Leserstimmen zu
Die Brücke der Gezeiten 4

David Hair

Die Brücke der Gezeiten (4)

(8)
(5)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Die Cover der gesamten Reihe sind phantastisch! Man erkennt lauter kleine Elemente im Hintergrund, die zusammen eine Komposition bilden, die wunderschön aussieht, sodass es schon fast ein eigenes Kunstwerk ist. Man merkt auch schon nur am Cover, wie die Stimmung in dem Buch unaufhaltsam immer dunkler und gefährlicher wird. Genial! Wie schon in den vorherigen Rezensionen kann ich David Hairs Werk nur loben! Der erste Band war etwas fad, da sehr viel erklärt werden musste, aber schon im zweiten kennt man sich viel besser auf der Welt in dem Epos aus und findet sich gleich besser zurecht. Im dritten Band wird das so fortgesetzt, die Welt von Alaron, Elena und Ramita nimmt einen gefangen. Der Autor hat eine grandiose Welt erschaffen, hat die Geschichte seiner Welt bis ins kleinste Detail geplant, hat die Bevölkerung eingeteilt und hat alles sehr gut durchdacht. Das merkt man beim Lesen sofort! Auch gibt es ganz hinten im Buch einen großen Anhang, in dem die Welt seines Buches erklärt wird. Man kann die verschiedenen Sprachen "lernen", die in dem Werk vorkommen, man kann die Geschichte Urtes studieren und sich mit der Zeitrechnung auseinandersetzen. Auch werden viele wichtige Personen aufgelistet, die ausführlich beschrieben werden. Jede Person an sich ist bestens durchdacht und hat einen wahren eigenen Charakter. Man spürt beim Lesen förmlich, wie sie alle leben. David Hair ist ein Meister des Schreibens. In seinen Büchern kommen Komplotte vor, die so unübersichtlich sind, dass ich mich frage, wie dieser Autor es schafft, alle Fäden in der Hand zu behalten. Auch schafft er es spielend leicht, mit einer so großen Menge an Charakteren zurechtzukommen, dass ich nur staunen kann. Die Geschichte wird wieder aus mehreren Perspektiven erzählt, und diesmal sind es nicht nur drei, nein es sind mindestens sechs. Der Autor ist ein Genie und sein Werk ist grandios, nur das kann ich immer wieder wiederholen. Ich möchte unbedingt weiterlesen und vergebe für den vierten Band wieder vier Sterne! Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band!

Lesen Sie weiter

Dieser Teil der Reihe war nicht so spannend sie die anderen Teile, es passiert zwar zwischendurch immer mal wieder etwas, aber so das ich sagen würde, das ich es nicht weglegen konnte, so empfange ich bei dem Buch leider nicht. Der Schreibstil hat mir auch diesmal gut gefallen, er war auch wieder super zu lesen und einfach geschrieben. Alaron ist ein sehr netter Magnus, er darf eigentlich nicht zaubern, aber ich finde es gut das er sich ausprobiert und auch mal ein Risiko eingeht. Er scheint auch gerne so hattte ich das Gefühl in Gefahr zu schweben. Ramita mochte ich auch sehr gerne und kann ihre Ängste und Schwierigkeiten in der Schwangerschaft super nachvollziehen. Sie ist sehr hübsch und ich hoffe das ihr Kinder gesund und munter zur Welt kommen. Cym ist auch sehr nett und ich habe das ganze Bücher über, immer wenn sie zur Sprache kam, immer mit gefiebert das sie endlich ihre richtige Mutter findet. Ich würde es auch toll finden wenn Cym und Alaron sich endlich einmal näher kommen würden. Die anderen Charaktere mochte die waren fast alle sehr nett und sympatische, bisauf den ein oder anderen den man nicht so mochte, aber das ist ja fast immer so... :-D Bin schon gespannt auf Teil 5 der Reihe und hoffe es geht noch weiter und ich bin gespannt ob Ramita ihre Zwillinge endlich im 5. Teil zur Welt bringt.

Lesen Sie weiter

Endlich geht es weiter. Die Geschichte setzt Nahtlos dort an wo Band 3 endete. Man findet sich schnell wieder zurecht. Bei mir lagen nun mehrere Monate zwischen Band 3 und 4, dies war nach wenigen Seiten nicht mehr zu spüren. "Die Waffen der Wahrheit" ist der vierte Teil von David Hairs fünfteiligen Saga "DIe Brücke der Gezeiten" Der Aufbau des Buches ist uns schon aus den vorherigen Bänden bekannt. Zu beginn finden wir eine schöne grosse Karte von Yuros. Darauf folgt ein Kapitel für alle die die vorherigen Bände schon etwas vergessen haben: Was bisher geschah! Auch hier bezieht sich die Zusammenfassung fast nur auf Band 1. Natürlich wird von Buch zu Buch etwas erweitert. Im Anhang der ist, hier wie in den drei Bänden vorher, wieder mit vielen Informationen gespickt. Ihr findet dort ein Personenverzeichnis, Glossar, Studien in denen ihr mehr über die Magie und die Gnostischen Künste erfahrt und einiges mehr... Einige sagen dies sind Seiten Füller, ich finde sie hilfreich wenn man nicht die Möglichkeit hat alle 5 Bände hintereinander weg zu lesen. Mehrere Handlungsstränge führen zueinander. Die Kapitel erzählen abwechselnd die Geschichten von Alaron, Ramon, Ramita, Elena, Kazim und manchmal auch von Cera und Gyle. So bleibt es immer spannend. Zu beginn jedes Kapitels erfahren wir immer den Ort des momentanen Geschehens und ein kleines Zitat, eine Weisheit oder ähnliches. Viele Charaktere sind uns schon bekannt. Es kommen aber auch einige neue hinzu und einige lieb gewonnene verlassen uns. Nicht jeder Charakter gefällt mir, aber das macht ein Buch aus. Hier gibt es viele verschiedene Persönlichkeiten. Alle sind gut ausgearbeitet und von Band zu Band entwickeln sie sich weiter. Einige Überraschungen erwartet den Leser in diesem Teil. So entwickeln sich einige Charaktere anders als bisher erwartet. Die Geschichte nimmt eine Wendung die bis hier her unvorhersehbar war. Auch wenn dieser Band wieder an Spannung aufgenommen ist dies nicht der stärkste- Noch immer ist das Finale nicht erreicht. Durch das häufige Wechseln der Schauplätze und Charaktere bleibt es Actionreich und spannend, aber es gibt auch einige Durst strecken. David Hair hat seine Welt sehr detailliert durchdacht. Nicht nur die Charaktere sondern auch die Schauplätze sind bis ins kleinste beschrieben. Noch immer bin ich der Meinung das diese epische Saga verfilmt werden sollte. Eine fantastische Geschichte die mich absolut gefesselt hat. David Hair entführt uns in eine Welt die unserer recht ähnlich ist, aber von Magie beherrscht wird. Lügen, Intrigen, Machtspiele und Freundschaft sorgen für ein überwältigendes Lesevergnügen Eine Leseprobe bietet der Randomverlag an. Es gibt nur einen Buchtrailer zu Band 1+2. Wenn ihr interesse daran habt schaut euch meine Rezensionen dazu an. (Band 1 und Band 2 und Band 3 ohne Video ;-) ) === Bücher dieser Reihe === Band 1 - Ein Sturm zieht auf Band 2 - Am Ende des Friedens Band 3 - Die scharlachrote Armee Band 4 - Die Waffen der Wahrheit Band 5 - Zorn des Propheten (ab Mai 2016 erhältlich) === Der Autor === David Hair ist ein neuseeländischer Schriftsteller. Für seine Jugendromane wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Brücke der Gezeiten ist seine erste Fantasysaga für Erwachsene. Nachdem er lange Zeit erst in England, dann in Indien gelebt hat und die Welt bereiste, lebt er nun in Auckland, Neuseeland.

Lesen Sie weiter

Momentan bin ich noch mittendrin, beim lesen von Band 4, und es fällt immernoch schwer die Bücher aus der Hand zu legen. Aber ich muss mal etwas loswerden, was einen Verlag eigentlich nicht passieren darf, wenn ein Buch aufgesplittet wird. Bei "was bisher geschah" stehen sachen drin, die erst im Buch erzählt erzählt werden. Vorsicht Spoiler: Unterwegs treffen sie auf Cym,die von einem sydischen Stammesführer gefangen genommen wurde. .... Das ist erst im Kapitel 3 dran. Buch 3 endet damit dass sie sie ein erstes mal aufspüren. Justina lehrt Ramita den Umgang mit ihren neuen Zauberkräften und bringt so eine Versteckte Nachricht zum Vorschein, .... Die Versteckte Nachricht und folgendes ist das erste Kapitel im Buch. Passt das bitte an, die Bucher sind so klasse. Anmerk. d. Red.: Vielen Dank für die Info, die Inhalte sind nun aktualisiert.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Nachdem sich Ramita, die mit den Zwillingen ihres verstorbenen Mannes Antonin Meiros schwanger ist, mit seiner Tochter Justina auf einer Insel im Meer vor ihren Verfolgern geflüchtet hat, lernt sie ihre gerade erst erwachte Gnosis zu kontrollieren. In der Zwischenzeit ist Alaron mit den Lamien untwergs nach Antiopia, dem verheißenen Land. Auf dem Weg dorthin hofft er, Cym zu finden, die mit der Skytale verschwunden ist. Sein Freund Ramon ist mit dem Kriegszug schon dort angekommen und dabei, seine eigenen Pläne in die Tat umzusetzen. Derweil schließen sich Elena und Kazim, verschanzt in einer Bergfestung, zusammen, um ihrem Widersacher Gurvon Gyle das Handwerk zu legen. Meine Meinung: "Die Waffen der Wahrheit" ist der vierte Teil von David Hairs Saga um "Die Brücke der Gezeiten" beziehungsweise die zweite Hälfte des zweiten Bandes im Original, da die Bücher bei der Übersetzung gesplittet wurden. So fängt dieses Buch auch ohne große Einleitung an und man befindet sich gleich mitten in der Geschichte, dort wo der Vorgänger aufgehört hat. Um dem Leser den Einstieg zu erleichtern, gibt es vorne noch einmal eine kurze Zusammenfassung über die Geschehnisse der Vorgänger. Sowas finde ich immer super, da es mir oft schwer fällt, mich zu erinnern, wenn der letzte Teil schon etwas her ist. Wer kann, sollte aber trotzdem am besten Teil drei und vier direkt hintereinander lesen. Aufgebaut ist das Buch wie seine Vorgänger auch. Die Kapitel erzählen abwechselnd die Geschichten von Alaron, Ramon, Ramita, Elena, Kazim und manchmal auch von Cera und Gyle. Dabei ist am Anfang des Kapitels immer der Ort, wo sich die Ereignisse abspielen, und die Zeit angegeben und ein kleines Zitat aus verschiedenen Schriften Urtes, aus denen man einiges über die Gnosis oder die Magi erfährt. Die Story geht spannend weiter, wobei es mir dieses Mal leider manchmal ein wenig schwer fiel, Ramons Geschichte, der beim Kriegszug seine eigenen Intrigen spinnt, zu verstehen. Das hat sich zum Ende hin dann aber gegeben. Ansonsten waren meine liebsten Erzählstränge mal wieder die von Ramita, die auf der Glasinsel eine Nachricht ihres verstorbenen Mannes bekommt, und Elena, die sich mit Kazim in ihr geheimes Versteck in den Bergen zurück gezogen hat. Interessant fand ich in diesem Teil auch besonders die Charakterentwicklung. So hat es David Hair geschafft, dass ich zwischendurch doch tatsächlich um einen Charakter gefürchtet habe, den ich am Anfang der Reihe noch total verabscheut habe. Ich bin echt gespannt, wie sich dies dann in den nächsten Bänden noch entwickeln wird. Fazit: "Die Waffen der Wahrheit" ist eine tolle Fortsetzung von David Hairs Zyklus um "Die Brücke der Gezeiten". Es bietet viele verschiedene spannende Erzählstränge in einer tollen Fantasy-Welt mit komplexem Magie- und Religionssystem und unerwartete Charakterentwicklungen. Ich vergebe 4 von 5 Muscheln an diesen vierten Teil.

Lesen Sie weiter