Leserstimmen zu
Schrille Nacht

Sophie Andresky

(0)
(2)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,30 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Witzig!

Von: Lilith

02.05.2019

Dieses nur 110 Seiten umfassende Büchlein enthält eine sehr abstruse Story über ein Paar, das über Weihnachten eine Kurzkreuzfahrt macht, versucht, Jahrestagsex zu haben und sich dabei mit ihrem verrückten Kumpel, dessen Huhn, notgeilen Rentnern, einem Tangotänzer und anderen Irren rumschlagen muss. Sehr amüsant, sehr kurzweilig.

Lesen Sie weiter

Habe nun endlich auch das Buch "Schrille Nacht" von Sophie Andresky gelesen und war diesmal leider nicht ganz begeistert vom Buch. Leider ist das Buch sehr schnell durchgelesen, da es nur 112 Seiten hat ist die Geschichte auch ziemlich kurz und knapp. Die Geschichte hat mir nicht ganz so gut gefallen, was auch daran liegen kann da die Geschichte wirklich kurz ist. Dennoch ist es kein schlechtes Buch. Der Schreibstil ist nach wie vor super und man kann es auch ohne Probleme in einem Rutsch durch lesen. Zur Geschichte möchte ich nichts sagen da die Geschichte wirklich kurz ist. Am besten einfach selbst lesen. Dass es im Bett der Luxuskabine hoch hergeht, liegt nicht allein am winterlichen Seegang. Alva und Ratzke haben Sex, wilden Bescherungs- und Jubiläumssex. Weil Ratzke die Fünf-Sterne-Suite gebucht hat, ist Alva bereit, endlich diese bestimmten Sachen zu machen, auf die Ratzke schon lange scharf ist. Ein herrlich unheiliger Abend liegt vor ihnen. Wenn nur das Huhn nicht wäre.,Habe nun endlich auch das Buch "Schrille Nacht" von Sophie Andresky gelesen und war diesmal leider nicht ganz begeistert vom Buch. Leider ist das Buch sehr schnell durchgelesen, da es nur 112 Seiten hat ist die Geschichte auch ziemlich kurz und knapp. Die Geschichte hat mir nicht ganz so gut gefallen, was auch daran liegen kann da die Geschichte wirklich kurz ist. Dennoch ist es kein schlechtes Buch. Der Schreibstil ist nach wie vor super und man kann es auch ohne Probleme in einem Rutsch durch lesen. Zur Geschichte möchte ich nichts sagen da die Geschichte wirklich kurz ist. Am besten einfach selbst lesen.   Dass es im Bett der Luxuskabine hoch hergeht, liegt nicht allein am winterlichen Seegang. Alva und Ratzke haben Sex, wilden Bescherungs- und Jubiläumssex. Weil Ratzke die Fünf-Sterne-Suite gebucht hat, ist Alva bereit, endlich diese bestimmten Sachen zu machen, auf die Ratzke schon lange scharf ist. Ein herrlich unheiliger Abend liegt vor ihnen. Wenn nur das Huhn nicht wäre.

Lesen Sie weiter