Leserstimmen zu
Das Gewölbe des Himmels 4

Peter Orullian

Das Gewölbe des Himmels (4)

(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

576 Seiten die ich an einem Tag durchgelesen habe. Wieso? Ich konnte das Buch gar nicht aus den Händen legen. Der letzte Teil deutete schon einiges an und in diesem Band wurde es weitergeführt. Wendra ist noch immer in der Ausbildung zur Leiholan um ihre Gabe zu begreifen und zu beherrschen und auch um die Hoffnungen zu erfüllen, das Leidenslied das den Schleier vor dem Born aufrecht erhält, weiterzusingen. Ungeachtet dessen trägt sie noch immer den Wunsch Penit zu befreien tief in ihrem Herzen. Unterdessen wird die Lage in Decalam immer schwieriger für die Regentin. Hatte sie bei der ersten Sitzung zum Großen Mandat noch knapp das schlimmste verhindern können, so sieht sie sich jetzt direkt mit den hinterhältigen Machenschaften von Aszendent Roth konfrontiert. Wie schlimm und tief seine Intrigen reichen offenbaren sich einem beim Lesen mehr und mehr. Es passiert unfassbares als er durch eine List erwirkt das alle Sheson zum Tode verurteilt werden sollen. Die Regentin steht jedoch nicht ganz machtlos da, zur Hilfe kommt ihr unter anderem Grant und einige ihrer Freunde. Doch selbst diese scheinen kaum mehr eine Chance gegen den macht-besessenen Roth zu haben. Während Verdanji in diesem Band alles mögliche unternimmt um seinem Weg zu folgen wächst Braethen als Sodale immer mehr über sich hinaus. Ich bin noch immer begeistert was er für eine Veränderung durchgemacht hat. Anfangs war er ja nicht unbedingt stark. Jetzt kann sich Verdanji vollkommen auf ihn verlassen. Ein wenig schwerer waren für mich immer die Kapitel mit Tahn zu lesen, da wurde es mir dann hin und wieder stellenweise zu astronomisch und ich hatte Mühe beim Lesen bei der "Stange zu bleiben" und nicht weiterzublättern. Er nähert sich jedoch immer mehr eine Lösung an, die wir sicher in den noch folgenden Bänden lesen können. Leider gibt es aber für diese langatmigen Phasen einen Punkt Abzug. Ich liebe diese Buchreihe. Vorallem wegen der tollen und vielseitigen Charakter die mir inzwischen echt ans Herz gewachsen sind. Zu Tahn fühle ich mich im Moment weniger hingezogen weil mir sein "Studium" nicht so gefällt, aber da sind noch Wendra die für mich immer mehr eine sehr starke Frau wird, oder Mira die sich tapfer immer wieder auf die Seite ihrer Freunde stellt. Aber auch die Handlung die gerade mit weniger Action auskommt aber trotzdem genauso spannend ist. Die Fehde zwischen der Regentin und ihrem Azendenten ist spannend und gut ausgeklügelt. Wer auf Fantasy mit Intrigen und guten Charakteren steht wird hier sicher nicht enttäuscht. Das Gewölbe des Himmels (4) - die Verbündeten erhält 4 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter