Leserstimmen zu
Schwert und Rose

Sara B. Larson

Die Schwertkämpfer-Reihe (1)

(5)
(7)
(3)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Vor einigen Monaten wurde ich bereits aufmerksam auf diese Reihe, die Cover sind nicht nur sehr schön, sondern auch der Inhalt des ersten Bandes klang für mich sehr vielversprechend. Nun war für mich endlich der Zeitpunkt gekommen, es auch endlich in Angriff zu nehmen. Mit Alexa Hollen hat die Autorin eine sehr ausrucksstarke, starke und mutige Protagonistin entwickelt. Eine Persönlichkeit, die äußerst facettenreich gehalten ist und die ein ums andere Mal überrascht. Sie hat einen sehr schmerzlichen Hintergrund, denn ihre Eltern haben bei einem Angriff ihr Leben verloren und das auf sehr bestialische Art und Weise. Ich konnte mich sofort gut in Alex hineinversetzen und ihren Schmerz und ihre Wut spüren. Es war, als wäre man blind vor Tränen. Was mich sofort mit ihr fühlen und ihre innere Zerrissenheit spüren ließ. Doch Alexa hat noch ihren Bruder als Halt. Um sie vor einen schrecklichen Schicksal zu schützen, gibt sich Alexa fortan als Junge aus und heuert als Leibwache an. Mit Erfolg, bis ein weiterer Schicksalschlag sie ereilt und plötzlich versinkt alles im Chaos. Wird Alexa auch diesmal ihr Leben beschützen können oder ist es bereits zu spät? Und wird sie vor allem ihre Fassade aufrecht erhalten können? Schon der Einstieg hat mir wunderbar gefallen. Alexa ist eine Person, die man sofort ins Herz schließt und in die man sich wunderbar hineinversetzen kann. Man bewundert sie und doch möchte man sie auch beschützen. Es hat nicht lange gedauert und mein Herz blutete. All die Grausamkeit die in dieser Welt herrscht, bringt nicht nur Zorn und Verzweiflung hervor. Nein, es bricht einem wirklich das Herz und man möchte all dieses Leid einfach nur beenden. Die Autorin hat eine Welt entwickelt in der es um mehr als um Machtkämpfe geht. Es geht um Magie und darum, sich zu behaupten und man selbst zu sein. Doch wie soll man gegen die magischen Elemente bestehen? Wie sein Schwert heben? Doch es geht auch um Intrigen, Freundschaft und Loyalität. Alexa geht einen sehr gefährlichen Weg, der ihr einiges abverlangt. Der sie über sich selbst hinauswachsen lässt und dabei auch einiges offenbart. Er bereitet Schmerzen und ist doch gleichzeitig geprägt von einigen unvorhergesehenen Entwicklungen. Es geschehen Dinge, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen und plötzlich geht es um alles oder nichts. Teilweise hat es mir wirklich den Hals abgeschnürt, bei dem was einem hier begegnet. Man hofft und zittert die ganze Zeit mit. Und obwohl es für mich recht vorhersehbar wirkte, so hat es die Autorin doch wirklich toll verstanden Wendungen einzubauen, die mich wirklich sprachlos machten. Zudem wusste ich plötzlich nicht mehr wohin mit meinen Gedanken und Emotionen. Alles wirbelte in mir herum und suchte nach einem Ausweg. Es ist eine sehr faszinierende Story die mich schlichtweg in Atem hielt und dabei einiges ans Licht brachte. Auch über die Hintergründe erfährt man immer mehr, was es tiefgründiger und komplexer machte. Die Handlung ist durchweg actionreich und gefühlsbetont gestaltet. Ich würde sogar soweit gehen, es als romantisch zu bezeichnen. Ein Fantasyabenteuer , das mit einer starken Protagonistin aufwartet, die sich mehr als einmal entscheiden muss. Die Charaktere wurden hier mit sehr Liebe ausgearbeitet. Besonders Alexa, Marcel und Rylan wuchsen mir ans Herz. Aber auch Damian empfand ich als sehr faszinierend. Es ist eine Welt in der es sehr hart zugeht und doch bleiben auch die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor. Mir hat das sehr gut gefallen, da man so tiefer in ihre Seele eintauchen und sich mit ihnen auseinandersetzen konnte. Es gab aber auch Personen die im Schatten lagen und darum auch etwas geheimnisvolles an sich hatten. All das Böse und Abgründige schwebt ständig wie eine dunkle Wolke über allem und man wartet nur auf die Eskalation. Man erfährt dabei alles aus Alexas Sicht, was besonders ihr sehr viel Raum und Tiefe verschafft. Die Autorin hat dabei eine sehr einnehmende, fließende und lebendige Art zu schreiben, die mich vollkommen in ihren Bann zog. Es kam nie Langeweile auf, einzig beim Showdown ging es mir doch etwas zu schnell, das hätte man gern noch mehr ausarbeiten können. Einfach um die ganzen Emotionen noch mehr spüren zu können. Für mich ein gelungener Auftakt, der noch viel Luft nach oben hat. Fazit: Die Schwertkämpfer Reihe startet mit einem sehr gelungenen Auftakt voller Magie und Emotionen. Alexa ist eine Protagonistin die einiges zu bieten hat und daneben sich auch mit einigen zwischenmenschlichen Aspekten auseinandersetzen muss. Ein Auftakt in dem es um mehr geht, als um Leben oder Sterben. Für mich sehr gelungen, es ist dabei noch sehr viel Luft nach oben und ich bin gespannt wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Was ich schon mal als erstes festhalten möchte: Das Buch hatte eine unglaubliche Sogwirkung auf mich. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich so in der Geschichte drin war und unbedingt wissen wollte, wie es weiterging. Das ist allerdings aus mehreren Gründen seltsam. Denn beispielsweise fand ich die Hintergründe der Liebesgeschichte/n nicht wirklich nachvollziehbar. Das, was beschrieben wurde, war großartig und hat mich auch richtig emotional berührt, aber mir hat einfach ein wenig der Prozess gefehlt, wie es zu dieser Situation kam. Dadurch war ich anfangs doch ein wenig distanziert und konnte mich nicht so ganz darauf einlassen. Aber als ich es dann akzeptiert habe, wurde ich auf der Gefühlsebene auf jeden Fall abgeholt. Die grobe und umfassende Handlung war darüber hinaus auch nicht so überraschend, wie ich fand. Aber in den Details hatte die Geschichte auf jeden Fall die eine oder andere unvorhergesehene Wendung parat. Das hat mir wirklich gefallen und konnte mich richtig überzeugen. Schon den Einstieg in den Roman fand ich großartig. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mit Alex/Alexa mitgefiebert, habe mich in der hier erschaffenen Fantasy-Welt verloren und fand es mehr als gelungen. Natürlich muss man dazu sagen, dass später die Liebesgeschichte im Mittelpunkt steht, aber das fand ich überhaupt nicht schlimm, denn auch der Fantasy-Teil kommt nicht zu kurz. Für mich war das eine sehr gelungene Mischung, die perfekt für meine Bedürfnisse an ein High Fantasy-Buch zugeschnitten waren. Auch wenn hier nicht alles so ganz rund war und gerade zwischen den Zeilen für mich schon einiges gefehlt hat, hat mich das Buch einfach nicht mehr losgelassen, sodass ich am liebsten sofort Band 2 lesen möchte. Zum Glück ist der bereits erschienen. 😉 Fazit: Eine Geschichte, die mich nicht mehr losgelassen und in ihren Bann gezogen hat, obwohl ich ein paar Kritikpunkte gefunden habe. Ich habe mich ein bisschen in das Buch verliebt und kann es kaum erwarten, mich gemeinsam mit Alexa in weitere Abenteuer zu stürzen. Für mich persönlich die perfekte Mischung aus Romantik und spannender High Fantasy.

Lesen Sie weiter

Autor: Sara B. Larson Reihe: Band 1 der Schwertkämpfer-Reihe Format: Taschenbuch/eBook Preis: 12,99€ / 9,99€ Seitenzahl: 384 Erscheinungsdatum: 12. Januar 2015 Inhalt Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen … Rezension Was soll ich sagen...ich habe anderes erwartet und etwas viel besseres erhalten! Ich war von Beginn an in der Handlung drin, habe mich mit Alexa verbunden gefühlt, habe mit ihr geweint...oder sagen wir besser für sie, denn in ihrer komplizierten Lage konnte sie nicht viele Gefühle zulassen. Zu alle dem schlimmen was passiert ist, kam auch noch die Verwirrung aufgrund ihrer Gefühle hinzu, die sich aber zum Glück recht schnell klären. Im Klappentext wird eine Dreiecksbeziehung angedeutet und ich bin froh das ich mich davon nicht habe abschrecken lassen. Ich muss zugeben das der Kauf ein ziemlicher Cover-Kauf gewesen ist und ich umso begeisterter war, dass Cover und Handlung zueinander passen. Ich liebe Bücher in denen Frauen kämpfen und sich selbst verteidigen können. Ich kann es gar nicht erwarten das zweite Buch der Reihe in die Hände zu bekommen und darin zu versinken.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist mir sofort aufgefallen und entspricht absolut meinem Geschmack. Es passt sehr gut zum Inhalt, das ahnt man ja schon nach dem Klappentext. Der hat mich auch angesprochen also war es keine Frage, ich brauchte dieses Buch. Die Eltern von Alexa und ihrem Zwilingsbruder werden überfallen und getötet. Die beiden müssen alles hilflos mitansehen. Damit Alexa nicht in ein Bruthaus kommt, schneiden sie ihr die Haare und lassen sich beide in die Garde des Königs aufnehmen, als Alex. Sie mausert sich zur besten unter ihnen und beschützt nun den Prinzen. Das ist völlig gegen ihre Überzeugungen, aber um zu Überleben hat sie keine andere Wahl. Doch dann passieren völlig unvorhergesehene Dinge und sie muss alles tun um weiterhin Alex der Schwertkämpfer zu sein. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ohne große Umschweife. Ihre Charaktere sind sehr lebendig und mit ihnen fließt man durch das Geschehen. Die Grundidee fand ich aufgrund der Hintergründe um die Bruthäuser etc. interessant und es bleiben auch noch einige Fragen offen, damit die Lust auf den zweiten Band auch nicht vergeht. Alexa bzw. Alex mag man als Leser sofort. Einerseits ist sie Kämpferin mit Leib und Seele, andererseits ja heimlich eine Frau, die auch dann und wann von ihrer weiblichen Seite überrascht wird. Ihre Wut scheint sie manchmal zu übermannen, aber sie will überleben, daher versucht sie sich so gut zu kontrollieren wie sie kann. Die anderen Charaktere lasse ich hier mal etwas außen vor, ich will ja nicht spoilern. Die Wendungen und Geheimnisse in dieser Geschichte waren gut verwoben. Der Spannungspegel war angenehm hoch von Anfang an und baute sich zum Ende hin nochmal schön auf. Die Romanze ist nicht für jeden etwas, weil es eindeutig drei Mitspieler gibt. Ich muss aber sagen, dass der Fantasy- und Schwert -anteil in diesem Buch eindeutig größer sind. Das Ende war super, kein Cliffhanger, aber schon eindeutig, dass da noch was kommt. Ich habe nichts zu meckern und freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band, der ja bereits erschienen ist. Fazit Ein Buch, dass eindeutig mehr Aufmerksamkeit verdient!

Lesen Sie weiter

Klappentext: Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen … Quelle: cbt Meine Meinung: Jetzt kommt eine Liebeserklärung! An ein Buch! Hach *___* Ich habe „Schwert & Rose“ damals zum Release geholt, ich musste es einfach unbedingt lesen! Schlussendlich habe ich es viel zu lange warten lassen und nun ja, vielleicht hatte das was Gutes – Band 2 ist jetzt schon draußen! ♥ Unsere Protagonistin Alexa hat in jungen Jahren einfach keine andere Wahl, als gemeinsam mit ihrem Bruder zu fliehen und zu „Alex“ zu werden. Bei einem schrecklichen Vorfall verlieren die Beiden nicht nur ihr Heim, sondern auch ihre Eltern und sind von da an auf sich allein gestellt. Und da Frauen es im Königreich viel schwieriger haben, sehen sie keinen anderen Ausweg, als Alexas wahre Identität zu verbergen. Alexa lernt man also eher als Alex kennen und sie hat sich in ihr neues Leben wirklich gut eingefunden. Als Leibwächter für den Prinzen, ist sie nicht nur körperlich sehr stark, sondern auch innerlich. Sie ist sehr klug, kann ordentlich kontern und sich zwischen den ganzen Männern richtig gut beweisen. Trotzdem ist sie natürlich weiterhin eine Frau und spielt dieses ewige Versteckspiel, nicht ohne dabei sich selbst zu vermissen. Natürlich hat sie ihre Gefühle und ist in einigen Situationen eigentlich „weicher“, als die ganzen Männer, nur trägt sie das natürlich nie nach außen. Sie ist eine wunderbare Protagonistin, ich habe sie nicht nur direkt in mein Herz geschlossen, nein, ich habe für die weibliche Seite in ihr wirklich gehofft, dass sie bald raus kann, dass sie bald einfach 100& Alexa sein darf und sich nicht hinter Alex verstecken muss. Ich habe wirklich sehr mit ihr gelitten. ^^ Von Prinz Damian hat sie zu Beginn auf jeden Fall keine gute Meinung, sie hat sich ihr Bild über die Jahre gemacht und so wird uns der Gute als ein ziemlich egoistisches und verwöhntes Prinzchen vorgestellt, allerdings habe ich da Alex nicht sofort geglaubt und wollte mir erst mal selbst ein Bild von ihm machen. Und ja… ja, da haben wir wieder diese Buchfigur, die mir einfach mein Herz stehlen konnte. Hach. Prinz Damian ist viel viel mehr, als man von außen sehen kann und er hat mein Herz schon manchmal echt zum Schmelzen gebracht. Nicht weil er so super romantisch ist (nope, das war er nicht so ^^), sondern weil er einfach das Herz am rechten Fleck hat und seine Handlungen so viel zeigen von seinen Gefühlen und… ich muss aufhören zu schwärmen. Er ist toll, echt! =) Aaaber auch Rylan ist ein wirklich toller Charakter und ja, auch er hat das gewisse Etwas und Alexas Gefühle … ahh, ich schweige. Auch Rylan konnte mich absolut überzeugen und er war ebenso stark wie Damian im Charakter, allerdings unterscheiden sich die beiden dann doch noch ordentlich. Ich würde Rylan als etwas „softer“ bezeichnen, er ist auf Anhieb ein sehr liebenswerter junger Mann, den man auf jeden Fall auf der Stelle mögen muss. Auch die anderen Charaktere konnten unheimlich gut bei mir punkten. Ich verrate aber an der Stelle nicht wer noch so eine Rolle spielt, da es einige Twists in diesem Buch gibt und die Charaktere da wirklich super wichtig für sind. Allesamt sind sie aber authentisch, es gab noch mehr positive Charaktere, die ich wirklich sehr gemocht habe, aber auch ein paar starke Hassfiguren. Wie gesagt, Namen werden nicht genannt. *haha* Die ganze Story konnte mich von der ersten Seite an fesseln und begeistern. Diese „Mulan“-Situation gehört zu meinen liebsten, wenn ich Bücher lese oder auch selber schreibe, Filme gucke etc. ich finde dieses Versteckspiel wahnsinnig spannend und es kann so vielfältig sein. Auch diese Version hat mich einfach nur umhauen können, die Story punktet bei mir mit viel Spannung und Gefühl, wirklich unerwarteten Wendungen und unglaublich ausdrucksstarken Charakteren. Jede Seite war ein Genuss und ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen. Wirklich, es ist so so so gut! =) Der Schreibstil konnte mich ebenfalls total packen, es war wirklich das absolut perfekte Rundumpaket, das die Autorin hier liefert. Sie hat alles wahnsinnig bildhaft geschildert und ganz besonders Alexas Zerrissenheit total gut transportiert, ich habe wirklich sehr mit ihr gelitten und hatte während des Lesens auch den ein oder anderen Gänsehaut-Moment. Wenn ein Buch das schafft, ist es doch eine kleine Liebeserklärung wert, oder was meint ihr? =) Fazit: Ich liebe dieses Buch! Spannung und Gefühl, starke Charaktere, Liebe und Hass, unerwartete Wendungen – all diese Aspekte machen „Schwert & Rose“ zu einem absoluten Highlight für mich, das ich absolut empfehlen kann! ♥ Bedingungslose und hochverdiente 5 von 5 Pfotenherzen von mir

Lesen Sie weiter