Leserstimmen zu
Pfote aufs Herz

Beth Kendrick

(4)
(1)
(1)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Autor/in: Beth Kendrick Verlag: blanvalet Seitenzahl: 381 Genre: Roman (Erwachsene) Inhalt in einem Satz: Laras Lebensinhalt sind Hunde, deshalb liebt sie ihren Job als Hundevermittlerin über alles, doch mit zunehmender Nachfrage bleibt ihr Privatleben mehr und mehr auf der Strecke und für die große Liebe bleibt da keine Zeit mehr - oder? Meine Meinung: Ich konnte dem süßen Cover und dem Titel einfach nicht widerstehen, zumal ich auch stolze Besitzerin von zwei solchen niedlichen Beagles bin. :) Eine kleine Warnung vorweg: um dieses Buch zu mögen, muss man auf jeden Fall selbst sehr hundevernarrt sein, ähnlich wie die Protagonistin Lara. Ihre Hunde bedeuten ihr wirklich alles und sie kann einfach nicht Nein sagen, als sie immer mehr von ihnen bei sich aufnehmen soll. Das geht ihrem Freund Evan natürlich “tierisch” auf die Nerven. Mir war Laras Verhalten teilweise auch ziemlich unsympathisch, denn sie übertreibt es wirklich. Zeitweise leben bei ihr acht Hunde gleichzeitig und dass das Evan stört, kann sie nicht verstehen. Mit Lara wurde ich nicht wirklich warm, denn ihr verständnisloses Verhalten fand ihrem Freund gegenüber fand ich furchtbar. Dafür schenkt Lara ihren Hunden aber umso mehr Zuneigung. Ihre “Probleme”, die das Leben mit den vielen eigenwilligen Tieren so mit sich bringt, werden sehr sympathisch und humorvoll rübergebracht und jeder Hundehalter kann sich damit identifizieren. Aber nicht nur von ihren eigenen Hunden wird Lara voll gefordert, denn durch eine glückliche Häufung von Zufällen macht sie plötzlich Karriere in der High Society. Plötzlich will jeder, der etwas auf sich hält, ihr Hundetraining in Anspruch nehmen, und dabei erlebt sie jede Menge verrückter Momente. :) Auch Laras Mutter Justice gehört zu den “Reichen und Schönen”. Der Kontrast zwischen den beiden Lebensstilen von Mutter und Tochter wird super dargestellt. Lara rutscht ständig vom einen Extrem ins nächste - auch wenn sie sich mit Hundehaaren und Sabberflecken auf der Kleidung immernoch am wohlsten fühlt. ;) Laras Tipps zur Erziehung fand ich sehr interessant. Scheinbar kennt sich die Autorin Beth Kendrick gut mit dem Thema aus. :) Auch der Schreibstil wirkte auf mich sehr erfahren und sicher. Doch nicht alles an dem Buch fand ich so super. Eigentlich hat mich sogar etwas ganz Entscheidendes sehr gestört. Und zwar, dass mir irgendwie die Haupthandlung bis auf den Anfang und das Ende des Buchs völlig fehlte. Man begleitet Lara in ihrem stressigen Alltag und durchlebt mit ihr einige Familienkonflikte. Doch es kommt einfach lange Zeit über keine Spannung auf. Ich wurde zeitweise sogar fast schon wütend, weil einfach nichts Wichtiges passiert ist. Erst gegen Ende geht es dann Schlag auf Schlag. Evan spielt plötzlich wieder eine wichtige Rolle, aber es findet auch ein neuer Mann den Weg in Laras Leben, der auch durch und durch Hundemensch ist. Aber für wen entscheidet sie sich? Tja, das verrate ich euch natürlich nicht. ;) Fazit: Die Grundidee fand ich gut, der Konflikt zwischen Lara und Evan wurde aber deutlich zu wenig herausgearbeitet. Es kamen keine Gefühle rüber. Aber es sollte in dem Buch ja auch in erster Linie um Laras Liebe zu Hunden gehen, und so war es auch. ;) Vielleicht bin ich aber etwas zu wenig hundeverrückt für diese Story. Grundsätzlich fand ich die Charaktere super verdeutlicht mit ihren Macken und Eigenheiten, den Schreibstil auch sehr gut, aber mir hat einfach die besagte Spannung gefehlt. Dennoch empfehle ich das Buch allen Hundefans, da man sich teilweise super in Laras “hundigen” Alltag hineinversetzen kann. Wer nicht zu viel Tiefgang erwartet, wird bestimmt seine Freude an diesem tierischen Schmöker haben. (:

Lesen Sie weiter

Lara ist eine tolle und gefühlvolle Frau, die ihr Ziel vor Augen hat. Doch ihr Leben wird von Hunden bestimmt, denen sie helfen möchte. Sie sieht nichts anderes mehr und dadurch kommt es mit ihren Mitmenschen öfters zum Konflikt. Einerseits konnte ich Laras Entschlossenheit gut nachvollziehen, andererseits muss ich zugeben, dass ich Lara in manchen Situationen nicht verstehen konnte. Ich hatte oft den Eindruck, dass ihr die Tiere wichtiger sind als alles andere. Sie ist wie besessen und möchte ihr Ding durchziehen, leider verliert sie dadurch die Realität aus den Augen. Sie geht wunderbar mit den Hunden um und ich habe ihr Durchsetzungsvermögen bewundert, nur hätte sie zwischendurch mal einen Gang runterschalten sollen. Ich mochte Lara dennoch sehr gerne und habe mich immer wieder gefragt, wie ich wohl gehandelt hätte. Die vielen weiteren Protagonisten haben ganz unterschiedliche Charaktere. Leider haben einige Lara Steine in den Weg gelegt und ihr das Leben nicht nicht gerade einfach gemacht. Wiederum hat sie aber Menschen an ihrer Seite, die sie voll und ganz unterstützen mit ihren Plänen. Ich persönlich fand es sehr süß, dass die Persönlichkeiten der Hunde auch detailgenau beschrieben wurden. Denn genauso wie wir Menschen, haben sie alle einen ganz unterschiedlichen Charakter. Von der Diva bis zum Spielgefährten der Kinder, ist alles dabei. Der Schreibstil ist sehr wortgewand und harmonisch. Das Buch lässt sich leicht lesen und es ist eine total süße Geschichte. Zwischendurch bekommt man sogar selber Lust, sich einen Hund ins Haus zu holen. Die Umgebungsbeschreibungen sind fantastisch, da hat sich die Autorin einiges ausgedacht, um den Leser zu fesseln. Gerade die Szenen im Pool oder im Park haben mir sehr gut gefallen. Fazit: Eine nette Geschichte für zwischendurch, die das Herz des Lesers berührt. Es geht nicht sonderlich in die Tiefe, dennoch kann man wunderbar entspannen. Ein flüssiger Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen.

Lesen Sie weiter

Hallo meine Lieben, Als nächstes möchte ich euch das Buch " Pfote auf`s Herz vorstellen. Über die Autorin: Nachdem Beth Kendrick mit Berner Sennenhunden aufgewachsen war, verliebte sie sich in einen verwahrlosten Streuner, einen Terrier namens Murphy, und hat seitdem ein großes Herz für Findelhunde. Sie lebt mit Ihrer Familie und zwei ausgelassenen Promenadenmischungen mit rotem Fell in Arizona. Obwohl sie drei Staubsauger besitzt, läuft sie ständig mit Hundehaaren an der Kleidung herum. Inhalt: Lara Madigans Leben dreht sich nur um Hunde, und auch ein diamantbesetzer Verlobungsring, kann daran nichts ändern. Lieber zieht sie kurzfristig wieder bei ihrer Mutter ein, mit allen Nachteilen. Justine würde ihre Tochter lieber in einem Schönheitssalon sehen, aber Lara arbeitet sich langsam von einfachen Hundetrainerin mit besonderem Gespür für Vermittlungen zur gefragtesten Beraterin im Hundesalon hoch. Das ein Hund das Leben eines Menschen total verändern kann, ist für Lara kein Geheimnis, aber dass sich sowohl ihre Mutter als auch der Mann ihres Leben eines Tages einen Hund verlieben würden, das hätte sie nie träumen lassen. Aber auch in hier möchte ich euch nicht mehr veraten. Mein Fazit: Ein super schönes Buch, das die Autorin wirklich super geschrieben hat. Besonders gefallen hat mir auch das Buch Cover in dieses hatte ich mich sofort verliebt. Ich finde das Buch total toll und kann es euch nur sehr weiter Empfehlen. Erhältlich ist das Buch im blanvalet-Verlag ISBN: 978-3-442-38197-5 Preis: 9,99 € Vielen lieben Dank.

Lesen Sie weiter

Als nächstes möchte ich euch gerne das Buch "Pfote aufs Herz" vorstellen von Beth Kendrick Infos zur Autorin Nachdem Beth Kendrick mit Berner Sennenhund aufgewachsen war, verliebte sie sich in einen verwahrlosten Streuner, einen Terrier namens Murphy, und hat seitdem ein großes Herz für Findelhunde. Sie lebt mit ihrer Familie und zwei ausgelassenen Promeadenmischungen mit rotem Fell in Arizona. Obwohl sie mittlerweile drei Staubsauger besitzt, ist ihre Kleidung immer mit Hundehaaren versehen. Inhalt des Buches: Laras Madigans Leben dreht sich um Hunde- auch ein diamantbesetzter Verlobungsring kann diese Liebe zu den Vierbeinern nicht zerstören und stoppen. Ihr freund stellt sie aber vor die Wahl: Die Vierbeiner - oder er.. Was für eine Frage?? Kurz entschlossen zeiht Lara samt ihrer Fellbündel wieder bei ihrer Mutter in deren absolut hundeungeeigneten Luxuswohnung ein. Die Mutter würde Lara super gerne als Mitarbeiterin in einem Schönheitssalon sehen aber Lara macht ihr eigenes Ding. Sie arbeitet sich langsam von einer einfachen Hundetrainerin mit besonderem Gespür für Vermittlungen zur gefragtesten Beraterin in Hundesachen hoch. Somit bleibt für Liebeskummer also keine Zeit, denn nicht nur die Nachbarn bitten Lara um Hilfe so das sie einen kleinem flegelhaften Welpen trainieren soll und einen moppeligen Hund , dessen Frauchen Model ist - zum Idealgewicht verhelfen soll. Nein da gibt es auch noch einen gewissen Zweibeiner der ebenso auf den Hund kommt.... Mein Fazit: Wie soll man wiederstehen wenn man schon so ein süßes Buchcover vorfindet? Da muß man doch das Buch einfach lesen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut von der Autorin auch dieses Buch ist lebhaft geschrieben. Nur der Schluß kommt mir bei diesem Buch etwas abrupt und abgehackt vor . Gerne hätte ich noch mehr über die Meute gelesen und erfahren. Mein Fazit: 3 von 5 möglichen Sternen Das Buch ist im Balvalet Verlag erschienen ISBN 978-3-442-38197-5

Lesen Sie weiter

Ein tierischer Roman

Von: Shelly Löwenherz

22.03.2015

Inhalt: Lara Madigans hat ein großes Herz für Tiere, eigentlich besonders sehr für Hunde. Sie und ihre beste Freundin Karry haben eine Organisation gegründet, wo sie „Findelhunde“ wieder aufpeppen und sie an die richtigen Menschen vermitteln, wo auch die Chemie dazu stimmt. Denn sie würde nie einen wilden Hund, der es liebt draußen herum zu spielen, in eine ruhige Familie geben. Doch bis sie ihre Hunde soweit vermittelt, wohnen dieses bei ihr und ihrem Freund Evan. Der alles andere als begeistert ist und sie eines Tages vor die Wahl stellt: Die Hunde oder ich. Doch viel Zeit für die Trauer ihrer Trennung bleibt Lara nicht, denn sie wird von vielen neuen Kunden arrangiert. Sie muss auf Hundeschau gehen, helfen einem übergewichtigen Hund Gewicht zu verlieren und noch vieles mehr. Dabei merkt sie nicht, dass nicht nur die Hunde den Weg in ihr Herz finden. Meine Meinung: Allein schon das Cover hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt dieses Buch lesen muss. Es ist sehr schlicht, aber doch liebevoll gestaltet mit seinen 3 Hundewelpen, die sich sofort in mein Herz geschlichen haben. Aber auch so ist das Cover sehr passend zum Buch, denn es geht um die Hauptprotagonistin Lara, die zusammen mit Hunden arbeitet. Und die drei kleinen Welpen spielen auch in der Geschichte einen kleinen großen Teil mit. Der Schreibstil von Beth Kendrick ist sehr einfach. Sie schreibt aus der Sicht von Lara, wie sie ihre Tage mit ihren Hunden, Kunden, ihrer Mutter und auch der Liebe verbringt. Sie schreibt sehr gefühlvoll und hat einen gewissen Charme, ihre Leser sofort in den Bann zu ziehen. Auch ihre Kapitel sind nicht zu lang gehalten, sowie ihre Zeitsprünge driften nicht von der richtigen Geschichte hinter diesem Buch ab. Dieses Buch erzählt eigentlich das „traurige“ Liebesleben von Lara, wie sie ihre große Liebe durch ihre Zuneigung zu Hunden verliert. Jedoch hat die Autorin es geschafft, ihrer Hauptprotagonistin mit viel Arbeit und Ablenkung und der Zusammenarbeit mit den Hunden, dass Lara gar nicht die Zeit hat um über ihren Verflossenen wirklich viel Nachzudenken. Ich persönlich finde es gerade gut, wie sie schildert, was Lara alles erlebt, mit ihren neuen Kunden und den ganzen Hunden. Dass nicht so viel von „Herzschmerz“ geschrieben wird. Denn so kann sich auch jeder selbst finden, oder sich Lara als Vorbild nehmen, wenn man leider eine Beziehungstrennung selber erlebt hat. Dass man mit Ablenkung und seiner Leidenschaft über die Trennung neue Leute kennen lernt und daraus auch mal ein „Happy End“ werden kann. Und genauso hat die Autorin es geschafft, ihrer Geschichte eine kleine Spannung zu geben, so dass man doch immer wieder mitfiebert. Zu den Hauptprotagonisten: Lara Madigans hat ein großes Herz für Hunde, was in diesem Buch auch sehr rauskommt. Ihre Leidenschaft, Hunde zu trainieren und auch den richtigen „Gefährten“ zu finden, beschreibt die Autorin sehr gut. Man kann sich sehr gut in Laras Welt hineinversetzen. Ob es nun um die Trennung von Evan geht, das verrückte Leben mit ihrer Mutter führt, oder die Zusammenarbeit mit den Hunden. Man verliebt sich gleich in sie und in einem gewissen Punkt gibt sie dem Leser sogar eine Vorbildfunktion. Die Nebencharakter Karry (ihre beste Freundin, die sie mit den Hunden soweit es geht unterstützt), Evan (ihre verflossene große Liebe) oder Justine (ihre verrückte Mutter, die keinen Sinn für ihr Hundeleben hat) spielen in der Geschichte sehr wichtige Rollen. Zur richtigen Zeit und zur richtigen Situation tauchen sie auf, und bringen Laras Welt etwas mehr durch den Wind. Alle Charakter, auch die einzeln auftauchen, sind sehr gut beschrieben und passen sehr gut zur Geschichte. Man weiß sofort, wenn wieder ein Name später auftaucht, wer es ist, und sorgt dafür nicht für Verwirrung. All diese Personen haben auf ihre Weise einen liebevollen Charakter, so dass man manche auch in seinem wahren Leben wiedersieht. Was ich noch zum Buch sagen wollte: Beth Kendrick hat in ihrem Buch die Liebe zu Hunden sehr gut hineingebracht. Sie hat es geschafft, aus ihren eigenen Erfahrungen und mit dem gemeinsamen Leben ihrer Hunde, diese Liebe zum Detail für einen Hund sehr gut zu vermitteln. Ich bin selbst kein Hundeliebhaber, muss ich gestehen, denn als kleines Kind wurde ich von einem Hund gebissen und hab somit große Angst vor Hunden. Jedoch meine beiden besten Freundinnen sind sehr große Hundeliebhaber. Die Eine nimmt sogar an Ausstellungen dran teil, womit ich nun durch diesen Roman ein besseres Bild vor Augen habe, wie so etwas abläuft. Meine andere beste Freundin muss einfach jeden Hund, den sie sieht, streicheln und ist gleich ganz verliebt in ihn. Durch dieses Buch verstehe ich nun meine beiden Freundinnen, und ich selbst bin nun am überlegen, ob ich nicht doch später mal einen Hund haben werde. Mein Fazit: „Pfote aufs Herz“ von Beth Kendrick ist ein gefühlsvoller und witziger Roman, der mit seinem Charme seine Leser fesselt. Nicht nur für Hundebesitzer und -liebhaber, auch für die Menschen (ob sie nun ein Haustier besitzen oder nicht), die ein großes Herz für Tiere haben, sollten unbedingt dieses Buch lesen. Denn in so manchen Stellen sieht man das eigene Tier, oder die von Freunden und Bekannten, vor sich und ist nur am lachen. Für mich selbst hat mich noch nie so ein Roman berührt und deswegen bekommt es 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

genau meins

Von: CogitoLeider

16.03.2015

Wie soll man widerstehen, wenn man das Cover sieht? Schwer, oder? Nun, da es sich um ein wirklich gelungenes Buch handelt, muss man sich nicht selbst kasteien, nimm es einfach, drückt es an dein Herz und gib ihm ein neues zuhause! Achso, du bist kein Hundemensch? Dann wird es allerdings schwierig, weil es hier von der ersten bis zur letzten Seite um Hunde geht – und ich liebe es! Und Beth Kendrick spricht mir so was von aus der Seele, dass ich oft nur noch genickt habe. Und deshalb gibt es auch fast Punktabzüge – weil ich mich gut unterhalten lassen wollte und mich der erhobene Zeigefinger hat da ein wenig gestört. So im allgemeinen Wohlbefinden. Und auch der Schluss kommt ein wenig abrupt, was aber auch daran liegen könnte, dass ich einfach sehr gerne weitergelesen hätte, schließlich bietet sich genug, um… Ein Buch also mit sehr viel Herz und Gefühl geschrieben, dabei nie kitschig und mit einer Botschaft, was will man mehr? Stilistisch ohne Ecken und Kanten, liest es sich einfach gut. Und was die Vorhersehbarkeit betrifft, nun, wir wollen es doch gar nicht anders. Am Ende muss die Welt heile sein – und jeder Mensch braucht ‚seinen' Hund. Fazit? Ganz genau mein Fall

Lesen Sie weiter