VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (21)

Annette Roeder: Die Krumpflinge - Egon zieht ein! (Die Krumpflinge-Reihe) (1)

Die Krumpflinge - Egon zieht ein! Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-570-15858-6

Erschienen: 03.11.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(19)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Krumpflinge – Bitte was sind den Krumpflinge???

Von: Yvonne Datum : 15.07.2016

www.katzemitbuch.de/

DIE KRUMPFLINGE - EGON ZIEHT EIN!

Krumpflinge – Bitte was sind den Krumpflinge???

Nun die Krumpflinge sind kleine, wuschliche Wesen, die in einer Villa bei einer Familie wohnen und die einfach nur gern haben muss. Doch es gibt ein Problem, der kostbare Krumpftee alle. Um diesen Tee wieder füllen, braucht es jede Menge Schimpfwörter. Also muss Egon der Familie im Haus Streiche spielen, damit so richtig geschimpft wird und jede Menge Schimpfwörter fallen. Doch Angelegenheit gestaltet sich nicht ganz einfach....doch lest selbst was Egon da erlebt!

„Die Krumpflinge - Egon zieht ein“ ist Band 1 einer neuen und wunderbaren Buchreihe, deren Zielgruppe im Vorlesealter beginnt. Die Handlung der Reihe dreht sich um die kleinen, grünen Krumpflinge welche in einem Haus leben und sich von Schimpfwörtern ernähren.
Doch die Familie Artich, welche gerade frisch eingezogen ist, ist ganz artig und so fallen keine Schimpfwörter. Dagegen muss unternommen werden! Ganz klar!
Der Krumpfling Egon soll sich der Sache annehmen, doch es läuft nicht alles nach Plan, sehr Freude des Lesers. Denn für den Leser und auch die kleinen Zuhörer, wird eine spannende Geschichte mit bester Unterhaltung geboten. Die wundervollen Illustrationen von Barbara Korthues untermalen die Geschichte. Desweiteren sorgen die große Schrift und ein übersichtliches Layout für einen guten Einstieg in die ersten Leseversuche. Und dabei wird es sicherlich nicht bleiben, denn die Geschichte gestaltet sich bis zu Ende als sehr witzig und unterhaltsam und motiviert weiter zu lesen.

Fazit: Ein fantasievoller Auftakt von „Die Krumpflinge - Egon zieht ein“ für Groß und Klein.

Egon zieht ein - und sorgt für einigen Wirbel

Von: Buch im Blick Datum : 09.01.2016

buchimblick.blogspot.de/

Das Cover ist relativ schlicht gehalten und trotzdem sehr kinderfreundlich und ansprechend. Die Schrift ist eine Entwicklung kindischer Schreibweise. Erst ein wenig krakelig mit Wachsmalstiften, dann in schöner Schreibschrift, was mir ebenfalls sehr gut gefällt.

Der Schreibstil und Schriftart sind für Kinder gemacht. Das Buch hat eine schöne deutliche Schrift, etwas größer und somit auch für Erstleser sehr gut geeignet.

Am Anfang des Buches gibt es einen Eintrag von Egon in Albis Freundebuch und auch sonst sind im Buch schöne Illustrationen die für Abwechslung sorgen. Keine Seite kommt ohne aus und so wird das Buch sehr lebendig.

Egon ist das Nesthäkchen der Familie und besonders, weil er anders ist. So geht es vielen Kindern im eigenen Leben auch und ich finde es sehr schön wie sie sich mit entwickeln können und sehen dass auch der kleinste was erreichen kann und Freundschaft etwas besonderes ist, egal wie unterschiedlich man scheint.

Auch das Thema Schimpfwörter ist für Grundschulkinder nichts neues mehr.
Es gibt dazu auch ein lustiges Gespräch der Autorin mit ihrem kleinen, grünen Protagonisten, das ihr hier nachlesen könnt.
Ich finde es süß geschrieben und ich denke wenn der Umgang mit Schimpfwörtern normal gehalten wird, man eben darüber spricht was sie bedeuten und wieso man sie so schlimm findet, dann versteht das auch jedes Kind. Wir jedoch rennen nur mit erhobenem Zeigefinger herum und zetern: "Sowas sagt man nicht!" - Aber wieso eigentlich nicht?


Ein sehr schönes Kinderbuch, empfohlen ab 6 Jahren. Ich denke aber in die Vorschule kann man es schon schieben, dann eben zum vorlesen und gemeinsam kichern ;)

Nicht nur für Kinder!

Von: Knuddelwuddels Datum : 10.08.2015

knuddelwuddels.blogspot.de

Kann man diesem niedlichen, spinatgrünen Wesen wiederstehen? Ich nicht! Ich habe Egon in mein Herz geschlossen.
Der kleine Egon ist ein Krumpfling, wohnt mit seiner großen Familie im Rumpelkeller einer alten Villa und hat es nicht leicht.
Als der Kleinste der Sippschaft wird er nicht ernst genommen und bekommt immer nur die mickrigen Reste des beliebten Krumpftees.
Diesen Tee braut Clanchefin Oma Krumpfling höchst selbst aus den Schimpfwörtern, die die Menschen in der Villa von sich geben.

Aber seit Familie Artich dort eingezogen ist, wird die Büchse mit den Tee Vorräten immer leerer und Omas Stimmung immer explosiver (und sie ist MIT Tee schon nicht wirklich liebenswert!)! Denn bei den Artichs ist der Name Programm. Keine Schimpfwörter, alle sind nett zueinander. Die Krumpflinge sind verzweifelt!
Und so kommt es, dass Egon (nicht ganz freiwillig) nach oben geschickt wird und für Missstimmung sorgen soll. Wenn Egon nur nicht so ein gutes Herz hätte! Die Artichs sind immer noch viel zu nett zueinander. Erst als Oma Egon sagt, was er tun soll, da fließt der Tee bald in Strömen und der Haussegen der Artichs hängt schief…

Das Abenteuer des flauschigen Egons mit dem kleinen herzförmigen Flecken im grünen Fell, wurde bei uns als Gutenachtgeschichte vorgelesen. Auch wenn es ab sechs Jahren empfohlen ist, hatte unsere Fünfjährige Spaß mit Egon. An so mancher Stelle wurde herzhaft gelacht… kein gutes Buch für Krumpflinge!!!

Hübsche Zeichnungen ergänzen die liebenswerte Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Die Idee aus Schimpfwörtern Tee zu brauen fand ich sehr schön, aber noch besser fand ich die Lösung mit den Teeresten…

Der Schreibstil ist kindgerecht und die Schimpfwörter eher harmlos. Es ist recht groß gedruckt, so dass auch kleine Selberleser gut damit klar kommen dürften. Die Geschichte rund um die Krumpflinge in ihrer „Burg“ bietet Spannung, lustige Szenen und detailreiche Bilder zum Erforschen.

Ich finde: rundum gelungen!

Es gibt noch weitere Geschichten von Egon, aber damit warten wir, bis unsere Süße wirklich sechs Jahre alt ist. Ich freue mich auf das Vorlesen!
Erstmal gibt es aber 5 grüne Sterne!

Die Krumpflinge - Egon zieht ein!

Von: Katharina Datum : 20.07.2015

booksline.net

Inhalt:
Achtung, die Krumpflinge kommen…Die junge dreiköpfige Familie, die in die alte Villa gezogen ist, geht viel zu freundlich miteinander um. Denn genau das wird für die Krumpflinge bald zum Riesenproblem: Innerhalb kürzester Zeit ist der kostbare Krumpftee aufgebraucht! Um den Vorrat wieder aufzufüllen, soll jetzt Egon nach oben zu Familie Artich ziehen und dort mit allerhand Streichen dafür sorgen, dass ordentlich gestritten, geschimpft und geflucht wird. Egon nimmt die Herausforderung an, aber nicht alles läuft so, wie die Sippenchefin sich das vorgestellt hat …

Meine Meinung:
Dies ist das erste Buch der Reihe um die Krumpflinge und meine Kita-Kinder und ich waren sofort begeistert. Wir haben die Krumpflingsfamilie, aber besonders Egon Krumpfling mit dem Herzchenfleck auf der Brust sehr ins Herz geschlossen. Es fiel uns schwer bei der Hälfte des Buches eine Pause einzulegen und direkt am nächsten Tag wollten wir wissen, wie es mit Egon und Familie Artich weitergeht :)Der Schreibstil ist sehr kindgerecht und absolut witzig. Wir haben uns in unserer Leseecke kringelig gelacht beim lesen bzw vorlesen des Buches.
Es bleibt durchgehend spannend und man mag unbedingt wissen, was Albi und Egon für einen Plan stricken.
Das Ende ist wunderbar und man mag direkt das nächste Buch weiterlesen!

Fazit:
Ein tolles Buch über Streit, den richtigen Umgang mit Schimpfworten, vertragen und Freundschaft.Die kleinen grünen Wesen ziehen in den Bann. Die Kinder sagen: „Tolles Buch“. Da vergebe ich gerne 5 Sterne und am liebsten noch mehr! :)

Ein witziges Kinderbuch

Von: Bücherjunky Datum : 19.06.2015

buecherjunky.de

Meine Meinung



Ich habe das Buch meinen vierjährigen Sohn vorgelesen und er fand es toll. Die Krumpflinge sind super niedlich und die Schimpfwörter sind von der harmlosen, lustigen Sorte.

Das Cover ist wunderschön gestaltet, darauf sieht man Egon mit der niedlichen Tasche und dem grünen Herz im Fell. Egon ist nicht mal so groß wie ein Bleistift. Damit ist er der kleinste in seiner Familie. Blättert man in das Buch, sieht man einen Eintrag in das Freundebuch von Albi. Da stellt sich Egon selbst vor und sagt was er mag und was nicht. Er schreibt wie groß seine Familie ist und was er mal werden möchte. Die Idee mit dem Freundebucheintrag hat mir besonders gut gefallen. Auf jeder Seite des Buches finden sich Illustrationen von Barbara Korthues. Die Bilder unterstreichen ganz toll die Erzählung und sind so gelungen, dass mein Sohn während des Vorlesens auch immer mal wieder die Details auf den Bildern bewundert hat.

Der Schreibstil ist absolut kindgerecht. Denn auch wenn es darum geht Schimpfwörter aus den Artichs zu kitzeln, so kommt schlimmstenfalls ein “Schimpfschnepfe” oder “Spinatspinne” zu Stande. Dabei ist die Autorin so kreativ in der Wortfindung, dass mein Sohn immer wieder anfing zu lachen. Und auch ich als mitlesender Elternteil hatte immer wieder ein Lächeln im Gesicht. Er hatte so einen Spaß an Egon und Albi, dass er gleich im Anschluss wieder von vorne angefangen hat zu lesen.



Mein Fazit
Mein Sohn war hellauf begeistert. Die Geschichte mit Egon und Albi ist so süß und kindgerecht gemacht, dass mein vierjähriger interessiert zuhört. Die Illustrationen sind sehr detailreich und laden dazu ein, mal inne zu halten und die Bilder anzusehen.

Man muss die süßen Krumpflinge einfach lieb haben - so müssen Kinderbücher sein!

Von: Nicole Cinemainmyhead Datum : 01.04.2015

www.cinemainmyhead.de

Man muss die süßen Krumpflinge einfach lieb haben - das findet nicht nur mein Sohn, sondern auch ich!!!

Gleich zu Beginn wurde uns Egon, der jüngste der Krumpflinge, durch "Albis Freundebuch Eintrag" vorgestellt. Schon hier war mein Sohn begeistert, füllt er doch selber solche Freundebücher hin und wieder aus. Dies schuf bei CC gleich eine Art Vertrautheit und Verbundenheit und sorgte zudem für die ersten Lacher! Nun beginnt die Geschichte mit einer etwas ausführlicheren Vorstellung der Krumpfling-Familie und ihren Gewohnheiten und dann geht’s richtig los...

Die Geschichte ist einfach unheimlich süß geschrieben und nicht nur CC, sondern auch ich hatten großen Spaß daran, sie gemeinsam zu lesen. Im Augenblick lese ich sie meinem "Erstklässler" zwar noch vor, aber dank der angenehm großen Schrift liest er den ein oder anderen Satz / Wort auch schon begeistert selber.

Wir haben wirklich viel Gelacht mit Egon, den Krumpflingen und Familie Artich. Natürlich kugelte sich unser Sohn besonders bei den netten Schimpfwortkreationen wie "Albtraumschlimme Rüsselnase" oder "Dummblödel" - unnötig zu erwähnen, dass unser Sohn natürlich seither auch seine eigenen Kreationen zum Besten gibt. Wenn ich aber ehrlich bin, dann mag ich diese, wenn schon ein Schimpfwort benutzt werden "muss" deutlich lieber als "Scheixxe" oder ähnliche Kraftausdrücke.

Doch "Egon zieht ein!" brachte CC nicht nur zum Lachen. Er wurde auch ein wenig nachdenklich als es darum ging, wie ungerecht Egon von den anderen Krumpflingen behandelt wurde...

Eine, wie ich finde, mehr als gelungene Kombination!

Aufgelockert wird die Geschichte durch tolle Illustrationen von Barbara Korthues, die unseren Geschmack ebenso trafen, wie die gesamte Geschichte und meinem Sohn ebenfalls das ein oder andere Kichern entlockte.

Am Ende des Buches gibt es noch ein süßes "Interview" zwischen Egon und seiner Autorin Annette Roeder

Eine wirklich herrliche, lustiges - aber auch ein klein wenig ernste Geschichte mit einem Protagonisten, den man einfach ins Herz schließen muss! Aus dieser Reihe sind bereits 3 Bänder erschienen und ich denke es ist nicht nötig euch zu sagen, dass CC natürlich nun unbedingt die fehlenden zwei Bände haben möchte! Wenn das kein Grund für eine Höchstwertung ist, was dann?

Wir haben viel gelacht, geredet und waren vollauf begeistert! So müssen Kinderbücher sein!

Von uns gibt es

5 von 5 Kidsbookystars

Eine wunderbare Geschichte für Kinder

Von: Bücherstöberecke Datum : 28.03.2015

buecherstoeberecke.blogspot.de

Mit den Krumpflingen halten kleine Kinder ein wunderbares Buch in den Händen, über das Mutigsein und über eine besondere Freundschaft.

Wisst ihr was Krumpflinge sind?
Nein?
Dann müsst ihr es unbedingt erfahren! Vielleicht wohnen sie ja auch in eurem Keller? Habt ihr schon mal nachgesehen?
Die grünen Krumpflinge sind kleine, pelzige Wesen, die in vollgestopften Kellern von alten Häusern wohnen. Dort bauen sie sich aus Trödel ihre Burgen. Die meiste Zeit ärgern sie sich gegenseitig, aber wenn nicht, dann ziehen sie durch die Wasserleitungen die Schimpfwörter der Menschen ab und brauen aus ihnen den heißgeliebten Krumpftee. Für eine einzige Tasse würde ein Krumpfling alles tun – auch der kleine Egon, der ansonsten eigentlich etwas zu nett für einen Krumpfling ist.
Nun ist in die alte Villa eine neue Familie eingezogen. Doch es gibt ein großes Problem! Die Artichs streiten sich nie! Die benutzen nicht einmal Schimpfwörter… Die Chance für Egon sich endlich zu beweisen und seiner Oma zu zeigen, dass er doch zu etwas zu gebrauchen ist!

Annette Roeder hat eine Kindergeschichte zum Selbst- und Vorlesen geschaffen.
Auch wenn sich das ganze Buch um Schimpfwörter dreht, sind im Buch keine enthalten – na ja außer „Nervensäge“, „Batzbrezel“ und anderen lustig klingenden Wörtern. Diese werden sicherlich von Kindern gerne nachgeplappert und sind ja auch nicht schlimm.
Das Buch an sich zeigt, dass man gemeinsam stärker ist und auch große Probleme zu zweit bewältigen kann. Und das man ruhig mal mutig sein soll. Denn letzten Endes sollte man sich niemals unterkriegen lassen, auch wenn man mal einen Rückschlag erlebt. Irgendwann kommen auch wieder rosigere Zeiten. Aber nicht, wenn man aufgibt.
Die Geschichte ist lustig geschrieben und wird nicht nur Kinder zum Lachen bringen.
Sehr gut finde ich auch, dass die Geschichte geschlossen endet, so bleiben keine großen Fragen in den Köpfen der Leser zurück. Dennoch ist es schön zu wissen, einen zweiten Band im Buchladen finden zu können.
Mit diesem Buch, werden sicherlich nicht nur die Kinder Spaß haben, sondern auch die Eltern beim Vorlesen.

Süßes Zottel Monster mit Herz

Von: Ilka Liburg von Lilli & Luke Datum : 24.03.2015

www.lilliundluke.de

“Die Krumpflinge – Egon zieht ein!” ist ein Kinderbuch von Annette Roeder. Lustig erzählt sie uns die Geschichte eines kleinen zotteligen grünen Krumpfling´s, der sein Herz am rechten Fleck hat. Obwohl ihn seine Artgenossen lieber böse und gemein sehen würden, schafft es Egon einfach nicht fies genug zu sein. Worauf die Krumpflinge besonders wild sind, ist ein aus Menschen Schimpfwörtern gemachter Krumpftee, der von Oma Krumpfling, das Oberhaupt der Sippe, gut behütet und eingeteilt wird. Aber leider ist es jetzt nicht mehr so leicht, gute Schimpfwörter für den Krumpftee zu bekommen.

Vor allem nicht mit der Familie Artich der kein böses Wort über die Lippen kommt und die gerade über ihnen in die Villa eingezogen sind. Da war mit dem alte Herrn, dem Vorbesitzer der Villa, viel besser gewesen, der hat viel gestänkert. Da gab es immer genug Tee für alle. Genau deshalb nimmt Egon all seinen Mut zusammen und meldet sich freiwillig. Seine Aufgabe ist es für jede Menge Schimpfwörter zu sorgen, damit es im Keller der alten Villa endlich wieder genug Krumpftee gibt. Wie er das anstellt und was noch alles passiert verrate ich nicht, aber eines ist sicher, es wird lustig!

Anette Roeder schreibt wirklich tolle Kinderbücher. “Die Krumpflinge – Egon zieht ein!” ist der erste Band der Reihe “Die Krumpflinge”, mittlerweile in der dritten Auflage. Ein witzig, charmantes Buch mit einer gut leserlichen Schrift und einem Hardcover Band. Es umfasst achtundachtzig Seiten und schöne Illustrationen. Geeignet zum Vorlesen ab 4-5 Jahre oder für Kinder zum selber lesen ab 6 Jahre. Ein rund um tolles Kinderbuch für alle die es besonders lustig lieben. Man kann gar nicht anders, als die kleinen grünen Zottel Monster in sein Herz zu schließen.

Wie man richtig Streiche spielt

Von: Books and Biscuit Datum : 04.03.2015

booksandbiscuit.blogspot.de

Die spinatgrüne Krumpflingsfamilie wohnt seit jeher im Keller der Villa des alten Herrn Artich. Dort sind sie ungestört und bekommen vor allem genug Zutaten für Krumpftee, ihr absoluten Lieblingsgetränk. Denn die Hauptzutat sind Schimpfworte - je wüster, desto besser. Als Herr Artich stirbt warten die Krumpflinge gespannt auf die neuen Mieter. Denn ohne Menschen gibt es keine Schimpfworte und ohne die keinen Krumpftee. Als die neue Familie dann einzieht, ist der Schrecken groß. Es sind Nachfahren von Herrn Artich, doch die sind keine launischen Stinkstiefel sondern folgen einem ganz anderen Leitsatz: "Wir heißen Artich und sind artig."

Kurz und knapp: bei den Krumpflingen bricht Panik aus und schließlich meldet sich Egon, der kleinste Krumpfling mit dem hellen Herzfleck im Fell, freiwillig, bei der Familie Artich für Stunk zu sorgen, sodass sie schimpfen, bis sich die Balken biegen. Und tatsächlich: sein Plan geht auf. Er schnarcht Mutter Artich die ganze Nacht ins Ohr, sodass sie nicht schlafen kann. Die rüttelt an ihrem Mann, weil sie denkt, er sei dafür verantwortlich, und so kann auch Herr Artich nicht schlafen. Das Resultat sind "Übermüdete Stinkstiefel". Allerdings funktioniert Egons Plan so gut, dass die Eltern kurz vor der Scheidung stehen und sie das Haus wieder verkaufen wollen. Oh weh. Zum Glück hat Egon noch einen Plan B. Naja, eigentlich hat Sohn Albi diesen Plan. Aber das muss Oma Krumpfling ja nicht erfahren.

Annette Roeder hat mit ihren Krumpflingen eine freche Rasselbande aus spinatgrünen, griesgrämigen und doch niedlichen Wesen erschaffen. Sie lieben Schimmel, sie vergöttern aus Schimpfwörtern aufgebrühten Krumpftee und stiften gerne Chaos. Da ist Oma Krumpfling, die den Teevorrat bewacht, den Tee braut und die Tassen an die anderen Krumpflinge verteilt. Außerdem ist sie für die Zuteilung der Behausungen zuständig: der Skistiefel Größe 48 ist ein Palast, die Gießkanne eher eine schäbige Absteige. Dusselkurt, der Müllmann, bringt die Krumpfteeabfälle weg, denn davon bekommen die Krumpflinge ganz furchtbare Bauchschmerzen. In den Kandiszucker ähnlichen Krümeln ist nämlich nur noch pure Freude und wahres Glück enthalten, nachdem die Oma alles Schlechte und Schimpfige aus ihnen herausgefiltert hat. Und gute Laune vertragen die Krumpflinge gar nicht. Dann sind da noch die unausstehlichen Zwillinge Zwurz und Zara und natürlich Schorschi, Omas Liebling.
Nur Egon ist irgendwie anders und eigentlich viel zu nett und seine Pläne gehen immer ganz furchtbar schief.

Achtung, liebe Eltern, in diesem Buch wird nach anfänglicher Artigkeit geflucht, was das Zeug hält. Die Kleinen könnten neue Bandwurmflüche und Schimpftiraden wie "Du albtraumschlimme Rüsselnase" (zu einem schnarchenden Mann) oder "Rotzpopler", "FlunderfresseI" und "Schimpfschnepfe" lernen. Nicht zu vergessen "Stachelbeerstaubundmuffelmatsch!" als Ausruf der absoluten Entnervung.

Ich habe diese grüne Rasselbande ins Herz geschlossen. In einem fiktiven Interview mit Egon erklärt die Autorin, warum er so anders ist. Dass die anderen Krumpflinge schadenfroh und gemein seien, er aber das Herz am rechten Fleck habe (sogar bildlich gesprochen) und dass er etwas ganz besonderes sei, weil er Mitgefühl hat und ihm böse Streiche eigentlich gar keinen Spaß machen. Mit ihrem Buch zeigt sie ihren kleinen Lesern, dass Streiche zwar Spaß machen können, dass man dabei aber auf keinen Fall zu gemein sein und auch immer an die anderen denken sollte.

Spannende und zugleich lustige Geschichte, zum Vor- und Selberlesen

Von: Büchereckerl Datum : 03.03.2015

buechereckerl.blogspot.de/

Die Krumpflinge, kleine grüne wuschelige Wesen, wohnen im Keller der alten Herrn Artich. Dort haben sie sich im Gerümpel häuslich eingerichtet und leben ganz in Ruhe. Zudem werden sie jeden Tag mit Menschen-Schimpfwörtern versorgt, denn Herr Artich ist ein alter Griesgram und stänkert den ganzen Tag vor sich hin. Aus diesen Schimpfwörtern, die zu Teekrümeln zerstoßen werden, kocht Oma Krumpfling leckeren Krumpftee. Den lieben die Krumpflinge über alles. Auch Egon, der es aber gar nicht so leicht hat. Er ist nicht nur der Jüngste in der Sippe, er hat auch noch einen hellgrünen herzförmigen Fleck auf der rechten Brust. Und nicht nur sprichwörtlich hat er das Herz am rechten Fleck, egal wie Egon sich auch bemüht, es gelingt ihm nicht, so böse und gemein zu sein, wie die anderen Krumpflinge. Doch nachdem Herr Artich gestorben ist und die jungen Nachfahren des alten Griesgrams ins Haus ziehen, die aber zum Leidwesen aller Krumpflinge ihrem Namen alle Ehre machen, bekommt Egon die Chance, es allen aus seiner Sippe zu zeigen…
Das Cover des Buches ist recht schlicht gehalten, hat Jasmin (7 Jahre) aber sofort angesprochen. Den kleinen Egon fand sie so süß, dass sie gleich mehr über ihn erfahren wollte. Und das können die kleinen Leser gleich auf den ersten Seiten, denn auf den Seiten 6 und 7 gibt es einen Freundebuch-Eintrag von Egon. Ab da hat Jasmin Egon fest in ihr Herz geschlossen. Deswegen fand sie es auch sehr gemein, dass Egon so arg in seiner Sippe geärgert und teils ausgegrenzt wird. Doch er kann sich ja beweisen und das findet Jasmin sehr mutig von ihm, so ganz allein als Kleinster aus der Sippe. Da sieht man mal wieder, auch Kleine können ganz groß rauskommen.
Jasmin hat beim Lesen immer wieder sehr lachen müssen, denn im Buch kommen doch viele Schimpfwörter vor, aber keine bösen, sondern sehr lustige. Wie z.B. „albtraumschlimme Rüsselnase“ oder „Stachelbeerstaubundmuffelmatsch“. Diese langen Wörter sind natürlich auch kleine Herausforderungen für Erstleser, die allerdings sehr viel Spaß machen. Jasmin ist da schon etwas geübter im Lesen, hat sich aber manchmal trotzdem zwischendurch etwas die Zunge verknotet, was zu noch viel lustigeren Wörtern führte. Dass Familie Artich ihrem Namen alle Ehre macht und niemals schimpft, fand Jasmin etwas merkwürdig. Denn es gibt immer mal etwas, was einen ärgert oder nervt, so dass man schimpft. Aber mit der Zeit hat sie ja gemerkt, dass das auch der Familie Artich nicht auf Dauer gelingt, immer lieb zu sein. Und nachdem Frau Artich das Haus dann deswegen auch noch verkaufen wollte, hatte Jasmin ein wenig Angst um die Krumpfling-Sippe, wo sollen sie denn dann hin? Mehr möchte ich jetzt aber nicht verraten ;) Jasmin mag die babyspinatgrüne Krumpflingsippe mit ihren Eigenarten sehr gerne, besonders natürlich den kleinen Egon und möchte nun natürlich wissen, wie es mit Ihnen weitergeht. Band 2 ist im November 2014 bereits erschienen und wird bald in Jasmins Bücherregal einziehen. Und wie wir gelesen haben, erscheint Band 3 am 23. März 2015!
Jasmin empfiehlt ‚Die Krumpflinge‘ an alle Erstleser ab Ende der 1. Klasse weiter, denn die Schrift ist sehr schön groß, so dass es sich leicht lesen lässt und zudem sind auf jeder Seite wunderschöne farbige Illustrationen zu finden, die den Fließtext auflockern. „Egon zieht ein“ ist eine spannende und zugleich lustige Geschichte, in der es um Mut und Freundschaft geht, die sich nicht nur zum Selberlesen ab ca. 6/7 Jahren eignet, sondern auch schon zum Vorlesen ab ca. 5 Jahren.

Ein sehr liebenswertes Kinderbuch

Von: Nicole Timm aus Nürnberg Datum : 02.01.2015

www.goldkindchen.blogspot.com

Meine Meinung zum Buch:
Die Krumpflinge -> Egon zieht ein -> Band 1

Inhalt:
Die Geschichte ist sehr niedlich. Die Familie kämpft darum, das sie nicht anfangen sich zu beschimpfen. Doch da kennen sie Egon nicht. Egon kommt in die Familie und zwar als heimlicher Untermieter. Dort versucht er ziemlich viel Chaos anzustiften, das teilweise wirklich sehr witzig anzusehen ist.
Bis die Familie anfängt sich zu beschimpfen mit den ulkigsten Namen (also keine XXX Wörter ;) ). Leider will diese Familie nun umziehen, den sie geben dem Haus die Schuld.
Bis Egon und Albert einen Plan aushecken.
Letztlich bleibt die Familie dort wohnen und nun geht es darum, wie kommt Egon bitte an seine Schimpfwörter, denn diese sind Lebensnotwendig, damit die Familie von Egon happy bzw knurrig bleiben darf.

Wie fand ich das Buch?
Dieses Buch ist nicht nur süß zu lesen. Die Bilder sind einfach so schön illustriert und auch das Egon, ja unser Egon. Sein Fleck auf seinem grünen Fell. Denn Egon hat einen Herzfleck. Und ich finde das auch gerecht. Denn Egon ist wirklich ein ganz liebenswerter kleiner Kerl.

Fazit:
Das Buch ist für Kinder ein absolutes muss. Voller Gedankengänge, voller Charme und Witz. Und stets eine Brise Schimpfwort. Doch das Schimpfwort ist eher ein kleines Kosewort.

Sterne: 5 Sterne.