Leserstimmen zu
ALK

Simon Borowiak

(1)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Der Autor schildert diverse Aspekte der Alkoholabhängigkeit aus eigener Erfahrung als Suchterkrankter. Unverblümt und ungeschönt berichtet er von Tiefschlägen, Rückfällen , Entgiftungen, aber auch von Hoffnung, abstinenten Zeiten, Freunden. Der Titel passt : Es handelt sich um eine Mischung aus Sachbuch zum Thema Alkohol/Alkoholismus und Biografie, die sehr gut gelungen ist. Durch die persönlichen Schilderungen und den lässigen Schreibstil bleibt es durchgehend interessant und lässt sich wie ein Roman an einem Stück lesen. Die Einteilung in thematische Kapitel macht es aber auch möglich, nachzuschlagen, wenn man noch einmal etwas genauer nachlesen möchte. Mich hat das Buch überzeugt und teilweise animiert, mich mit gewissen Thematiken weiter zu beschäftigen (z.B. mit den medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten). Für meine Arbeit in der Suchtkrankenhilfe bot das Buch zwar keine neuen Erkenntnisse, aber es hat mich daran erinnert, den Blick auf den Mensch hinter der Sucht nicht zu verlieren... Es ist insbesondere für Angehörige und alle Menschen zu empfehlen, die mit Alkoholabhängigen im näheren Umfeld zu tun haben.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Der Autor erzählt ganz unverblümt oft mit sarkastischem Witz über Vor- und Nachteile des Alkoholgenusses. Ein Buch für den Anfänger bis hin zum Profi was mit sehr aufklärenden Worten über die Nebenwirkungen und vieles mehr berichtet. Autor: Borwiak wurde 1964 in Frankfurt geboren, schrieb für Zeitschriften, verfasste kurze satirische Texte und einige Romane. Nach längerer Pause und geschlechtsangleichenden Maßnahmen, schrieb er mit ALK (s)eine trinkreiche Biografie nieder. Rezension: Dieses Buch ist kein reines Sachbuch was nur über die schlimmen Folgen des Alkohols aufklärt. Simon Borowiak erzählt auch aus seiner Sicht der Dinge was der Alkohol über Jahre für Auswirkungen auf ihn selbst und sein komplettes Umfeld hatte. Auf eine amüsante aber knallharte Art erklärt er den Weg vom Einsteiger zum Profi, wie Alkohol sich auf die Psyche und Organe auswirkt und was Menschen sich für subtile Ausreden einfallen lassen um ja nicht zugeben zu müssen das sie vielleicht doch ein Problem haben. Alkohol ist in unserer Gesellschaft so etabliert wie keine andere Droge. Ein Genussmittel der anderen Art für viele mit fatalen Folgen gerade weil er so leicht und ohne schlechtes Gewissen zu beschaffen ist. Zu Beginn findet man dieses Buch noch sehr witzig, umso mehr man aber voran schreitet versteht man wirklich das man selbst vorsichtiger mit diesem Genussmittel umgehen sollte. Man trifft auf knallharte Fakten eines trockenen Alkoholikers der immer wieder in diese Hölle abrutscht, so etwas bleibt hängen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Ein interessantes und aufklärendes Buch. Das Thema ist eigentlich ein sehr ernstes, aber Borowiak schafft es mit Humor wichtige Informationen zu transportieren und alles wissenswerte über Alkoholkonsum und seine Nebenwirkungen zu beleuchten. Wissenschaftliche Fakten gepaart mit witzigen Anekdoten machen eine gute Mischung aus. Das Buch regt dazu an seinen eigenen Alkoholkonsum zu hinterfragen und bietet interessante Denkanregungen.

Lesen Sie weiter