Leserstimmen zu
Ist der Schwede ein Mensch?

Henrik Berggren, Lars Trägårdh

(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

JANTE - DIE UNSICHTBARE MACHT

Von: Suzanne Forsström aus Berlin

31.05.2017

Gleichheit, Bescheidenheit und Gemeinschaft - das ungeschriebene Jante-Gesetz ist fest in den Köpfen von uns Schweden verankert. Das Wir-Gefühl wird groß geschrieben. Dennoch kommt das Ich nicht zu kurz. In diesem Buch wird kritisch, aber auch lobend beschrieben, wie den Schweden die Gratwanderung zwischen öffentlichen Kollektivismus und privaten Individualismus (meistens) gelingt. Wichtig ist noch hinzuzufügen, dass die Schweden sich DURCH den Staat frei fühlen, während die Deutschen sich VOM Staat frei fühlen wollen.

Lesen Sie weiter

Warum Schweden gerne Steuern zahlen

Von: Tilmann Bünz aus Hamburg/ Spillersboda

16.03.2016

Wer Schweden wirklich verstehen will, der sollte dieses Buch unbedingt lesen. Die beiden Autoren gehören zu den klügsten Köpfen ihres Landes. Auch ihnen sind ihre Landsleute oft ein Rätsel in ihrer Verschlossenheit und Steifheit . Schweden wollen vor allem eins : in Ruhe gelassen werden in ihren weiten schönen Land. Nun führt die Angst vor allzu großer Nähe leicht zur Vereinzelung. Um so wichtiger wird der Staat . Berggren und Trädgardh beschreiben virtuos den einzigartigen Pakt von Indiviuum und Staat und erklären so auch , warum die Schweden gerne Steuern zahlen Wer dieses Buch liest , versteht auf einmal das scheinbar Widersprüchliche : Freiheitsliebe und Staatsglaube gehören zusammen ebenso wie Gastlichkeit und gesenkte Blicke im Bus.

Lesen Sie weiter