Leserstimmen zu
Langweiler leben länger

Jörg Zittlau

(2)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 13,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,99 [A] | CHF 17,00* (* empf. VK-Preis)

Mut zur Langeweile!

Von: Erik Hilse aus Mittweida

08.08.2013

Der Buchtitel ist Hypothese: Langweiler leben länger. Wer nun denkt, Dr. Jörg Zittlau versucht alles um den Leser davon zu überzeugen, dass Langeweile und preußische Tugenden lebensverlängernd wirken, hat völlig Recht. Jedoch geschieht dies absolut nicht langweilig. In der ersten Buchhälfte überwiegt doch sehr stark die Erklärung und Beschreibung von Versuchen und Experimenten, inklusive der statistischen Auswertung. Tenor der Ergebnisse: Gewissenhaftigkeit, Selbstdisziplin, ein geordnetes Leben etc. sind alles Faktoren, die zu einem längeren Leben beitragen. Soweit so gut, soweit so langweilig? Falsch! Dr. Zittlau mischt mit einer gehörigen Portion Ironie und Sarkasmus die statistischen Erhebungen auf. In der zweiten Hälfte des Buches folgen zunehmend Praxisbeispiele von bekannten und unbekannten Persönlichkeiten dieser Weltgeschichte, die mit ihrer vermeintlich langweiligen Art lange lebten bzw. immer noch am Leben sind. Es wird u.a. auch geklärt, warum Tom Hanks und Latte Macchiato in diesem Leben keine Freunde mehr werden. Ein spannendes und überraschendes Buch, mit viel Witz, Ironie und einer guten Portion Sarkasmus - meine absolute Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Jungbrunnen Langeweile...lohnt sich

Von: Ingrid Becke aus Hatten

08.07.2013

Es macht Spass dieses Buch von Joerg Zittlau zu lesen und mit diesem oder jenem Laecheln und/oder bestaetigenden Kopfnicken sich genau hineinzudenken in das von dem Autor beabsichtigten Plaedoyer fuer einen Lebensstil der unangestrengten Askese. Sehr empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Ein Plädoyer für die Langeweile

Von: Eva S.

04.07.2013

Aber ist es das wirklich? Nein, Zittlau untersucht eher, welche Maßnahmen das Leben deutlich verlängern können, indem er u.a. auch aufweist, welche das Leben nachweislich verkürzen. Es ist ein gut zu lesendes Buch, dass zumindest mir viele interessante Fakten präsentiert hat: so weiß ich nun, dass Sitzen tötet, Sport aber auch und Diäten sowieso. Warum das so ist und wie das alles genau zusammenhängt, kann man in diesem Buch nachlesen. Im Grunde ist es nicht ein Plädoyer für die Langeweile, sondern ein Plädoyer für ein strukturiertes Leben: Selbstdisziplin, Gewissenhaftigkeit, Ordnungsliebe und Pflichtgefühl sind Persönlichkeitsmerkmale, die im Wesentlichen ein längeres Leben begünstigen. Doch auch weitere Faktoren, wie etwa die Ernährung, kommen nicht zu kurz. So erfährt man, warum Vitaminpillen eigentlich eher schädlich sind und warum rasche Entscheidungen oft besser sind als langes Zaudern. Verfasst wurde das Ganze in einem flüssigen Schreibstil, der auch für mich als Ottonormalverbraucher verständlich und interessant - unter anderem gespickt durch zahlreiche Ankedoten und Beispiel von Goethe über Kierkegaard bis hin zu Tom Hanks - aufbereitet wurde. Wer ein wissenschaftliches Fachbuch erwartet, liegt hier falsch, aber für jemanden, der Interessen an diesem Thema hat, ist es genau das Richtige. Für mich war es ein wahres Lesevergnügen; manchmal habe ich gestaunt, bei diversen Anekdoten auch geschmunzelt. Zudem hat es mir Anregungen gegeben, die ein oder andere Verhaltensweise bei mir zu überdenken. Denn zum Schluss gibt es noch einen kleinen Selbsttest, bei dem jeder selbst überprüfen kann, ob man für ein langes Leben taugt. Ich kann dieses Buch daher voll und ganz empfehlen!

Lesen Sie weiter