VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (2)

Katja Berlin, Peter Grünlich: Was wir tun, wenn es an der Haustür klingelt

Was wir tun, wenn es an der Haustür klingelt Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-60269-4

Erschienen: 09.09.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Treffer filtern

Super

Von: Büchergrotte Datum : 14.03.2017

zauberfeesbuchergrotte.blogspot.de

Ein Buch welches bei 46 Amazonbewertungen, 49 mit 5 Sternen hat






Eigentlich kein Buch, sondern eine Sammlung von Statistiken die unser Alltagsleben einmal auf die Schippe nehmen.

Eine dieser vielen Grafiken könnt ihr auf dem Cover finden, in dem selben witzigen und natürlich nicht ganz ernst gemeinten Ton geht es in dem Buch weiter.

Auch von der Aufmachung ist das Buch gut gestaltet. Auf jeder Seite gibt es nur eine Grafik, und das Buch ist so klein das es sich prima in eine Handtasche stecken lässt.

Ich bin bisher noch keiner Person begegnet die dieses Buch nicht mag, und auch ich bin von ihm begeistert.
Deswegen natürlich 5/5 Herzen.

Herzen: ❤❤❤❤/❤


Wir haben selten so gelacht

Von: Minerva Datum : 18.05.2015

anderslernenblog.blogspot.de/

Selbst mein vierzehnjähriger Sohn hat das Buch gelesen und der meidet sonst Bücher wie die Pest.

Nach dem ersten Band „Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt“, den wir schon mit Vergnügen gelesen haben, fällt glücklicherweise auch diese Zusammenstellung mit lustigen Grafiken über unseren Alltag qualitativ nicht ab.

Es ist faszinierend festzustellen, wie man das heutige Leben mit seinen Widersprüchlichkeiten und Eigenheiten in Form von Kuchen-, Balken-, und Säulendiagramm und ähnlich simplen erfundenen Grafiken humorvoll darstellen kann. Da sage mal einer, Mathematik mache keinen Spaß.

Drei Beispiele gefällig?

So weiß doch jeder, woher man heutzutage seine Bildung hat: 10 % Schule, 15 % Universität und zu 75 % von Galileo.

Bei „Angry Birds“ ärgern sich auch nur zu 5 % die Vögel und zu 95 % ich selbst.

Was wir in Jogginghosen machen? 5 % Joggen, 20 % Bier holen und 75 % auf der Couch liegen.

Da werden wir selbst aufs Korn genommen, unser Leben, unser Verhalten, unser Umgang mit den Mitmenschen, Haustieren und den Neuen Medien samt Technik. Erschreckend oft fühlen wir uns ertappt, ja getroffen bei diesen Grafiken und man beginnt sich zu fragen, ob der Mensch wirklich die Krönung der Schöpfung ist.

FAZIT: Bei uns hat die ganze Familie das Buch mit Vergnügen gelesen und es wird vermutlich wie das Vorgängerbuch immer wieder in die Hand genommen werden. Denn glücklicherweise hat dieses Produkt, wie die Autoren auch als Kaufargument anpreisen, garantiert keine Akkuprobleme.