VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (83)

Kristin Harmel: Über uns der Himmel

Über uns der Himmel Reinhören

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 16,90 [A]* | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch CD (gek.) ISBN: 978-3-8371-2878-9

Erschienen: 16.03.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(49)
4 Sterne
(31)
3 Sterne
(3)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Treffer filtern

Beinhaltet mein absolutes Lieblingszitat

Von: Zwinkerlings Bibliothek Datum : 01.03.2017

zwinkerlingsbibliothek.blogspot.com

Cover & Titel:
Mir hat das Cover des Buches sehr gut gefallen. Ich fragte mich nur, was hinter einem Buch stecken mag, welches als Cover eine Blume hat. Aber jedesmal wenn ich im Buchladen war oder bei Facebook die Timeline herunter scrollte, blieb ich bei diesem Buch hängen. Mich sprach die fröhliche Farbe total an. Auch der Titel lies mich jedes Mal innehalten. Ich dachte mir immer: "Das klingt genau nach meinem Buchgeschmack".

Meine Erwartungen:
Ich las erst ganz zum Schluss den Klappentext. Ich entschied mich schon bevor ich wusste worüber das Buch handelte, dass ich es kaufen möchte. Und sei es nur wegen des Covers. Ich hatte jedoch schon ein paar Mal gelesen, dass die Leser von dem Buch sehr begeistert waren. Da ich aber wusste ich würde es in der nächsten Zeit nicht schaffen, das Buch zu lesen, kaufte ich es mir als Hörbuch. Ich erwartete ein Liebesroman mit einem traurigen Anfang und einem schönen Ende. Mehr aber nicht. Eine nette Liebesgeschichte für den Sommer.

Meine Meinung zum Buch:
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen soll zu berichten. Das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen. Ich bin noch immer ganz hin und weg. Es ist wirklich eines meiner Lieblingsbücher in diesem Jahr geworden!

Das Buch hat eigentlich drei Highlights: die Geschichte selbst, den Beruf von Kate und die Träume.
Denn das Buch handelt von Kate, die ihren Mann verloren hat und nun als Musiktherapeutin arbeitet. Dabei beginnt sie auch die Musiktherapie auf gehörlose Kinder anzuwenden. Die Art wie Kristin Harmel uns Lesern von der Musiktherapie erzählt und dieses auch auf die gehörlosen Kinder überträgt, ist einzigartig. Mir kamen zwischendrin immer wieder die Tränen. Vor allem hätte ich direkt Lust gehabt die Gebärdensprache zu erlernen, mir eine Gitarre zu schnappen und mit gehörlosen Kindern zu arbeiten. Auch das Thema Adoption spielt eine Rolle. Da meine Mama selbst ein Pflegekind aufgenommen hat, das nun schon sieben Jahre bei uns ist, war das natürlich für mich ein sehr emotionales Thema. Ich fand es wirklich schön davon in einem Roman zu lesen.
Das Besondere an dem Roman ist, dass die Geschichte Tiefe hat und dabei meine Seele berührt. Es ist so gefühlvoll und liebevoll geschrieben, wie ich es noch nie erlebt habe. Klar, habe ich bei vielen Büchern geweint, aber das Buch hat eine ganz besonders gefühlvolle Art, mit der es mich berührt hat. Denn auch der Traum, von dem bereits auf dem Klappentext die Rede ist, übermittelt dem Leser eine ganz eigene Massage. Der Traum war für Kate so realistisch, als passiere alles wirklich. Als würde der gestorbene Mann ihr Hinweise mit auf ihren Lebensweg geben und einen Einblick in das Leben geben, welches sie gehabt haben könnten. Die Träume haben mich zu Beginn des Buches etwas verwirrt. Nachdem ich dann aber das Schema verstand, wie die Träume in die restliche Geschichte passten, war ich ganz begeistert und freute mich schon auf den nächsten Traum.
Anders als andere Liebesromane war dieses Buch wenig vorhersehbar. Zwar konnte ich mir einen Teil des Endes vorstellen, doch es geschahen so viele unverhoffte Dinge, dass ein roter Faden, an dem ich mich entlang hangeln konnte, wirklich angenehm war.

Sprecher:
Rike Schmid ist fantastisch! Ich liebe ihre Stimme und die Art wie sie liest. Alleine das Gefühl was ihre Stimme vermittelt, ließ mich lachen und Tränen in die Augen steigen. Die Stimme passt so gut in die Geschichte, wie ich es selten erlebt habe. Ich kann mir für Kate wirklich keinen anderen Charakter vorstellen, als wie mir die Stimme diesen vermittelte. Ich wüsste nicht einmal, ob ich von dem Buch so begeistert gewesen wäre, wenn ich es selbst gelesen hätte. Die Stimme von Rike Schmid hat für mich das Buch erst vollkommen gemacht.
Wenn wirklich jemand Mal Lust hat ein Hörbuch auszuprobieren, kann ich dieses nur empfehlen!

Hat dauerhaft Gänsehaut verschafft und Tränen in die Augen gejagt

Von: haihappen_Uhaha Datum : 09.05.2016

https://www.youtube.com/channel/UCXGuHkbcgXeYR7GLujPWzBw

Hörbuch Rezension:
Ich habe nach einem Hörbuch gesucht, dass gut unterhält und mir etwas mitgibt.
Bekommen habe ich so viel mehr!

Handlung: Schwer zusammen zu fassen. Wir begleiten Kate auf ihrem Weg wieder ins Leben zu finden, nachdem sie ihren über alles liebenden Mann Patrick, nach nur ein paar Monaten Ehe, am 11. September, beim Terroranschlag verliert. Ein schrecklicher Verlust, der sie auch noch 13 Jahre danach verfolgt. Sie steht kurz davor einen neuen Mann zu heiraten, als sie sich in real wirkenden Träumen,
an der Seite von Patrick und dem Leben, dass sie hätte haben können wieder findet. Diese Träume lassen sie ihre Zukunft in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Sie beginnt nach vorn zu blicken und weiß endlich was sie wirklich will. Und das nur dank Hannah. Aber wer ist dieses Mädchen?

Meinung: Das Hörbuch hat mich geflasht. Ich habe zwar eine schöne Liebesgeschichte erwartet, aber es wurden so viele wichtige Themen eröffnet. Eine Liebesgeschichte gibt es zwar schon, diese ist aber nicht im Fokus.
Wie man mit einem Verlust fertig wird, Gehörlose, Musiktherapie und die Selbstfindung spielen eine viel größere Rolle. Kate ist nämlich Musiktherapeutin und hat viel mit Kindern zu tun. Vor allem das Thema „Gebärdensprache“
hat mich unheimlich berührt und zu denken gegeben. Vielen Dank dafür an die Autorin, sie hat dieses Thema wunderbar vermittelt, mit sehr viel Gefühl. Eigentlich hat mir das Hörbuch dauerhaft Gänsehaut verschafft und Tränen in die Augen gejagt. Sehr emotional gelesen und erzählt. Gegen Ende jagt eine Wendung die nächste. Das Ende war eine riesen Überraschung.

Im Großen und Ganzen ein wunderbarer, lehrreicher und emotionaler Roman der sehr viele Überraschungen parat hat.

Schön erzählt

Von: Angelika O. Datum : 07.07.2015

kaltefuesseundhaende.wordpress.com

“Über uns der Himmel” ist das zweite Buch der amerikanischen Autorin Kristin Hamel, dass auf deutsch erschienen ist. Wie in “Solange am Himmel Sterne stehen” ist auch diese Geschichte eine Mischung aus Liebes- und Familienroman.

Als Kate Waithman ihren Mann Patrick in den Türmen des World Trade Centers verloren hat, bricht auch für sie eine Welt zusammen. Nie wird sie mehr seine Stimme hören können, nie werden sie ihre gemeinsamen Zukunftspläne von einer Familie verwirklichen können. Und das allerschlimmste: Patrick und Kate haben sich am Vorabend des Dramas gestritten und keine Gelegenheit gefunden sich zu versöhnen…

…..Zwölf Jahre später ist Kate wieder in einer Beziehung. Sie schein glücklich zu sein mit ihrem neuen Partner Dan und mit dem Leben, dass sie zusammen führen. Bis zu dem Tag, als ihr Dan einen Heiratsantrag macht. Plötzlich beginnen die Träume, von Patrick und von ihr und von Hannah, ihrer gemeinsamen Tochter. Sie ist taub. Als sich die Träume häufen, entschließt sich Kate einen Kurz für Gebärdensprache zu besuchen. Durch den Therapeuten Andrew lernt sie dann auch Allie kennen. Durch die Träume und die parallelen dazu in ihrem realen Leben, beginnt sie ihre Beziehung zu hinterfragen. Sie trennt sich von Dan, denn ihr ist klar geworden, dass das Leben mit ihm nicht das ist, welches sie sich für sich wünscht. Sie will vor allem eines, für Allie als Pflegemutter da sein…..

Rike Schmid ist bekannt aus Kino- und TV-Produktionen. Mit ihrer wunderschönen Stimme erzählt sie die Geschichte von Kate aus deren Sicht. Voller Gefühl spricht sie die schwierigen Momente in Kates Leben, die Sehnsucht nach dem Geliebten und das Leben mit ihm, das sie nie haben wird. Auch die Sprechweise von Tauben Menschen hat sie gut gemacht. Obwohl, dieses “Nachmachen” eines Beeinträchtigten Menschen von einem Nicht-Beeinträchtigten nicht jedermann mag, fand ich es ganz in Ordnung so wie sie es gemacht hat.

Die Geschichte selber hat mich sehr berührt. Dieses phantasievolle erträumen eines Lebens, auch wenn man weiß, dass man es nie haben kann. Es kann so tröstlich sein zu träumen. Wer schon mal einen lieben Menschen in seinem Leben verloren hat, kann sich in die Handlung gut hinein versetzen. Auch wenn ein Traum so nicht zur Wirklichkeit werden kann und sich zu viele Zufälle in der Geschichte abspielen, ist sie sehr schön anzuhören.

Mein Fazit:

Auch wenn die Handlung nach den dramatischen Ereignissen von 2001 voller Phantasten und ausgedacht ist, hat sie mir gut gefallen. Sie ist tröstend und schicksalhaft und ich hab mich mit Kate gefreut, dass sie zum Ende hin doch noch ihr Glück gefunden hat.

Über uns der Himmel überzeugt mit Mystik, viel Gefühl und authentischen Charakteren !!

Von: Lena Datum : 20.06.2015

https://dierabenmutti.de/

ÜBER UNS DER HIMMEL

Klappentext:
"Die junge Kate Westhoven lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet … Zwölf Jahre später hat sich Kate ihren Wunsch erfüllt, Musiktherapeutin zu werden. Als sie beginnt, mit Allie zu arbeiten, fühlt sie sofort eine Verbindung zu dem Mädchen. Und Allie vertraut ihr. Doch ist Kate bereit, ihr Herz zu öffnen? Gibt es einen zweiten Weg zum Glück – und wird sie Patrick dabei für immer verlieren?"

Cover:
Auf dem Cover ist eine große Blüte, in den Farben orange, weiß, gelb und pink abgebildet. Mir gefällt die Gestaltung des Covers sehr gut, es spricht mich an. Es schaut aus, als ob sich die Blüte von innen heraus immer weiter öffnet.

Inhalt:
Die Geschichte hat mich emotional sehr schnell in ihren Bann gezogen und mich zutiefst begeistert.
Es ist ganz sicher kein Buch, welches man schnell weglesen kann, um es danach, ohne weiter darüber nachzudenken, ins Regal stellt.
Die Themen, die Kristin Harmel, auf sehr behutsame und vorsichtige Weise anspricht, haben mich sehr bewegt.
Ein großes wichtiges Thema, in diesem (Hör-)Buch ist der Verlust geliebter Menschen (in diesem Fall durch das Attentat auf das World Trade Center) und Trauerbewältigung.
Gleichzeitig, was ich persönlich sehr spannend fand, worüber ich anschließend noch recherchiert habe, wird die Musiktherapie und u.a. der Erfolg eben dieser Therapie, bei schwerhörigen oder gehörlosen Kindern angesprochen. Man spürt hier deutlich, dass sich die Autorin intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt hat.

Die Charaktere sind allesamt authentisch und liebevoll ausgearbeitet.
Von Beginn an konnte ich mich gut in die Protagonistin Kate hineinversetzen. Sie war mir auf Anhieb sympathisch. In ihrer Arbeit mit den gehörlosen und schwerhörigen Kindern geht sie auf, kleine Erfolge geben ihr Mut und Kraft.
Kate vermisst ihren verstorbenen Ehemann und hat zwischenzeitig nur das Gefühl zu funktionieren. Sie möchte etwas in ihrem Leben ändern, was sie, zunächst ohne die Unterstützung ihrer Freunde und Familie, auch tut. Ich finde eine solche Entscheidung sehr mutig. Man durchlebt den Wandel ihres Lebens gemeinsam und die Verarbeitung der Trauer sehr realistisch mit ihr.

Aufbau/Struktur/Stil:
Die Geschichte wird aus der Sicht von Kate erzählt, sodass man sich ihr und ihrer Gefühlswelt schnell sehr nahe fühlt. Der Einstieg in den Roman wurde dadurch für mich sehr erleichtert.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gefühlvoll und flüssig zu lesen, wobei es nicht kitschig, sondern eher realistisch umgesetzt ist.
Das Ende war ein wenig vorhersehbar, glücklicherweise ist es so eingetreten, wie ich es mir gewünscht hatte ;-). Das hat mich in diesem Fall aber nicht gestört.

Rike Schmid war, für meinen Geschmack, genau die richtige Sprecherin für dieses Hörbuch. Sie liest und interpretiert die Geschichte für mich sehr authentisch. Ich konnte ihr gut zuhören und folgen.

Fazit:
Ein wunderschönes, lebenbejahendes Buch, das mittels Mystik, authentischer Charaktere und Gefühlen, zu fesseln vermag :-).

Ich gebe 5 von 5 Sternen.

Sehr authentisch

Von: sunshinelady Datum : 18.05.2015

Über uns der Himmel von Kristin Harmel ist ein sehr schönes Hörbuch was sehr dramatisch beginnt und mich wirklich sehr traurig teilweise gestimmt hat.
Aber grade das macht dieses Buch aus,das man diese Dramatik in diesem Hörbuch mitfühlen kann.
Solange am Himmel Sterne stehen war ja ein Bestseller der Autorin,nachdem was ich da gelesen hatte an Rezensionen muss ich sagen,hatte ich natürlich auch schon eine gewisse Vorstellung und einen gewissen Anspruch.
Daher hoffte ich,ich werde nicht massloss entäuscht sein,von diesem Hörbuch.
Denn manches mal entäuschen einen ja dann Fortsetzungsbände.
War aber bei diesem Hörbuch überhaupt nicht der Fall,es hat meine Erwartungen noch übertroffen.
Anfangs hat es mich wie gesagt auch sehr traurig gestimmt weil die ganze Story anfängt mit einer schlimmen Geschichte die uns an den 11 September erinnern sollte.
Wie so viele Liebschaften damals bei dem Unglück der Twintower,so beschäftigt sich auch der Verlust von Kate damit.
Sie hatte eine grosse Liebe Patrick 1999 kennengelernt und es war für sie wirklich die grosse Liebe.
Sie verbrachten jede Minute zusammen,die sie nur zusammen verbringen konnten.
Sehr romantisch und gefühlvoll.
Am Abend des 10 September kommt er sehr spät heim,weil er sich noch mit seiner Ex freundin getroffen hatte,aber dies hatte wohl einen besonderen Hintergrund mit einer ganz tollen Neuigkeit.
Das wolle er ihr am nächsten morgen sagen.
Sie waren schon 4 Monate verheiratet und war natürlich nach so langjähriger Beziehung dennoch leicht mutzig,das er sich mit seiner Ex freundinn getroffen hatte,sodass sie der Grund erstmal weniger interessierte.
Zum Gespräch am nächsten Tag,kommt es jedoch nicht mehr.
Denn Patrick arbeitet in einem der Twin Tower und am 11 September 2001 rast ein FLugzeug in diesen Twin Tower und reisst ihn aus dem Leben.
Das schockte mich wieder mit,denn früher waren die Bilder nunmal grausam,wie schlimm es war und wieviele Leute gestorben waren bei dem Unglück.
Und natürlich beschäftigt sich dieses Buch also somit auch mit der Thematik,wie die einzelnen Schicksale von den Angehörigen verarbeitet werden.
Bei Kate trifft sich irgendwann das Leben mit einem neuen Mann.
Sie verliebt sich neu und denkt sie findet sich langsam in ihr neues Leben ein,was sie ja nunmal ganz anders für ihr Leben geplant hatte.
Aber soweit arangiert sie sich damit.
Bis sie dann die Vergangenheit in regelmässigen Träumen um Patrick und die Zukunft die sie hätten haben können mit einer Tochter namens Hannah einholt.
Dies geschieht,nachdem sie einen Heiratsantrag von ihrem neuen Freund bekommt,ab da an sieht sie Patrick immer öfter und man muss als Leser herausfinden,wie das ganze mit der Wirklichkeit zusammenhängt oder was die Träume ihr sagen wollen.
Und vorallem wie sie sich danach verhält.
Für mich faszinierend und sehr gefühlvoll.

Ein Geschichte mit viel Gefühl

Von: Elas Leselounge Datum : 02.04.2015

elasleselounge.blogspot.de/

Geschichte & Umsetzung
Die Geschichte beginnt sehr bedrückend, denn Kate berichtet von ihren letzten Stunden mit Patrick und wie sie plötzlich zur Witwe wird. Die Bilder vom 11. September und dem World Trade Center waren sofort in meinem Kopf präsent, dementsprechend emotional war der Anfang. Dann springt die Handlung um 13 Jahre weiter, der Terroranschlag rückt etwas in den Hintergrund und man bekommt mit, wie Kate versucht sich mit einem neuen Mann ein Leben aufzubauen. Bis plötzlich diese sehr realen Träume von ihr und Patrick auftauchen. Die Träume verliehen der Geschichte etwas mystisches, gerade auch, weil nie wirklich geklärt wird, woher diese Träume plötzlich kommen. Noch verrückter wird es, als sich Teile der Träume als Realität erweisen und dann will man nicht nur wissen, was es mit den Träumen auf sich hat, sondern wie viel davon auch der Wahrheit entspricht. Kristin Harmel spricht in der Geschichte nicht nur das Thema Liebe sowie Verlust und den Umgang damit an, sondern auch die Musiktherapie und die Arbeit mit gehörlosen Kindern. Die Themen wurden dabei gut recherchiert und ausgearbeitet. Obwohl die Geschichte an der einen oder anderen Stelle etwas vorhersehbar war, konnte sie mich trotzdem berühren und überraschte dann auch mit einem teils unvorhergesehenen Ende.

Charaktere & Entwicklung
Mittelpunkt der Geschichte ist Ich-Erzählerin Kate. Sie ist warmherzig, liebevoll und eine Person, die man sofort ins Herz schließt. Sie lebt noch immer etwas in der Vergangenheit, denn sie hat den Tod von Patrick nie richtig verarbeitet. Eigentlich sollte man sich für sie freuen, weil sie einen neuen Mann gefunden hat, aber man merkt ihr schnell an, dass sie sich nicht vollends auf ihr neues Leben einlassen kann. Sie macht eine gute Entwicklung durch, was sie vor allem ihren Träumen zu verdanken hat. Sie zieht die richtigen Konsequenzen daraus, beginnt die Vergangenheit und Patricks Tod endlich richtig aufzuarbeiten und in die Zukunft zu blicken statt in die Vergangenheit. Kates neuer Mann Dan war mir eher unsympathisch, da er sehr oberflächlich wirkte und ich immer das Gefühl hatte er interessiert sich auch nicht richtig für Kate. Im Laufe der Geschichte gibt es einige Nebencharaktere, aber besonders die 14-jährige gehörlose Ellie gewinnt an Bedeutung. Ellie hatte mit ihren jungen Jahren schon einiges mitzumachen. Wirkt sie anfangs noch stur und kratzbürstig, wird sie mit der Zeit zutraulicher und öffnet sich gegenüber Kate.

Die Sprecherin
Rike Schmid hat eine angenehme Sprechstimme und passt gut zu Kate und meiner Vorstellung. Etwas anstrengend und nervig fand ich allerdings die männlichen Parts, die sie gesprochen hat. Das passte leider nicht ganz so gut und wirkte teils etwas zu gekünstelt. Dafür hat Rike Schmid besonders die weiblichen Stimmen gut interpretiert und obwohl besonders eine Vielzahl an weiblichen Nebencharakteren vorkam, ließ sich immer gut unterscheiden, zu wem die Stimme gehört.

Abschlusswort
"Über uns der Himmel" ist eine berührende Geschichte über eine Frau, die nach 13 Jahren endlich versucht nach vorne zu blicken und anfängt die Vergangenheit und den schmerzlichen Verlust ihres Mannes aufzuarbeiten. Kristin Harmel hat der Geschichte viel Liebe und Gefühl eingehaucht, was Sprecherin Rike Schmid gut umgesetzt hat und einen die Geschichte mitfühlen ließ. Themen wie Musiktherapie und gehörlose Kinder runden die Geschichte in schöner Weise ab. Einzig mit den gesprochenen männlichen Charakteren hatte ich meine Schwierigkeiten, was jedoch dem Hörvergnügen nur bedingt etwas abverlangt.