Leserstimmen zu
Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen

Julie Kagawa

Plötzlich Prinz (3)

(41)
(12)
(2)
(0)
(0)
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Allgemeines: Titel: Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen Autor: Julie Kagawa Herausgeber: heyne>fliegt Erscheinungsdatum: 13.Juni 2016 Seitenanzahl: 480 Seiten Format: Hardcover ISBN-10: 3453268687 ISBN-13: 978-3453268685 Preis: 16,99 Euro Altersempfehlung: ab 14 Jahren 14693828_664869257023682_2896824844081430528_n1 -------------------------------------------------------------------------- Klappentext: Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben … Meine Meinung: Zuerst hatte ich angst, dass mir das Buch nicht gefallen würde, da ich weder Plötzlich Fee noch die anderen Teile von Plötzlich Prinz gelesen habe. Doch ich bin sehr positiv überrascht. Dieses Buch im Gesamtpaket ist einfach nur großartig. An den Schreibstil habe ich mich sehr schnell gewöhnt und auch an die Story des Buches. Das Cover finde ich auch wunderschön. Das Ende des Buches finde ich teilweise echt traurig. Aber trotzdem finde ich es sehr gelungen. Ich würde echt gerne noch einen nächsten Teil von Plötzlich Prinz lesen. Schreibstil: Nachdem ich mich erstmal an den Schreibstil gewöhnen musste, da ich noch keines der Bücher von Julie Kagawa gelesen hatte, fiel es mir letzten Endes doch sehr leicht das Buch zu lesen. Das Buch zu lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht, was wohl auch am Schreibstil lag. Besonders zum Ende hin ließ sich das Buch sehr flüssig lesen. Protagonisten: Da dies der erste Band der Reihe war, den ich gelesen hatte, waren die Protagonisten völlig fremd für mich. Ethan war mir schon von Anfang an sehr ans Herz gewachsen, und Meghan ebenso. Bei Keirran ist es so, dass ich ihn irgendwann doch mochte trotz dieser einen Sache. Nun zählt er auch zu meinen Lieblingscharakteren. Razor und den Wolf mag ich auch sehr gerne. Kenzie, Ethans Freundin kam mir auch schon von Anfang an sympatisch vor. Nur an Annwyl musste ich mich erstmal gewöhnen, doch zum Ende hin fand ich sie auch super. Alle Protagonisten sind einfach klasse und hätten meiner Meinung nach auch gar nicht besser ausgewählt werden können. Über die Autorin: Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky. Fazit: Dieses Buch sollte man unbedingt gelesen haben. Es ist spannend, teilweise romantisch und voller Fantasy und Action. Bei diesem Buch stimmt einfach alles. Es ist perfekt und mal wieder kann ich ein Buch zu meinen Lese-Highlights 2016 hinzufügen. Ich habe keinen einzigen Kritikpunkt. Vor allem war das Buch super leicht zu lesen und zu verstehen. Von mir bekommt ,,Plötzlich Prinz - das Erbe der Feen" 5/5 Sternen. Vielen Dank an den Heyne>fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!

Lesen Sie weiter

Inhalt : Nachdem Ethan dank des Mordversuchs durch seinen Neffen Keirran nur knapp dem Tod von der Schippe gesprungen ist, bleibt ihm keine große Zeit sich auszuruhen. Der Schleier, der die Welt der Feen für die Menschen unsichtbar macht, ist gefährlich instabil. Die Herrscherin der Vergessenen hat ihre Armee um sich gescharrt und rüstet zum Kampf gegen das Nimmernie. Der Schock für Ethan, Meghan und Co. ist jedoch groß als sie erfahren, dass die Vergessenen von Keirran angeführt werden. Können sie ihn aufhalten und das Nimmernie sowie die Welt der Menschen retten? Zusammen mit Kenzie und Razor macht sich Ethan auf den Weg um Annwyl zu finden, die Einzige mit deren Hilfe sie Keirran und mit ihm beide Welten vielleicht noch retten können. Währenddessen bereiten sich Sommer - und Winterhof und das Eiserne Reich auf einen Krieg gegen die Vergessenen vor. Nachdem ich den zweiten Band der Trilogie als etwas schwächer empfunden habe, war ich sehr gespannt darauf, ob Julie Kagawa mich im Finale wieder packen kann. Was soll ich sagen...ja, sie hat in diesem Buch wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurückgefunden. Dieses Buch hat all das was man von einem Kagawa-Buch erwarten kann: Spannung, Action, Gefühle, Liebe, Humor und natürlich das Nimmernie. Im zweiten Band hatte ich das Nimmernie nämlich schmerzlich vermisst. Dafür wurde ich in "Die Rache der Feen" mehr als nur entschädigt. Das ganze Buch spielt fast nur in der Welt der Feen. Die Freunde erleben jede Menge Abenteuer in der Welt des Nimmernie. Band 3 knüpft direkt an den Vorgänger an und der Cliffhanger, der wohl alle Leser wochenlang in Atem gehalten hat, wird aufgeklärt. Obwohl für mich eigentlich sowieso klar war, dass Ethan nicht gestorben ist. Nach und nach nimmt die Handlung dann Fahrt auf und man begleitet die Freunde auf ihrer Suche nach Annwyl, die die verrücktesten Abenteuer bereithält. Sei es ein Horrorzirkus oder der Fluss der Träume, die Autorin hat alle Schauplätze wunderbar beschrieben so dass man während dem Lesen direkt ein Bild vor Augen hatte, wie alles aussah. Mir fiel es ziemlich leicht in das Buch hineinzufinden und auch in Ethan konnte ich mich wieder gut hineinversetzten. Das Buch wurde an keiner einzigen Stelle langweilig und ich hatte es innerhalb weniger Tage ausgelesen. Die Atmosphäre, die das Nimmernie umgibt, macht bestimmt viel aus, doch auch die Handlung wusste zu überzeugen. Zu Ende hin überschlugen sich die Ereignisse und manchmal war ich mir wirklich nicht sicher wie die ganze Geschichte noch ein gutes Ende nehmen sollte. Ich fieberte mit den Charakteren mit und es rollte auch die eine oder andere Träne über mein Gesicht. Doch die Autorin hat die Geschichte wirklich toll gelöst. Das Ende war einfach nur stimmig und wirkte nicht erzwungen und hat für mich wunderbar gepasst. Insgesamt bin ich mit dem Ausgang der Reihe sehr zufrieden. Julie Kagawa brachte noch einmal alle Charaktere mit ein, die man während der gesamten Plötzlich Fee Reihe und während der Plötzlich Prinz Reihe zu lieben gelernt hat. Alle erhielten noch einmal eine für sie typische Szene. So begannen Titania und Mab beispielsweise noch einmal zu streiten und Razor brachte einen mit seiner lustigen Art zum Lachen. Puck machte seiner Rolle als Streichekönig alle Ehre und Grimalkins Art zauberte einem ein Lächeln aufs Gesicht. Ich bin ich traurig, dass die Reihe zu Ende ist, auch wenn die Autorin, dieses Ende wirklich sehr liebevoll und facettenreich gestaltet hat. Charaktere : Die Charakterentwicklung ist Julie Kagawa mal wieder sehr gut gelungen. Ethan, der am Anfang wahnsinnige Angst vor den Feen hatte, hat sich mittlerweile nicht nur damit abgefunden, durch den Schein sehen zu können, sondern weiß sich auch gegen die Feen zu wehren. Er war mir von Anfang an sehr sympatisch und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen. Ich habe es wirklich bewundert, wie er sein Leben aufs Spiel setzte um das Nimmernie und seine Familie zu retten. Auch fand ich es sehr stark von ihm, dass er trotz allem was Keirran ihm angetan hat, noch immer bereit war diesen zu retten und ihn nicht aufgeben wollte. Seine Zeit in Nimmernie hat ihn mutiger werden lassen und er schafft es in diesem Band endlich Meghan zu verzeihen, dass sie ihn und seine Familie in der Menschenwelt verlassen hat. Kenzie konnte mich an Ethans Seite ebenfalls überzeugen. Das Mädel hat Mumm, feilscht mit Feen um Lebensjahre und Erstgeborene, als wäre es nichts und kommt dabei noch ungemein sympathisch rüber. Sie und Ethan passen einfach toll zusammen und sind ein tolles Team. Kenzie ist einerseits einfühlsam, andererseits hat sie auch wirklich viel Mut und schreckt nicht davor zurück für jene, die ihr wichtig sind etwas zu riskieren. So reist sie beispielsweise alleine mit einem Gremlin durchs ganze Nimmernie um zu Ethan zu kommen. Über die allgemeine Haltung zu Kierran in diesem Band kann man sich allerdings streiten. Ich persönlich verstehe seine Beweggründe und möchte ihm für sein Handeln daher keinen Stempel aufzwingen. Schließlich kann man ihm aufgrund dem Verlust seiner Seele auch nicht wirklich die Schuld an den Dingen geben, die er gesagt und getan hat. Natürlich wusste er, dass Risiken mit dem Amulett, das Annwyl am Leben erhielt einhergingen, doch er konnte ja nicht ahnen wie weit das Ganze gehen würde. Er ist definitiv ein sehr facettenreichen Charakter und ich habe mich sehr gefreut, ihn in drei Bänden näher kennen zu lernen. Ein weiterer Charakter, der mir während der Reihe sehr ans Herz gewachsen ist und der eine wichtige Rolle spielt, ist der kleine Gremlin Razor. Er sorgte so oft dafür, dass ich lachen musste und ich fand ihn einfach so niedlich. Vor allem seine Abneigung gegen Katzen, hat mich sehr amüsiert. Razor sorgte dafür, dass die Handlung humorvoll unterstrichen wurde. Ansonsten gab es noch viele weitere Charaktere, die ihren Teil zur Geschichte beigetragen haben. Einige davon kannte man schon aus der Plötzlich Fee Reihe und es hat mich sehr gefreut, dass sie auch in diesem Buch wieder einen Rolle spielten. Da waren beispielsweise der Wolf und Grimalkin oder Puck und Ash. Auch Meghan und die anderen Feenherrscher kamen immer wieder vor. Wenn Puck Ash "Eisbubi" nannte, musste ich immer schmunzeln und auch die Streitereien zwischen dem Wolf und Grimalkin waren amüsant. Julie Kagawa hat wirklich wunderbare Charaktere geschaffen, die alle auf ihre eigene Art einzigartig waren und ich könnte nie genug davon bekommen, Geschichten über sie zu lesen, weshalb ich wirklich traurig bin, dass die Reihe mit diesem Band zu Ende ist. Gesamt : So, jetzt ist es vorbei! Endgültig vorbei. Die Plötzlich Fee/Plötzlich Prinz-Ära ist beendet und ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich bin natürlich traurig, dass ich nicht länger auf ein neues Buch mit Meghan, Ash, Puck, Ethan, Kenzie und Kierran warten kann, aber auch zufrieden mit dem Abschluss dieser unglaublichen Reihe. Für mich hätte das Ende kaum besser gestaltet sein können und das Buch hat mich einfach nur glücklich zurückgelassen. Es war ein guter Abschluss und beinhaltete wieder alle Facetten, die ich an Julie Kagawas Büchern so liebe. Mit dem Nimmernie und seinen Bewohnern hat die Autorin wirklich etwas Wundervolles geschaffen und ihr Schreibstil hat diese ganze Welt zum Leben erweckt. Beim Lesen hatte ich Pucks Grinsen und Ethans Stirnrunzeln praktisch als klares Bild vor Augen. Das Buch ließ sich flüssig lesen und ich konnte es kaum weglegen, weil seine märchenhafte Atmosphäre mich in den Bann zog. Die Handlung bestand für mich einfach aus der perfekten Mischung aus Spannung, Action und Gefühlen und es gibt nichts was ich ändern würde oder was ich zu kritisieren hätte. Ich liebe es wenn Autoren solch umfassende, fantastische Welten gestalten, in denen in jeder Ecke irgendetwas passiert und alles irgendwie zusammenhängt. So gelangt man in diesem Band zum Beispiel wieder in die große Wildnis, die man schon aus dem vierten Band der Plötzlich Fee Reihe kennt und trifft nach dem Überqueren des Fluss der Träume auf einige altbekannte Charaktere, die ihre Rolle beim großen Finale der Reihe spielen. Mir hat der Abschluss insgesamt richtig gut gefallen, die Autorin konnte mich sogar noch das ein oder andere Mal überraschen und ich habe richtig mit den Figuren mitgefiebert, denn ich war mir bei keiner sicher, dass sie diesen Krieg überleben würde. Die letzten Seiten dieses letzten Abenteuers im Nimmernie waren eine echte Achterbahn der Gefühle, doch schlussendlich hätte ich mir kaum ein besseres Ende für eine meiner Lieblingsreihen wünschen können. Die Rache der Feen war ein wirklich gelungener letzter Ausflug in die faszinierende Welt des Nimmernies. Der Autorin ist es gelungen eine spannende Geschichte, voller sympathischer und vielfältiger Charaktere zu erzählen, deren Ende mich mehr als nur ein bisschen sentimental gemacht hat. Mir ist es wirklich schwer gefallen mich von Ethan, Kenzie, Meghan, Ash, Puck und all den anderen endgültig zu verabschieden, doch mit diesem Buch hat Julie Kagawa definitiv ein würdiges Ende geschaffen. Kurz zusammengefasst : Positiv facettenreiche Charaktere wundervolle Welt spannende Handlung flüssiger Schreibstil guter Abschluss märchenhafte Atmosphäre süße Liebesgeschichte Negativ Nichts Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Schreibstil: 5/5 Charaktere: 6/5 Idee: 5/5 Umsetzung:5/5 Spannung: 5/5 Romantik:5/5 Tiefe: 4/5 Gesamt: 5/5

Lesen Sie weiter

Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen von Julie Kagawa Autor: Julie Kagawa ISBN: 978-3453268685 Einband: 448 Seiten 16,99 € Verlag: Heyne Fliegt Buch: Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben … Autor: Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky. Quelle: https://www.randomhouse.de/Autor/Julie-Kagawa Meinung: Wie man es von Julie Kagawa gewohnt ist, so spiegelt sich auch in diesem Roman, Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen, ihr zauberhaftes Schreibstil, der auch hier die Einblicke hinter die Kulissen zulässt, aber auch Raum für eigene Fantasie lässt. Dies ist der dritte und letzte Band der Reihe um Ethan und seine Freunde. Ich konnte mich fallen lassen beim Lesen, so fieberte ich mit Ethan und Kenzie mit, ob sie Keirran aus den Fängen der Vergessenen retten können, und die totale Vernichtung verhindern können. Die Geschichte ist sehr komplex, man wird mit vielem Neuen konfrontiert, aber genau das macht die Geschichte noch spannender, wobei der Spannungsbogen von der ersten Seite an stetig gewachsen ist und nie abgeflaut ist. Für mich ein gelungener Abschluss der Reihe um Ethan, Kenzie, ihren Familien und Freunden. Meine Lieblings Stelle ist, als Meghan ihren … ah aber liest es doch selbst, ich möchte euch das Lesevergnügen nicht verderben ;) Fazit: Zauberhafter Abschluss der Reihe um Ethan und Kenzie, für Groß und Klein! Meine Bewertung: Ich vergebe ★★★★★ ©Helli's Bücher-Land

Lesen Sie weiter

Fazit Ich finde es sehr schade das die Reihe nun zu Ende ist und wir uns mit diesem Band von den Charakteren verabschieden müssen.Die Reihe ist wirklich lesenswert, obwohl ich persönlich finde das die Reihe nicht mit "Plötzlich Fee" mithalten kann. Julie Kagawa hat es wieder einmal geschafft, dass man sich total auf die Reise ins Nimmernie hineinfallen lassen kann. Man trifft auf viele Charaktere die neu dazu kommen und auf alte Bekannte, die man liebgewonnen hat. Ich finde es ist ein gelungener Abschluss für diese Reihe.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung... (natürlich mit Spoiler, da es der dritte (siebte) Teil einer Reihe ist) ...zum Cover Ich LIEBE LIEBE LIEBE Augen mehr als alles andere an einem Menschen...(hört sich das jetzt creepy an?) Ich bin da bestimmt nicht die Einzige! Aber dieses TÜRKIS plus dieses Magenta/rosa oder Whatever das ist HAAAAAMMER...mehr gibts net zu sagen :) ...zur Geschichte Ehrlich gesagt wenn ich jetzt so drüber nachdenke ist es...ein bisschen langweilig gewesen...Aber ich glaube einfach, dass ich aus diesem Schreibstil ein bisschen herausgewachsen bin (Kann man das?) Ich WEIß NICHT aber es war einfach irgendwie nicht mehr so etwas für mich. Wenn man die Geschichte an sich betrachtet ist sie WIRKLICH Süß aber einfach ein bisschen langgezogen und ich habe einfach nicht mehr dieses Interesse an dieser Feenwelt. ABER ich habe die Charaktere echt sehr gemocht, weil sie irgendwie jugendlicher/älter waren und dieses Außenrum mit der Fernwelt irgendwie nicht? (Ich quatsche grade echt Blödsinn XD) Wisst ihr wenigstens was ich meine?? :D Aber waaaas ich verstehe jetzt immer noch nicht wieso es heißt, dass in Ethans Blut Sommer, Winter & Eisen vereint sein soll...Sommer und Eisen kann ich ja noch verstehen wegen Meghan aber WINTER?! ...zu den Charakteren Ich VERGÖTTERE Kenzie!! Ist sie die Hauptperson oder Ethan? Ich weiß auch nicht aber...irgendwie ist das normalerweise nicht so schlau wenn die Hauptperson/der Held von jemand anderem noch übertroffen wird oder? Kenzie ist schwer krank und wird daran wahrscheinlich auch sterben aber diese Kraft und Freude am Leben die sie hat ist unübertrefflich. DAZU ist sie noch so unglaublich SCHLAU!! Sie ist total gut vorbereitet auf das Nimmernie, weiß sogar mehr als Ethan darüber, der damit "aufgewachsen" ist. Sogar Razor, so ein cooles kleines Eisenfeen dings...aaah ja ein Gremlin!!, mag Kenzie mehr als Ethan und schließlich hat Ethan wenigstens irgendwie etwas Fernmagie im Blut wegen Meghan...s.o. Das ist einfach komisch gemacht meiner Meinung nach... Ethan...einmal gestorben aber trotzdem total cool Dieser Typ ist zwar nicht so schlau wie Kenzie dafür übt er aber eine Sportart aus die ich sooo faszinierend finde und, die ich echt mal ausprobieren möchte! Ehrlich gesagt mehr kann ich nicht wirklich über ihn sagen außer, dass ich ihn und Kenzie SO süß finde...Aber das hat ja wieder was mit Kenzie zu tun XD Keirran-König der Vergessenen Dieser Typ ist echt...creepy...also ich meine wenn er seine Seele nicht hat. Man erkennt ihn NICHT wieder und das bedeutet ja eigentlich, dass die Charaktere echt gut beschrieben sein müssen, da man es sonst nicht bemerken würde...Ich weiß eigentlich nicht was ich mehr über ihn sagen soll außer dann noch ÜBELST DER SPOILER! R.I.P. der dürre Mann & Annwyl 😭 ÜBELST DER SPOILER vorbei... FAZIT Ich...weiß nich genau was ich sagen soll...ich habe es schnell durchgehabt weil ich die Reihe einfach beenden wollte, aber manchmal war es mir irgendwie zu kindisch geschrieben. Die Charaktere aber LIEBE ich und deswegen...also wegen der Charaktere

Lesen Sie weiter

Das letzte Mal Nimmernie

Von: Mirijam

10.10.2016

Ethan ist nur knapp dem Tod entronnen, sein Tod hat die Welt der Feen und Menschen ordentlich durcheinander gebracht. Nun muss Ethan los um Keirran aufzuhalten, denn Keirran will entgültig den Schleier lösen. So zieht Ethan mit Kenzie los um Keirran zu Vernunft zu bringen, doch sie müssen nicht alleine die Feenwelt retten. Ich liebe den Schreibstil von Julie Kagawa, ich lese ihre Bücher nur so weg. Doch irgendwie fehlt mir immer die Spannung, es passiert zwar die ganze Zeit total spannende Sachen doch wird immer diese Geschehnisse als ganz normale Sache abgestempelt und nicht als weiter nennenswert, und so ist es auch geschrieben, als würden sie Tee trinken. Bei mir sind doch Schlachten auch nicht das gleiche wir Kaffeekränzchen. Aber damit kann ich leben. Ich lese die Bücher nämlich super gerne, denn auch ohne Spannung und Nervenkitzel sind alle ihre Bücher toll, auch das letzte vom Nimmernie. Ich mag Meghans Geschichte und sie wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, und das ist doch Sinn einer Geschichte, dass man sie mitträgt durch sein Leben und sich immer wieder an sie erinnert. Daher sage ich auch das Julie Kagawa alles richtig gemacht hat mit ihrer Reihe, denn ich werde mich daran erinnern und auch an den Schluss, welches ich nicht anders gewollt hätte.

Lesen Sie weiter

Ethan Chase ist dem Tod gerade so von der Schippe gesprungen und kann nicht glauben, dass sein Neffe Keirran ihn aufs Übelste verraten hat. Doch dieser Verrat hat weitreichende Folgen: Dem ganzen Nimmernie steht ein Krieg gegen die Königin der Vergessenen bevor, die das ganze Nimmernie unter ihre Kontrolle bringe will und ihre Armee wird von niemand anderem angeführt als Keirran. Die Rache der Feen ist das große Finale einer großartigen Serie. Nachdem das vorherige Band mit einem riesigen Cliffhanger geendet hat, war ich sehr gespannt, wie die Story nun weitergeht. Ethan überlebt...aber nur sehr knapp und er ist verständlicherweise tief erschüttert über Keirrans Verrat, dem er als einziger zur Seite gestanden hat. Ein großer Krieg steht bevor und zwar aller drei Königreiche gegen die Königin der Vergessenen. Tatsächlich sind sich Winter, Sommer und Eisen einig: Die Königin der Vergessenen muss aufgehalten werden. Dabei suchen Ethan und MacKenzie verzweifelt einen Weg, Keirran wieder in die Person zu verwandeln, der er einst war und begeben sich auf eine lange und gefahrvolle Reise. Dabei zeigt Julie Kagawa wieder, welche fantasievolle Welt sie mit dem Nimmernie erschaffen hat und entführt die Leser wieder in ihre unglaubliche Welt. Auch dieses Band hat mir wieder richtig gut gefallen. Ethan kommt wieder eine Schlüsselrolle in der Rettung der Nimmernie zu. Dabei gerät die Liebesgeschichte etwas in den Hintergrund, dennoch ist die Story wieder sehr spannend. Plötzlich Prinz Die Rache der Feen ist ein spannendes Finale, bei dem Ethan wieder an seine Grenzen gehen muss, um das Nimmernie zu retten.

Lesen Sie weiter

Niemand hätte wohl damit gerechnet, daß ausgerechnet Ethans Neffe Keirran derjenie ist, der versucht hat ihn umzubringen. Doch Ethan hat überlebt, und macht es sich nun zur Aufgabe Nimmernie und seine Bewohner zu retten. Nun ist also das Ende gekommen... Schon die Plötzlich Fee Bücher, mit Ethans Schwester Meghan als Hauptprotagonistin, konnten mich begeistern, und ich war skeptisch, ob ein Spin-Off ebenso erfolgreich sein könnte. Doch meine Zweifel waren umsonst, denn er steht seiner Schwester in nichts nach! Auch er reist in das Land der Feen, und lernt Nimmernie und seine außergewöhnlichen Bewohner kennen. Julie Kawaga beschreibt diesen Ort auf magische Weise, und man wünscht sich fast, dies alles selbst sehen und erleben zu können. Doch auch in einer Welt voller zauberhafter Wesen gibt es as Böse, welches hier in Form von Ehtans Neffe Keirran auftritt. Die Entwicklung, die Meghans Sohn, gemacht hat, ist natürlich ein Schock. Doch auch das Böse hat nicht immer böse Absichten, und manchmal sogar einen Grund für sein Handeln. Während des Lesens war auch ich hin und hergerissen, denn ein Verräter aus den eigenen Reihen, ist schon ein starkes Stück. Manche Stellen empfand ich persönlich als zu sehr in die Länge gezogen, aber vermutlich musste dies so umgesetzt werden, damit auch dieser Teil von der Seitenanzahl zu den vorherigen passt. Alles in allem ist "Die Rche der Feen" aber ein gelungener Abschluss und steht seinen Vorgängern in nichts nach. Neben dem wortgewaltigen Inhalt ist auch das Cover wieder absolut traumhaft schön! Mir gefallen diese "Augen"-Cover sehr gut und sie sind wahre Highlights in meinem Bücherregal.

Lesen Sie weiter