Leserstimmen zu
Chips aus Gemüse, Obst und mehr. Die besten Rezepte für hauchdünnes Gebäck aus dem Backofen

Solveig Darrigo-Dartinet

(5)
(0)
(0)
(0)
(0)
€ 5,00 [D] inkl. MwSt. | € 5,00 [A] | CHF 7,50* (* empf. VK-Preis)

Wirklich tolle Chips Rezepte. Schnell gemacht, lecker und glutenfrei.

Lesen Sie weiter

Wer knabbert nicht gerne mal Chips. Und doch sind sie nicht besonders gesund. Die Lösung: Chips selber machen! Diese Chips haben weitaus weniger Fett und sie sind nicht langweilig, denn aus allem Möglichen können Chips gezaubert werden. Kartoffeln, rote Beete, Karotten, aber auch beispielsweise aus Ananas oder Erdbeeren. Dieses Buch enthält aber nicht nur Rezepte für die unterschiedlichsten Chips. Jede Chips Sorte hat einen Begleiter; oft ein Dip, manchmal eine Suppe oder eine Nachspeise. Einige Chips werden aus einem Teig gebacken, andere aus Obst oder Gemüse gehobelt. Das Buch wurde aus dem Französischen übersetzt, und erschien unter dem Titel „Knusperdünner Knabberspaß“ schon 2014. Die großen Bilder zu den Rezepten sind sehr ansprechend gestaltet. Jedes Rezept gibt die Zubereitungszeit an, außerdem auch Angaben über den Schwierigkeitsgrad und die Kosten. Die Rezepte sind einfach nachzuarbeiten. Die einzelnen Schritte werden gut erklärt, und die meisten Zutaten sind leicht zu finden. Schön sind die „Chip-Tipps“ unter jedem Rezept, mit Ergänzungen oder Vorschläge für Variationen. Fazit: Ein günstiges Buch, mit vielen Ideen zum Nachkochen und –backen für günstige und gesunde Knabbereien. Sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Ein tolles Buch mit Rezepten für Herzhafte Chips und Süße Chips! Die Rezepte sind in Schwierigkeitsgraden: einfach, mittel und schwierig eingestuft. In Kostenaufstellungen: günstig, normal und etwas teurer. Jedes Rezept wird mit einem ansprechendenden Foto begleitet. Verschiedene Dips, Suppen, Cremen und Saucen begleiten die Chips und geben Anregung auf mehr! Auf den letzten Seiten gibt es noch wertvolle Tipps für die Zubereitung: Die Küchengeräte, Die Zutaten, Kaufen oder selbst machen, Das Garen, Die Variationen, Die Aufbewahrung und ein letztes Rezept: Kräuterchips zu Abschluss Ein Alphabetisches Register erleichtert die Suche nach den passenden Chips. Mich hat als erstes das Cover überzeugt, dann der Inhalt! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Wenn man ein Kochbuch für gerade mal 5 Euro in den Händen hält, dann erwartet man nicht all zu viel, was die Variabilität und den Umfang der Rezepte angeht. Chips aus Gemüse, Obst & mehr von Diätassistentin und Ernährungsberaterin Solveig Darrigo-Dartinet hat mich hier auf überraschende Weise eines besseren belehrt. Zwanzig verschiedene deftige Chips aus Gemüse oder Getreide, dazu passende Dips, Hummus und Suppen, sowie acht süße Chips-Varianten plus Smoothie, Kompott, Mus und Creme lassen jedes genussfreudige Herz höher schlagen. Und dabei sind diese Chips-Kreationen noch fettarm und gesund. Zu jedem Rezept findet man eine ganzseitige Anleitung und ein ganzseitiges, sehr schön arrangiertes Foto, dass einem das Wasser im Mund zusammen laufen lässt. Die Beschreibung umfasst neben der Zutatenliste und der Zubereitung auch die Arbeits- sowie die Garzeit. Mit Kochmützen (1-3) wird der Schwierigkeitsgrad angegeben und Eurozeichen (1-3) zeigen, wie tief man für das Rezept in die Tasche greifen muss. Die Rezepte sind fast durchweg für 4 Personen gedacht, sehr übersichtlich gegliedert und für jeden leicht nachzuarbeiten. Ein liebevoll gestaltetes Kochbuch rund um das Thema Chips mit einem Wahnsinns Preis-Leistungsverhältnis.

Lesen Sie weiter

Man kann so ziemlich alles selber machen, wenn man nur will und etwas Zeit hat. In Anbetracht der Skandale rund um die zweifelhaften Rezepturen fertiger Erzeugnisse sollte man das sogar. Das Chips, Flips uns Co nicht gesund sind, weiß inzwischen jeder. Dennoch wird die Hand magisch von einer offenen Tüte angezogen, genau so lange bis sie leer ist. Deutliches Grummeln im Magen und Unwohlsein, dazu das schlechte Gewissen sind die offensichtlichsten Nebenwirkungen. Mit einer Portion Experimentierfreude geht das auch im eigenen Ofen, ohne Fritteuse, mit etwas Öl bestrichen und zart gewürzt. Das war die Grundidee von Solveig Darrigo-Dartinet. Doch das kleine, hübsch arrangierte Buch hat noch viel mehr zu bieten und damit auch dem eigenen Gaumen: Chips herzhaft oder süß, mit würzigen oder zarten Dips in manchmal gewagten Kombinationen. Chips zu Gemüsesuppen als knusprige Beilage, solche die als Ersatzlöffel zum Verspeisen leckerer Cremes den Weg zu neuen Genüssen ebnen. Oder auch solche, die als besondere Zutat Extravaganz in die Speise zaubern, oder jene, die die zurzeit so angesagten Smoothies überraschend vielseitiger machen. Zu den Chips gehören alte Bekannte wie Apfelringe genauso wie hauchdünn gebackene Plätzchen. Die wunderschön arrangierten Fotos zu jedem Rezept gefallen. Ich finde das Buch einfach zauberhaft, das was ich bisher probierte schmeckt lecker. Wer etwas Besonderes sucht zum Verschenken, zusammen mit einer Tüte selbstgemachten Köstlichkeiten: Schaut hinein! Das ist es!

Lesen Sie weiter