Leserstimmen zu
Crossfire. Erfüllung

Sylvia Day

Crossfire-Serie (3)

(6)
(1)
(4)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Kurzbeschreibung In diesem dritten Teil haben sich nicht nur Gideon und Eva auf ein Gefährliches Spiel eingelassen um den anderen zu schützen sondern müssen mit Neidern und der Missgunst anderer kämpfen. Wird ihre Liebe eine Zukunft haben oder werden sich die zwei voneinander abwenden? Cover Das Cover ist sehr passend in die Crossfire Reihe mit den Kofferanhängern und gefällt mir . Für mich deutlich zu erkennen als Teil der Crossfire Reihe. Und ich muss sagen mit dem Titel sehr passend zum Inhalt gewählt. Charaktere Eva Tramell die nicht nur eine junge Frau ist die weiß was sie will, sondern sich auch nichts vormachen lässt. Sie kämpft für das was sie liebt, auch wenn es hart wird. Gideon Cross, sieht nicht nur unverschämt gut aus und hat eine Ausstrahlung die einen nicht kalt lässt, sondern weiß sich zu wehren. Schreibstil Die Autorin Sylvia Day hat einen tollen flüssigen bildhaften Schreibstil denn sie in diesem dritten Teil wieder einmal präsentiert. Ich muss sagen der erste Teil und der zweite Teil haben mir einen Tick besser gefallen, da es hier zwar auch schön beschrieben ist wie die zwei mit Verstrickungen leben müssen, die nun ihr Leben beeinflussen, aber trort allem sehr gelungen. Meinung Wenn Angst Dich nicht lähmen darf... Dann sind wir bei Eva Tramell und Gideon Cross angekommen die in diesem dritten Teil ihre Beziehung inoffiziell oder in dem Fall geheim halten müssen. Beide sind durch das Durcheinander noch unschlüssig ob sie es schaffen werden, denn die Sehnsucht nach dem anderen ist groß und nicht nur das belastet die Zwei, denn kaum ist in der Zeitung bekannt, das Gideon und Eva nicht mehr zusammen sind und Gideon wieder mit seiner Ex was am Laufen hätte, taucht auch Brett Kline auf, der Rockstar und Evas Ex. Um Eva eindeutige Avancen zu machen nachdem er denkt sie sei wieder Single und auch eine Klatschreporterin würde Eva sehr gerne auf ihre Seite ziehen um Gideon eins auszuwischen. Bei alle dem Stress, versucht Eva aber nur eines, ihre Liebe zu Gideon zu vertiefen und den Mann denn sie von ganzem Herzen liebt zu unterstützen. Aber ein Wichtiges Fundament und zwar Vertrauen wird wieder einmal auf die Probe gestellt. Für mich toll beschrieben und die Anziehung der beiden ist förmlich zu spüren, aber auch wie es mit ihrem Bruder in Spe und zwar Cary Taylor weitergeht erfährt man. Fazit Für mich gut geschrieben und deshalb auch sehr empfehlenswert! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

ZUSAMMENFASSUNG: Gideon hat Eva bewiesen, dass es nichts, aber auch wirklich gar nichts gibt, was er nicht für sie tun würde. Und eben dieses Wissen schweißt die beiden noch enger zusammen. Was auch ganz gut so ist - schließlich hat Evas Ex-Freund nichts Besseres zu tun, als einen Song über die intimen Details seiner Beziehung zu ihr zu schreiben. Natürlich samt aussagekräftigem Musikvideo und den Versuchen eben jenes Ex-Freundes, seine Eva zurück zu erobern. Und das ist längst nicht die letzte Bewährungsprobe für die beiden ... FAZIT: Der weitere Verlauf der Geschichte um Eva und Gideon war bis zu einem gewissen Punkt zwar durchaus vorherzusehen, dennoch - auch der Überraschungseffekt kam im nun schon dritten Band der Reihe nicht zu kurz. Obgleich ich leider zugeben muss, dass fast fünfhundert Seiten mir doch ein wenig zu viel waren, um das, was auf ihnen erzählt wurde, zu erzählen. Die Geschichte dümpelte bisweilen ein wenig dahin und zog sich gen Ende unnatürlich in die Länge - was sich allerdings mit der Ankündigung eines vierten Bandes erklärt hat. Dennoch eine nette Lektüre.

Lesen Sie weiter

ACHTUNG KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN Diesen Band fand ich wieder um einiges besser als den 2. Ich konnte mich den Charakteren wieder auf eine andere Art und Weise annähern. Die Sexszenen haben mir auch sehr gut gefallen. Sie sind wieder sehr gut geschrieben. Und genau das mag ich an der Reihe halt auch. Ich konnte dieses Buch wieder sehr flüssig lesen, der Schreibstil ist ansprechend. Und ich kann sagen, dass ich dieses Buch schnell durch hatte. Zu schnell wie ich finde. Das Ende ist sehr offen. Am liebsten würde ich den nächsten Band sofort lesen. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Lesen Sie weiter

Eva und Gideon haben bereits ein paar Hindernisse in ihrer Beziehung überwunden und befinden sich momentan wieder vor einem neuen Problem. Beide wissen um ihr gemeinsames Geheimnis und versuchen dieses um jeden Preis zu bewahren. Doch können sie gemeinsam bestehen? Bei „Crossfire – Erfüllung“ von Sylvia Day handelt es sich um den dritten Teil der Crossfire-Reihe. Hier kommt noch einmal die Reihenfolge der bisher erschienenen Bücher: 1) Crossfire – Versuchung 2) Crossfire – Offenbarung 3) Crossfire – Erfüllung 4) Crossfire – Hingabe Ich stehe ehrlich gesagt vor einem kleinen Problem, meine Rezension in die richtigen Worte zu fassen. Den ersten Band „Versuchung“ habe ich sehr gerne gelesen. Ich mochte Eva und auch Gideon, fand das Zusammenspiel gut und unterhaltend. Allerdings schwappte meine Begeisterung bereits im zweiten Buch ab und kam hier so ziemlich zum Erliegen. Der Schreibstil ist zwar flüssig und liest sich gut, ist aber auch recht einfach... mir manchmal zu einfach. Auch einige der Beschreibungen im Bereich Erotik brachten mich manchmal zum Augenrollen und ich glaube das ist es nicht so ganz, was Sylvia Day damit erreichen wollte. Natürlich weiß ich, dass es sich hier um einen Erotikroman handelt, allerdings war es mir sehr oft zu viel Erotik. Nicht falsch verstehen, ich mal solche Szenen, ich lese diese Bücher wegen eben dieser Szenen, aber ich brauche auch dringend eine Handlung. Und leider fehlte mir der Inhalt des Buches doch sehr. Die Geschichte kam einfach nicht voran. Über viele Seiten empfand ich einen Stillstand und eine Erotikszene nach der anderen, ohne das etwas wichtiges passierte. Natürlich erleben Eva und Gideon auch gemeinsame Dinge und bewältigten Probleme. Dies geschieht aber nicht in dem Maß, als dass es ausreichen würde, um 480 Seiten zu füllen. Und so habe ich geschlagene 6 Monate für dieses Buch gebraucht! Zwischendrin konnte ich mich einfach nicht aufraffen den Roman weiterzulesen. Lediglich die letzten 100 Seiten brachten noch ein wenig Schwung in die Geschichte von Eva und Gideon. Sie machten sogar Spaß und unterhielten gut. Ich weiß auch, dass die Reihe weitergehen wird. Aber ohne mich... sorry... da gibt es in diesem Genre Bücher, die mich deutlich mehr reizen würde. Mein Fazit: Zu wenig Handlung und viel zu viel Erotik, leider war „Crossfire – Erfüllung“ nichts für mich und somit verabschiede ich mich von dieser Reihe.

Lesen Sie weiter

Lang und heiß erwartet, der 3. Teil von Crossfire. Endlich war es da, endlich konnte ich mich in die Welt von Eva und Gideon stürzen. Doch… … die Geschichte gefiel mir am Anfang überhaupt nicht. Das Geschehen war für mich nicht unbedingt vorhersehbar, aber der Verlauf der Geschichte erschien mir unglaubwürdig, nicht passend, einfach fehl am Platze. Hat die Autorin sich das wirklich so vorgestellt? Mit dem Dargebotenen konnte ich mich so gar nicht anfreunden. Ab ca. der Mitte nahm die Geschichte eine Wendung, und so langsam wurden Eva, Gideon und ich wieder Freunde. Obwohl ich sagen muss, dass ich nicht mit allem im Buch einverstanden bin. Die Schatten der Vergangenheit tauchen auch in der Gegenwart immer wieder auf und lassen nicht zu, dass Eva und Gideon leicht und unbeschwert durch den Tag gehen können. Sei es Nathan, sei es Mme Giroux oder wer auch immer. Beide müssen feststellen, dass Geld allein keine Probleme löst. Eine große Weiterentwicklung der Charaktere kann ich hier nicht finden. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Eva sich unterwürfiger und abhängiger von Gideon gibt, als sie vorher war. Das war nicht so nach meinem Geschmack. Der Schreibstil der Autorin hat sich nicht verändert. Direkt und ohne Umschweife geht es zur Sache – genauso wie beim Sex. Dieser spielt hier auch wieder eine große Rolle. Sex als Problemlöser; Sex, um alles Böse und Schlimme aus der Vergangenheit zu vergessen. Obwohl ich weiß, dass das die beiden ausmacht, war es auch leider der Aspekt, der mich etwas genervt hat. Ebenso wie Evas Bedürfnis, immer wieder zu Gideon zu sagen, dass sie ihn liebt. Vor, während und nach dem Sex. “Er selbst vertraute sich nicht, wenn er mit mir zusammen war, aber ich vertraute ihm. Wir hatten hart gearbeitet, um dieses Maß an Vertrauen aufzubauen, hatten Tränen und Blut dafür vergossen, und dieses Gefühl bedeutete mir mehr als alles andere in meinem Leben.” (Seite 367) Eigentlich ging ich davon aus, dass es bei der geplanten Trilogie bleibt. Allerdings ließ die Autorin jetzt verlauten, dass es fünf Teile werden. Den Titel des 4. Bandes hat sie ebenfalls schon bekannt gegeben. Darüber bin ich etwas enttäuscht. Meiner Meinung nach hätte man gut nach dem 3. Teil aufhören können. Und auch das Ende wäre für mich so in Ordnung gewesen, auch wenn es die eine oder andere Frage offen lässt. Die Geschichte jetzt auf 5 Teile zu splitten, finde ich nicht so gut. Allerdings muss ich zugeben, dass ich doch irgendwie neugierig bin, wie es mit den beiden weiter geht.

Lesen Sie weiter