dahin flogen. Von der Alchemie ging es in diesem Buch auch noch zum Okkultismus. Geister und Zauberei. Allerdings in der nicht ganz glaubwürdigen Art. Die Charaktere sind immer noch total toll und vorallem Aura gefällt mir nach wie vor sehr gut! Ob ich die Triologie empfehlen würde? Joah, eigentlich schon. Man muss Kai Meyer mögen. Ich mag ihn und freue mich schon darauf, weitere Bücher von ihm zu lesen. Cover: Ich liebe die Cover der ganzen Reihe. Gerade die Farbe von diesem Band gefällt mir super gut. Fazit: Ein guter Abschluss der Triologie. Auch wenn die Geschichte sich in diesem Buch recht schleppend entwickelt hat.

Lesen Sie weiter

Die Alchimistin II Autor: Kai Meyer Preis: 9;99 € Seitenanzahl: 410 Ersterscheinung: 1993 Inhalt: Aura Institoris hat das Geheimnis der Unsterblichkeit enthüllt, aber ihre große Liebe zum Hermaphroditen Gillian ist daran zerbrochen. Ein okkultes Symbol führt sie auf eine gefährliche Odyssee quer durch Europa. Derweil ist auch Gillian auf der Suche - nach dem größten Mysterium des Abendlandes. Abermals werden sich ihre Wege kreuzen, denn ihre Feinde haben jetzt einen neuen Verbündeten: Gian, Auras und Gillians Sohn. Meine Meinung: VORSICHT SPOILER!!! Das Buch war leider nicht sehr interessant, da meiner Meinung nach nicht viel neues passiert. Gillian und Aura haben sich getrennt, man ahnt schon, dass sie auf jeden Fall nochmal zueinander finden werden. Außerdem ist Auras ganze Familie zerbrochen: Gian und Tess wurden weggeschickt, Charlotte ist blind, Sylvette hasst Aura und Gillian sit verschwunden. Ich persönlich finde, dies ist eine übliche Story, daher hat mich das Buch nicht sehr gefesselt. Es gibt aber eine Sache die ich toll finde, Gian und Tess sind nun auch erwachsen und entscheiden was sie für richtig halten. In diesem Buch gibt es jedoch auch, am Ende des Buches, einige Seiten zur Entstehung des Romans.

Lesen Sie weiter