Leserstimmen zu
Crossfire. Erfüllung

Sylvia Day

Crossfire-Serie (3)

(6)
(1)
(4)
(2)
(0)
Hörbuch Download
€ 9,95 [D]* inkl. MwSt. (* empf. VK-Preis)

Erfüllung

Von: Sturmhoehe88

14.10.2017

Format: Kindle Edition Dateigröße: 1056 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 481 Seiten Verlag: Heyne Verlag (5. Juli 2013) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B00ARW3DIM Preis TB: 9,99€ Preis Kindle: 8,99€ Inhaltsangabe zu „Crossfire - Erfüllung“ von Sylvia Day "Wie ein Blitz, der die Finsternis erhellt, trat Gideon Cross in mein Leben … Er war attraktiv und charismatisch, kompliziert und leidenschaftlich. Zu diesem Mann fühlte ich mich hingezogen wie zu nichts und niemandem je zuvor. Ich ersehnte seine Berührung wie eine Droge, obwohl ich ahnte, dass sie schmerzen würde. Mühelos legte er die Brüche in meinem Innern offen, denn auch ihn verfolgten Dämonen. Und so waren wir Spiegel, die einander reflektierten - unsere innersten Welten, unsere Begierden … Die Fesseln seiner Liebe verwandelten mich, und ich hoffte, unsere erlittenen Qualen würden uns nicht auseinanderreißen." Meine Meinung Taten sagen mehr wie Worte, das dachte sich wohl auch Gideon, als er aus Liebe zu Eva einen Mord begangen hat. Er wollte das Eva von ihrem Dämon befreit wird, wollte das sie endlich frei Leben und genießen kann. Das sollte für Eva genügen um endlich zu begreifen das sie Gideon voll und ganz vertrauen kann, denn noch größer kann ein Beweis nicht sein. Sicherlich war dies kein angemessener weg und sollte nicht als Beispiel genommen werden, immerhin ist dies eine Geschichte und nicht das wahre Leben. Eigentlich können sie doch nun glücklich werden, aber das ist weit gefehlt. Es gibt da noch so einige Hindernisse, was das zusammen sein erschwert, und Vorsicht ist geboten. Doch die beiden wären nicht Gideon und Eva wenn sie so leicht aufgeben würden, das ganz gewiss nicht. So also wird Gideon zu einem Geheimnisvollen Liebhaber, auch wenn Eva das Versteckspiel so gar nicht passt.... Wieder einmal bin ich hin und weg, auch wenn vielleicht einige Wiederholungen auftauchen, was ich aber nicht störend fand. Ich Liebe Gideon und Eva und lasse mich von beiden und von der Geschichte dahinter sehr gern mitreißen. Klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Titel: Crossfire – Erfüllung Autor: Sylvia Day Reihe: Ja – Teil 3 Crossfire Reihe Verlag: Heyne Seitenzahl: 474 Seiten Veröffentlichung: 08.07.2015 Preis: 9,99 € ISBN: 978-3-453-54560-1 Klappentext Seit ihrer ersten Begegnung sind Eva Tramell und Gideon Cross einander verfallen. Nur Eva weiß, was Gideon für sie auf Spiel gesetzt hat. Doch dieses Wissen änstigt Eva, die sich nichts sehnlicher wünscht als eine vertrauensvolle Beziehung und eine dauerhafte Bindung. Zudem wird ihre Liebe immer wieder auf harte Proben gestellt, denn Neid und Missgunst machen ihnen das Leben schwer. Doch das Wissen um die Geheimnisse des anderen verbindet Eva und Gideon unlösbar miteinander. Gemeinsam wollen sie sich ihren Dämonen stellen und ihre leidenschaftliche Liebe retten. Schreibstil Wie schon die beiden Vorgänger, ist Teil drei der Reihe um Eva und Gideon leichte Kost, in einfachem Schreibstil, gepaart mit rhetorischen verwelkten Blüten an Erotik. Zwar schwinden die Seiten nur so dahin und die angenehme Kapitellänge machen es dem Leser auch nicht schwer weiterzulesen. Jedoch hätte es auch ein Text ohne Kapiteleinteilung sein können...Hätte wohl auch keinen Unterschied gemacht. Man muss Sylvia Day zugutehalten, dass sie es schafft, ohne Spannungshöhepunkte oder ähnlichen rhetorischen Werkzeugen ein weiteres Buch zu kreieren, dass man trotz langerweile weiterlesen möchte. Respekt dafür! Meinung Es gibt Bücher, die man schon von der ersten Zeile an verschlingt. Das ist auch einer der Gründe warum ich es liebe mich mit einem Buch auf die Couch zu legen und stundenlang zu lesen… Und dann gibt es Bücher wie „Crossfire“…. Schon bevor ich den dritten Teil der Reihe begann wusste ich, dass es mich einfach nicht packen wird. Für mich lag der Gewinn darin, die Reihe vollständig und gelesen im Regal stehen zu haben. Mehr war es im Endeffekt auch nicht. Zwar ist man schnell wieder in der Story drin und es lässt sich auch einfach und schnell von der Hand lesen, aber die Story ist platt, vorhersehbar und leer. Zwar blubbelt die Handlung vor sich hin, kommt aber dennoch keinen Schritt voran. Gideon und Eva haben weiterhin viel zu viel Sex, schmachten sich an und stolpern durch ihre Beziehung. Dabei fehlt jegliche Spannung oder Überraschung und auch die erotischen Szenen wirken von Akt zu Akt immer gefühlloser. Dabei bin ich von Seite zu Seiten immer mehr von den Charakteren und dem Handlungsverlauf endtäuscht. Der im letzten Band noch in Höhe gehobenen und anbetungsvolle Gedion verblasst und nervt zunehmest mit seinem Kontrolldrang. Hat sich den keiner mal die Frage gestellt, wie unheimlich verstörend und erdrückend sein Drang ist alles unter Kontrolle zu haben. Eva stört es scheinbar nicht und sie liegt ihm weiterhin zu Füßen. Wo in den beiden vorherigen Teilen noch die dunklen Vergangenheiten der Charaktere den Büchern zumindest einen Hauch an Spannung gaben, ist in diesem dritten Teil überhaupt nichts mehr davon übrig. Fast wünscht man sich, dass gleich eine Katastrophe um die Ecke kommt, die leider ausbleibt. Vielmehr kam mir der Gedanke „Haben sie jetzt schon wieder Sex?“ Zu guter Letzt hört das Buch plötzlich und für mein Gefühl ein wenig zu abrupt auf. Sylvia Day schenkt dem Leser nicht einmal einen Cliffhanger, sondern lässt einige Fragen offen, die es in meinen Augen aber nicht wirklich wert sind das kommende Buch zu lesen. Trotz alledem werde ich meinem inneren Drang folgen und auch die letzten beiden Teile dieser Reihe lesen. Ein kleines Fünkchen Hoffnung, dass es nun doch noch ein wenig abwechslungsreicher und unvorhersehbarer wird flammt noch in mir. Schauen wir mal…. Fazit Trotz Inhaltslosigkeit, stumpfer Charaktere und unzähliger wiederholender Sexszenen ein Buch, dass es trotzdem schafft schnell weitergelesen zu werden. Respekt dafür!

Lesen Sie weiter

Keine Bücher spalten die Lesergemeinschaften so wie die erotischen Reihen, die derzeit erscheinen. Die Flut von Büchern und ihre, sich vor Leidenschaft verzehrenden, Protagonisten zu bewältigen, wird immer schwerer. Aber für mich steht Sylvia Days “Crossfire” Reihe an oberster Stelle, von denen die ich, aus diesem Genre, immer wieder lesen würde. Mit “Erfüllung” erschien der nunmehr dritte Teil im Heyne Verlag, am 8.Juli 2013. 474 Seiten sandte mir der Verlag als Rezensionsexemplar zu, welches ich sofort verschlang. Eva ist tief getroffen, als sie feststellt wie weit Gideon geht, um sie zu beschützen. Seine dunkle und erotische Seite ist nicht das Einzige, was die an ihm kennenlernen durfte. Nun steht beiden eine schwere Zeit bevor, denn sie dürfen öffentlich, bis auf Weiteres, nicht zusammen sein. Können die beiden es wirklich durchhalten und wie soll es mit ihrer Liebe weitergehen? Nach “Versuchung” und “Offenbarung” habe ich mich danach gesehnt, endlich mehr von Gideon und Eva lesen zu können. Beide Protagonisten sind nicht nur durch wilde Leidenschaft aneinander gebunden, auch besitzen beide tiefe seelische Narben. Da die Bücher aus Eva Sicht geschildert werden, bekommt man immer nur eine abgeschwächte Form von Gideons Vergangenheit zu lesen. Doch wenn er seine sehr verletzte Seite zeigt, dann wird schnell aus “Mr. Dunkel und Gefährlich” ein hilfloser Mann, der sich in die Arme von Eva stürzt und sie nicht mehr loslassen will. Schon in den vergangen Bänden wurde die rohe Leidenschaft der Beiden, von ihrer Autorin Sylvia Day, bis ins kleinste Detail zelebriert und beschrieben, so dürfen diese Szenen auch nicht in “Erlöst” fehlen. Nicht nur Gideon zeigt seine besitzergreifende Seite, auch Eva lernt mit jedem neuen Band immer mehr sich gegen ihn zu behaupten, ihn die Stirn zu bieten und auf Augenhöhe zu begegnen. Immer wieder überfiel mich der Gedanken: Wie hält sie es nur mit ihm aus und warum lässt sie sich, sehr oft, so von ihm verletzen? - Ich glaube, dass Sylvia Day zeigen möchte, dass es keine perfekten Menschen gibt. Und es ist egal, wie die eigene Vergangenheit war, mit dem richtigen Partner und kleinen Abstrichen in den Wunschvorstellungen seiner Partnerwahl, kann jeder seine Zukunft traumhaft werden lassen. Gideon Cross ist eben nicht der perfekte Sexgott, das zeigte sich bereits in Band eins der Reihe “Versuchung”, aber die Titel der einzelnen Bände spiegeln für mich auch immer sein Wandeln wieder. Er ist die “Versuchung” für Eva, der sie nicht widerstehen kann. Die “Offenbarung” seiner Selbst ist es, die Eva fast zerbrechen lässt. Und doch finden sie nur eine gemeinsame “Erlösung”, indem sie zusammenhalten und sich zeigen, wie tief Verbunden sie sind. Eva schafft es aus dem Eisklotz einen fast schon kitschigen Mr. Cross zu zaubern, der ihr wahrhaft zu Füßen liegt. Was ich schade finde, da ich derzeit mit Schrecken erleben muss, wie sich die männlichen Protagonisten in diesem Genre fast immer “verweichlichen” lassen, von ihren Frauen. Zwar bleibt Gideon ein knallharter Geschäftsmann und lässt diese Seite auch oft an Eva aus, immerhin muss auch er weiterhin ab und zu seinen Willen durchsetzten, und doch ist er öfters sprunghaft in seinen Gefühlen. Doch es bleibt schwer ihn zu durchschauen, nicht nur für Eva, auch ich als Leser tappte im Dunkeln, wenn er Wege einschlug, die nicht nachvollziehbar waren und Eva sehr verletzten. Zum Glück bleiben die Nebenfiguren in ihrer Welt eine Konstante und so ist es nicht verwunderlich, dass ihre heimliche Partnerschaft immer wieder mit neuen Eifersuchtsszenen durchsetzt wurden. Viele Spekulationen tun sich im Laufe der Geschichte auf: Über noch nicht abgeschlossene Ermittlungen, neue Details aus den vergangen Leben der Beiden und natürlich, wie ihre Geschichte enden wird. Wie es endet? - In einer Fortsetzung! Sylvia Day kündigt einen weiteren Band an, wäre dann Teile vier, und selbst Spekulationen um einen fünften Teil häufen sich immer mehr. Sylvia Day setzt ihre “Crossfire” Reihe mit sehr viel Leidenschaft fort, aber geht auch in die dunklen Tiefen von Gideon Cross ein und gibt der Liebe ihrer Protagonisten neuen Zündstoff.

Lesen Sie weiter

Ich lese gern erotische Romane und mit der Crossfire-Reihe wurde ich bisher nicht enttäuscht. Erfüllung ist bereits der dritte Band der Reihe, die ursprünglich eine Trilogie sein sollte. Ich habe Versuchung und Offenbarung jeweils verschlungen, weil mich die Charaktere und die Handlung gepackt haben. Die Bücher sind sehr gefühlsintensiv, so dass man mit Eva und Gideon mitfiebert und ihren Geheimnissen auf die Spur kommen möchte. Nachdem Offenbarung für mich mit einem Paukenschlag endete, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht und ob Eva und Gideon wieder zueinander finden. Der angenehme Stil der Autorin sorgt auch bei Erfüllung wieder dafür, dass man direkt in die Geschichte eintauchen kann. Die Handlung wird wieder aus Evas Sicht geschildert und ich konnte mich schnell in sie hineinversetzen. Sie versucht tapfer, ab und an mit Rückschlägen, Gideons Innerstes zu erkunden. Ihre Gefühle, Sorgen, Ängste, aber auch ihre Lust, Leidenschaft und Liebe zu Gideon kommen sehr gut rüber. Die Erotikszenen stehen denen aus den ersten beiden Bänden in nichts nach, auch wenn sie für mich mittlerweile eine andere Ebene der Beziehung zwischen Eva und Gideon ausdrückten. Dennoch fehlte das gewisse Etwas, dass den ersten beiden Büchern angehaftet hat. Oftmals versanken Handlung und Gefühl im Treibsand. Es ging weder vor noch zurück, was teilweise ermüdend war.Ich habe mir mehr Informationen über Gideons Lebens erhofft, aber anscheinend wurden die in den nächsten Band verschoben. Sicher gibt es tiefere Einblicke in sein Leben, aber mir erscheint er auch nach Erfüllung noch mysteriös. Mir hat auch nicht gefallen, dass er an vielen Stellen "weichgespült" wurde. Ich denke, das soll tatsächlich so rüberkommen, wenn Eva legt nach und nach seine Seele offen. Aber ich habe den Gideon in Band eins, der dunkel und geheimnisvoll war, sehr gemocht und bin daher enttäuscht. Sicher, auf der einen Seite habe ich mir weitere Informationen über diese Figur gewünscht, weil man eben nur über Eva von ihm erfährt - aber warum muss er dann so einen sprunghaften Charakterwechsel haben? Wie schon erwähnt, sollte Crossfire ursprünglich eine Trilogie sein, aber mittlerweile sind weitere Bände geplant. Dementsprechend ist Erfüllung jetzt auch kein Abschluss, sondern nur ein Fortlauf der Handlung. Auch wenn das Buch spannend war, hätte ich es besser gefunden, wenn es einen Abschluss gegeben hätte. Es gab einige Stellen, die ich übertrieben fand, die Längen aufwiesen und mich nicht dazu animierten, weiterzulesen. Vielleicht mag ein kommender vierter Band jetzt wieder besser werden. Ich gebe ihn eine Chance und hoffe, die Chance wird genutzt. Bewertung Erfüllung hat mich größtenteils überzeugt. Eine solide Geschichte, die ich zumeist gern gelesen habe und die mich auch unterhalten hat. Die Längen nahmen ab und an den Spaß an der Handlung. Ich hoffe, dass Band vier wieder mehr an den Charme der ersten beiden anknüpfen kann.

Lesen Sie weiter

Eva´s Ex und Rockstar Brett Kline taucht auf , während Gideon wohl mit seiner Ex wieder anbandet... uff schwierig zu beschreiben , die tun sich beide nichts & das ist sehr schade , wo die Beziehung doch so in die vollen ging ... Wenn das Vertrauen nicht da ist , macht der Rest auch keinen Sinn Sehr spannende Fortsetzung , freue mich sehr auf Band 4

Lesen Sie weiter

„Gideons Lippen verzogen sich zu einem umwerfenden Lächeln, als er mir die Hand entgegenstreckte. Dann zog er mich an sich und gab mir einen sanften Kuss. Er drückte die Tür hinter sich zu, drehte den Schlüssel und schloss die Welt aus.“ (S.74) Gideon hält sich von Eva fern um sie und sich selbst zu schützen. Es darf kein Verdacht auf ihn fallen, solange die Ermittlungen im Mordfall um Eva’s Stiefbruder nicht abgeschlossen sind. Doch lange können Eva und Gideon sich nicht voneinander fernhalten, wie zwei Magneten streben sie schon sehr bald wieder aufeinander zu und begeben sich dabei nicht nur emotional sondern alsbald auch ganz real in Gefahr. Mit „Erfüllung“ liegt nun der dritte Band der Crossfire-Reihe vor. Sylvia Day bewegt sich gewohnt und routiniert im Erotikgenre und schreibt den LeserInnen viele anregende Momente. Leider fehlt dem dritten Band ein straffer roter Faden, wie ihn Band 2 aufweisen konnte. Der Tanz auf rohen Eiern, den Eva und Gideon nun schon eine Weile vollführen, wird zunehmend mühsam zu lesen. Einige Ereignisse wirken deplatziert und an den Haaren herbeigezogen. Sie stören mehr als der platte, vorhersehbare Schreibstil. Die Geschichte endet im Offenen und Sylvia Day stellt weitere Fortsetzungen in Aussicht. Insgesamt ein solides Werk, es wäre Day zu wünschen gewesen, dass sie den Absprung von der Geschichte schafft und nun nicht versuchen würde, die ursprünglich als Trilogie geplante Reihe, in die Länge zu ziehen.

Lesen Sie weiter

Und wieder befinden wir uns am Anfang einer Rezension über einen Folgeband, bei der ich einfach nicht weiß, was ich schreiben soll. Ich habe den Schreibstil der Autorin bereits gelobt, die Charaktere beschrieben und meine Meinung dazu kundgetan, den Vergleich mit anderen Romanen angestellt, über die Handlung geschrieben. Bei den einzelnen Bänden einer Buchreihe fällt es mir mit steigender Bandanzahl zunehmend schwerer, diese einzeln zu betrachten. Sie bauen nun einmal aufeinander auf, sind miteinander verbunden und teilen viele Eigenschaften. Lieber betrachte ich eine Reihe als Ganzes, als sie auseinanderzunehmen. Und wieder befinden wir uns am Anfang einer Rezension über einen Folgeband, bei der ich einfach nicht weiß, was ich schreiben soll. Ich habe den Schreibstil der Autorin bereits gelobt, die Charaktere beschrieben und meine Meinung dazu kundgetan, den Vergleich mit anderen Romanen angestellt, über die Handlung geschrieben. Bei den einzelnen Bänden einer Buchreihe fällt es mir mit steigender Bandanzahl zunehmend schwerer, diese einzeln zu betrachten. Sie bauen nun einmal aufeinander auf, sind miteinander verbunden und teilen viele Eigenschaften. Lieber betrachte ich eine Reihe als Ganzes, als sie auseinanderzunehmen. Aber gut, ich will es noch einmal versuchen. Die Charaktere: Gut beschrieben, einfühlsam mit Macken und Eigenschaften versehen, die sie einzigartig machen, und eindrucksvoll miteinander und mit der Handlung verknüpft. Der Schreibstil: Wirklich sehr prägnant und emotional (auf beinah jeder zweiten Seite überkommt die mitfühlende Leserin ein Gänsehautschauer – ob nun aus Leid, Freude oder auch… anderen… Dingen…), also genau auf die Geschichte zugeschnitten. Die Handlung selbst: Emotional, gefühlsgeladen, reich an Wendungen und Überraschungen, aber sie beinhaltet auch ausreichend gewohnte Momente, sodass man etwas zur Ruhe kommen kann. (Diese Momente sollte man nicht unterschätzen, denn sie sind sozusagen der Kitt, der die Geschichte und die Figuren zusammenhält.) Je mehr ich von Crossfire lese, umso mehr bin ich davon überzeugt, dass der Vergleich mit Shades of Grey, der ja immer gern angebracht wird, nicht wirklich möglich ist. Ja, man hat charakterliche Überschneidungen genau so häufig wie die in der Handlung, aber es ist alles sehr verschieden. Man könnte, wenn man die Geschichten als Kleidung bezeichnet, behaupten, dass sie beide aus Baumwolle sind – wobei die eine Geschichte eine steife Hose in dunkelblau ist, mit Bügelfalten und allem Drum und Dran, die andere aber ein dünnes ärmelloses Top mit Rockband-Print. Welches Kleidungsstück welche Geschichte repräsentiert verrate ich jetzt nicht. Das könnt ihr selbst erraten. Und wenn ihr dazu nicht in der Lage seid – nun, dann bleibt euch wohl nichts anderes übrig, als die Bücher selbst zu lesen… Ätsch. ;) Fazit Schöne Fortsetzung mit langersehnten Wendungen. Und der Hoffnung auf mehr… :)

Lesen Sie weiter

Amerikanischen Nicole Hölsken und Jens Plassmann Originaltitel: Entwined with you Buchserie: Crossfire Erscheinungstermin: 8.07.2015 Autor/in: Sylvia Day Genre: Romance, Contemporary, Erotik Ausgabe: Taschenbuch, eBook Seiten: 474 Verlag: Heyne-Verlag ISBN: 978-3-453-54560-1 Preis: [D]9,99€ [A]10,30€ [CHF]13,90 sFr Quelle: http://www.randomhouse.de/heyne/ Klappentext Seit ihrer ersten Begegnung sind Eva Tramell und Gideon Cross einander verfallen. Nur Eva weiß, was Gideon für sie auf Spiel gesetzt hat. Doch dieses Wissen änstigt Eva, die sich nichts sehnlicher wünscht als eine vertrauensvolle Beziehung und eine dauerhafte Bindung. Zudem wird ihre Liebe immer wieder auf harte Proben gestellt, denn Neid und Missgunst machen ihnen das Leben schwer. Doch das Wissen um die Geheimnisse des anderen verbindet Eva und Gideon unlösbar miteinander. Gemeinsam wollen sie sich ihren Dämonen stellen und ihre leidenschaftliche Liebe retten. Meine Meinung (Da dies ein Folge-Buch einer Reihe ist, enthält diese Rezension natürlich kleine Spoiler!) Ich war unglaublich gespannt wie es nach den Ereignissen in Band 2 weiter gehen würde. Crossfire. Band 3. Sylvia Day. Es war Klasse! Sylvia Day konnte mich mal wieder mit ihrem leichten Schreibstil umhauen und die ganzen Handlungen die sich hier abspielen sind realistisch das man Entscheidung total nachvollziehen kann. Auch in diesem Teil gibt es Intrigen, Drama, Familienprobleme etc. Eva und Gideon haben sich wieder zueinander gefunden und müssen sich wieder gegenseitig vertrauen aufbauen. Das gelingt Eva ziemlich gut, denn sie Gideon unglaublich Dankbar was er für sie getan hat. Gideon dagegen entzieht sich Eva meisten und will sie von seiner Vergangenheit und seinen Schmerzen fernhalten. Ihm fällt es auch auch schwer zu akzeptieren das er es Wert ist geliebt zu werden. ''Ich will dein Geld nicht. Ich will das.'' Mein Finger deutete auf ihn. ''Ganz besonders das.''Ich beugte mich vor und legte die Hand auf sein Herz. ''Nur du allein kannst mich bei dir halten, Gideon.'' Und dann gibst noch diese Erotik-Szenen die in diesem Buch ziemlich oft vorkommen. Ich finde das man die eine oder andere Szene streichen konnte. Manche Szenen erinnerten mich an Shades of Grey oder ähnlichen Erotik-Romanen aber das hat mich auch nicht so argh gestört. Ich empfehle dieses Buch jedem der sich an der erotischen Literatur befasst. Das Buch ist eher was für Volljährige aber da ich selbst noch nicht volljährig bin kann es auch was für 16 bis 17-jährige - jünger empfehle ich es nicht. Fazit Band 3 der Reihe war etwas schwächer als die beiden Vorgängern. Mir fehlte es bisschen an Handlungen wie in Band 1 und 2! Trotzdem ist eine gelungende Fortsetzung die am Ende viele Fragen offen lässt. Trotz meiner kleinen Kritikpunkte fand ich das Crossfire 3 fesseln und locker geschrieben wurde. Eva Tramell und Gideon Cross machen süchtig!! erhält 4 von 5 Äffchen

Lesen Sie weiter