Leserstimmen zu
Glück ist nichts für schwache Nerven

Theresia Graw

(17)
(6)
(3)
(1)
(0)
eBook
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | CHF 11,00* (* empf. VK-Preis)

Bei dem Cover konnte ich gar nicht am Buch vorbei gehen. Die Möwe, der Rettungsring und die Silhouette einer Stadt zogen mich magisch an. Der Titel war dann nur das Plus oben auf, dass mich neugierig machte auf eine interessante Geschichte. Die Geschichte wird aus der Sicht der Hauptdarstellerin Valentina erzählt. So erfahre ich als Leser immer nur genau so viel, wie auch sie schon weiß. Ich mag diese Form der Erzählung, denn so kann ich mit der Akteurin mitfiebern und rätseln was weiter passiert. Das Leben meint es gerade mit der Protagonisten nicht so toll: Frischgeschieden, den Job vor der Nase weggeschnappt und dann auch noch einen Tinnitus. Da möchte man mit Valentina nicht tauschen. Auch die Unwissenheit über ihren Vater nagt an ihren Nerven. Durch Zufall entdeckt sie bei ihrer Mutter einen Hinweis zu ihrem Erzeuger. Kurzerhand findet sie heraus wo er wohnt und stattet ihm einen Besuch ab. Ein Zufall ergibt den anderen und schwups ist sie in der Nähe ihres Vaters und erlebt mit ihm ein paar tolle Tage. Wer wissen möchte was sie erlebt, der sollte das Buch lesen. Es lohnt sich. Was mich besonders fasziniert hat an diesem Buch ist das Nachwort. Ganz ehrlich, meistens fange ich an die Danksagung am Ende eines Buches zu lesen und überfliege dann den Rest. Denn irgendwie steht da immer ein Lob an Lektor, Verlag, Familie, Freunde und Co. Aber hier wurde ich angenehm überrascht. Hier geht der Dank als erstes an den Leser und ich finde die Art und Weise wie Theresia Graw dies formuliert super. Liebe Frau Graw, sollten sie dies lesen: Mein Tablet ist nicht ins Wasser gefallen, ich konnte ihn einfach nicht aus der Hand legen und so sah ich vieles nicht was am Autofenster an mir vorbeizog. Vielen Dank dafür. Wer gerne ein kleinwenig Romantik mit Humor kombinieren mag, der macht bei diesem Buch nichts verkehrt. Eine fabelhafte Lektüre für lange Autofahrten und Flugreisen, also das ideale Buch für den nächsten Urlaub.

Lesen Sie weiter