Leserstimmen zu
Leben und Kochen wie in Bullerbü

Sarah Schocke, Lotte Reinhardt

(9)
(9)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Hygge, Lykke, Lagom und wie sie alle heißen, die Trendbewegungen aus Skandinavien. Sie stehen für alles, was Gemütlichkeit, Wohlbefinden und Heimeligkeit verspricht. Seien es stilvolle Holzmöbel, auf denen sich Duftkerzen aneinander reihen, die dicken selbstgestrickten Wollsocken auf dem Bärenfell vor dem Kamin oder der Duft von Zimtschnecken. Verbringt doch einmal einen ganzen Nachmittag bei IKEA, dann gewinnt ihr einen guten Eindruck vom skandinavischen Lebensstil. In Skandinavien sind Hygge und Co keine Neuerfindung. Alle diese Begriffe gibt es bereits seit Jahrhunderten. Sich ein gemütliches, warmes zu Hause zu schaffen und sich mit Freunden, Familie und anderen Dingen zu umgeben, die einem Freude bereiten, ist gerade in den Wintermonaten besonders wichtig, wenn die Sonne nur kurz oder gar nicht aufgeht. Aber Skandinavien zeichnet sich auch durch die wunderschöne Landschaft, eine unberührte Natur mit faszinierenden Fjorden und Vulkanlandschaften aus. Mittsommer, wenn die Sonne gar nicht erst untergeht und man die Ruhe in der Natur genießen kann. Wer sich von all dem angesprochen fühlt, der findet in „Mittsommer, Lagerfeuer und Blaubeerkuchen“ ein passendes Begleitbuch. Die Autorinnen haben die Glückskonzepte Skandinaviens mit Zitaten, Bastelanleitungen und Rezepten eingefangen. Damit kann man sich zu Hause ganz einfach selbst eine hyggelige Atmosphäre schaffen. Die Kapitel sind nach Jahreszeiten aufgeteilt und werden in den Texten noch einmal wunderschön geschildert. Was ist typisch für diese Jahreszeit? Wie verläuft das Leben in Skandinavien in diesen Monaten? Was kann aus dem saisonalen Obst- und Gemüseangebot gemacht werden? Die Rezepte sind abwechslungsreich. Es gibt viele Anleitungen für Snacks, aber auch Hauptgerichte mit Fleisch und Fisch, Nachspeisen, saure Drops oder Öle. Also wirklich breit gefächert und nicht so kompliziert, dass man sie nicht nachmachen kann. „Mittsommer, Lagerfeuer und Blaubeerkuchen“ ist zwar ein vergleichsweise dünnes Taschenbuch, aber es entführt einen während des Lesens nach Skandinavien, mitten hinein in die langen Tage des Mittsommers und bietet viele Ideen und Rezepte zum Nachmachen. Gerade zu dieser Zeit, wo es im eigenen Garten grünt und blüht, ist das natürlich toll. Auch wer sich von der positiven Lebenseinstellungen, die als typisch nordisch erachtet wird, eine Scheibe abschneiden möchte, macht mit diesem Buch einen großen Schritt auf dem Pfad der Work-Life-Balance. Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Skandinavien steht für einen Lebensstil, der glücklich macht: behagliche Stuben, verwunschene Gärten, Beeren sammeln, Marmelade kochen, Socken stricken, Blumenkränze winden. Ein Sehnsuchtsort, der nach Zimtschnecken und frischem Gras duftet und Geborgenheit schenkt; wo Tradition, Menschen und Natur im Einklang miteinander sind. Die beiden Autorinnen entführen uns in diese Welt und teilen ihre »skandinavischen Glücksgeheimnisse«. Ein wunderbares Buch voller kreativer Ideen – mit Rezepten für Körper und Seele, um sich ein Stück nordische Glückseligkeit nach Hause zu holen. Das Buch erschien ursprünglich in anderer Ausstattung unter dem Titel „Leben und Kochen wie in Bullerbü“ als gebundenes Buch im Kailash Verlag. Meine Meinung: Ein schönes Buch für alle Schweden-Liebhaber, oder die die es noch werden möchten. Eine kulinarische Reise durch die Küche Schwedens, Informationen über den schwedischen Lebensstil, viele Dekorationsideen und vieles mehr findet sich in diesem Buch. Eine gute Geschenkidee, aber natürlich auch eine unterhaltsame Lektüre für einen selbst. Die Kapitel sind nach Jahreszeiten aufgeteilt und so werden auch saisonale Lebensmittel in den Rezepten verwendet. Die Rezepte sprechen mich sehr an – ich hätte mir nur mehr Bilder gewünscht. Ich freu mich schon darauf das ein oder andere nach zu kochen.

Lesen Sie weiter

Mittsommer, Lagerfeuer und Blaubeerkuchen hat mir 1,5 Stunden Wartezeit im Einwohnermeldeamt versüßt, die mich sonst ziemlich genervt hätten. Das Buch ist wunderschön gestaltet und in vier Kapitel aufgeteilt, eines für jedes Jahreszeit. Allein schon die Bilder, die ausgewählt wurden, lassen in einem den Wunsch erwachen, nach Skandinavien zu reisen, einfach um das alles einmal live zu sehen. Als Kind habe ich Die Kinder aus Bullerbü geliebt, dementsprechend habe ich mich eigentlich schon in das Büchlein verliebt, als ich entdeckt habe, dass jedes Kapitel mit einem Zitat aus den Büchern von Astrid Lindgren versehen ist. Damit bin ich nicht nur zurück in meine Kindheit katapultiert worden, sondern hab mich auch daran erinnert, wie ich früher auch immer unbedingt auf so einem Gehöft leben wollte, im Wald Beeren sammeln und den ganzen Tag barfuß in den Wiesen herumspringen. Zu jeder Jahreszeit gibt es ein Kapitel, das erst einmal von der Jahreszeit in Skandinavien erzählt, von dem Lebensgefühl, den typischen Traditionen und Essgewohnheiten. Dazu gibt es immer wieder wunderschön passende Zitate und tolle Fotografien. Wer Hygge mag, für den ist das Buch eine klare Kaufempfehlung. Zu jeder Jahreszeit gibt es auch einen Block Rezepte, typisch skandinavisch und passend zur Jahreszeit. Ich hätte am liebsten jedes davon sofort ausprobiert, allein wegen der ansprechenden Gestaltung der Rezepte und den Beschreibungen dazu. Bilder machen die Rezepte dann komplett. Es gibt übrigens nicht nur klassische Rezepte für Mittag- oder Abendessen, sondern auch für Getränke und Süßspeisen, vegetarisch, Fisch und Fleisch. Ich hab das Buch wahnsinnig gern gelesen und mir eine Menge Rezepte markiert, die ich unbedingt ausprobieren will. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen weil mich das Buch einfach gedanklich in die Welt der Kinder von Bullerbü zurückgeführt hat.

Lesen Sie weiter

Skandinaviens Glücksgeheimnisse Nordische Ideen - Rezepte vom Lande - für jede Jahreszeit Das Schweden der Bullerbü-Romantik steht für einen Sehnsuchtsort: gemütliche Holzhäuser, idyllische Gärten, Beeren sammeln, Marmelade kochen, Blumenkränze winden. Ein Ort, an dem man am liebsten immer verweilen möchte, weil er nach Zimtschnecken duftet und Geborgenheit schenkt. Ein wunderbares kleines Buch, welches in vier Kapitel, nämlich Frühling, Sommer, Herbst und Winter eingeteilt ist. Das Schöne an jedem Kapitel, es fängt mit einem Zitat aus Astrid Lindgrens "Wir Kinder von Bullerbü" an. Ich habe dieses Buch als Kind geliebt und wollte immer Lotte sein. Zwei große Brüder, das war mein Traum als Einzelkind... Jede Jahreszeit enthält typische Rezepte wie Stachelbeerkuchen mit Baiser, Holunderblütensirup, Zimtschnecken und Köttbullar mit brauner Soße. Dazu kleine DIY´s, Geschichten und Wissenswertes über Schwedens Traditionen. Alles kurz und knapp, ist ja nur ein kleines Buch, aber schön und leicht geschrieben. Hyggeliges Lebensgefühl inklusive. Ein feines Buch für zwischendurch, wenn man eine kurze Auszeit oder ein wenig Inspiration braucht. Liebevoll gestaltet erzeugt es beim Durchblättern einen kleinen Glücksmoment.

Lesen Sie weiter

"Leben und kochen wie in Bullerbü" Ich bin ein riesiger Astrid Lindgren Fan. Und meine persönliche Ansicht ist ja, dass ihre Geschichten in keiner Kindheit fehlen sollten. Sie sind so warm und wohlig. So friedvoll und witzig. Bullerbü steht für mich für Socken stricken, Natur wertschätzen, freie und glückliche Kinder, Freundschaft, Familie, Marmelade einkochen, gemeinsam am Tisch sitzen. Wer wolltet ihr gerne sein? Ich wollte ein Kind aus Bullerbü sein. Lisa vom Mittelhof.😃 Und nun habe ich hier daheim zwei Mädchen, die mich an Madita und Lisabet aus Birkenlund erinnern. 😅😍 Ich war ganz begeistert als ich dieses kleine Büchlein in den Händen hielt, was mir das Bloggerportal freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das große Astrid Lindgren Buch habe ich mir selbst gekauft.🤗 In dem kleinen Büchlein befinden sich ganz tolle Rezepte und kreative Ideen die an Bullerbü und Schweden insgesamt angelehnt sind. Zu jedem Rezept gibt es auch eine kurze Geschichte. Unter teilt ist es in die Kapitel Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Ganz zauberhafte Aufmachung.😍 Es ist allerdings wirklich nur ein Büchlein, und den stolzen Preis von 14,99€ möchte ich nicht unerwähnt lassen.🤗Für Bullerbü Fans ist es aber wirklich einen Blick wert. Als Geschenk ist es sicherlich auch eine tolle Idee. Ich finde es wundervoll.😊 . . .

Lesen Sie weiter

Bullerbü

Von: Amber144

19.06.2018

Erstaunt war ich über das Format des Buchs. Ich hatte gedacht, dass es normale Buchgröße hat, aber es ist deutlich kleiner. Das Cover und die Gestaltung haben mir sehr gut gefallen. Die Rezepte sind sehr liebevoll gestaltet. Aufgeteilt ist es in die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Ich hatte das Buch hauptsächlich wegen der Rezepte gekauft. Die anderen Texte waren aber auch schön zu lesen und haben das Buch abgerundet. Insgesamt ein schönes kleines Buch mit einfachen Rezepten und für Bullerbü Fans ein schönes Geschenk.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch ist romantisch und steckt voll mit Klischees, aber genau diese habe ich auch erwartet. Wollen wir nicht alle gerne an unsere unbeschwerte Kindheit erinnert werden und ein Leben wie die Kinder von Bullerbü? Neben lauter schönen Geschichten, gibt es auch tolle Rezepte. Die Bilder und die Geschichten schaffen direkt die romantische Atmosphäre, man fühlt sich in der heilen Welt gut aufgehoben. Einzig das Buchformat ist etwas unpraktisch um die Rezepte in der Küche auszuprobieren. Erst nach viel Lesen und Knicken bleibt das Buch in der gewünschten Position liegen...

Lesen Sie weiter

...zum drin schmöckern, ein Koch-/Backbuch, ein kleiner Reiseführer, Dekoideen und Wissenswertes über das Leben im hohen Norden, das alles findet man in diesem kleinen handlichen Buch "Leben und Kochen wie in Bullerbü", das ich euch heute kurz vorstellen möchte. Das Buch "Leben und Kochen wie in Bullerbü" von Sarah Schocke und Lotte Reinhardt ist im kailash Verlag erschienen und ich habe es über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar bestellt. Und ja, es war das Cover und das Gefühl was sich einstellt, wenn ich an meine Kindheit mit den Kindern von Bullerbü denke, die mich das Buch hat auswählen lassen. Die Wärme, das Heimelige, was (zumindest in meiner Erinnerung) die Filme immer vermittelt haben, das schafft bei mir auch dieses Buch. Das handliche Buch (etwas größer als Postkartenformat) ist in die vier Jahreszeiten unterteilt und auch da sehe ich gleich wieder die Kinder von Bullerbü vor mir...einmal im tiefen Winter mit viel Eis und Schnee, aber auch tanzend im Sommer zum Mittsommerfest. Das Buch ist...ja, was ist es eigentlich? Es ist kein reines Kochbuch, wenn es auch zu jedem Jahreszeitkapitel entsprechende Rezepte (sechs bis zehn) gibt. Hier gibt es übrigens mal ein "Beispiel-Rezept" aus dem Buch...schon mal vorab zum ausprobieren. Man muss das Buch auch nicht von vorne nach hinten lesen, man kann es immer wieder mal zur Hand nehmen und darin schmöckern. Ab und zu bleibt der Blick auch an kleinen schnell umzusetzenden Bastelideen hängen (nichts weltbewegden Neues, aber hübsch dargestellt). Weiterhin ist es auch als kleiner Lebensratgeber zu verstehen...das Leben zu entschleunigen, zu genießen und dem Essen mehr Wert beizumessen. Und zu guter Letzt findet man auch interessante Reisetipps, zu Schweden und Dänemark. Das alles auf schönem festen Papier mit angenehmer Haptik und untermalt mit schönen Fotos aus Schwedens Natur und tollen appetitanregnden Rezeptbildern. Für mich macht gerade dieser Mix das Buch interessant, man nimmt es einfach gerne in die Hand. Ich kann also nur bestätigen: Mit diesen köstlichen Rezepten und kreativen Ideen kann man sich das Bullerbü-Gefühl nach Hause holen! Ein wenig schade finde ich den recht hoch angesetzten Preis von 14,99 €, das macht es zum "mal eben so zur Freude verschenken" zu teuer:-(. Gruß Uschi (die jetzt unbedingt in den nächsten Tagen die Zimtschnecken aus dem Buch ausprobieren wird!)

Lesen Sie weiter