Leserstimmen zu
Der ungeladene Gast

Sadie Jones

(5)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Buchhändler Leserstimme

Von: Anke Horling (Buchhandlung Hugendubel) aus Würzburg

15.10.2012

Was für ein Vergnügen diesen Roman zu lesen! Mit einer zarten, treffenden und eleganten Sprache fesselt mich Sadie Jones an die Geschichte dieser Frühlingsnacht.

Lesen Sie weiter

Buchhändler Leserstimme

Von: Astrid Engel-Bühling (Buchhandlung Bergandy) aus Lehrte

15.10.2012

"Der ungeladene Gast" ist so ungewöhnlich und verführerisch wie die smaragdgrünen Rosen auf Emeralds Geburtstagstorte. Sadie Jones lässt ihre Leser eine rauschhafte und bizarre Nacht erleben, in der sich das Leben der Familie Torrington völlig verändert. Ein wunderbares Buch!

Lesen Sie weiter

Buchhändler Leserstimme

Von: Sibylle Herwig (Thalia Buchhandlung) aus Magdeburg

15.10.2012

Ein Tag in einem Landhaus in der englischen Provinz voller überraschender Wendungen - der spannend und mit Humor erzählte Familienroman im Ambiente von Jane Austens Büchern ist ein Lesevergnügen.

Lesen Sie weiter

Buchhändler Leserstimme

Von: Ulrike Kirschner (Sachsentor-Buchhandlung) aus Hamburg

15.10.2012

Jane Austen, Shakespeare und Oscar Wilde haben offensichtlich Pate gestanden für dieses großartige und außergewöhnliche Buch - ein reines Lesevergnügen. Ich finde Sadie Jones wird immer besser!

Lesen Sie weiter

Buchhändler Leserstimme

Von: Saskia Kobelt (Buchhandlung Schuler) aus Chur

15.10.2012

Ein wunderbarer, süsser, süffiger und bezaubernder Roman! Die Figuren scheinen zum Greifen nah und wirken zerbrechlich. Von der ersten bis zur letzten Seite lesenswert und als genüssliches Vergnügen weiterzuempfehlen.

Lesen Sie weiter

Ein Zugunglück...

Von: Corinna aus bei Bremen

04.09.2012

Es soll gefeiert werden auf dem Ansitz „Sterne“. Emerald, die älteste Tochter des Hauses feiert ihren Geburtstag zusammen mit ihren Geschwistern, ihrer Mutter, der besten Freundin samt Bruder und einem Bekannten. Eigentlich eine ganz normale Sache, wäre nicht das Zugunglück gewesen, dass die Feierlichkeiten im Jahre 1912 durcheinander bringt, denn die Hausbesitzer werden gebeten die gestrandeten Personen aufzunehmen. Und ein Zugreisender sticht besonders hervor und dies nicht auf positive Art und Weise... „Der ungeladene Gast“ war für mich ein sehr misteriöses Buch, welches mir ständig neue Fragen brachte. Aber nun von vorne... Alles beginnt damit, dass wir als Leser das Anwesen „Sterne“ und seine Bewohner kennenlernen. Sympathien, aber auch Antipathien wurden dadurch bei mir recht schnell vergeben. Leider hatte ich damit aber auch meine kleinen Probleme, denn diese Vorstellungsrunde überdauerte das komplette erste Kapitel. Der Einstieg war für mich also nicht so einfach. Als dann das Zugunglück passiert, geht dieses Buch erst richtig los. Gespannt verfolgte ich die Besucher und die Gastgeber, empfand einiges als unhöflich, aber auch vieles als seltsam und wurde immer wieder von meinen Fragen an das Buch gebunden. Auch wenn der Schreibstil für mich noch unterhaltener hätte sein können, es wird ein gewisser Spannungsbogen aufrecht erhalten. Nur leider, und damit möchte ich nicht auf Ereignisse eingehen, passierte mir zu viel, was die Autorin sich hätte sparen können. So manches Detail war einfach ein Tropfen zu viel des Guten. Zwar konnte mich die Geschichte unterhalten, aber ich frage mich nun nach Beendigung, was mir das Buch gebracht hat. Ich fühle mich nicht befriedigt. Weder im negativen, noch im positiven Sinne... es ist als ob das Geschriebene gleich wieder aus meinen Gedanken verschwindet. Das ist vielleicht komisch ausgedrückt, aber ich hab dieses Buch gelesen, fand es ganz nett, werde es aber sicherlich nicht im Hinterkopf behalten. Was ich schon schade finde, aber die Geschichte ist einfach nicht so gut, als dass ich dieses Buch sofort empfehlen müsste oder als ob ich in ein paar Tagen noch daran denken würde. Und dies kommt bei mir nicht so oft vor. Ich gebe daher 7 von 10 Punkte!

Lesen Sie weiter