Leserstimmen zu
What if? Was wäre wenn?

Randall Munroe

(20)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

"What if?" Oder auch "Was wäre wenn" ist für mich eine absolute Pflichtlektüre. Fragen, die wir uns alle schon mal in gewisser Art gefragt haben, wir aber nie eine wirklich gute Antwort bekommen haben. So allgemeine Dinge, die schon so normal sind, sodass sie uns gar nicht mehr auffallen. Genau sowas wird in diesem Buch genau erklärt. Und das auf eine Art wie sie jeder versteht. Wissenschaft mit Humor könnte man es auch nennen. Ich habe hin und wieder Tränen gelacht, weil der Autor seine Erklärungen sehr professionell aber doch mit viel Charme schreibt. Der Autor beantwortet Fragen über das Universum, über die Vergangenheit und die Zukunft und über die kuriosesten Dinge. Was ist, wenn die Erde stillsteht? Was wäre wenn...was wäre wenn...was wäre wenn... Ich habe das Buch in zwei verschiedenen Versionen bekommen. Einmal als Taschenbuch vom Penguin Verlag und einmal als Hardcover vom Knaus Verlag. Im Hardcover befinden sich einige weitere Zusatzfragen. Ich werde in meiner Rezension diese beiden Bücher vergleichen, sodass ihr für euch entscheiden könnt, was euch besser zusagt. 1.Kriterium: Die Idee des Buches. Die Idee, daraus ein Buch zu schreiben finde ich fantastisch. Man merkt wie viel Leidenschaft der Autor in die Beantwortung von diesen oft seltsamen Fragen legt. Auch lernt man durch das Buch sehr viel. Allgemeine Dinge wo ich mir nachher gedacht habe: das sollte man wissen! Der Autor hat eine eigene Hompage, wo jeder Mensch ihm Fragen zuschicken kann, die er dann beantwortet. Die besten Fragen hat er in dieses Buch hineingepackt. Zusammen mit seinen kleinen Cartoons wird das ganze noch viel angenehmer dargestellt. Und diese machen dann auch oft den Witz dahinter aus. Es ist kein wissenschaftlich hochgestochenes Buch, sondern jeder von uns kann es lesen. Er versucht oft ins Detail einzugehen, aber genau so, dass es noch nicht zu kompliziert ist und fad wirkt. Die Idee: Wissenschaft für Jedermann, und Fragen die vielleicht nie beantwortet hätten werden sollen, Dafür bekommt das Buch von mir einen verdienten ganzen Weltentaucher. 2. Kriterium: Der Aufbau der Geschichte. Das Buch bzw. beide Bücher sind sehr übersichtlich dargestellt. Man hat die Cartoons zwischen dem Text die einem beim Verständnis helfen, sowohl für Unterhaltung sorgen. Jede Beantwortung ist unterschiedlich lang. Oft hat man die Frage, und dann zwei Seiten Antwort, und dann wieder 10 Seiten. An sich liest es sich aber trotzdem sehr schnell. Es gibt sozusagen Kapitel, bei jeder neuen Frage, und wenn einem was mal gar nicht interessiert kann man das einfach überblättern. Es ist ein Buch das unterhalten soll und baut nicht auf der vorherigen Frage auf. Man kann wirklich nach belieben stöbern und ich muss auch ehrlich sagen, dass ich oft ganz hinten gelesen habe, dann wieder vorne, je nachdem auf was ich gerade Lust hatte. Jetzt möchte ich das Taschenbuch mit dem Hardcover vergleichen. An sich finde ich das Taschenbuch viel handlicher und es ist auch innen sehr angenehm aufgebaut. Trotzdem spricht mich das Hardcover mehr an. Die Schrift ist hier größer und auch die Cartoons, logisch, ist ja auch mehr Platz. Aber genau das hat irgendwie dieses doch sehr faktenreiche wissenschaftliche Thema aufgelockert. Auch ist das Hardcover die sogenannte erweiterte Fanedition = mehr beantwortete Fragen. Mir gefällt das Cover auch ehrlich gesagt besser. Ist halt auch eine Preisfrage. Ich sag mal so: das Taschenbuch reicht völlig aus! Es steht fast das gleiche drinnen, nur halt ich glaube 5 Fragen weniger, und es ist auch praktischer zum mitnehmen. Das Hardcover hat mich persönlich einfach mehr angesprochen. 3. Kriterium: Wie wissenschaftlich ist das Buch. Natürlich müssen manche Fragen sehr wissenschaftlich beantwortet werden, geht gar nicht anders. Ein Beispiel: "Schwimmen auf dem Mond". Geht das oder nicht? Natürlich greift der Autor auf Physik und noch viele andere Aspekte zurück. Jedoch so, dass es Spaß macht zu lernen. Der Autor bringt seine Thesen sehr professionell herüber und hat auch viele Wissenschaftler dazu befragt. Dadurch ist das Buch wirklich sehr seriös und hochwertig. Ich kann es aber nicht oft genug sagen: jeder kann es lesen und es ist kein Lehrbuch! Es geht ziemlich locker dahin und man schweift einfach von Frage zu Frage. 4. Kriterium: Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat. Das Buch ist wirklich absolut spannend. Vorallem weil man sich auch aussuchen kann, was man gerne lesen würde. Ich habe von den gefühlten 50 Fragen sicher 5 ausgelassen, weil sie mich einfach nicht interessiert haben. Gar kein Thema. Sehr gefallen haben mir die alltäglichen Dinge. Auch zum Thema Sport, Medizin und auch etwas mit einem Föhn war dabei. Da findet wirklich jeder was passendes. 5. Kriterium: Die Schreibweise. Wie gesagt schreibt der Autor sehr hochwertig und bringt die Sachen einfach auf den Punkt. Kurz und knackig und verständlich und humorvoll. Wissenschaftliche Witze wie wir sie alle verstehen. Ich kann das Buch bzw. die beiden Ausgaben davon wirklich nur jedem ans Herz legen. Es ist ein Genuss für unser Hirn und wir lernen mit Spaß. Das Buch hat die 5 von 5 Weltentaucher mehr als verdient!

Lesen Sie weiter

Ein bisschen mehr als der erste Satz: Dieses Buch ist eine Sammlung von Antworten auf hypothetische Fragen. Sie erreichen mich über meine Website, wo ich nicht nur als eine Art Dr. Sommer-Team für verrückte Wissenschaftler diene, sondern auch xkcd zeichne, ein Webcomic mit Strichmännchen. Randall Munroe ist der Erfinder der Webcomics xkcd, bevor er sich seiner Leidenschaft des Comics zeichnen hingab, studierte er Physik und arbeitete bei der NASA. Auf seinem Blog "What if" postet er jede Woche Cartoons und beantwortet absurde Fragen mit wissenschaftlichen Antworten. Nun findet man in dem Buch eine Sammlung von Antworten auf absurde hypohtetische Fragen, seine Illustrationen verschönern die Seiten des Buches. "Irgendwann werden die Menschen aussterben. Niemand weiß, wann das passiert (Wenn Sie es wissen, schicken Sie mir doch eine E-Mail), aber nichts existiert ewig." Munroe hat es geschafft naturwissenschaftliche Fakten mit Humor zu verweben und das vollkommen korrekt! Man muss kein Physik-Ass sein, um das Buch zu verstehen, jeder wird sein Spaß haben, denn es ist alles präzise und verständlich erklärt. Cover: Die Zeichnung ist genial! Fazit: Eine große Leseempfehlung für Physik-Interessierte, oder für Leute die einfach neugierig sind. Bewertung:5/5

Lesen Sie weiter

Nachdem er seinen Job bei der NASA verlassen hat, widmet sich der Physiker Randall Munroe nun dem Zeichnen von Comics und dem Beantworten kurioser Fragen, die ihm Neugierige im Internet stellen. What if? Was wäre wenn? beinhaltet eine Auswahl seiner Lieblingsantworten von seiner Website sowie neue Fragen, die er bisher noch nicht öffentlich beantwortet hatte. Ich lese sehr gerne Bücher, die naturwissenschaftliche Sachverhalte auf leicht verständliche und humorvolle Weise erklären, und so hat mir auch What if? Was wäre wenn? sehr gut gefallen. Munroe schafft es, Komplexes stark zu vereinfachen und - bisweilen sehr skurrile - Fragen fundiert und mit viel Witz zu beantworten. Das Buch behandelt nicht nur Themen aus der Physik, Astrophysik und Astronomie, sondern Munroe streift mit seinen Erklärungen auch die Fachgebiete der Biologie, Geologie, Paläontologie, Chemie, Medizin, Genetik und der Neurowissenschaften. Mir hat die Lektüre viel Spaß gemacht und viel Wissen vermittelt. Zudem hat mich das Buch durch die grotesken Zeichnungen, den schwarzen Humor und die bisweilen befremdliche Rubrik "Seltsame (und beunruhigende) Fragen" oft zum Lachen gebracht. Wer sich schon immer gefragt hat, "was wäre, wenn sich die Erde und alles auf ihr plötzlich nicht mehr drehen würde, die Atmosphäre aber ihre Geschwindigkeit beibehielte" oder ob alle Erkältungskrankheiten ausgerottet werden können, "wenn auf der ganzen Welt jeder Mensch ein paar Wochen lang einen Sicherheitsabstand zu seinen Mitmenschen halten würde", der ist bei What if? Was wäre wenn? genau richtig. What if? Was wäre wenn? ist ein großartiges Buch, das zudem Lust auf Der Dinge-Erklärer von Munroe macht. „Man sagt, der Blitz schlage nie zweimal an der selben Stelle ein. Da irrt „man“ sich gewaltig. Aus evolutionsgeschichtlicher Sicht ist es ein wenig überraschend, dass es diese Redensart immer noch gibt. Man würde vermuten, dass die Leute, die so was glaubten, nach und nach aus der lebenden Bevölkerung aussortiert worden wären.“

Lesen Sie weiter

Absurde hypothetische Fragen / wirklich wissenschaftliche Antworten. Ich hätte nicht gedacht, dass es so absurde Fragen gibt, bzw. jemand sich solche Fragen stellt. Die Antworten darauf sind naturwissenschaftlich aber nie "dröge". Selbst für nicht so Bewanderte in Physik und Chemie (wie mich) erklären die Strichmännchen in den Illustrationen es so simpel, dass sogar ich es verstehe. Ich habe mich zwar einige male gefragt: Wofür brauche ich das? Nun ja, man kann ja nie wissen! Irgendwann sage ich "Gesundheit" wenn ich jemanden anrufe und es passt weil der Angerufene gerade genießt hat. Der Schreibstil ist flüssig und mit viel trockenem Humor gewürzt. Ein Buch voller naturwissenschaftlicher Fakten und ich hatte Spaß beim Lesen - was will ich mehr? Obwohl mir bei vielen Antworten das Lachen im Halse stecken blieb denn der Autor sieht schwarz für die Menschen, bzw. deren Zukunft. Soll mich das Buch auch noch zum Umdenken erziehen? Wenn ja, der erste Stein ist bei mir gelegt. Ich erwische mich jetzt immer öfter dabei auf Fragen nicht nur die eine Antwort zu suchen sondern mehrere Antwortvarianten.

Lesen Sie weiter

Kindermund tut Wahrheit kund, das wissen nicht nur Eltern. Und was Kinder noch gut können: Seltsame Fragen stellen. So wie Randall Munroe der als Fünfjähriger überlegte ob es auf der Welt mehr harte oder weiche Sachen gibt. Als Erwachsene stellt man sich leide nicht so häufig solche Fragen, obwohl man wenn man mal solche hypothetische Fragen durchdenkt erstaunliches feststellen kann. Es gibt keine dumme Fragen! Und weil der Physiker und ehemalige NASA Mitarbeiter Randall Munroe das ebenso sieht, dürfen wir uns über diesen phänomenalen Sammelband abstruser Fragen und wissenschaftliche Antworten freuen. Munroe nimmt die Fragen erst und beantwortet sie ausführlich und auch für den Laien leicht verständlich. Auch wer wie ich in Naturwissenschaften nie besonders herausragend war versteht Munroes Antworten problemlos. Das ist Physik die Spaß macht! Ein Lesevergnügen wird dieses Buch vor allem durch den humorvollen Stil Munroes. Er beantwortet alle Fragen mit einer gehörigen Portion Witz und Ironie. Dazwischen sind immer wieder seine Strichmännchen Comics zu bewundern, die ihn im Internet so bekannt gemacht haben Und so beantwortet Randall Munroe fröhlich Fragen die eigentlich unsinnig sind, aber wenn wir ehrlich sind uns brennend interessieren. Wer kennt nicht die These, dass wenn alle Menschen hochspringen und zeitgleich wieder aufkommen würden ein Erdbeben auslösen würden. Tja auch diese Frage beantwortet Munroe in seinem Buch. Bei einigen Fragen wird es aber selbst ihm zu skurril. Diese haben sich dann einen Ehrenplatz in der Kategorie „Seltsame (und beunruhigende) Fragen“ Da die meisten Antworten nur ca. 3-6 Seiten lang sind kann man das Buch wunderbar zwischendurch lesen. Ich hab es überall mit hin genommen und damit auch noch meine Kommilitonen zwischen den Vorlesungen unterhalten =D Fazit: Ein herrliches Buch über Fragen und Antworten deren Sinn zwar fraglich ist, aber insgeheim jeden interessiert. Mit der witzigen ironischen Erzählweise hat Munroe ein Buch geschafft dass sich prima für unterwegs eignet und auch noch Spaß an Physik vermittelt.

Lesen Sie weiter

Was wäre wenn? Dieses Buch ist im Jahre 2014 mit dem Penguin Verlag erschien. Es enthält eine Sammlung mit den wohl verrücktesten Fragen die wissenschaftlich von Internetphänomen Randall Munroe, dem genialen Erfinder von xkcd.com beantwortet werden. Munroes urkomische und originelle Antworten erklären alles: Von der Wahrscheinlichkeit, in der gesamten Weltbevölkerung seinen Seelenverwandten zu treffen, bis zur Anzahl an Menschen, die den täglichen Kalorienbedarf eines ausgewachsenen Tyrannosaurus decken würden. Meinung: Das Cover ist an sich sehr schlicht gehalten. Aber irgendwie auch ein wenig verrückt. Genau das war es auch, warum ich an diesem Buch hängen geblieben bin. Auch im Buch gibt es hin und wieder ein paar einfache Zeichnungen. Aber man erkennt alles sehr gut und weiß, was der Autor uns vermitteln will. Dabei sind die Menschen einfache Strichmännchen, was ist sehr passend und irgendwie auch ein wenig putzig finde. Die Fragen, die hier gestellt werden sind schon sehr verrückt. Und manchmal fragt man sich, wer auf solche Fragen kommt. Nicht alle werden ausführlich beantwortet. Bei sehr wenigen gibt es ein Strichmännchen mit einer Sprechblase oder ach nur ein kurze Antwort. Zum Beispiel: Kann man so viel weinen, dass ein Mensch austrocknet? Ich muss gestehen, bei den meisten Fragen musste ich schon ziemlich schmunzeln. Aber ich konnte durch dieses Büchlein auch einiges lernen. Den das meiste war einfach nur wahnsinnig interessant. Das Buch hat über 300 Seiten. Inzwischen gibt es noch eine Fan-Edition. Diese ist Schwarz, hat aber mit dem Dinosaurier das selbe Motiv. Ich bin mehr als zufrieden mit dem Buch. Jede noch so absurde Frage, wird mit ernsthaften wissenschaftlichen Überlegungen urkomisch beantwortet. Die Schreibweise finde ich dazu sehr angenehm, sodass ich dieses Buch fließend und an einem Stück durchlesen konnte. Ich kann euch nichts Negatives sagen, gebe ein klares empfehlenswert für Teenies ab, nun ja ich würde ab 16 Jahre vorschlagen.

Lesen Sie weiter

What if?

Von: Claudia

05.08.2016

Randall Munroe, Erfinder des Webcomics xkcd, postet auf seinem Blog what if jede Woche neue interessante Science Cartoons und antwortet auf absurde Fragen mit wissenschaftlichen Antworten. Er hat Physik studiert und war Roboteringenieur bei der NASA. Nun hat er eine Sammlung von Antworten und hypothetischen Fragen aus seinem Blog in seinem Buch "What if - Was wäre wenn?" zusammengestellt. Neben den interessanten Fragestellungen lassen sich auch einige seiner witzigen Strichmännchen in dem Buch finden, die den Humor des Buches noch einmal unterstreichen. Mir hat das Buch überraschend gut gefallen. Zum einen habe ich mich seit ca. der 10. Klasse nicht mehr richtig mit Themen der Physik oder Chemie befasst, doch das Buch hat bei mir neues Interesse dafür geweckt und ich habe viel Neues dazu gelernt. Jedoch handelt es sich hierbei auf keinen Fall um ein trockenes Sachbuch, sondern ein Buch mit den bizarrsten und lustigsten Fragen, die sich mit der Welt, Mathematik und Physik beschäftigen. Obwohl Randalls Antworten auf Fakten beruhen und sehr wissenschaftlich sind, zeigt sich durch sein Schreibstil auch sein Humor, der mir besonders gut gefallen hat. Dieser Humor wird zudem durch die zahlreichen Comics in dem Buch hervorgehoben und hat mich das ein oder andere Mal zum Lachen gebracht. Ich kann das Buch auf jeden Fall auch Leuten empfehlen, die eigentlich nicht so für Physik oder Mathematik zu begeistern sind.

Lesen Sie weiter

ERSTER SATZ ♦ Dieses Buch ist eine Sammlung von Antworten auf hypothetische Fragen. MEINE MEINUNG ♦ Normalerweise bin ich nicht so der Typ für solche Bücher. Doch nachdem ich bei der lieben Mila auf eine sehr begeisterte Rezension gestoßen bin, war ich zugegebenermaßen sehr, sehr neugierig auf das Buch! Einige Tage später durfte ich es dann als Rezensionsexemplar in den Händen halten, was mich natürlich sehr gefreut hat! Da ich zu dem Zeitpunkt krank auf dem Sofa lag, habe ich es mir einer großen Packung Taschentüchern und Hustensaft wie Tee so bequem gemacht wie es eben geht, wenn man krank ist, und angefangen zu lesen. Und war positiv überrascht. "Irgendwann werden die Menschen aussterben. Neimand weiß, wann das passiert (Wenn Sie es wissen, schicken Sie mir doch eine E-Mail.), aber nichts existiert ewig." ♦ Zuerst einmal möchte ich mich zu dem überraschend gutem, humorvollen Schreibstil äußern. Wie ihr anhand des Zitates vielleicht bemerkt habt, schafft es der Autor, in manchmal sehr ernsthafte Sätze viel Witz einzubauen. Ich habe manchmal innerlich gegrinst, manchmal laut aufgelacht. Aber es war einfach eine tolle Kombination - Physik und gleichzeitig humorvolle Erklärungen. Solche Lehrer braucht die Welt, liebe Freunde. Solche Lehrer bräuchten wir (Nichts gegen meinen Physik-Lehrer, der ist große Klasse.) ♦ Außerdem gefielen mir nicht nur die manchmal sehr, sehr außergewöhnlichen Fragen wie "Wenn man eine zufällige Nummer wählt und "Gesundheit" sagt, wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass der Angerufene tatsächlich gerade geniest hat?" oder "Was wäre, wenn jeder Mensch auf der Erde zeitgleich einen Laserpinter auf den Mond richtet - würde er dann seine Farbe ändern?" sehr gut, sondern auch eine ganz besondere Kategorie hat es mir angetan. Seltsame (und beunruhigende) Fragen aus dem "What if"-Posteingang fand ich ganz besonders toll. Hier findet man verrückte Fragen, die Randall Munroe lieber nicht beantwortet. ♦ Das Cover gefällt mir nicht außergewöhnlich gut, aber hässlich ist es auch nicht. Man sieht einen kleinen Cartoon. Einer der vielen, die man im Laufe des Buches immer wieder findet. Sie vertiefen die Thematiken und sind sehr unterhaltsam wie amüsant. Der Titel ist perfekt. ♦ Mein Fazit: What if? ist ein großartiges Buch für alle, die auch gerne mal jenseits des Mainstreams lesen und sich von ein bisschen Lernstoff nicht abschrecken lassen. Mit meinen Kenntnissen in Physik (Klasse 10, Notenstand: 11 Punkte) kam ich mit den Themen ganz gut zurecht, doch natürlich gab es auch ab und zu Dinge, die ich nicht verstanden habe (was vielleicht an meinen sehr, sehr schlechten Chemiekenntnissen liegt). Jedenfalls lege ich euch dieses Buch ganz besonders ans Herz - zu Weihnachten werde ich es auch nochmal an eine ganz liebe Person verschenken, die damit hoffentlich etwas anfangen kann. Aber jetzt mal ernsthaft: Welcher Klugscheißer würde auf so ein Buch verzichten?

Lesen Sie weiter