Leserstimmen zu
Das Geheimnis von Ella und Micha

Jessica Sorensen

Ella und Micha (1)

(32)
(19)
(12)
(2)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Als aber der Sommer vorbei ist, ist Ella spurlos verschwunden und lebt ihre Leben ohne Micha. Als die Semesterferien beginnen kehrt Ella zurück. Sie muss sich nicht nur Micha stellen, sondern auch ihr altes Leben und ihre altes ICH. Der Anfang war schon sehr interessant und man fragt sich was passiert ist. Also liest man weiter und man merkt gar nicht wie das Buch langsam einen fesselt, so das man es einfach nicht mehr aus der Hand legen kann und will. Ella ist einfach eine interessante Figur mit so vielen verschiedenen Facetten und man was nie was als nächstes kommt. Micha ist bzw. war ein Bad Boy der sich geändert hat und dann taucht Ella wieder auf und zwischen beiden fliegen immer noch die Funken. Immer wieder bekommt man kleine Happen aus der Vergangenheit, aber nur so viel das man einfach weiterlesen muss. Auch die Nebencharaktere sind viel Schichtig und lassen einen nicht wieder los. Man stellt sich auch die Frage, tun die beiden sich überhaupt gut. Ich freue mich schon auf Band 2 und hoffe natürlich auf ein Happy End. :)

Lesen Sie weiter

ch hab schon Callie und Kayden gelesen und war von der Autorin mehr als begeistert. Schon bei den ersten 3 Bücher der Reihe hat sie mich in den Bann ziehen können und hier war es nicht anders. Ich muss zugeben , dass ich etwas abgeschreckt war von dem Namen Micha und einfach nicht zu dem Buch greifen wollte, aber es verfolgt mich seit Wochen und da hab ich einfach mal mein Glück probiert und es angefragt. Schließlich wurde es mir zugesendet und ich hab einen Tag gelesen und gelesen und gelesen, weil ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Auch hier sind die Emotionen stark und stehen im Vordergrund. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nicht jeder mag, aber ich bin ein Fan davon und kann nicht genug kriegen. Auch hier ist in der Geschichte ein schweres Schicksal von einer Seite eingebaut, was typisch für Young-Adult ist. In Callie und Kayden kam es mir zwar realistisch vor, aber hier ist es um einen Ticken realer. Wahrscheinlich, weil das traurige Schicksal nur auf einer Seite liegt und die andere Seite sich mit alltäglichen Problemen rumschlägt. Ella wirkt verschlossen und zurückhaltend bis man mehr von ihr rausfindet und weiß wer sie wirklich ist. Micha ist der typische Draufgänger. Anders als die Bad Boys hüpft er nicht von Bett zu Bett sondern legt sich auf ein Mädchen fest, was für mich das Standard der Young Adult Bücher weggenommen hat, denn hier wurde kein Bad Boy gezähmt, sondern er hat sich wohl selber gezähmt. Mit der neuen Reihe um Ella und Micha schafft die Autorin Jessica Sorensen eine Geschichte, die nicht mit spannenden Wendungen oder einem streitenden Paar glänzt, sondern mit Emotionen, Bauchkribbeln und Freude. Für mich ist es definitiv ein Buch, dass ich öfters lesen werde.

Lesen Sie weiter

Autorin: Jessica Sorensen Seiten: 288 Seiten Heyne-Verlag Preis (Taschenbuch): 8.99€ (D) 9.30€ (A) Trilogie: 1. Das Geheimnis von Ella & Micha 2. Für immer Ella & Micha 3. Verführt. Lila & Ethan Klappentext: Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft… Meine Meinung: Wie auch die Covers der „Callie & Kayden“ – Bücher von Jessica Sorensen, gefällt mir das Cover dieses Buches sehr gut. Die beiden Personen darauf, die sich küssen geben einem schon einen Vorgeschmack, was einem in dem Buch erwartet und sie passen auch sehr gut zu Ella und Micha. Wie man wohl schon in Rezensionen der anderen Bücher von Jessica Sorensen merken konnte, liebe ich den Schreibstil dieser Autorin einfach! Sie schreibt auf eine Art und Weise, dass es sich anfühlt, als würde man durch die Seiten fliegen, obwohl die Schrift eigentlich doch relativ klein ist. Durch ihre Beschreibungen hat man das Gefühl, als würde man mitten im Geschehen stehen und man kann sehr gut nachvollziehen, warum Ella und Micha so handeln, wie sie handeln. Auch die Personen werden sehr gut beschrieben und charakterisiert. Obwohl mir beide Hauptpersonen, also Ella und Micha, am Anfang einige Nerven kosteten, da mich störte, dass Ella einfach nicht wusste was sie wollte, und ich die Art wie sich Micha ausdrückte überhaupt nicht leiden konnte, schaffte Jessica Sorensen es schlussendlich doch, dass die beiden einen Platz in meinem Herzen gefunden haben. Nach der Zeit wurden sie mir immer sympathischer und gegen Ende hin wurde Ella zu einer stärkeren Persönlichkeit, was mir sehr gut gefiel. Auch die anderen Charaktere, also die Freunde von Ella und Micha, Familie usw. wurden sehr gut beschrieben! Zur Geschichte selbst will ich jetzt nicht mehr so viel sagen, da ich nicht recht viel anderes schreiben könnte, als bei den anderen Büchern von Jessica Sorensen, da die Thematik einfach sehr ähnlich ist. Es ist wieder einmal nicht nur eine seichte Liebesgeschichte, sondern es geht um viel mehr. Man erlebt mit, wie Ella und Micha mit ihren ganz eigenen Problemen kämpfen und versuchen damit klar zu kommen. Die Geschichte hat mir wieder einmal sehr gut gefallen und hat auch einen Platz in meinem Herzen gefunden. Fazit: Das Geheimnis von Ella & Micha ist eine tolle Liebesgeschichte, die es eindeutig verdient hat gelesen zu werden. Ich bin froh, dass es noch weitere Teile gibt und bin schon gespannt wie es mit Ella und Micha weiter gehen wird!

Lesen Sie weiter

Schreibstil: Der Schreibstil von Jessica Sorenssen gefällt mir sehr gut. Die Geschichte lässt sich durch die klaren Formulierungen sehr gut lesen. Gefühle und Personen werden authentisch beschrieben. Ein Schwerpunkt des Buches ist natürlich die Beziehung zwischen Ella und Micha und auch hier finde ich hat die Autorin durch ihre Schreibweise alles sehr gut wiedergespiegelt. Das Kribbeln, die Sehnsucht und die Leidenschaft werden gut beschrieben, ohne dabei kitschig zu werden. Fazit: Das Cover finde ich toll. Es strahlt eine Menge an Gefühlen aus und spiegelt so auch die Geschichte wieder. Hauptprotagonisten sind Ella und Micha. Bei Ella bin ich etwas hin und her gerissen. Sie ist zwar wirklich eine liebenswerte Person, die aber an einigen Stellen auch etwas anstrengend ist, da sie manchmal wirklich sehr unsicher war. Doch sie ist auch eine Persönlichkeit, deren Kindheit geprägt wurde von Problemen. Sie flieht aus ihrer Welt und versucht, aus sich eine andere Person zu werden in Bezug auf Aussehen und Einstellungen. Doch kann sie diesem Wandel wirklich durchhalten?? Micha fand ich super. Seine Art hat mich einfach fasziniert. Er kämpft um Ella, obwohl sie ihn oft zurückweist und auch für 8 Monate ohne ein Wort einfach verschwindet. Er weiß was er will. Und trotz, das auch er eine nicht ganz so einfache Kindheit hatte, ist er für mich ein sehr starker Charakter, der aber auch mal schwache Momente zulässt. Das hat mich wirklich fasziniert. In dem Buch spielen aber auch noch zwei andere Charaktere eine Rolle, zu denen es eine eigene Geschichte in einem anderen Buch gibt. Lila und Ethan. Auch diese beiden konnten mich schon sehr überzeugen. Sie lernen sich hier in diesem Buch kennen und man merkt sofort, das zwischen den beiden etwas ganz Besonderes entsteht, was mich zugleich auch auf deren Geschichte neugierig macht. Das Buch hat mehrere Perspektivenwechsel, die mir sehr gut gefallen haben. Man liest zum einen aus der Sicht von Ella, aber auch aus Michas Sicht. Diese Wechsel sind aber sehr gut erkennbar, da die Kapitel mit Überschriften des jeweiligen Charakters gekennzeichnet sind, aber auch anhand der Formulierungen ist sofort erkennbar, um wen es in diesem Kapitel geht. Ich mag solche Wechsel sehr gerne, da ich so beide Sichtweisen in dieser Geschichte kennen lernen konnte, und mich auch besser in beide Hauptprotagonisten hinein versetzen konnte. Der Einstieg in das Buch hat mich sofort gefesselt. Man ist direkt im Geschehen und selbst schon auf den ersten Seiten merkt man die Emotionen und die Spannung, die sich durch das ganze Buch ziehen. Auch die besondere Freundschaft zwischen Ella und Micha wird sehr gut verdeutlicht und man merkt sofort, das da eigentlich noch etwas anderes ist. Die Umsetzung der Geschichte fand ich sehr gelungen. Es gab viele Spannungsmomente, die besonders durch Emotionen geprägt waren. Die Handlung baut auf einander auf und alles wird verständlich und logisch erklärt. Trotzdem wird nicht zu viel verraten und gerade das Geheimnis was nur Ella und Micha kennen, bleibt fast bis zum Schluss im Unklaren. Dadurch bleibt der Spannungsbogen die ganze Zeit erhalten und man wird neugierig und will die ganze Geschichte erfahren. Das Ende war überzeugend. Einerseits ist die Geschichte schön abgerundet, da viele Fragen geklärt wurden, aber es ist auch offen gehalten, so dass man wissen möchte, wie es mit Ella und Micha weiter geht. Mich hat diese Geschichte absolut überzeugt. Die Spannung und Leidenschaft von Ella und Micha hat mich so in den Bann gezogen, das ich das Buch innerhalb von 2 Tagen beendet hatte. Es hat mir wirklich schöne Lesemomente gegeben, aber ich war auch etwas traurig, dass das Buch schon zu Ende war. Ich hatte hier Ella und Micha wirklich ins Herz geschlossen und habe mit ihnen gefühlt. Sie haben mich zwischendurch nicht nur traurig gestimmt, sonder konnten mich auch mit ihrer Freude anstecken. Ein Weiterlesen von Teil 2 ist für mich also unumgänglich. Eine wirklich schöne und emotionale Geschichte, voller Gefühle, Liebe und Leidenschaft, ohne dabei kitschig zu werden. Das Geheimnis von Ella und Mich ist ein absolut toller Auftakt dieser Reihe mit überzeugenden Charakteren und bekommt von mir 5 von 5 Federn.

Lesen Sie weiter

Piglet

Von: Piglet

02.05.2015

Meine Meinung: Dies ist mein erstes Buch der Autorin, und ich war wirklich gespannt, denn viele schwärmen ja von ihren Bücherreihen. Nun hab auch mich für die Reihe rund um Ella & Micha entscheiden, und ich war wirklich begeistert. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Ella und Micha geschrieben, aber dennoch kommt es zu keinen Wiederholungen, die Zeitleiste wird also eingehalten. Schön gewählt waren auch die kurzen Rückblenden um die Geschichte vollendens zu verstehen. Den genau darin besteht die Besonderheit, vor 8 Monaten ist etwas in Ella's und Micha's Leben passiert, was Ella dazu veranlasst hat Micha und ihre Heimatstadt hinter sich zulassen und auf dem College neu anzufangen. Ella hat eine sehr bewegte Vergangenheit, und seit ihrem sechsten Lebensjahr ist Micha ihr bester Freund und Fels in der Brandung. Ella schwankt immer wieder zwischen ihrem altem und neuem Ich, wobei dies ein harter Wechsel zwischen total tough und total brav ist. Micha hingegen ist immer gut aufgesetzt und schlägt auch gern mal über die Strägen, er neigt zur Übertreibung in Sachen Gefühlen, was oftmals zu einigem Ärger führt. Die beiden zusammen gehen eine wunderschöne Symbiose ein, und man merkt diese tiefe Verbundenheit und das Gefühlschaos. Mich hat die Geschichte von Ella und Micha wirklich gefesselt, und vor allem zum Ende hin wurde die Spannung nochmal ordentlich aufgedreht und es fiel immer schwerer das Buch wegzulegen. Natürlich ist das Ende offen gehalten, aber die Fortsetzung liegt zum Glück schon bereit zum lesen. Sehr amüsant finde ich die Nebenstory zu Lila und Ethan, die beiden wirken wirklich sehr süß und es hat mir auch Spaß gemacht die beiden durch die Augen von Ella und Micha zu erleben. Um so mehr freut es mich, dass es auch zu den beiden eine Buchreihe gibt. Etwas kritisch sehe ich die Covergestaltung, denn leider passen die beiden gezeigten Personen auf dem Cover berhaupt nicht zu den Beschreibungen im Buch. Leider kommt das ja sehr oft vor, dass die Personen auf dem Cover nicht zu den Protagonisten passt. Fazit: Eine wirklich toller Auftakt zu der Buchreihe rund um Ella & Micha, sowie Lila & Ethan. Der Schreibstil und der Geschichtenfluss ist gut gewält und man kann sich dadurch wunderbar auf die Geschichte einlassen. Ich bin nun sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Lesen Sie weiter

Als ich Callie & Kayden gelesen habe, war das sehr ernst. Die Geschichte, die Vergangenheit der Charaktere. Bei Nova & Quinton hat diese Ernsthaftigkeit ein neues Limit erreicht. Das war mir schon fast zu viel. Aber hier, bei Ella & Micha, geht es nicht ganz so ernst zu. Ja, natürlich gibt es auch hier wieder eine Geschichte, die hinter allem steckt, und die viel ernster nicht sein könnte. Aber es hält sich in Grenzen. Die Menschen gehen daran nicht so kaputt, wie beispielsweise Nova. Das gefällt mir sehr. Es hat sehr viel mehr Spaß gemacht, diesen Roman zu lesen. Soviel zum Vergleich mit Jessica Sorensens anderen Romanen und Romanreihen. Zum Buch selbst muss ich sagen, dass es insgesamt recht fröhlich ist: Die Figuren machen das Beste aus ihren Situationen und versuchen, ihr Leben irgendwie in den Griff zu bekommen. Dabei helfen sie sich gegenseitig und unterstützen einander. Die Figur der Ella mag ich irgendwie sehr. Sie ist im Herzen stark, aber auch nachgiebig. Die Ereignisse erschüttern ihre Welt und bringen alles durcheinander, aber sie ist in der Lage, eine Entscheidung zu treffen – wenn sie auch nicht die richtige ist -, um ihr Leben zu bewältigen. Micha ist derjenige, der zurückbleibt. Er muss mit Ellas Entscheidungen leben und ihre Veränderung hinnehmen. Doch er setzt alles daran, ihr altes Ich zurückzugewinnen. Er ist stark, liebevoll und ohne Scheu. Ein toller Charakter. :) Aber ich mag auch die anderen Figuren, Lila und Ethan, sehr. Insgesamt hat Jessica Sorensen ihrem Roman tolle Figuren zum Spielen gegeben. Auch die Geschichte, die hinter der Geschichte steht (wie immer), gefällt mir sehr gut. Es passt alles zusammen. Dieser Roman ist der, der mir bisher am besten von Jessica Sorensens Büchern gefällt. Deshalb bekommt er von mir 5 von 5 Punkten!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Erstmal vielen Dank an den Heyne-Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar vom Bloggerportal. Ich bekam es kurz vor meinem Urlaub und packte es kurzer Hand noch in die Tasche, obwohl dort schon einige Bücher einen Platz gefunden hatten. :) Mich hat die Buchbeschreibung sehr neugierig gemacht, sodass es das erste Buch in meinem Urlaub wurde. Und ich muss sagen, ich habe es regelrecht verschlungen, egal wo ich war ob am Pool, am Strand oder bei einer Tasse Kaffee auf der Terasse, das Buch war dabei. Es gelang mir kaum es auch nur aus der Hand zu legen. Die Autorin versteht es wirklich den Leser gebannt festzuhalten. Immer wieder sorgten kleine Spannungsmomente dafür weiterlesen zu wollen. Die beschriebene Liebesgeschichte um Ella und Micha verblasst nicht mit der letzten gelesenen Seite, sondern schwirrte selbst danach noch in meinen Gedanken rum. Zum Inhalt möchte ich es nix verraten, da auch ich vorhab mich nur an der Kurzbeschreibung orientiert habe und mich einfach überraschen ließ. Nur so viel es geht um aktuelle Jugendproblematiken , wie Alkohol, Selbstmordgedanken, die Liebe, Überforderung mit dem eigenem Leben und dem Kampf mit der eigenen Vergangenheit. Trotzdem sind da die Menschen, die einen in dieser Zeit zu Seite stehen und Ella und Micha auf ihrem Weg helfen. Bereits nach diesem ersten Buch, was ich von Jessica Sorensen gelesen habe, freue ich mich auf die nächsten, denn wenn einer weiß, wie man über die Liebe schreibt, dann definitiv diese Autorin. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, denn es geht unter die Haut. Dafür nochmal ein herzliches Dankeschön an das Bloggerportal, ihr habt mir meinen Urlaub durch diesen Ausflug mitten ins Herz unbeschreiblich versüßt. Und ich hoffe schon bald erneut Bekanntschaft mit einem Roman von Jessica Sorensen machen zu dürfen. Meinung in einem Satz: Ein romantisches Jugendbuch, was definitiv nicht nur eine weitere typische Romanze beinhaltet.

Lesen Sie weiter

Definitiv empfehlenswert

Von: Diana Baars

18.03.2015

Cover: Leider sieht das Cover wie viele andere Bücher aus dem New Adult Genre aus und ist deswegen nichts besonderes für mich. Zudem muss ich auch sagen, dass ich es nicht gerade sehr passend finde, da ich mir die Protagonisten gar nicht wie das Paar auf dem Cover vorstelle. Sie sehen einfach viel zu brav aus. Natürlich hat Ella ihren Style verändert, aber dennoch hätte man z.B. die Haarfarben anpassen und im allgemeinen auch ein etwas auffälliger aussehendes Paar wählen können. Und auch bei Micha fehlt mir auf dem Cover ein wesentliches Merkmal. Hier hätte ich es wirklich klasse gefunden, wenn man das Originalcover übernommen hätte. Meine Meinung: Ich habe mittlerweile 5 Bücher von Jessica Sorensen in meinem Regal stehen, die komplette Ella & Micha-Trilogie und jeweils den ersten Teil ihrer Callie & Kayden- und Nova & Quinton-Trilogie, jedoch war "Das Geheimnis von Ella & Micha" das erste Buch, was ich von ihr gelesen habe und ich bin sehr froh, dass ich gleich mit dem nächsten Teil weiter machen kann und es werden defintiv noch ihre anderen Bücher folgen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich das Buch innerhalb weniger Tage fertig gelesen habe, da es leicht und flüssig zu lesen war und ich die Geschichte sehr gut fand. Ich lese eigentlich gerne New Adult-Bücher, jedoch haben es noch nicht viele geschafft, mich wirklich zu überzeugen, da manche Autorinnen einfach nur eine platte Geschichte mit vielen Sexszenen geschrieben haben. Bei Jessica Sorensen ist das anders. Zwar kommen auch in ihrem Buch die erotischen Szenen nicht zu kurz, aber sie nehmen nicht überhand und sind vor allem - meiner Meinung nach - auch wirklich erotisch, sodass ich die Anziehungskraft und das Funkensprühen zwischen den Protagonisten fast selber spüren konnte. Und dazu kommt eine wirklich gute, realistische Story, die kein bisschen aufgesetzt oder plump rüber kommt. Ella und Micha haben beide keine einfache Vergangenheit zu bewältigen, sie haben beide mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen und wünschen sich eine Veränderung. Allein schon die Schicksalsschläge, mit denen Ella fertig werden muss, haben mich sehr berührt und ich konnte mich durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin gut in sie hineinversetzen. Deswegen war sie mir auch von Anfang an sympathisch. Ich konnte ihren Wunsch nach einem Neuanfang gut nachvollziehen, fand es aber auch sehr überzeugend, dass ihr ihre Veränderung nicht immer so gut gelang und die alte Ella zum Vorschein kam. Ein bisschen habe ich mir gewünscht, dass ich noch mehr aus ihrer Vergangenheit erfahren hätte, aber vielleicht folgt das noch in den anderen Büchern der Reihe. Auch Micha mochte ich gleich. Auch er hatte es nicht immer leicht und ist sehr froh über Ellas Rückkehr. Auch bei ihm freue ich mich schon darauf, vielleicht noch etwas mehr über ihn zu erfahren. Die Freunde der beiden, Lila und Ethan, haben mir auch gut gefallen, wobei Lila mich am Anfang ein wenig mit ihrer Art genervt hat, aber desto länger ich sie "kannte", desto sympathischer wurde sie mir. Ich bin schon gespannt auf die Geschichte der beiden im dritten Band. Durch den Einbau von Autorennen gab es auch ein bisschen Spannung und Action in dem New Adult-Roman, was mir gut gefallen hat. Was ich nicht ganz so passend fand, war der Titel des Buches, da es für mich kein ersichtliches Geheimnis zwischen Ella und Micha gab. Zwar wurde am Ende auf ein Geheimnis angesprochen, aber für mich ist das nicht wirklich eins gewesen. Schade fand ich auch, dass auf die Entstehung eines Tattoos nicht näher eingegangen wurde, da mich der Grund schon interessiert hätte. Mit dem Ende war ich soweit zufrieden. An sich hätte man das Buch auch als Einzelband stehen lassen können, aber ich bin dennoch froh darüber, dass es noch eine Fortsetzung gibt, weil ich einfach noch mehr von Ella und Micha lesen möchte und wissen will, wie es mit den beiden weitergeht. Fazit: Ich ziehe eine Bewertungseule ab, da ich mit dem Cover und Titel nicht zufrieden bin und für mich eine Frage in der Geschichte nicht ausreichend geklärt wurde. Dennoch kann ich das Buch an alle weiterempfehlen, die gerne New Adult Bücher mit einer guten Geschichte und erotischen Szenen lesen, die nicht plump und aufgesetzt wirken. Ich freue mich auf die beiden anderen Teile der Trilogie, sowie auf weitere Bücher von Jessica Sorensen.

Lesen Sie weiter