Leserstimmen zu
Dolce vita für Fortgeschrittene

Dori Mellina

(7)
(5)
(0)
(0)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dolce Vita für Fortgeschrittene von Dori Mellina Dolce vita für Fortgeschrittene btb Verlag 320 Seiten 10,00€ Inhalt: Exil-Italienerin Laura hat sich ganz passabel eingerichtet in ihrem deutschen Leben: mit fester Beziehung, Kind und einem manchmal nervigen Job in der Pharmaindustrie. Doch dann gründet sie mit ihren Freundinnen „Frag mich nach Sonnenschein“, eine Agentur für italienischen Lifestyle. Und kaum geht es beruflich rasant bergauf, geht es privat rasant bergab: Freund Martin zeigt sich plötzlich von seiner deutschesten, seiner penibelsten Seite. Laura flüchtet sich zu Freundin Ilaria – und lernt endlich den perfekten Mann kennen, natürlich ein Italiener. Ist das das Ende aller kulturellen Missverständnisse? Bis es soweit ist, muss Laura jedoch auf vielen Hochzeiten tanzen – natürlich auf deutsch-italienischen. Meine Meinung: Laura lebt in München, hat einen Mann und eine Tochter und einen guten Job, aber ihr fehlt ihre Heimat und die italienische Lebensfreude... aus der Sehnsucht heraus wird die Idee geboren eine Agentur aufzumachen, die eben diese vermittelt. Gesagt, getan- Laura und ihre Freunde eröffnen die Agentur. Schließlich geht ihre Beziehung den Bach runter und Laura zieht zu ihrer Freundin. Es dauert nicht lange und sie lernt einen Mann kennen- das ganze Gegenteil von ihrem Martin..... und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Besonders treffend und humorvoll arbeitet die Autorin Lauras Charakter heraus, der die Unterschiede zwischen der deutschen und der italienischen Lebensweise kaum passender schildern kann. Die Liebesgeschichte und die Entwicklung der Agentur liegen Laura sehr am Herzen. Man fühlt mit ihr und wünscht sich insgeheim auch ein bisschen mehr Dolce vita im Alltag, statt zu hetzen und zu ackern.... Nonna und ihre kleine Tochter haben mich gemeinsam mit Laura abtauchen lassen...ein bisschen Urlaubsfeeling kam auf und ich konnte super abschalten. Ein klasse Buch mit Humor, Charme und vor allem ganz viel Liebe. 5 von 5 Herzen

Lesen Sie weiter

Noch ein bisschen Italien spüren… den Sommer noch einmal ins Gedächtnis rufen… ein bisschen Dolce Vita auf der Wohnzimmercouch während es draußen langsam Winter wird. Nachdem die Exil-Italienierin Laura sich entschließt, dass die Beziehung mit ihrem allzu deutschen Freund eine Pause braucht, findet sie Halt und Unterstützung bei ihren Freundinnen. Kurzerhand gründen sie auch eine Agentur "Frag mich nach Sonnenschein" und Lauras Leben wird plötzlich wieder deutlich italienischer... Jede Menge charmant vorgebrachter Vorurteile (und auch so mancher Beweis dafür, warum sie existieren) machen diese locker-leichte Geschichte von Laura und ihren Freundinnen zu einem unterhaltsamen und amüsanten Ausflug ins deutsch-italienische Leben der Protagonistin. Mit einem kleinen Augenzwinkern gelesen und einem Glas Wein am Couchtisch hat mir das Buch ein paar herrlich entspannte Abende vor dem Kaminfeuer beschert. Besonders empfehlenswert für: Ladies… oder für Männer die gerne eine Geschichte über gutaussehende Männer lesen. 😉 Und wenn ihr noch dazu Italien-Fans seid, dann ran an das Büchlein!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Wie man schon am Cover sehen kann ist es ein Roman, der mit Italien zu tun hat. Laura unsere Hauptprotagonistin ist Italienerin, die schon lange in Deutschland lebt. Sie hat einen deutschen Freund, aber im Herzen bleibt sie immer Italienerin. Eine Italienerin, die mit ihren Freundinnen eine Agentur für italienische Klischees gründet. Sie helfen Menschen ihre Lokale typisch italienisch einzurichten oder sie organisieren typisch italienische Hochzeiten. Wie ihr hier schon lesen könnt, dreht sich eigentlich alles um Italien. Mir hat dieser Roman gefallen, denn endlich kann ich Italiener besser verstehen und ich weiß genau wie sie ticken. Die Autorin, selbst Italienerin, räumt mit den Klischees auf. Sie schreibt in dem Roman was in Italien ok ist und was nicht. Wie feiern Italiener, was sind No Go‘s. Sie zeigt die Unterschiede unserer Kulturen. Ich fand die Story echt toll, denn ich wollte immer schon wissen wie Italiener ticken. Da ich schon mehrmals dort im Urlaub war, möchte man ja auch die Kultur und Bräuche der Bewohner besser kennenlernen. Ich fand es auch klasse, dass die Autorin immer wieder italienische Wörter eingebaut hat. So konnte man beim Lesen auch gleich die Sprache lernen. Hat mir echt gut gefallen. Der Roman ist wirklich flüssig und lebendig geschrieben. Ich konnte beim Lesen den Roman gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin richtig schön eingetaucht in das Leben von Laura und das ihrer italienischen Freundinnen. Ich habe das Land und die Gewohnheiten besser kennengelernt und ich hatte wunderbare Lesestunden. Von mir bekommt dieser tolle Roman 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Ein Stück Italien mitten auf meiner Couch. Ich hatte absolut vergnügliche Lesestunden. Ich war sofort drin in der Geschichte und Hauptfigur Laura mochte ich vom ersten Moment an. Ich weiß nicht, ob die Autorin die Geschichte selbst erlebt hat, aber glauben würde ich es ihr sofort. Auch die anderen Charaktere, angefangen von Freund Martin, bis hin zu ihrer konservativen und scheinbar strengen Nonna, fand ich überaus sympathisch. Bei diesem Buch hatte ich das Gefühl, Teil der Geschichte zu sein. Dori Mellina erzählt so lebendig, dass ich mir alles bildlich vorstellen konnte und am liebsten hätte ich die ganze Zeit nebenbei gegessen 😉 Das ist anscheinend ein Klischee, dass sich hier noch einmal bestätigt hat: In Italien dreht sich das Leben viel um gutes Essen. “Dolce Vita für Fortgeschrittene” sprüht vor Lebenslust und die deutsch-italienischen Hindernisse haben mich oft zum Lachen gebracht.

Lesen Sie weiter

"Dolce Vita für Fortgeschrittene" ist der äußerst gelungene Debütroman der Autorin Dori Mellina. Sie bringt uns ihrem Roman die italiensche Lebensweise nahe und das finde ich klasse. Die Geschichte: Exil-Italienerin Laura hat sich mit ihrem deutschen Leben, Mann, Kind und Job in der Pharmaindustrie eigentlich ganz passabel eingerichtet. Doch prallen in ihrer Beziehung zwei Welten aufeinander, eine deutsch-italienische Liebe ist nicht einfach. Und als Laura dann noch eine Agentur gründet, die italienisches Flair vermittelt, steckt ihre Beziehung in einer echten Krise. Und dann lernt Laura Alessandro kennen. Ist er der perfekt Mann für Laura? Er ist nämlich Italiener ..... Ein klasse! Der Schreibstil der Autorin mit ihrer italienischen Einschlägen hat mich total begeistert. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Da lebt die temperamentvolle, etwas chaotische Italiener Laura mit dem bodenständigen, überaus korrekten und peniblen Martin zusammen. Wie kann das gut gehen? Irgendwann muss ja da jemand der Kragen platzen, ist halt nur die Frage wem! Und dann ist die halbitalienische Tochter der beiden - eine Zuckerschnecke. Sie muss ja mit zwei Kulturen, die aufeinanderkrachen, zurechtkommen. Sie ist halt hin- und hergerissen. Aber sie schafft das für mich meisterhaft. Und Laura ist einfach ein Temperamentbündel, ich sehe sie auf ihrer Vespa rumflitzen. Einfach Dolce Vita! Hat mich für sie gefreut, dass die Agentur so eingeschlagen hat und ich sehe sie begeistert bei ihrer Arbeit. Und dann ist da Alessandra, für mich ein Obermacho, aber welche Frau lässt sich nicht gerne umschmeicheln. Aber irgendwann muss Laura erkennen, was im Leben am Wichtigsten ist. Klasse finde ich auch ihre Telefonate mit nonna. Die Krönung war ja dann der Besuch in Italien. Einfach klasse, eine typisch italienische Familie. Und man lernt beim Lesen auf noch jede Menge. Für mich ein aboslutes Gute-Laune-Sommer-Sonne-Wohlfühlbuch für unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. Man würde am liebsten selbst eine Runde auf der Vespa drehen. Gerne vergebe ich dieses Erstlingswerk 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Autorin.

Lesen Sie weiter

meine vollständige Rezension: http://isabellsbooks.blogspot.de/ MEINE MEINUNG ZUM BUCH Das Buch hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, da mir die vielen Deutschland-Italien Vergleiche sehr viel Spaß gemacht haben. Ich finde es toll, dass die Autorin so viele italienische Wörter drin gelassen hat, da diese dem Buch sehr viel italienischen Charme verleihen und einen als Leser extrem auf Italien einstimmen. Die Übersetzungen und Anmerkungen zu den italienischen Wörtern in den Fußnoten haben mich immer wieder sehr amüsiert und sind auf Deutsche abgestimmt. "DOLCE VITA für Fortgeschrittene" eignet sich wirklich perfekt als Buch für eine Deutsche, die bald Italien Urlaub machen wird, denn es ist sehr nah an beiden Kulturen dran. Generell ist das Buch sehr schön, locker und leicht geschrieben. Dennoch war der Schreibstil sehr eigen und verlieh dem Buch stets einen sehr einzigartigen Touch. Es wird immer mal wieder vom Eigentlichen abgewichen, um weitere Anekdoten einzubauen, und dennoch unterliegt dem ganzen eine gute Struktur, wodurch es niemals zu wirr wird. Das chaotische des Buches passt sehr gut zur beschriebenen Klischee-Italienerin. Außerdem ließ ich mich immer sehr gerne einfach mit dem Buch treiben und war stets gespannt darauf, in welche Ecken es nun wieder abbiegen würde. Es geht bei diesem Buch nicht wirklich um das was handlungstechnisch passiert, sondern eher darum, was man alles an kleinen Anekdoten und Erzählungen mitbekommt. Dadurch wirkt das Buch auch so extrem realitätsnah. Nach dem Klappentext könnte man denken, dass es sich hierbei wieder mal um eine Liebesschnulze handelt, was aber überhaupt nicht der Fall ist. Liebe spielt auch eine Rolle in dem Buch, wird aber sehr erwachsen und reflektiert behandelt, was mir sehr gut gefallen hat. Fast alle Figuren werden von mehr Seiten beleuchtet als nur von der oberflächlichen und die Protagonistin ist generell eher kritisch eingestellt wenn sie auf zu perfekt anmutende Figuren trifft. Ich empfand diesen Realitätssinn als besonders wichtig, da er die ganzen Länderklischees wieder etwas ausbalanciert hat. Und auch wenn dieses Buch vor Stereotypen nur so strotzt, hat man dennoch das Gefühl, dass es einem Italien und die Italiener und Italienerinnen sehr nahe bringt. Das liegt natürlich auch daran, dass es von einer Italienerin geschrieben wurde, die sich selbst kaum von der Protagonistin des Buches zu unterscheiden scheint. Mir machte das Buch auch wieder unglaubliche Lust darauf, Italienisch zu lernen. Die italienische Sprache ist einfach so faszinierend und fühlt sich beim Sprechen und Lesen so gut an. Der Roman brachte mich konstant zum schmunzeln bis zum laut loslachen, was für mich bei Büchern wirklich eine Seltenheit ist. Ich musste es teilweise aus der Hand legen um mich erstmal wieder zu beruhigen und mich wieder auf den Text zu konzentrieren ohne ständig loszuprusten. Das Buch ist vollgepackt mit Witz und Sarkasmus und Leichtigkeit und viel Unterhaltung. Manches war einfach so trocken formuliert, dass ich es als urkomisch empfand. Die Geschichte fühlte sich so unglaublich echt an, dass ich mich immer wieder gefragt habe, ob die Autorin da nicht "einfach" ihre eigene Lebensgeschichte aufgeschrieben hatte. Es wirkte so oft viel zu realitätsnah, als dass man sich das in dem Detail hätte ausdenken können. Aber wer weiß. Auf jedenfall möchte ich unbedingt mehr von der Autorin lesen, da ich ihren Schreibstil als extrem unterhaltsam empfunden habe. Das Buch eignet sich wirklich perfekt für heiße Sommertage, wobei es einem wohl bei jedem Wetter und zu jeder Jahrestag eine wahnsinnig gute Laune bescheren würde. Die kurzen Telefongespräche zwischen der Protagonistin Laura und ihrer Nonna (italienisch für Oma) waren immer so unsinnig aber entwickelten sich gerade deshalb schnell zu kleinen Highlights, die mir sehr viel Freude und grinsendes Kopfschütteln bescherten. FAZIT Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen. Es hat mir unglaublich viel Spaß beim Lesen gemacht und mich total auf Italien eingestimmt. Das Italien-Feeling kommt so gut rüber, da ständig italienische Wörter mit in den Text eingebaut sind, und man durch die Fußnoten sehr viel an Vokabeln, Anekdoten und Verhaltensweisen in Italien dazulernt. Da das Buch so extrem locker und leicht geschrieben ist und so realitätsnah und echt wirkt, hätte ich noch ewig in dem Stil weiterlesen können und hoffe sehr, dass die Autorin noch weitere Bücher schreiben wird. Wer nach einem tollen Sommerbuch sucht, oder sich auf einen bevorstehenden Italienurlaub einstimmen will, oder sich generell für Italien und/oder Italienisch interessiert, oder einfach nur ein Feel-Good Buch lesen will, ist mit diesem Buch bestens versorgt. MEINE BEWERTUNG Ich verleihe diesem Buch 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Bella Italia!

Von: Dominique

21.05.2017

Dolce Vita für Fortgeschrittene Dori Mellina ***** Sterne Laura ist eine junge Italienerin, die nach Deutschland ausgewandert ist. Sie hat dort ein gutes Leben, sie hat eine langjährige Beziehung, ein Kind und einen guten Job. Doch wenn sie genauer hinschaut, läuft es nicht mehr ganz so gut mit Martin. Er ist so absolut Deutsch und somit gibt es ständig Reibereien. So beschließt Laura, erst mal mit ihrer Tochter, zu ihrer Freundin zu ziehen. Laura und ihre Freundinnen eröffnen eine Agentur für Italienische Klischees und haben damit einen großen Erfolg. Dadurch lernt sie auch noch einen netten und gut aussehenden Italiener kennen, der sich sehr für sie interessiert. Was soll sie tun? Laura ringt sich zu einer Entscheidung durch aber bevor sie diese in die Tat umsetzen kann, kommt ein Hilferuf von ihrer Oma und somit macht sich Laura gleich auf den Weg nach Bella Italia! Und manchmal lösen sich Problem dann von ganz alleine :-) Was für ein toller Roman. Ein Italienisches Klischee nach dem nächsten wird dort behandelt. Ich kam aus dem schmunzeln nicht mehr heraus. Sehr gut geschrieben, unterhaltsam und absolut empfehlenswert.

Lesen Sie weiter