Leserstimmen zu
Opa ist am Kopf barfuß

Cordula Weidenbach

(3)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 7,99 [D] inkl. MwSt. | € 8,30 [A] | CHF 11,50* (* empf. VK-Preis)

Wie kann man von einer erwachsenen Frau folgenden Satz drucken: Kalender, 10.01.2017: Mama, vorwurfsvoll: "Emil, darfst du Schokolade?" Geht unsere Sprache jetzt endgültig den Bach "runter"? Wenn die Eltern nicht richtig sprechen können, was können wir dann von den Kindern erwarten? Dem Kindermund kann man alles verzeihen, aber niemals diesen unbeendeten Satz einer erwachsenen Person. Darf ich eine Antwort erwarten? Anmerkung der Autorin: Sehr geehrte Frau Fülle-Loßner, aus grammatikalischer Sicht und auch was die Vorbildfunktion der Eltern anbetrifft, haben Sie selbstverständlich vollkommen recht. In "Opa ist am Kopf barfuß" wurden die Dialoge soweit möglich in der Originalfassung abgedruckt, um die Authentizität der Situation wiederzugeben. Dabei zeigt sich, dass viele Mütter im Alltag – und man möge es auch ihnen verzeihen – genauso wenig perfekt sind wie ihre Kinder. Dass die deutsche Sprache damit den Bach "runtergeht", glaube ich dennoch nicht. Aber es ist vielleicht etwas ungewohnt, einen "umgangssprachlichen" Dialog so abgedruckt vorzufinden. Vielen Dank dennoch für Ihre positive Bewertung, Sie haben sich offensichtlich von diesem sprachlichen Fauxpas nicht die Laune an den Kindersprüchen verderben lassen. Und vielleicht trösten Sie ja die schönen Wortneukreationen der Kleinen wie das "Esstaurant"? Herzliche Grüße, Cordula Weidenbach

Lesen Sie weiter