Leserstimmen zu
Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen

Julie Kagawa

Plötzlich Prinz (3)

(41)
(12)
(2)
(0)
(0)
€ 16,99 [D] inkl. MwSt. | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empf. VK-Preis)

Klappentext „Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben …“ Gestaltung Lila ist zwar normalerweise nicht so mein Fall, aber bei Büchern von Julie Kagawa ist mir sowas eigentlich ziemlich egal. Von ihr würde ich wirklich alles lesen, weil sie einfach tolle Geschichten schreibt. Toll finde ich, dass man bei ihren gesamten Nimmernie-Büchern direkt an der optischen Gestaltung sehen kann, dass sie zusammengehören. Das Auge hat mittlerweile einfach Wiedererkennungswert! Meine Meinung Mit „Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen“ begeben wir uns nun ein letztes Mal ins Nimmernie. Ein letztes Mal erleben wir gefährliche Abenteuer, stellen uns den Feen und erkunden eine fantastische Welt voller einfallsreicher und wundervoller Bewohner. Ich muss ja sagen, dass ich mich eher wehmütig von diesen tollen Büchern verabschiede, denn wenn es nach mir ginge, könnte ich noch unendlich viele weitere Geschichten aus dem Nimmernie lesen. Jedoch hat dieses Finale wirklich alles zu einem runden und wirklich perfekten Abschluss gebracht. All meine Wünsche wurden erfüllt und nichts ist mehr offen geblieben. Nach dem Cliffhanger von „Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen“ setzt dieser dritte Band genau bei den Ereignissen ein, an dem der Vorgängerband endete. Julie Kagawa weiß dieses hohe Niveau von Beginn an zu halten, denn sie schraubt der Spannungsbogen immer weiter in die Höhe. Keirran erklärt allen Feen des Nimmernies – dem Sommer, Winter und Eisen Hof – den Krieg und somit steht den Figuren und dem Leser eine große Schlacht bevor. Wird es wirklich zu einer solchen kommen? Oder kann Ethan, der nur knapp dem Tod entronnen ist, seinen Neffen aufhalten? Für mich hat dieses Finale alles in sich vereint, was ich schon an den anderen Nimmernie-Bänden so geliebt habe: spannende Actionszenen gepaart mit etwas Humor, Dramatik und großen Gefühlen. War es in den „Plötzlich Fee“-Bänden noch die Liebesgeschichte zwischen Meghan und Ash, so bandeln hier Ethan und Kenzie und Keirran und Annwyl an. Vor allem die Liebesbeziehung zwischen den letzten beiden ist sehr dramatisch und herzergreifend. Ich fand jedoch, dass die Autorin ein sehr ausgewogenes Verhältnis von Abenteuer, Action und emotionalen Momenten geschaffen hat, denn sie hat sich sehr auf den Hauptkonflikt des Buches konzentriert: Die Vergessenen, die das Nimmernie an sich reißen wollen und der damit verbundene Kampf. Geschickt hat Julie Kagawa jedoch immer wieder kleine Lacher oder auch ein paar Momente für das Herz eingebaut. Auch Überraschungen und auch Momente, in denen man gebannt die Luft anhält, kamen nicht zu kurz. All das gepaart mit dem unvergleichlichen Schreibstil von Julie Kagawa lassen dieses Buch zu einem würdigen Abschluss der Nimmernie-Saga werden. Die Autorin fesselt mich immer wieder mit ihren Worten an die Zeilen, weil sie genau das richtige Maß an Details in die Geschichten einstreut. Sie überladt die Handlung nicht mit zu vielen Informationen, sondern lässt dem Leser neben ihren Erklärungen Raum, um seine eigene Fantasie spielen zu lassen. Zudem hat sie in diesem Trilogieabschluss einen ganz veränderten Ethan präsentiert. Der Junge, der im ersten Band der „Plötzlich Prinz“-Bücher, alles andere als ein Freund der Feen war, kämpft nun gemeinsam an ihrer Seite, um das Nimmernie zu retten. Wie schon bei Meghan in den „Plötzlich Fee“-Bänden wird in dem letzten Band der Reihe eine enorme Charakterentwicklung ersichtlich, die mich als Leser nur staunen lässt, wie ausgeklügelt und gut durchdacht doch diese Geschichten sind! Aber auch Keirran, Kenzie und Annwyl haben in diesem Abschluss noch einmal Momente gehabt, in denen sie zeigen konnten, was aus ihnen geworden ist. Ich habe jedenfalls alle Figuren sehr tief in mein Herz geschlossen und bin traurig, dass ich nun keine neuen Geschichten aus dem Nimmernie mehr lesen kann. Jedoch bin ich vollkommen zufrieden mit diesem Abschluss, da er die Nimmernie-Abenteuer zu einem unglaublichen Schluss bringt und mit vielen tollen Abenteuern und Erlebnissen abschließt. Alles wird aufgeklärt, die Figuren haben sich entwickelt und es hat dem finalen Band an absolut gar nichts gemangelt. Wer noch niemals das Nimmernie besucht hat, sollte dies auf jeden Fall nachholen, denn diese Bücher rauben einem den Schlaf: sie sind so gut, dass man sie nicht aus der Hand legen kann. Fazit Alles hat einmal ein Ende, auch so unglaublich tolle Geschichten wie die rund um das Nimmernie. Julie Kagawa hat hier eine Welt erschaffen, die ich niemals vergessen und immer in meinem Herzen tragen werde. „Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen“ stellt noch einmal einen weiteren Höhepunkt in den gesamten Feen-Werken von Julie Kagawa dar. Die Figuren sind erwachsen geworden. Es steht wieder eine große Schlacht an und mit ihr verbunden sind auch viele Actionmomente, die zum Mitfiebern anregen. Dieses Buch ist ein würdiger Abschied von einer meiner liebsten Buchreihen! Ich liebe die gesamte Reihe und kann sie nur jedem wärmstens empfehlen! 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Plötzlich Prinz – Das Erbe der Feen 2. Plötzlich Prinz – Das Schicksal der Feen 3. Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen

Lesen Sie weiter

Erschienen: Juni 2016 Seitenzahl: 477 Verlag: Heyne fliegt Verlag Hardcover: 16,99 € ISBN: 978-3-453-26868-5 Die Autorin Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga Plötzlich Fee stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky. Die Rache der Feen Eigentlich wollte Ethan Chase nie wieder ins Nimmernie zurückkehren, doch nun hat sein Neffe Kierran versucht ihn umzubringen, um den Schleier der Feen zu öffnen, welcher die magischen Kreaturen vor den Augen der Menschen verdeckt hält. Durch Ethans Blut kann dieser Schleier gelichtet werden. Kierran, der Sohn von Ethans Schwester Meghan, der Feenkönigin, führt nun die Armee der Vergessenen an und marschiert gegen seine engsten Vertrauten. Das alles hängt mit einer wichtigen Entscheidung zusammen, welcher der junge Prinz für seine große Liebe Annwyll getroffen hatte. Doch dies ist keine Entschuldigung für sein Handeln. Ethan kann nicht tatenlos herumsitzen und muss etwas tun, um Kierran aufzuhalten und damit auch das Nimmernie zu retten. Doch dieses Unterfangen ist schwieriger als gedacht. Fazit Der dritte Teil der „Plötzlich Prinz“-Reihe ist der Abschluss der Spin Off – Reihe von „Plötzlich Fee“-Reihe, in welcher Meghan feststellt, dass sie halb Mensch und halb Fee ist. „Die Rache der Feen“ ist nun der Abschluss der „Plötzlich Prinz“-Trilogie. Zu Beginn hatte ich nicht wirklich Lust auf die Reihe, da ich „Plötzlich Fee“ wirklich gut fand, auch wenn ich sie nie beendet habe. Trotzdem konnte mich bereits der erste Band von „Plötzlich Prinz“ wahnsinnig begeistern und fesseln. Der zweite Band stand dem Ersten in nichts nach und nun stand der dritte Teil vor der Tür. Die beiden Protagonisten Ethan und Kenzie laden den Leser ein, erneut mit ihnen ins Nimmernie zu reisen und sich den lauernden Gefahren zu stellen. Besonders Ethan überzeugt durch eine Widerstandskraft und eine Charakterstärke, die meines Erachtens erst in diesem Band zum Tragen kommt. Auch Kenzie fand ich unglaublich cool und auch ihr Durchhaltevermögen überzeugt auf ganzer Linie. Der Schreib- und Erzählstil ist, typisch Kagawa, unglaublich spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und musste das Buch in einem Rutsch durchlesen. Durch den locker, leichten und einfachen Schreibstil war dies auch kein Problem. Auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, dass ich die ersten beiden Bände gelesen habe, war es absolut kein Problem wieder in das Buch und die bisherigen Geschehnisse hineinzukommen. Das gefällt mir bei Büchern sehr gut und ist beispielsweise bei der „Göttlich“-Trilogie von Josephine Angelini durch die vielen Protagonisten und Namen ein großes Problem. Bei dem vorliegenden jedoch nicht und das fand ich sehr gut. Julie Kagawa konnte mich in diesem Roman einmal mehr überzeugen. In diesem letzten Band packt sie noch einmal alle fantastischen Elemente des Nimmernie aus und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Große Wildnis, den Zwischenraum und durch alle möglichen Landschaften, mit welchen das Feenland aufwarten kann. Ethan trifft neue Freunde, neue Vertraute, aber auch Feinde und zwielichtige Gestalten, die es auf ihn und sein Leben abgesehen haben. Alles in allem ein toller Abschluss, der mir von den drei Büchern tatsächlich am besten gefallen hat.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben … Meinung: Nachdem Ethan dank des Mordversuchs durch seinen Neffen Keirran nur knapp dem Tod von der Schippe gesprungen ist, bleibt ihm keine große Zeit sich auszuruhen. Die Herrscherin der Vergessenen hat ihre Armee um sich gescharrt und rüstet zum Kampf gegen das Nimmernie. Der Schock für Ethan, Meghan und Co. ist jedoch groß als sie erfahren, dass dessen Anführer niemand anders ist als Keirran. Können sie ihn aufhalten und das Nimmernie sowie die Welt der Menschen retten? Nachdem ich den zweiten Band der Trilogie als etwas schwächer empfunden habe, war ich sehr gespannt darauf, ob Julie Kagawa mich im Finale wieder packen kann. Was soll ich sagen...ja, sie hat in diesem Buch wieder zu ihrer gewohnten Stärke zurückgefunden. Dieses Buch hat all das was man von einem Kagawa-Buch erwarten kann: Spannung, Action, Gefühle, Liebe, Humor und natürlich das Nimmernie. Im zweiten Band hatte ich das Nimmernie nämlich schmerzlich vermisst. Dafür wurde ich in "Die Rache der Feen" mehr als nur entschädigt. Das ganze Buch spielt fast nur in der Welt der Feen. Die Freunde erleben jede Menge Abenteuer in der Welt des Nimmernie. Wobei ich mich sehr darüber freute, neue Orte zu entdecken. Ethan gewinnt in diesem letzten Band noch mal ordentlich an Reife und steht nun endlich absolut hinter Meghan und Ash. Auch seine Liebe zu Kenzie wird intensiver, denn nun lässt er sie eigene Entscheidungen treffen. Kenzie selbst war mir in diesem Band deutlich sympathischer als noch in Teil 2. Ihre Liebe und Faszination für das Nimmernie ist zu jeder Zeit spürbar und ihre Kämpfernatur ungebrochen. Keirrans Charakterentwicklung ist besonders hervorzuheben. Er war für mich die faszinierendste und facettenreichste Person der Trilogie. Ihr dürft gespannt sein, was er in diesem dritten Band alles anstellen wird. War mir Annwyl bereits in den Büchern zuvor ans Herz gewachsen, setzt sie hier noch einmal einen drauf. Ihre Liebe zu Keirran ist stärker als alles andere und gipfelt in einem grandiosen Finale. Sehr gefreut habe ich mich darüber, dass in diesem Finale noch mal alle altbekannten Charaktere ihren Auftritt haben. Diese sorgten bei mir für einige emotionale Momente. Ich persönlich bin restlos zufrieden mit diesem Ende der Trilogie, auch wenn es mir furchtbar schwer fällt nun Abschied vom Nimmernie und all seinen wunderbaren Bewohnern zu nehmen. Fazit: Ein Finale was keine Wünsche offen lässt. Julie Kagawa beweist noch einmal gekonnt, warum wir alle das Nimmernie und seine Bewohner so lieben. Spannende und emotionale Momente wechseln sich ab und gipfeln in einem tollen Showdown. 5 von 5 Hörnchen.

Lesen Sie weiter

Der Einstieg fiel mir ein wenig schwer, sodass ich noch einmal aus "Plötzlich Fee - Frühlingsnacht" und "Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen" lesen musste. Das war aber überhaupt nicht schlimm. Es war eben schon eine ganze Weile her, als ich sie gelesen habe. Als ich es dann gelesen habe, hat es auch direkt -klick- gemacht und spätestens nach 50 Seiten war es um mich geschehen und ich habe mich im Nimmernie wieder gefunden. Die Geschichte ging beinahe nahtlos an Band 2 weiter und es wird nichts unnötig wiederholt. Man lässt sich hier einfach fallen und liest, kämpft, fiebert, trauert und ärgert sich mit. Ich liebe die Bücher von Julie Kagawa - bis auf die Unsterblich-Reihe habe ich alle von ihr gelesen. Ihr Schreibstil ist auch beim 3. Band der Plötzlich Prinz- Reihe relativ schlicht gehalten und doch hat man absolut lebendige Beschreibungen zu Orten, Wesen oder den "einfachen" (einfach ist hier ja niemand) Protagonisten. Ich kann wirklich sagen, ich war mit Ethan, Kenzie & Co. im Nimmernie. Ich mag Ethan Chase sehr. Er hat das Nimmernie und all die Feen immer gehasst und es ist schön seine Entwicklung mit zu erleben. MacKenzie ist ein großartiger Charakter. Ich hatte etwas Angst, wie sie in Band 3 wohl enden mag aufgrund ihrer Krankheitsgeschichte und vor allem, dem Ende in Teil 2. Ich verrate an dieser Stelle natürlich nicht, ob ich zu Recht Angst hatte oder eben nicht. Ich finde, sie war ein starker, authentischer und echter Charakter. Genau, wie Ethan wird sie mir fehlen. Ich möchte Keirran nicht unter den Teppich kehren, denn auch ihn fand ich einfach klasse, obwohl es diesmal schwerer fällt ihn großartig hervorzuheben. In Band 3 lernen wir ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Gerade seine Entwicklung hielt das Buch unglaublich spannend. Das Ende war etwas ernüchternd und gleichzeitig richtig gut. Ich kann jetzt nicht sagen, was mir nicht so gut gefiel ohne zun spoilern, deshalb sage ich nur, dass es da eine winzige Kleinigkeit war, die ich schade fand. Etwas anderes am Ende aber, fand ich wahnsinnig schön und ich habe mich richtig gefreut. Das Cover - wie immer - ein Traum. Neben der Plötzlich Fee-Reihe im Regal sieht auch Band 3 großartig aus. Die Farben find ich schön. Ich kann die Farbe vom Buchrücken irgendwie nicht recht bennenen. Helles, blasses lila und mit dem roten Schriftzug und den roten Blättern am Rand des Covers passt es einfach perfekt zu all den anderen Teilen der Reihe. Fazit: 5/5 Sterne. Es war ein würdiger Abschluss einer fantastischen Reihe und ein ganz klein wenig hoffe ich, dass Julie Kagawa uns noch einmal ins Nimmernie schickt und sei es nur eine Kurzgeschichte. Vielen Dank an den Heyne Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Lesen Sie weiter

Schon auf den ersten Seiten wird klar das es spannend genau da weiter geht wo der zweite Teil geendet hat. Nichts anderes hab ich mir ja auch von Frau Kagawa erhofft und wurde auch nicht enttäuscht. Ethan wächst in diesem letzten Teil geradezu über sich hinaus. Die Gründe wieso Keirran so agiert werden offenbart und man fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit. Ich hatte zu Beginn ein wenig angst das ich nach so langer Wartezeit nicht mehr in die Handlung finden würde, aber die waren bereits nach den ersten paar Seiten wie weggeblasen. Es war fast als wäre ich nie weggewesen. alles war sofort wieder da, meine Liebe zu den Charakteren, der schönen Welt die Frau Kagawa mit Nimmernie geschaffen hat, sowie die Magie. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten in einer Welt voller Magie. Das umschreibt den dritten Teil für mich am Besten. Und ja ich oute mich auch gleich als Julie Kagawa Fan-Girl. Ich liebe diese Buchreihe einfach. Ihr wisst ja inzwischen das ich Spoilern nicht mag deshalb erzähle ich euch jetzt auch nicht mehr davon. Ihr werdet diesen Teil lieben wie all seine Vorgänger und wenn ihr dann die letzte Seite ausgelesen habt, ist es wie der Abschied von einem guten Freund. Für mich ist das eine Buchreihe die ich bald noch einmal ins Re-Read nehmen werde. Der Schreibstil ist einfach fantastisch; bild-gewaltig, emotionsgeladen und die Charaktere muss man einfach lieben. Ich liebe es. Es ist für mich persönlich DER gelungene Abschluss der Buchreihe. Ich weiß schon jetzt das ich die ganzen Charaktere aus den Bücher total vermissen werde.

Lesen Sie weiter

Kurzbeschreibung Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben … (Quelle und Bildcopyright liegen bei Heyne Fliegt) Äußere Erscheinung Das Cover vom Finalband der Plötzlich Prinz-Reihe ist in typischer Julie-Kagawa-Manier mit einem Auge versehen. Ich kann bis heute nicht sagen, ob das Gesicht auf den Plötzlich Prinz Covern Kierran oder Ethan darstellt, auf jeden Fall ist es sehr stilvoll. Das dunkle lila passt sehr schön zu den rosa Blättern und der Schrift und die grün-blauen Augen bilden einen hübschen Kontrast. Im Regal ist die Reihe einfach nur eine Augenweide. Meine Meinung Spoiler für Band 1 und 2 Ja, ich weiß, dass ich zu Band 1 und 2 keine Rezensionen geschrieben habe, aber zum dritten musste ich es tun. Als Fan der ersten Stunde der Plötzlich Fee-Bände war es für mich gleich klar, dass ich auch Plötzlich Prinz lesen muss, die Geschichte von Meghans kleinem Bruder und nun, da endlich der letzte Band, das große Finale erschienen ist, musste der natürlich auch gleich gelesen werden. Julie Kagawa hat mich mal wieder nicht enttäuscht. Ihr packender und spannender Schreibstil ist einfach nicht zu vergleichen. Sie erzählt eine magische, mystische und wundervolle Geschichte in einer fremden Welt als hätte sie diese selbst bereits besucht. Detailreiche Beschreibungen führen dazu, dass man sich auf der Stelle fühlt, als wäre man dort und würde diese Abenteuer mit Ethan und Kenzie erleben. Band 3 knüpft direkt an den Vorgänger an und der Cliffhanger, der wohl alle Leser wochenlang in Atem gehalten hat, wird aufgeklärt. Von dort an geht die Spannungskurve stark nach oben, denn Kierran erklärt Sommer, Winter und Eisen den Krieg. Nun liegt es an Ethan und Kenzie, Annwyl zu finden, denn diese trägt immer noch das Amulett, mit dem sie von Kierran mit genug Schein versorgt wird, um zu überleben. Dumm nur, dass Kierran dabei seine Seele eingebüßt hat. Hach, ich weiß gar nicht, was ich zu dem Buch sagen, außer, dass es perfekt ist. Ein würdiger Abschluss zu einer großartigen Reihe. Schon nach den ersten Seiten ist man wieder richtig in der Geschichte drin. Es gibt so gut wie keine Durststrecken, in denen nichts passiert und mehr als einmal muss man beim Lesen scharf die Luft einziehen. Man fiebert mit, macht sich Sorgen, lacht und weint mit den Charakteren wie sonst nur selten. Die Charakterentwicklung ist Julie Kagawa mal wieder sehr gut gelungen. Ethan, der am Anfang wahnsinnige Angst vor den Feen hatte, hat sich mittlerweile nicht nur damit abgefunden, durch den Schein sehen zu können, sondern weiß sich auch gegen die Feen zu wehren. Seine Zeit in Nimmernie hat ihn mutiger werden lassen. Genauso wie bei Kenzie, die mich an Ethans Seite ebenfalls überzeugen konnte. Das Mädel hat Mumm, feilscht mit Feen um Lebensjahre und Erstgeborene, als wäre es nichts und kommt dabei noch ungemein sympathisch rüber. Über die allgemeine Haltung zu Kierran in diesem Band kann man sich allerdings streiten. Ich persönlich verstehe seine Beweggründe und möchte ihm für sein Handeln daher keinen Stempel aufzwingen. Er ist definitiv ein sehr facettenreichen Charakter und ich habe mich sehr gefreut, ihn in drei Bänden näher kennenzulernen. So, jetzt ist es vorbei! Endgültig vorbei. Die Plötzlich Fee/Plötzlich Prinz-Ära ist beendet und ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich bin natürlich traurig, dass ich nicht länger auf ein neues Buch mit Meghan, Ash, Puck, Ethan, Kenzie und Kierran warte, aber auch zufrieden mit dem Abschluss dieser unglaublichen Reihe. Fazit Plötzlich Prinz – Die Rache der Feen ist wahrlich ein krönender Abschluss, der mich in allen Bereichen lückenlos überzeugen konnte. Unbedingt lesen! Bewertung Lieblingsbuch

Lesen Sie weiter

Inhalt Beinahe wäre Ethan Chase gestorben. Schuld daran trägt sein eigener Neffe und eigentlicher Freund Keirran. Doch Keirran verfolgt seine eigenen Ziele und scheint eine schreckliche Prophezeiung wahr werden zu lassen. Die Vergessenen wollen über ganz Nimmernie herrschen, nur das Eiserne Reich soll unangetastet bleiben. Die Feenhöfe geben sich allerdings nicht so einfach geschlagen und nur Ethan scheint die Rettung für ganz Nimmernie sein zu können... Meine Meinung Was habe ich auf diesen finalen Band gewartet. Ich liebe Julie Kagawas Bücher und Nimmernie hat mich zuerst mit der "Plötzlich Fee"- Reihe und schließlich mit diesem Spin-Off über Jahre begleitet und mir sind die Figuren mehr als ans Herz gewachsen. Nachdem der zweite Band der "Plötzlich Prinz"- Trilogie mit einem fiesen Cliffhanger endete, musste ich mich lange gedulden. Trotz der langen Zeit zwischen den Bänden war ich direkt wieder mitten im Geschehen. Es beginnt zeitnah nach dem zweiten Band und man erfährt, was mit Ethan geschehen ist, was Keirrans Verhalten ausgelöst hat und was im Nimmernie so vorgeht. Ethan hat alles nur ganz knapp überlebt, war eigentlich schon tot. Kurze Zeit war der Schleier, der das Feenreich von den Blicken der Menschen trennt, aufgelöst und mit ihm entstand Chaos. Es droht ein Krieg mit den Vergessenen und schnell spitzt sich die Lage immer mehr zu. Das Buch beginnt also direkt spannend und diese Spannung zieht sich durchs ganze Buch. Es steckt voller Überraschungen, neuen Ideen und altbekanntes wird ausgebaut. Kaum angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist voller Emotionen und Gefahren und einfach nach meinem Geschmack. Ich liebe die Idee dahinter und das Nimmernie, aber auch die Vergessen fand ich spannend. Der Schreibstil ist gewohnt großartig, sehr bildgewaltig, emotional, atmosphärisch und voller Fantasie. Dabei ist das Buch leicht und locker zu lesen und kann mit einem ganz besonderen Charme überzeugen. Alles wird aus Ethans Ich-Perspektive geschildert, was ich sehr passend finde. Die Protagonisten sind mir ebenfalls sehr ans Herz gewachsen und vor allem Ethan mag ich sehr. Im Laufe der Trilogie hat er sich weiterentwickelt, akzeptiert, dass seine Halbschwester eine Halbfee und Feenkönigin ist und überwindet seine Wut und seinen Hass. Er ist stark und würde alles tun um seine Familie und Kenzie zu beschützen. Wir treffen hier viele altbekannte Figuren wieder und so konnte ich gar nicht anders als die erneute Reise ins Nimmernie zu genießen. Die Figuren sind allesamt sehr überzeugend und toll ausgearbeitet. Das Buch ist voller Magie und der Plot durchweg unterhaltsam und das Ende ist grandios. Obwohl ich traurig bin, dass nun meine Reise nach Nimmernie beendet ist, war das Buch für mich ein wahres Highlight und ich werde die Reihe garantiert noch häufiger lesen. Fazit "Plötzlich Prinz- Die Rache der Feen" bietet einen mehr als würdiges Finale für eine Reihe, die mich über Jahre begleitet hat. Auch wenn ich traurig bin, dass es nun vorbei ist, habe ich meine erneute Reise ins Nimmernie genossen. Julie Kagawa hat hier eine einzigartige und gelungene Welt voller Magie geschaffen und ich kann jedem, der Feen nur im entferntesten mag diese Reihe ans Herz legen.

Lesen Sie weiter