Leserstimmen zu
Ich liebe dich - und dich

Luisa Valentin

(2)
(2)
(1)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,99 [A] | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Melanie und Jonas sind in einer glücklichen Beziehung, bis Melanie auf Tom trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Für mich funktioniert eine Dreier-Beziehung in keinster Weise. Gerade deswegen hat mich das Buch aber unheimlich gereizt. Denn, nur weil ein solches Modell für mich nicht in Frage kommt, heißt es nicht, dass es bei anderen nicht funktionieren kann. Ich habe unheimlich viel Respekt davor und fand sehr interessant, wie Melanie, Jonas und Tom ihren Alltag bewältigen. Probleme bleiben dabei nicht aus. Wie kann eine solche Beziehung funktionieren? Kann man auf diese Weise eine glückliche und erfüllte Partnerschaft führen? Wie meistert man die damit verbundenen Probleme? Meine Fragen wurden alle beantwortet, auch wenn sie natürlich nicht für jede Dreier Beziehung sprechen. Letztendlich macht dieses Buch aber auf eine tolle Art deutlich, dass alles möglich ist, solange man sich liebt und offen für Neues ist. Gestört hat mich der meiner Meinung nach sehr einfach gehaltene Schreibstil, der beinahe schon etwas plump wirkte. "Ich liebe dich - und dich" ist ein Buch, das interessierten Lesern Einblicke in das Sexleben, in die Gedanken und in die Gefühle der Beteiligten gibt. Ich wollte immer mehr über die Geschichte von Melanie, Jonas und Tom erfahren, auch wenn es keine besonderen Cliffhanger gab. Vor allem die Geschehnisse um Jonas' Vater erschienen mir als typischer "Platzfüller", der für die nötige Spannung sorgen sollte, was nicht so recht funktioniert hat. Insgesamt aber ein tolles Buch, das mich gut unterhalten und nachdenklich werden lassen hat.

Lesen Sie weiter

Melanie ist Arzthelferin und lebt eigentlich ein recht ruhiges, perfektes Leben mit ihrem Freund Jonas. Immerhin schon 2 Jahre sind sie ein glückliches Paar. Für sie ist er der Mann ihrer Träume, eben ein echter Traumtyp. Eines Tages trifft Melanie unverhofft im Park auf einen Typen, der ihre Neugier weckt. Hierbei handelt es sich um Tom, dieser hat eine durchzechte Nacht hinter sich und ist eigentlich zum joggen in den Park gekommen. Doof nur, dass er sich ausgerechnet jetzt in die Büsche übergeben muss, wo doch so eine tolle Frau vor ihm steht. Ihre Wege trennen sich. Melanie wird recht schnell klar, dass sie diesen Typen aus dem Park nicht mehr aus ihrem Kopf bekommt. Es hat mächtig geknistert zwischen den beiden. Wie es der Zufall manchmal so will, treffen sich Melanie & Tom eines Tages wieder, diesmal ist auch Jonas mit dabei. Das Treffen verläuft sehr merkwürdig, Jonas spürt das es zwischen Melanie und Jonas heftig knistert und da er seine Liebste natürlich nicht verlieren möchte, schlägt er ihr etwas vor. Melanie muss sich unterdessen eingestehen, dass sie nicht nur in Jonas verliebt ist, sondern auch in Tom. Als ihr Jonas dann vorschlägt eine Dreiecksbeziehung einzugehen, ist Melanie alles andere als Begeistert. Ihr Widerstand bröckelt allerdings recht schnell. Als Tom ihr offenbart, das er schon länger den Wunsch verspürt Melanie und einem anderen Mann beim Sex zuzusehen, möchte sie ihm diesen Wunsch letztendlich erfüllen. Das ist somit auch der Startschuss für eine etwas andere Beziehung. Zwei Männer und eine Frau, kann das gut gehen? Die Geschichte wird aus der Sicht der drei Protagonisten erzählt, was ich sehr gut finde. So kann man sich von jedem einzelnen ein Bild machen. Vergangenheit und das aktuelle Leben der 3 wechseln zwischendrin. Auch so bekommt man einen tollen Einblick wie eigentlich alles begann. Der Sex spielt hier eine ganz große Rolle, die Liebe geht dabei ein bisschen verloren. Dennoch gehen die drei sehr gefühlvoll miteinander um und probieren auszuloten wo sie das alles hinführt. Eine Geschichte die es in sich hat. Ich mag Bücher mit 3er Beziehungen momentan sehr gern. Ich finde es sehr interessant wie die Menschen an sich damit umgehen und wie das Umfeld darauf reagiert. Denn auch wenn die Liebe anders ist, hat sie ein Recht darauf zu existieren. Jeder Mensch sollte glücklich sein und das machen dürfen was er möchte. Ich finde die Autorin hat einen guten Spannungsbogen geschaffen. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen.

Lesen Sie weiter